Donnerstag, 02 August 2018 14:40

Bad Emstal

„Bad

Bad Emstal

Im Süden des Naturparks Habichtswald

Eingebettet im Süden des Naturparks Habichtswald, liegt die Gemeinde Bad Emstal mit ihren gut ausgebauten und gepflegten Wanderwegen, die nicht nur die Ortsteile Sand (Kurzentrum), Balhorn, Riede und Merxhausen sondern auch die Nachbarstadt Niedenstein miteinander verbinden. Die ausgewählten Wanderwege zeichnen sich vor allem durch eine multifunktionale Nutzung für Wanderer und Nordic Walker aus. Selbstverständlich sind die Wege optimal beschildert und wurden von fachkundigen Institutionen entwickelt und ausgewiesen. Am Wegesrand der Wanderwege gibt es viele zu entdecken: Im Landschaftspark des Rieder Schlosses winden sich sagenhafte Pfade und Wege zu verwunschenen anmutenden Plätzen. Ein malerisches Kleinod ist die Wehrkirche in Balhorn, besonders interessant ist das Klostermuseum in Merxhausen. Nach Ihren Wander- und Laufaktivitäten in der reinen Natur, lädt Bad Emstal mit seine Gastgeber zum verweilen ein. Entspannen können Sie beispielsweise im warmen Mineralwasser des Thermalbades Bad Emstal (Sand). Zur anschließenden Stärkung bieten unsere Gastronomen eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten an.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Bad Emstal
Kasseler Str. 57
34308 Bad Emstal

Telefon +49 (0) 5624 / 99970
Telefax +49 (0) 5624 / 999733

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bad-emstal.de

Publiziert in GrimmHeimat NordHessen
Donnerstag, 02 August 2018 14:02

Alheim

„Alheim

Alheim

Beidseitig des Fuldatales

Die Gemeinde Alheim liegt beidseitig des Fuldatales, wobei sich ihr Gebiet weit über die Seitentäler der Fulda in nördlicher und südlicher Richtung erstreckt und besteht aus 10 Ortsteilen. Die reizvolle und vielgestaltige Mittelgebirgslandschaft, mit Höhenlagen von 170 bis fast 500 Metern, wird vom Knüllgebirge und dem Stölzinger Gebirge bestimmt. Dabei sind die Berge nicht zu hoch, so dass man gemütlich auf gepflegten Wegen wandern kann. Viele markierte Wanderwege in allen Ortsteilen und Themenwanderwege, wie der Wasser-Erlebnispfad, der Waldwunderweg, der Kulturhistorische Rundwanderweg, der Bergbauhistorische Lern- und Erlebnispfad, sowie Kutschfahrten und Kanutouren laden zum Erleben, Erlernen oder einfach nur zum Erholen und die Seele baumeln lassen ein.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Alheim
Alheimerstraße 2
36211 Alheim

Telefon +49 (0) 6623 / 92000
Telefax +49 (0) 6623 / 920040

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.alheim.de

Publiziert in GrimmHeimat NordHessen
Mittwoch, 18 Juli 2018 14:34

Hattsteinweiherweg

Hattsteinweiherweg header

Hattsteinweiherweg

Von Usingen bis Usingen

Vom Parkplatz an der Reithalle geht man die Hattsteiner Allee entlang bis zum Aussiedlerhof. Hier wendet man sich nach links und geht auf geteertem Weg an der Hochspannungsleitung entlang. Dort, wo der geteerte Weg links abgeht, wendet man sich nach rechts den Hang hinauf zum Wald. Dem linken Weg folgt man nun bis zu einer Wegegabel. Der rechte obere Weg führt zum Brunnenweiher, den man umwandert. Ein schmaler Pfad führt durch den Wald zum Hattsteinweiher, den man rechts umwandert und kommt zurück zum Parkplatz.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
3,7 km
AUFSTIEG
62 m
ABSTIEG
62 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:02 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 20` 25" Nord | 8° 30` 53" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 20` 25" Nord | 8° 30` 53" Ost

Publiziert in Taunus
Mittwoch, 18 Juli 2018 14:26

Eschbacher Klippen

Eschbacher Klippen header

Eschbacher Klippen

Von Eschbach bis Eschbach

Interessanter Rundweg, viel Waldrand, mäßige Steigungen: Man überquert die Straße Eschbach – Michelbach und gelangt, an dem Naturschutzgebiet des Buchsteins (Eschbacher Klippen) vorbei, auf einen abwechslungsreichen Waldrandweg mit guter Fernsicht über das Usinger Becken. Nach etwa 1000 m kommt man wieder in den Wald und umgeht, immer in großem Linksbogen, den Hasenberg. Hierbei geht es durch das Michelbachtal. In diesem engen Bachtal sind einige sehr schöne Felsbildungen. Nachdem das Tal sich erweitert hat, geht es wieder am Waldrand entlang. Rechts liegt Michelbach. An der Straße Eschbach – Michelbach geht es nach links zum Parkplatz zurück.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
6,4 km
AUFSTIEG
22 m
ABSTIEG
252 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:03 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 21` 54" Nord | 8° 32` 1" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 21` 54" Nord | 8° 32` 1" Ost

Publiziert in Taunus
Mittwoch, 18 Juli 2018 13:45

Mühlenwanderweg

Mühlenwanderweg header

Mühlenwanderweg

Von Oberursel bis Frankfurt am Main

Der Mühlenwanderweg in Oberursel (Taunus) bietet die unvergleichliche Möglichkeit, Geschichte und gewerbliche Nutzung des Urselbachs in Oberursel zu entdecken und gleichzeitig die Natur am Biotop Bach zu erkunden. Er vermittelt in seinen unterschiedlichen Abschnitten für all diese Entwicklungen einzigartige Beispiele. So finden sich noch naturnahe Bereiche mit ihren wertvollen Pflanzen- und Tiergesellschaften, im Gegensatz dazu kann die Nutzung der Wasserkraft an 42 Standorten erfahren werden. Im dicht besiedelten Vortaunusgebiet, das einer starken Wandlung unterliegt, haben sich die ehemaligen Mühlen, Hämmer und Fabriken teilweise nur noch in Spuren erhalten. An zwei Stellen wird heute die Wasserkraft zur Stromerzeugung genutzt.

mehr weniger

Aus einem beschaulichen Waldtal an der Kaiserin-Friedrich-Brücke führt der Mühlenwanderweg durch Wiesen, Reste von Auen, ehemalige Industriegebiete, städtische Gebiete in denen der Bach in einen Kanal oder sogar unterirdisch eingezwängt ist, bis in moderne Wohnviertel am Rande der Großstadt, wo er im Frankfurter Stadtteil Heddernheim an der Mündung des Urselbaches in die Nidda endet. Pflanzen- und Tierwelt, die Entwicklung der Mühlen und Ökologie erläutern an den dazu passenden Stellen 24 Schautafeln. Der BUND und der Verein für Geschichte und Heimatkunde haben diesen Mühlenwanderweg hier in Oberursel mit Unterstützung der Stadt geschaffen. Da parallel zum Urselbach und dem Mühlenwanderweg die U-Bahnlinie U3 fährt, ist der Ausgangspunkt an der Hohenmark leicht zu erreichen. Jederzeit kann die Wanderung unterbrochen und der Wanderer mit der U-Bahn zum Ausgangspunkt zurückkehren. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
10,7 km
AUFSTIEG
22 m
ABSTIEG
252 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:55 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 13` 15" Nord | 8° 31` 11" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 10` 31" Nord | 8° 36` 29" Ost

Publiziert in Taunus
Mittwoch, 18 Juli 2018 13:29

Keltenrundwanderweg

Keltenrundwanderweg header

Keltenrundwanderweg

Von Oberursel bis Oberursel

Die Kelten werden bei griechischen Historikern zum ersten Mal um 550 v. Christus erwähnt. Nach Herodot sollen sie an der Quelle der Donau wohnen. Sehr ausführlich schildert Caesar in seinen Berichten über den Gallischen Krieg die verschiedenen Stämme in Gallien. Unter dem Begriff „Kelten“ verbergen sich, nach heutiger Forschung, wahrscheinlich unterschiedliche Stämme, mit ähnlicher Sprache und einer gemeinsamen Zivilisation, die aber keinesfalls insgesamt ein Volk bilden. In den Wäldern des Taunus um Oberursel verbergen sich zahlreiche Spuren aus den keltischen Jahrhunderten. Überregionale Bedeutung haben die Wallanlagen auf dem Bleibeskopf, dem Altkönig, der Altenhöfe und der Goldgrube.

mehr weniger

Die Keltenstraße verbindet die wichtigsten keltischen Fundstätten in Hessen. Ob die Fürstengräber von Glauburg, die Salinen von Bad Nauheim, das Oppidum vom Dünsberg, die Wallanlagen von Butzbach oder die Sandsteinbrüche bei Büdingen, sie alle geben interessante Einblicke in die Welt der Kelten. Die Kelten vollbrachten handwerkliche Meisterleistungen. Werkzeuge, Halbfabrikate, Gussformen und Gussabfälle belegen auf dem Heidetränk Oppidum Metallhandwerk in großem Umfang. Ein Großteil der Funde aus dem Heidetränk Oppidum befindet sich heute im Vortaunusmuseum Oberursel. Ein Besuch lohnt sich. Eine riesige Siedlung der Kelten, umgeben von einer heute noch als Wall erkennbaren Stadtmauer, erstreckte sich in den letzten Jahrhunderten v. Chr. über die beiden Höhenrücken „Altenhöfe“ und „Goldgrube“ beiderseits des Heidetränkbaches bis ins Tal, dem Ausgangspunkt der Wanderung.

Sie war wohl die erste Siedlung mit großstadtähnlichem Charakter im heutigen Rhein-Main-Gebiet. Auf dem archäologischen Rundwanderweg über die Goldgrube lernen Sie einen wesentlichen Teil dieses größten vorgeschichtlichen Geländedenkmals auf hessischem Boden kennen. Der Weg führt Sie auf einer Strecke von etwa 4,3 km vorbei an den markantesten Stellen der damaligen keltischen Stadt. Sie benötigen für die Wanderung etwa zwei Stunden. Folgen Sie dem Rundwanderweg mit Hilfe des Wegesymbols, das an allen Weggabelungen angebracht ist: Diese zeigt den stilisierten Kopf eines Kelten auf einer hier geprägten Münze, dem so genannten „Nauheimer Quinar“. Auf 16 Tafeln in deutscher, englischer und französischer Sprache werden mittels Rekonstruktionen, Karten und Bildern die im Gelände sichtbaren Überreste der Ringwallanlage (Stadtmauer, Tore und Siedlungsflächen) erklärt. Dies gibt einen informativen Einblick in das Leben der Kelten im Taunus. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
4,3 km
AUFSTIEG
173 m
ABSTIEG
173 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:37 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 10` 54" Nord | 8° 32` 9" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 10` 54" Nord | 8° 32` 9" Ost

Publiziert in Taunus
Mittwoch, 18 Juli 2018 13:19

Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen

Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen header

Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen

Von Königstein im Taunus bis Königstein im Taunus

Rundwanderweg entlang des Naturschutzgebietes Reichenbachtal im Stadtteil Falkenstein. Leicht ansteigend auf gut ausgebautem Weg zu den Ausflugslokalen am Fuchstanz (662 m). Ausgangspunkt: Parkplatz Reichenbachweg im Stadtteil Falkenstein – Rundweg des Naturparks Hochtaunus

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,0 km
AUFSTIEG
235 m
ABSTIEG
236 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:23 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 11` 58" Nord | 8° 28` 4" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 11` 58" Nord | 8° 28` 4" Ost

Publiziert in Taunus
Mittwoch, 18 Juli 2018 13:07

Durch Feld und Flur

Durch Feld und Flur header

Durch Feld und Flur

Von Königstein im Taunus bis Königstein im Taunus

Herrliche Ausblicke – Rundweg um den Stadtteil Schneidhain. Über Wiesen, entlang von Bachläufen und Waldrändern zur urigen Apfelweinwirtschaft „Rote Mühle“ im Grünen und weiter zum Schloss Rettershof (Hotel, Hofreitgut und Landgasthof). Leicht ansteigend zurück nach Königstein (Bus 263 ab Rettershof oder Bahn K 12 ab Schneidhain). Ausgangspunkt: Kurpark – Seilerbahnweg – Heuhohlweg – unter den Bahnschienen hindurch – rechts Forellenweg – links Goethestraße – rechts durch die Wiesen in den Stadtteil Schneidhain – Wiesengrundstraße – links „An den Geierwiesen“ – Wiesbadener Straße überqueren – in das Liederbachtal zur Roten Mühle – weiter durch die Wiesen Richtung Kelkheim – vor dem Wasserwerk Hornau rechts in das Braubachtal abbiegen (2. Schranke) – zum Stadtrand Schneidhain – links die Bahn queren (grüne Wegmarkierung) – Rettershof – Stadtteil Schneidhain (blauer Balken) – Bangertweg – Freibad – Woogtal – Altstadt.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11,4 km
AUFSTIEG
231 m
ABSTIEG
231 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:30 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 10` 55" Nord | 8° 28` 5" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 10` 55" Nord | 8° 28` 5" Ost

Publiziert in Taunus
Mittwoch, 18 Juli 2018 12:13

Rentmauer-Beerenberg

Rentmauer-Beerenberg header

Rentmauer-Beerenberg

Von Rod an der Weil bis Rod an der Weil

Wanderung durch die Wälder rund um Rod an der Weil. Der Weg steigt in Serpentinen auf den ersten Hangweg, biegt dort nach links und nach 300 m rechts ab und steigt in zwei weiteren Serpentinen steil zur Höhe an. Dort biegt er nach links und geht um die Rentmauer herum. Der Weg führt an zwei Aussichtspunkten mit Blick auf Rod bzw. Emmershausen vorbei auf freies Feld und erneut in den Wald bis zur Krausbuche (ND). Von dort geht der Weg links ab und in nordwestlicher Richtung, an einem sonnigen Waldrand entlang, bergab bis in die Nähe des Aussiedlerhofes am Hirtenberg. Links um den Beerenberg herum führt der Weg ein kurzes Stück oberhalb der Grundschule durch den Wald bergauf und auf einem ausgebauten Waldweg wieder bergab am Friedhof vorbei zum Dorf zurück.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
5,0 km
AUFSTIEG
185 m
ABSTIEG
185 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:43 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 20` 22" Nord | 8° 22` 49" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 20` 22" Nord | 8° 22` 49" Ost

Publiziert in Taunus
Mittwoch, 18 Juli 2018 12:01

Rennstraße - Eichelbacher Hof

Rennstraße - Eichelbacher Hof header

Rennstraße - Eichelbacher Hof

Von Hasselbach bis Hasselbach

Der Weg verlässt den Parkplatz südöstlich auf einer ausgebauten Forststraße durch abwechslungsreiches und wildreiches Waldgebiet. Entlang der alten Rennstraße biegt der Weg zunächst zweimal rechts und einmal links ab. Oberhalb von Cratzenbach, an einer Jagdhütte, verlässt der Weg den Wald und verläuft nach links auf der Straße von Cratzenbach zum Eichelbacher Hof. Dieser, idyllisch in einer Senke verborgen, bewahrt ein Herrenhaus der Renaissance (1568), dessen Fachwerkkonstruktion zwei überkuppelte Ecktürme rahmen. Eine Einkehrmöglichkeit besteht dort zurzeit nur mittwochs, an Wochenenden und Feiertagen. Die Markierung folgt nun weiter der Straße und biegt kurz vor ihrem Austritt aus dem Wald, oberhalb von Hasselbach, nach links ab und führt durch vornehmlich Fichtenwald zum Parkplatz zurück.

mehr weniger

Längerer Waldwanderweg, wildreiches Gebiet, geringe Steigungen, nur für geübte Wanderer.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,3 km
AUFSTIEG
128 m
ABSTIEG
126 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:11 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 19` 27" Nord | 8° 20` 12" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 19` 27" Nord | 8° 20` 12" Ost

Publiziert in Taunus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen