Sintfeld-Höhenweg Etappe 3

Sintfeld-Höhenweg Etappe 3

Von Kloster Dalheim bis Herbram

Ein Treffen mit dem Robin Hood des Sintfelds

Es ist kaum zu glauben, doch die dritte Etappe des Sintfeld-Höhenwegs lässt sich mit einer Weltreise verbinden – einer dendrologischen Weltreise. Dendrologie ist die Wissenschaft der Bäume und so lernt der Besucher auf einem 500 Meter langen Rundweg ausgangs des Klosters Dalheim 70 einheimische, vor allem aber fremdländische Baumarten kennen. Denn Höhepunkt stellt eine Anpflanzung von Mammutbäumen aus Nordamerika und Asien dar. Vom Kloster Dalheim führt der Weg zunächst durch die Wälder des Nonnentals über den Stenekenberg in die Senke des Depentals. Die Route ist weitgehend von Feldern gesäumt und führt erst am Ende der Etappe wieder in den Wald.

mehr weniger

Wer die Ortschaft Lichtenau auf halber Strecke an einem Wochentag erreicht, hat hier die Gelegenheit seinen Wanderrucksack aufzufüllen. Drei Türme beherrschen das Stadtbild. Es sind die Türme der evangelischen und katholischen Kirche und der Turm der fränkischen Burg. Bis in das 20. Jahrhundert wurden die Häuser der Stadt mit einem hellen Kalkbruchstein gebaut, sie geben Lichtenau einen eigentümlich schrulligen Charme. Hebram-Wald, das heutige Tagesziel, liegt wie eine Waldinsel auf dem Kamm der Egge. Hier trifft man viele Erholungssuchende, vor allem aber Wanderer, denn hier kreuzen der Europäische Fernwanderweg, der WestfalenWanderWeg, der Eggeweg, der Nethe-Alme-Weg, der Annette-von-Droste-Hülshoff-Weg und der Schöntal-Weg den Sintfeld-Höhenweg.

Nach einem langen Tag bieten die Anekdoten und Geschichten des Wildschütz Hermann Klostermann eine willkommene Unterhaltung. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts führte er auf der Egge ein Leben wie Robin Hood. Mit Raubzügen versetzte er die Edelherren in Angst und Schrecken, zeigte sich den Armen gegenüber jedoch sehr großzügig. Für diese Einstellung musste er letztendlich mit acht Jahren Gefängnis büßen. Wer die Einstellung des Wildschützen Klostermann teilt, kann aus einer großen Anzahl an Souvenirs wählen, muss das zusätzliche Gewicht jedoch weitere vier Tage lang tragen.

 

Etappen

Sintfeld-Höhenweg Etappe 1

Sintfeld-Höhenweg Etappe 1

13,5
192
236
mittel
3:56
Büren - Wewelsburg
Sintfeld-Höhenweg Etappe 2

Sintfeld-Höhenweg Etappe 2

27,1
570
479
mittel
8:11
Wewelsburg - Kloster Dalheim
Sintfeld-Höhenweg Etappe 3

Sintfeld-Höhenweg Etappe 3

22,2
343
255
mittel
6:27
Kloster Dalheim - Herbram
Sintfeld-Höhenweg Etappe 4

Sintfeld-Höhenweg Etappe 4

26,8
413
388
mittel
7:42
Herbram - Blankenrode
Sintfeld-Höhenweg Etappe 5

Sintfeld-Höhenweg Etappe 5

25,2
442
495
mittel
7:29
Blankenrode - Bad Wünnenberg
Sintfeld-Höhenweg Etappe 6

Sintfeld-Höhenweg Etappe 6

17,4
421
377
mittel
5:27
Bad Wünnenberg - Harth
Sintfeld-Höhenweg Etappe 7

Sintfeld-Höhenweg Etappe 7

16,2
215
345
mittel
4:42
Harth - Büren

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
22,2 km
AUFSTIEG
343 m
ABSTIEG
255 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
6:27 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 33′ 55" Nord | 08° 50′ 29" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 40′ 17" Nord | 08° 54′ 59" Ost

Wegzeichen:
Sintfeld-Höhenweg Markierung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.