Wandern in Marienberg

Marienberg

Berg- und Renaissancestadt Marienberg

Mit einem herzlichen „Glück auf!“ grüßt die Berg- und Renaissancestadt Marienberg inmitten des Erzgebirges. Reichliche Silberfunde im Marienberger Raum gaben den Anlass zur Stadtgründung im Jahre 1521 durch Herzog Heinrich den Frommen. Doch nicht nur der Glanz des Silbers, sondern auch der von Italien ausgehende Gedanke der Renaissance hat die Stadt nachhaltig geprägt. Nördlich der Alpen zeigt die bis heute einzige erhaltene Idealstadtanlage dieser Epoche faszinierende Regelmäßigkeit und Weite – im Gegensatz zu der Enge und Finsternis, die die Bergleute untertage umgab. Von jeder Seite des zentral gelegenen, quadratischen Marktplatzes, der mit einer Seitenlänge von jeweils 100 Metern bis heute einer der Größten in ganz Deutschland ist, zweigen drei gleich breite und lange Straßen ab, welche wiederrum im rechten Winkel und parallel zu den Marktseiten verlaufenden Straßen gekreuzt werden. So entsteht ein Muster, welches an ein Schachbrett erinnert.

mehr weniger

Ein Stadtrundgang führt über den großen Marktplatz mit dem Denkmal des Stadtgründers vorbei am Rathaus mit einem der bedeutendsten Renaissanceportalen Sachsens, zahlreichen Bürgerhäuser, dem Zschopauer Tor, als letztem erhaltenem von ursprünglich fünf Stadttoren, dem Lindenhäuschen, dem Zeugnis einfacher bergbaulicher Wohnkultur bis zur wunderschön sanierten Kirche St. Marien, Sachsens jüngster spätgotischer Hallenkirche. Die historische Altstadt Marienbergs sowie die Bergbaulandschaft Lauta gehören zu den 22 Bestandteilen, die als Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří den UNESCO-Weltkulturerbetitel verliehen bekommen haben.

Abwechslungsreiche Veranstaltungen pflegen die bergbaulichen Traditionen, bieten aber auch ein ganz vielseitiges kulturelles Spektrum. Höhepunkte im ereignisreichen Veranstaltungsjahr sind der Stadtgeburtstag mit Bergaufzug und Berggottesdienst im April, die Stadtkonzerte im historischen Ratssaal, sowie der Marienberger Weihnachtsmarkt mit Großer Bergparade am 3. Advent. Ein aktives Freizeitvergnügen bietet das AQUA MARIEN, Sachsens größtes Freizeitbad, welches mit einer großzügigen Badelandschaft und einem Sauna- und Wellnessbereich überzeugt, sowie die Kids Arena. Hier haben vor allem die Kleinen den größten Spaß.

In die vielseitige Mittelgebirgslandschaft sind neben der Marienberger Kernstadt auch 14 Ortsteile mit ländlichem Charakter eingebettet. Gut markierte Wanderwege führen durch Wälder, Täler und Fluren bis hinauf in die Höhen des Erzgebirgskammes. Fernab von Lärm und Hektik können die herrlichen Panoramablicke genossen und beeindruckende Naturbesonderheiten entdeckt werden, wie den „Basaltfächer“ auf dem 890 m hohen Hirtstein im Ortsteil Sachsen oder ebenso imposante Felsformationen im Schwarzwassertal bei Pobershau. Die Moorgebiete in Kühnhaide oder die Bergwiesen in Rübenau laden zu Erkundungen entlang interessanter Lehrpfade ein. Neben den Museen und Besucherbergwerken berichtet vielerorts auch die Landschaft von der regionalen Geschichte und dem einstigen Silberbergbau. So zeugen auch Haldenzüge in Lauta oder künstlich angelegte Wasserläufe wie der Zeuggraben oder der Grüne Graben von der Bergbauvergangenheit.

Entdecken & Erleben

















 

Impressionen

 

Tourist-Information Marienberg
Markt 1 (im Rathaus)
09496 Marienberg

Telefon +49 (0) 3735 / 602270

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.marienberg.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen