Freitag, 15 Dezember 2017 12:06

Gartenträume

Gartenträume header

Gartenträume

Von Wernigerode bis Wernigerode

Wir verlassen den Parkplatz „Anger/Schloss“ in Richtung Zentrum. Nach dem wir die Straße an der Ampel gequert haben, halten wir uns links, den Weg neben der Lindenallee bergaufwärts. Der Lindenallee folgend erkennen wir im Kreisverkehr ein Adlerdenkmal. Davor gehen links ein paar Stufen in den Lustgarten. Wir folgen der Ausschilderung „Gartenträume“, erst auf dem Hauptweg und halten uns dann am linken Rand der Anlage. Anfangs durch einen Landschaftspark im englischen Stil, danach über offeneres Gelände erreichen wir das Kastanienwäldchen. Nachdem wir die Kleingartenanlage hinter uns gelassen haben biegen wir rechts in die Straße „Am Kastanienwäldchen“ ein. An einer Schutzhütte überqueren wir die Str. „Am Lustgarten“ und folgen dem Weg zum Hotel am Schlosspark.

mehr weniger

Wir halten uns an der Tiergartenmauer rechts Richtung Silbertanne, Agnesberg. Kurz vor der Silbertanne wendet sich der Weg nach links zum Marienweg. Nach kurzem, steilem Anstieg haben wir den Aussichtspunkt Agnesberg erreicht. Von hier aus haben wir einen herrlichen Blick über die Stadt und das Schloss. Nach einem Abstieg über Serpentinen und Treppen erreichen wir das Schloß Wernigerode®. Eine Besichtigung ist möglich. Wir verlassen das Schloss über den gleichen Weg, auf dem wir es betreten haben, wandern ein Stück rechts in Richtung Christianental (Asphaltweg) und biegen dann rechts ab. Der abwärts führende Weg führt uns auf der Stadtseite einmal um den Schlossberg herum. Vorbei am Aussichtspunkt Blumenweg erreichen wir die Straße „Am Rosenwinkel“. Von dort geht es weiter durch das Löwentor durch den Lustgarten zurück über die Lindenallee zum Parkplatz. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
5,3 km
AUFSTIEG
85 m
ABSTIEG
85 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:35 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 50` 17" Nord | 10° 47` 43" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 50` 17" Nord | 10° 47` 43" Ost

Publiziert in Harz
Freitag, 15 Dezember 2017 11:52

Auf zum Kloster Michaelstein

Auf zum Kloster Michaelstein header

Auf zum Kloster Michaelstein

Von Wernigerode bis Blankenburg (Harz)

Unser Ausgangspunkt ist der Parkplatz „Anger/Schloss“ in Wernigerode. Nachdem wir diesen in Richtung Zentrum verlassen haben, queren wir bei der Ampelanlage die Straße und wandern dann links auf dem Fußweg parallel zur Lindenallee bergaufwärts. Der Lindenallee folgend biegen wir im Kreisverkehr (Adlerdenkmal) links in die Str. „Am Lustgarten“. Entlang des Europa-Radweges R1 und des Fernwanderweges E 11 geht es an Gartenanlagen, am Hotel „Am Schlosspark“, immer entlang des Waldrandes Richtung Benzingerode weiter. In Höhe von Wolfsholz biegen wir links ab und wandern durch die Ansiedlung Richtung Landstraße Wernigerode - Benzingerode. Nach dem wir diese Straße gequert haben, biegen wir hinter einem einzeln stehenden Haus rechts ab und wandern die Anhöhe hinauf. Nach ca. 800 m biegen wir in der Senke rechts ab, um nach ca. 100 m wieder nach links den Augstberg hinaufzulaufen. Immer entlang des Pfades erreichen wir den Augstbergturm. Dieser ist nach seiner Instandsetzung begehbar und bietet einen Panoramablick über das Harzvorland.

mehr weniger

Weiter geht es den Hügel hinunter, links hinter der Ortschaft Benzigerode entlang bis wir die Straße „Plan“ erreicht haben. Diese wandern wir rechts hinunter und erreichen die neoromanische Kirche in Benzingerode. Nach dem wir die Hauptstraße gequert haben und uns links gehalten haben, biegen wir in die Ziegeleistr. ab. Weiter geht es links den Struvenberg hinauf. Entlang des Pfades der sich auf diesem Höhenzug entlang windet wandern wir Richtung Blankenburg (ca. 3 km). Am Ende des Pfades überqueren wir die Landstraße Benzingerode- Richtung Elbingerode und wandern geradeaus einen Waldweg Richtung Kloster Michaelstein. Wenn wir die nächste Asphaltstraße erreicht haben biegen wir scharf nach rechts in einen kleineren Waldweg ab, der uns direkt zum Kloster Michaelstein bringt. Besuchen Sie dort den Klostergarten oder die Musikinstrumentenausstellung. Verschiedene Einkehrmöglichkeiten sind dort zu finden. Die Bushaltestelle für die Rückfahrt ist ca. 300 m vom Kloster entfernt. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,8 km
AUFSTIEG
177 m
ABSTIEG
202 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:45 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 50` 17" Nord | 10° 47` 41" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 48` 23" Nord | 10° 54` 47" Ost

Publiziert in Harz
Freitag, 15 Dezember 2017 11:40

Wanderung durch den Wald

Wanderung durch den Wald header

Wanderung durch den Wald

Von Wolfshagen im Harz bis Wolfshagen im Harz

Zum Parkplatz bei der Festhalle - am Ehrenfriedhof vorbei - Wolfswinkel - Loffstieg - bis zum Aussichtspunkt "Pavillon zur Steilen Wiese" - der Wegbeschreibung folgend - bis zum Hotel Wolfshof - zurück zum Ausgangspunkt. Viel Spaß beim wandern auf dieser Tour.

mehr weniger

Symbol auf der Karte/Wanderweg: Kreis mit Dreieck, darin die Zahl "11"

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
4,0 km
AUFSTIEG
49 m
ABSTIEG
49 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:06 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 54` 38" Nord | 10° 19` 4" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 54` 38" Nord | 10° 19` 4" Ost

Publiziert in Harz
Freitag, 15 Dezember 2017 11:30

Wanderung rund um den Steinbruch

Wanderung rund um den Steinbruch header

Wanderung rund um den Steinbruch

Von Wolfshagen im Harz bis Wolfshagen im Harz

Zum Parkplatz beim Sportplatz Streittorstraße wandern - dann am Sportplatz vorbei in den Wald (Heimbergsweg) wandern - zum Aussichtspunkt Nr. 1 beim Steinbruch wandern - am Steinbruch weiter zum Aussichtspunkt Nr. 2 - (bei den Aussichtpunkten 1+2 kann direkt in den renaturierten Steinbruch geschaut werden) wandern - über den Heimbergsstieg weiter zum Aussichtspunkt Nr. 3 (Panoramablick über den Ort) wandern - der Wegbeschreibung folgend - über die Straße "am Frauenberg" in die Streittorstraße zurück zum Parkplatz wandern.

mehr weniger

Symbol auf der Karte/Wanderweg: Kreis mit Dreieck, darin die Zahl "6"

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
3,4 km
AUFSTIEG
26 m
ABSTIEG
26 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
0:55 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 54` 22" Nord | 10° 20` 0" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 54` 22" Nord | 10° 20` 0" Ost

Publiziert in Harz
Freitag, 15 Dezember 2017 11:22

Von Thale nach Treseburg

Von Thale nach Treseburg header

Von Thale nach Treseburg

Von Thale bis Treseburg

Von der Haltestelle des Busses geht es auf der Ortsstraße bis zur Bodebrücke und von hier nach links auf den Harzer-Hexen-Stieg. Der Weg (blaues Dreieck) führt an der Bode entlang – durch den Grand Canyon des Harzer Naturparks – nach Thale zurück. Es ist ein gut zu begehender, wenn gleich steiniger Weg am rechten Bodeufer entlang, welcher nach kurzem Anstieg zur Sonnenklippe mit schöner Aussicht führt. Nach ca. 2,6 km liegt an einem Zufluss von rechts eine Schutzhütte. Der Pfad windet sich – mal tief, mal hoch über dem Wasser – an den Felsen entlang. Die Kehren des Flusses werden immer enger und auch die Wände der Schlucht rücken zusammen. Der Blick am „Langen Hals“ fällt in den Bodekessel. Über Treppen und Serpentinen hinab erreicht man die Teufelsbrücke.

mehr weniger

Der Weg führt jetzt links am Fluss entlang, am Abzweig zur Roßtrappe über die Schurre vorbei, bis zur Gaststätte Königsruhe. Von hier aus kann man rechts oder links der Bode bis zum Gasthof „Kleiner Waldkater“ gehen. Am Katersteg wechselt man den Weg wieder zurück und geht auf dem Harzer-Hexen-Stieg an der Talstation der Kabinenbahn vorbei, über die Hubertusinsel und durch den Kurpark zur Touristinformation. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
8,9 km
AUFSTIEG
173 m
ABSTIEG
125 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:40 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 44` 39" Nord | 11° 1` 49" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 44` 39" Nord | 11° 1` 49" Ost

Publiziert in Harz
Freitag, 15 Dezember 2017 11:13

Thale-Hexentanzplatz-Bodetal-Roßtrappe

Thale-Hexentanzplatz-Bodetal-Roßtrappe header

Thale-Hexentanzplatz-Bodetal-Roßtrappe

Von Thale bis Thale

Ausgangspunkt ist die Talstation Kabinenbahn. Von hier aus schwebt man hinauf zum Hexentanzplatz. Oben angekommen folgt man dem Wanderweg mit der Markierung (roter Punkt). Rechts am großen Parkplatz – Hexentanzplatz vorbei, geht es in Richtung Tierpark. Der Weg führt am Tierpark entlang, rechts gibt es mehrere Aussichtsfelsen, die teils mit Leitern erklettert werden können. Nicht weit nach dem Tierpark, nach einem kurzen Weg durch den Wald, kommt der Abzweig zum Prinzenblick. Hier steht eine urige Schutzhütte in Form eines Meilers. Wandert man rechts leicht bergab so kommt man nach ca. 750 m zu der Felsklippe mit zwei Aussichten. Man schaut ins Bodetal, Richtung Treseburg und auf der anderen Seite in den Bodekessel.Nach diesen grandiosen Aussichten geht es wieder zurück zum Wanderweg und an der Schutzhütte nach links zur La Viereshöhe. Für den Abstieg ins Bodetal gibt es mehrere Möglichkeiten. Die kürzeste wäre, gleich links von der Aussicht den Weg in den Hirschgrund zu nehmen.

mehr weniger

Könnte man auch noch einfügen – Penther hat es so geschrieben [Man kann aber auch über den Hexentanzplatz bis zur Walpurgishalle und zum Bergtheater wandern. Dort findet man links einen Weg über den Harzer-Hexen-Stieg oder geradeaus mit Markierung Roter Punkt zum Leopoldblick und weiter (Wechsel auf Markierung Blauen Punkt), auf dem Brunhildenstieg ins Tal]. Unten angekommen läuft man links, überquert an der nächstliegenden Brücke die Bode und kommt zum Aufgang der Schurre. In vielen Serpentinen steigt man hinauf. Die Szenerie ist wild. Hang aufwärts türmen sich die Schutt- und Blockfelder. Oben angekommen orientiert man sich rechts zum Roßtrappenfels. Neben der Aussicht ins Tal und hinüber zum Hexentanzplatz kann man sich selbst vom Abdruck des Hufes überzeugen und die Sage nachlesen. Zurück geht es an der der Schurre vorbei zum Hotel, hier rechts über eine Treppe zur Terrasse mit herrlichem Blick über Thale und weit in das nördliche Harzvorland. Die Wanderung endet an der Bergstation des Sesselliftes. Im Sagenpavillon kann man eine multimediale Darstellung der Sage der Roßtrappe ansehen. Danach schwebt man mit dem Sessellift ins Tal zurück. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,6 km
AUFSTIEG
75 m
ABSTIEG
115 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:07 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 44` 6" Nord | 11° 1` 42" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 44` 6" Nord | 11° 1` 42" Ost

Publiziert in Harz
Freitag, 15 Dezember 2017 11:00

Rundwanderweg Kapitelsberg

Rundwanderweg Kapitelsberg header

Rundwanderweg Kapitelsberg

Von Tanne bis Tanne

Ab Wandertreff wandern wir 300 m die Lindenwarte entlang und biegen südlich des Hotels „Zum Brockenbäcker“ in den Wiesenweg ein. Nach ca. 200 m rechts die Zinne entlang bis zur B 242. Wir überqueren diese und wandern hinter der Bodebrücke links ab in Richtung Jägerborn. Am Haus Jägerborn biegen wir rechts ab in Richtung Hochwald. Am Hochwald biegen wir wieder links ab in Richtung Ziegenberg zur B 242 die wir überqueren und wir unseren Weg über den Prinzregentenweg bis zum Kapitelsberg fortsetzen. Nach einem kleinen Anstieg werden Sie mit einer wunderschönen Aussicht belohnt, bei schönem Wetter haben Sie eine tolle Fernsicht. Hier befindet sich eine Schutzhütte, geradeaus in ca. 30 m steht ein Orientierungstafel, die Auskunft über alle Harzberge gibt, wie z.B. Höhenangabe und Richtung.

mehr weniger

Zurück wandern Sie den Wanderweg links der Schutzhütte ca. 400 geradeaus bis zur Wegkreuzung und hier biegen wir links ab. Wir überqueren die Bode (Eisenbrücke) und wandern in Richtung Straße, auf der Straße links und nach ca. 100 m dem Radweg in Richtung Tanne folgen Nach ca. 500 m biegen wir nach rechts ab in Richtung Tanner Feldflur an der nächsten Wegkreuzung halten wir und links, passieren den Echobaum und wandern in Richtung Tanne weiter. Von hier aus sieht man schon die ersten Häuser. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,8 km
AUFSTIEG
32 m
ABSTIEG
32 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:58 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 41` 59" Nord | 10° 42` 58" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 41` 59" Nord | 10° 42` 58" Ost

Publiziert in Harz
Freitag, 15 Dezember 2017 10:42

Ring der Erinnerung am Grünen Band

Ring der Erinnerung header

Ring der Erinnerung am Grünen Band

Von Tanne bis Tanne

Beginn am Wandertreff Tanne Ecke Lindenwarte/Schierker Weg. Wir gehen in Richtung Westen. Rechts und links vom Weg befinden sich die Hotels, wir gehen geradeaus durch das Waldstück und weiter über den Wiesenweg (48O) über den Hühnerbalz. An der Kreisstraße biegen wir links ab in Richtung B 242 und überqueren diese und gehen den Wanderweg weiter über die Bodebrücke in Richtung Sorge (Wasserfall) und weiter zum Freiland – Grenzmuseum und dem Ring der Erinnerung. Am Ring der Erinnerung biegen wir links ab und folgen dem Kolonnenweg in Richtung Hohegeiß.

mehr weniger

Variante 1: In der Talsenke biegen wir vom Kolonnenweg links ab ins Ebersbachtal und laufen in Richtung Sorge

Variante 2: Wir folgen dem Kolonnenweg in Richtung Hohegeiß und biegen links in den Wanderweg 31 D ein und gehen in Richtung Ochsenbachtal. Von hier aus weiter durch das schöne Ochsenbachtal bergab in Richtung Sorge.

In Sorge gehen wir vorbei an der Bushaltestelle über die Bodebrücke und weiter nach rechts ca. 50 m entlang der B 242, überqueren diese und gehen über den Wiesenweg zurück nach Tanne.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11,6 km
AUFSTIEG
226 m
ABSTIEG
226 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:27 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 41` 57" Nord | 10° 53` 1" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 41` 57" Nord | 10° 53` 1" Ost

Publiziert in Harz
Freitag, 15 Dezember 2017 10:34

Zum Josephskreuz

Zum Josephskreuz header

Zum Josephskreuz

Von Stolberg bis Stolberg

Terrainkurweg 13 – Leistungsklasse I, Stark fordernder Weg mit Belastungswechsel & erhöhter Dauerbelastung, schattige Waldwege am Waldrand. Start ist am Markt. Besonders sehenswert – Rathaus von 1454, neben zahlreichen Fachwerkhäusern aus dem 15. - 17. Jh.. Vom Markt zur Töpfergasse, ins Zechental, vorbei an der Liebfrauenkapelle (Motiv im Gemälde „Brautzug im Frühling“, Ludwig Richter). Weiter die Ackerstraße entlang (blauer Punkt), durch herrlichen Mischwald, bis zur Kreuzung Sieben Wege (Schutzhütte), zum Abzweig Straße der Lieder (Weg zum Josephskreuz mit 14 Liedstationen - rotes Kreuz), die zum Gipfel des Großen Auerbergs führt. Dort die Attraktion: das Josephskreuz, größtes eisernes Doppelkreuz der Welt, 1896 in Anlehnung an Entwürfe von Karl-Friedrich Schinkel erbaut.

mehr weniger

Von der Plattform in 38 m Höhe bietet sich ein herrlicher Blick über den Harz, zum Kyffhäuser, Großen Inselsberg, bis nach Magdeburg. Rast im „Bergstüb´l“. Zurück ab Josephskreuz zu den Sieben Wegen (rotes Kreuz), über die Alte Poststraße (rotes Kreuz), ins Zechental. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11,0 km
AUFSTIEG
109 m
ABSTIEG
109 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
3:00 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 34` 27" Nord | 10° 57` 24" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 34` 27" Nord | 10° 57` 24" Ost

Publiziert in Harz
Freitag, 15 Dezember 2017 10:12

Untere Bandwegrunde

Untere Bandwegrunde header

Untere Bandwegrunde

Von Stolberg bis Stolberg

Terrainkurweg 6 – Mäßig fordernder Weg mit leichten Belastungswechseln. Wegführung überwiegend durch Siedlungs- und Offenland. Reizvolle Ausblicke auf den Ort. Start der Rundwanderung ist am Rittertor, dem letzten der Stadttore Stolbergs aus dem 13. Jahrhundert, am Ende der Rittergasse. Auf dem Weg vom Markt die Rittergasse entlang, können die Museen Kleines Bürgerhaus, die Ritterstube und das Café-Maschinen-Museum (hier ist auch eine Rast möglich) besichtigt werden. Am Rittertor geht es links abbiegend auf den Unteren Bandweg in südlicher Richtung weiter, am Aufstieg zur Lutherbuche vorbei (von hier aus bietet sich ein herrlicher Ausblick auf Stadt und Schloß – wie schon Martin Luther im April 1525 sie sah), weiter zur Treppe der Himmelsleiter (200 Stufen), einem steilen Abstieg zum Bahnhof und links über die Straße in den Stadtpark zum Thomas-Müntzer-Denkmal von 1955.

mehr weniger

Von hier aus geht es wieder auf den Unteren Bandweg Richtung Markt. Der Abstieg zur Stadt in Marktnähe befindet sich oberhalb des Jägerhofes, eines historischen Innenhofes von 1413, der älteste Fachwerkständerbau des Harzgebietes. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
4,1 km
AUFSTIEG
39 m
ABSTIEG
39 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:06 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 34` 23" Nord | 10° 57` 17" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 34` 23" Nord | 10° 57` 17" Ost

Publiziert in Harz
Seite 1 von 11