Querweg Lahr - Rottweil Etappe 4

Querweg Lahr - Rottweil Etappe 4

Von Buchenberg bis Rottweil

Die 4. Etappe beginnt am Wegweiser "Buchenberg" bei der Kirche, gegenüber dem CafÈ Rapp. Die Richtung ist die zum Wegweiser „Rauhe Albblick“. Der Weg führt auf der Straße „Dörfle“ im Ort am alten Gasthaus Krone vorbei und zweigt kurz danach nach links in Straße „Zollernblick“ ab. Es geht die Straße "Zollernblick" entlang. Außerhalb der Bebauung geht es über die Köhlerstraße in einem Neubaugebiet nach links zum Ortsende. Ein kurzer Wiesenweg geht in einen Forstweg über und führt durch ein kurzes Waldstück zu einer kleinen Straße im offenen Gelände mit Blick auf das Umgebung. Am Wegweiser „Rauhe Albblick“ führt der Weg zum Wegweiser „Martinsweiler“ und außerhalb der Siedlung zum Wegweiser „Ruine Waldau“, die hier schon zu sehen ist.

mehr weniger

Nach kurzem Weg wird die Ruine Waldau erreicht. Im März 2014 war diese noch wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Ein Turmaufstieg wird mit einem schönen Rundumblick belohnt. Der Weg führt weiter zur nahen Landstraße gegenüber, die überquert wird und danach durch ein größere Waldstück. Am Waldrand zu Königsfeld wird der Wegweiser „Kinderweide“ erreicht. Nach 100 m wird die Landstraße erreicht und überquert. Ein kurzer Anstieg führt zum Wegweiser „Königsfeld Ehrenmal“. Der Weg führt weiter nach links, am Ortsrand von Königsfeld entlang. Nach wenigen Metern wir das Albert-Schweitzer-Haus erreicht. Albert Schweizer erbaute und bewohnte dieses Haus mit seiner Familie von 1923 bis 1957. Im Haus ist eine kleine Ausstellung zu sehen, 2011 wurde "Das Albert Schweitzer-Haus - Forum für Information und Kommunikation" eröffnet.

Der nächste Wegweiser ist der „Königsfeld Katholische Kirche“. Von hier führt der Weg über den Friedhof der Brüdergemeinde Richtung Burgberg. Nach dem Friedhof geht es auf schönem Pfad im Wald um Königsfeld herum und später etwas abwärts ins Tal. Hier sollte auf die Wegmarkierung geachtet werden. Im Talgrund führt der Weg scharf links im offenen Tal am kleinen Bach, dem Hörnlebach, entlang bis Burgberg. Bei der Schule in Burgberg überquert der Weg den Hörnlebach. Der Weg führt um die Schule herum und trifft etwas später auf den Wegweiser „Burgberg“. In Burgberg fließt der Hörnlebach in den Glasbach, der dann den Weg über einige Kilometer begleiten wird. Die weitere Richtung führt zum Wegweiser „Fuchsloch“. Nach kurzem Weg den Glasbach entlang wird die Untere Mühle erreicht. Das große Mühlengebäude wird derzeit restauriert. Der Weg führt um das Anwesen herum und dann außerhalb des Ortes über mehrere Kilometer durch das bewaldete und ruhige Glasbachtal.

Im Glasbachtal wird der Wegweiser „Fuchsloch“ erreicht, weiter geht es Talabwärts Richtung Fischbach. Am Ortseingang wird der Wegweiser „Fischbach Sommerberg“ erreicht, gleich danach folgt der Wegweiser „Fischbach Ortsmitte“. Hier gegenübist er das Gasthaus „Zum Mohren“. Durch die Ortsmitte geht es links am Rathaus vorbei (mit Heimatmuseum) Richtung Wegweiser „Sinkingen“ leicht ansteigend auf dem Gehweg den Berg hoch. Die Ortschaften Fischbach und Sinkingen sind zusammengebaut. Auf der Höhe des Ortes steht bei der Kapelle der Wegweiser „Sinkingen“. Von hier geht es der Straße entlang abwärts in Tal des Teufenbachs. Im Talgrund erwartet uns der Wegweiser „Hermannsbach“. Der Weg verlässt die Landstraße und führt weiter zum Wegweiser „Teufensee“. Ein Rastplatz mit Hütte lädt zur Rast ein.

Nach dem Teufensee folgt ein größeres Schilfgebiet und der Weg führt durch das ruhig liegende Tal des Teufenbachs entlang. Es folgen danach auf einem Asphaltsträßchen die Wegweiser „Teufenbach“ und „Wassertretstelle/Eschachtalweg“, die ins Eschachtal mit dem Fluss Fischbach führen. Der nächste Ort der erreicht wird ist Horgen. Die Kirche ist etwas erhöht und von weitem zu sehen. An der Straßenkreuzung im Ort befinden sich Hinweisschilder "Horgen" für den weiteren Weg nach Rottweil. Einen guten Kilometer geht es auf dem Gehweg und später auf der Nebenstraße auf die letzte Anhöhe vor Rottweil. Unterwegs liegt, noch in Horgen, das „Restaurant/Hotel LindePost“ an der Straße. Auf der Höhe wird die Landstraße überquert, es geht gleich nach rechts für einige hundert Meter an der Straße entlang. Biegt später scharf nach Links ab, um an einer Baumgruppe mit Wegkreuz nach Rechts zur nahen Autobahn abzubiegen. Der Wegverlauf ist in älteren Karten etwas anders angegeben, er führt aber immer zur gleichen Autobahnunterführung.

Die Autobahn wird unterquert. Am Horizont wird der Albtrauf sichtbar. Nach kurzer Wegstrecke wird eine Kapelle erreicht. Es geht weiter, immer am Waldrand entlang, auch nach 100 m, wenn am Abzweig eine Markierung fehlt. Wird die kleine Fahrstraße erreicht, geht es links ab, die Straße entlang. Nach kurzer Strecke wird ein Waldeck erreicht. Gegenüber liegt eine Biogasanlage. Der Weg führt wiederum nach rechts am Waldrand entlang zu einem Wegkreuz bei dem es auf dem Wirtschaftsweg nach links zur nahen B 14 geht. Die B14 wird unterquert und es geht gerade aus weiter auf einen größeren Kreisverkehr zu. Hier geht es gerade aus weiter, etwas ansteigend den Berg hoch. Rechts im Wald ist der Wasserturm von Rottweil zu sehen.

Auf der Anhöhe liegt eine Ampelkreuzung, die geradeaus überquert wird. Der Gehweg liegt nach der Kreuzung auf der rechten Straßenseite. Die Straße, es ist die Hausener Straße, führt abwärts Richtung Stadtmitte. An der nächsten Kreuzung geht der Weg nach der Straßenüberquerung ebenfalls gerade aus weiter, es ist die Schramberger Straße. Ab hier sollte man sorgfältig nach der Beschreibung und den Wegzeichen vor Ort vorgehen. Ca. 100 m nach dieser Kreuzung biegt von der Schramberger Straße rechts eine kleine Straße ab, der Roßwasenweg. Hier muss auf den Abzweig geachtet werden. Es gibt hier auch einen Hinweis auf die Zimmerei Georg Albrecht. Der Weg führt den Roßwasenweg entlang und geht am Ende in einen kleinen Park über. Im Park etwas rechts halten. Nach ca. 100 Meter quert eine Straße den Park, gegenüber geht der Park in den Stadtgraben über.

Es geht in der Mitte des Parks zum Zugang des Stadtgrabens, links liegend ist eine Treppe für den Abstieg. Im Grabengrund geht es Richtung Hochbrücke (Foto) weiter. Gleich nach der Brücke scharf rechts halten, ein Pfad führt auf die halbe Höhe des Stadtgrabens, dem der Querweg für ca. 300 m folgt. Die Hochbrücke verbindet die Stadtgrabenstraße und deren Fortsetzung, die Bahnhofstraße (beide rechts vom Stadtgraben liegend) über die Hochbrücktorstraße mit der Altstadt von Rottweil. Der Pfad in halber Höhe des Stadtgraben mündet am Ende in die Bahnhofstraße. Diese führt dann leicht Abwärts zum Rottweiler Bahnhof. Die "Abschlusstafel" des Querwegs Lahr-Rottweil steht gegenüber dem Bahnhofsgebäude.

 

Etappen

Querweg Lahr - Rottweil Etappe 1

Querweg Lahr - Rottweil Etappe 1

21,9
982
489
schwer
7:52
Lahr - Höhehäuser
Querweg Lahr - Rottweil Etappe 2

Querweg Lahr - Rottweil Etappe 2

27,9
1.024
1.306
schwer
10:00
Höhehäuser - Hornberg
Querweg Lahr - Rottweil Etappe 3

Querweg Lahr - Rottweil Etappe 3

19,4
843
393
mittel
6:47
Hornberg - Buchenberg
Querweg Lahr - Rottweil Etappe 4

Querweg Lahr - Rottweil Etappe 4

25,0
356
623
mittel
7:28
Buchenberg - Rottweil

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
25,0 km
AUFSTIEG
356 m
ABSTIEG
623 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
7:28 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 9′ 40″ Nord | 8° 22′ 42″ Ost

ZielZielkoordinaten
48° 9′ 53″ Nord | 8° 38′ 21″ Ost

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen