Wandern in Frauenau

Frauenau

Aktive Erholung zu jeder Jahreszeit

Frauenau liegt auf ca. 650 m Höhe im lieblichen Tal der Flanitz – ein Bach, der im Rachelgebiet entspringt und schließlich in den Kleinen Regen mündet. Bis zu 1500 Meter hohe Bergzüge des Bayerischen Waldes formen mit den nahen Gipfeln Rachel, Lusen, Falkenstein und Arber eine abwechslungsreiche und sehr reizvolle Mittelgebirgslandschaft. Frauenau liegt unmittelbar am 243 km² großen Nationalpark Bayerischer Wald. Die sog. „Schachten“, Hochmoore oder „Filze“ sind einmalige Naturdenkmäler dieses Gebietes um Frauenau, das für Natur- und Wanderfreunde ein besonderer Genuss ist. Frauenau wurde vor nahezu 700 Jahren gegründet.

mehr weniger

Der Benediktinermönch Hermann aus der Probstei Rinchnach rodete das Land und begründete eine Marien-Wallfahrt. Ein als wundertätig bekanntes Gnadenbild „Unserer Lieben Frau“ lockte über Jahrhunderte die Gläubigen nach Frauenau. Heute schmückt eine sehenswerte Rokokokirche aus dem 18. Jahrhundert das Ortszentrum.

Sehr früh hat der Holzreichtum des Waldes Glasmacher in die Frauenauer Gegend gelockt. Um 1420 wurde die erste Glashütte in Frauenau gegründet. Bis heute wird in Frauenau, das auch den Beinamen „Das gläserne Herz des Bayerischen Waldes“ trägt, Glas produziert und veredelt. Die ansässigen Glashütten sind die Glasmanufaktur Poschinger (die älteste noch produzierende Hütte des Bayerischen Waldes, mit der weltweit ältesten ununterbrochenen Familientradition), die Glashütte Eisch und die Kristallglasfabrik Spiegelau. Zur Wallfahrt und Glasproduktion kam im 20. Jahrhundert der Tourismus als wichtige Erwerbsquelle hinzu. Heute bietet Frauenau ganzjährig in landschaftlich reizvoller Umgebung ein breit gefächertes und ansprechendes Urlaubsangebot für den geruhsamen Aufenthalt ebenso wie für den ausgesprochenen Aktivurlaub.

Ob Sie Ruhe, Entspannung und Erholung suchen oder sich sportlich aktiv betätigen wollen, bei uns in Frauenau finden Sie immer das Richtige. Frauenau, das „gläserne Herz“ an der Glasstraße, liegt zentral in der herrlichen Mittelgebirgslandschaft des Bayerischen Waldes , im Naturpark und am Nationalpark Bayer. Wald. Der Glasmacher-Ort ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und steht für eine Glashüttentradition und eine Glaskunstszene, die europaweit seinesgleichen sucht. Weltweiten Ruf genießt das 2005 neu eröffnete Glasmuseum, das in faszinierender Weise die Geschichte des Glases von den Ursprüngen bis zur Neuzeit darstellt. Der staatlich anerkannte Erholungsort bietet 1100 Gästebetten – vom gemütlichen Privatquartier bis hin zum komfortablen Vier-Sterne-Hotel mit Verwöhn-Atmosphäre. Das Urlaubsangebot wendet sich sommers wie winters an Erholung suchende und bewegungsfreudige Urlauber: Wanderer, Radler, Skilangläufer, die die einmalige Mischung aus Ruhe, besonders guter Luft und attraktiver landschaftlicher Umgebung, vereint mit dem Reiz des Glases, zu genießen wissen.

Unterkünfte

 

Touristinformation im Glasmuseum Frauenau
Am Museumspark 1
94258 Frauenau
Telefon +49 (0) 9926 / 94100
Telefax +49 (0) 9926 / 941028

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.frauenau.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen