Wandern in Ganderkesee

Ganderkesee

Wandern im idyllischen Ganderkesee

In der Nähe von Bremen am Nordrand des Naturparks Wildeshauser Geest liegt der Ferienort Ganderkesee. Wer seinen Namen hört, dem fallen zunächst häufig Besonderheiten wie Arp-Schnitger-Orgel, Fasching oder der Urwald Hasbruch ein. Aber auch Fachwerkbauernhäuser und Mühlen, Großsteingräber und Melkhüser prägen den Charme dieser idyllischen Gemeinde im Naturpark Wildeshauser Geest.

mehr weniger

Eine abwechslungsreiche Landschaft und gut ausgebaute Wege sind zudem garantiert: So lassen sich neben der hügeligen Geest die fruchtbare Marsch sowie artenreiche Wald- und Moorgebiete auf zahlreichen Touren erkunden. Der staatlich anerkannte Erholungsort in Niedersachsen bietet viele faszinierende Perspektiven und attraktive Angebote für's Wandern.

Ein besonderes Highlight ist der Besuch des 630 ha großen Waldgebiets Hasbruch mit seinem Urwald. Gut ausgeschilderte Wanderwege erschließen den Staatsforst mit seinem uralten, natürlichen Laubbaumbestand. Sie führen vorbei an bis zu 1.250 Jahre alten Eichen. Im Süden der Gemeinde wiederum erwartet die Besucher eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft mit Wallhecken, Schlatts und Mooren.

Für kulturell und architektonisch Interessierte ist die Kirche St. Cyprian und Cornelius mit der Arp-Schnitger-Orgel aus dem Jahre 1699 ein Muss. Ein reichhaltiges Konzertangebot bietet die Möglichkeit, den Klängen ihrer mehr als 1.100 Pfeifen zu lauschen. Auch in das Steinzeitalter können Gäste in Ganderkesee eintauchen. So liegt die Gemeinde mit ihren Hünensteinen und Grobsteingräbern an der Straße der Megalithkultur.

Gehen Sie auf Entdeckungstour!

Wandertouren

Unterkünfte

 

Tourist-Information Ganderkesee
Mühlenstraße 2 – 4 (Rathaus)
27777 Ganderkesee
Telefon +49 (0) 4222 44-207

tourismus@ganderkesee.de
www.gemeindeganderkesee.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.