Montag, 10 September 2018 10:47

Rückersdorf

Wandern in Rückersdorf

Rückersdorf

Aktivurlaub an der Goldenen Straße im Nürnberger Land

Rückersdorf ist ein idyllisches Dorf beschauliche Gemeinde im schönen Nürnberger Land. Rückersdorf begleitet eine lange Geschichte, denn im Spätmittelalter führte die "Goldene Straße", eine Handelsstraße von Nürnberg nach Prag, hindurch. Die beschaulichen Fachwerkhäuser im Ortskern unterstreichen den typischen Charakter des fränkischen Straßendorfs. Die hiesige Kirche St. Georg stellt ein besonderes Highlight dar. Sie wurde in der Barockzeit grundlegend erneuert, im Kern jedoch ist sie eine mittelalterliche steinsichtige Kirche.

mehr weniger

Ebenfalls einen Besuch wert ist das Heimatmuseum Rückersdorf. Es ist im alten Tucherschloss in einer großen Scheune untergebracht. Es beheimatet zahlreiche Exponate aus dem bäuerlichen, handwerklichen und hauswirtschaftlichen Bereich. Besonders sehenswert sind die Schmetterlingssammlung, die Schusterei und eine original eingerichtete mittelalterliche Schmiede.

Unterkünfte

 

Gemeindeverwaltung Rückersdorf
Hauptstraße 20
90607 Rückersdorf
Telefon +49 (0) 911 57054-0
Telefax +49 (0) 911 57054-40

info@rueckersdorf.de
www.rueckersdorf.de

Publiziert in Nürnberger Land
Montag, 10 September 2018 10:39

Röthenbach

Wandern in Röthenbach

Röthenbach a.d.Pegnitz

Erholung pur vor den Toren Nürnbergs

Die schöne Stadt Röthenbach liegt links der Pegnitz im Nürnberger Land und gliedert sich in 7 Stadtteile. In Röthenbach finden Sie ein breites Spektrum an interessanten Freizeit- und Kulturangeboten vor. Diese umfassen ganz unterschiedliche Bereiche, wie Kunst und Kultur aber auch diverse sportliche Aktivitäten. Natürlich kommen auch Naturliebhaber auf ihre Kosten: Der bekannte Moritzberg und die Pegnitzauen, sowie die Sehenswürdigkeiten und Schlösser vor Ort laden zu ausgedehnten Wandertouren ein. In den hiesigen, zahlreichen Gaststätten und Biergärten können Sie Kraft tanken und entspannt verweilen.

mehr weniger

Zu Fuß durch das Nürnberger Land

Röthenbach hält einige herrliche Wanderwege für Sie bereit. Ob durch das schöne Stadtgebiet hoch auf den Moritzberg, oder zum hiesigen idyllischen Steinberg hinauf, hier wandern Sie entlang traditioneller Fachwerkhäuser und schmucken Sehenswürdigkeiten. Einen Abstecher wert ist die anmutige Heilig-Kreuz-Kirche, sie gehört zu den bedeutendsten Pfarrkirchen im neugotischen Stil. Das vor Ort befindliche Museum für historische Wehrtechnik ist für Kulturinteressierte ebenfalls sehr interessant und sollte besucht werden. In den Stadtteilen Himmelgarten, Renzenhof, Haimendorf und Moritzberg beginnen viele weitere abwechslungsreiche Wandermöglichkeiten. Hier können Sie sich vom oft hektischen Alltag erholen und aktiv die Natur genießen.

Unterkünfte

 

Stadt Röthenbach a.d.Pegnitz
Friedrichsplatz 21
90552 Röthenbach a.d.Pegnitz
Telefon +49 (0) 911 9575-0
Telefax +49 (0) 911 9575-147

poststelle@roethenbach.de
www.roethenbach.de

Publiziert in Nürnberger Land
Montag, 10 September 2018 10:07

Reichenschwand

Wandern in Reichenschwand

Reichenschwand

Eine ideale Ausgangsposition an der Pegnitz

Reichenschwand mit den beiden Ortsteilen Oberndorf und Leuzenberg ist eine landschaftlich attraktiv eingebundene Ortschaft und liegt im weiten Tal der Pegnitz. Das neugotische Wasserschloss stellt das Wahrzeichen der schönen Gemeinde dar und ist idyllisch an der Pegnitz gelegen. Hier sollten Sie unbedingt vorbeischauen! Viele Wanderwege führen Sie von Reichenschwand in die herrliche Mittelgebirgslandschaft der Frankenalb. Die Gastronomie im Ort bietet ein breites Spektrum von der fränkischen bis zur internationalen Küche an, hier sollte für jeden etwas dabei sein. Reichenschwand ist zudem auch ein idealer Ausgangspunkt zu einigen, weiteren Sehenswürdigkeiten im Nürnberger Land.

mehr weniger

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten vor Ort

Das schöne Pfarrhaus und die Albanus-Kirche bilden mit der sandsteinernen Mauer und dem Barockportal ein sehr sehenswertes Ensemble, das Gebäude erhielt 2005 sogar den Denkmalpreis des Bezirks Mittelfranken. Natürlich darf hier das bereits erwähnte Wasserschloss Reichenschwand samt anmutiger Allee nicht fehlen! Es wurde erstmals um 1366 urkundlich erwähnt und 1531 zum Renaissanceschloss „von Grund auf kostbar und schön“ umfunktioniert. Ein Besuch lohnt sich auch wegen der schönen Umgebungs-Kulisse. Ein weiteres Highlight in Reichenschwand stellt die "Sammlung Löffler“ dar. Dies ist eine Privatsammlung von historischen Sitzmöbeln aus zwei Jahrhunderten und zählt mit über 900 Exponaten zu den größten Sammlungen in Europa.

Unterkünfte

 

Gemeinde Reichenschwand
Nürnberger Straße 20
91244 Reichenschwand
Telefon +49 (0) 9151 8692-0

gemeinde@reichenschwand.de
www.reichenschwand.de

Publiziert in Nürnberger Land
Montag, 10 September 2018 09:50

Pommelsbrunn

Wandern in Pommelsbrunn

Pommelsbrunn

Mitten in atemberaubender Juralandschaft

Pommelsbrunn liegt ca. fünf Kilometer östlich von Hersbruck im Nürnberger Land. Die idyllische Juralandschaft der Gemeinde wird von der Pegnitz sowie ihren Zuflüssen Högenbach und Hirschbach durchflossen und liegt auf einer Höhe von 400–650 m über dem Meeresspiegel. Die typische Schichtenstufenlandschaft, die aus der Talperspektive sehr gut zu erkennen sind, entstammen den geologischen Schichten weißer und brauner Jura. Einzigartige Formationen von Kalk- und Dolomitstein prägen dieses vielfältige Hügelland. Pommelsbrunn bietet eine Vielzahl von interessanten Aktivitäten.

mehr weniger

Von Wandern über Kanufahren, Klettern oder Radfahren - hier sollte für jeden das passende Angebot dabei sein. Das hiesige historische Badhaus ist das einzige erhaltene ländliche Badhaus Deutschlands und sollte unbedingt besucht werden. Lassen Sie sich in den guten Pommelsbrunner Wirtshäusern von der hervorragenden fränkischen Küche verwöhnen.

Wandern mit einmaligem Weitblick 

Eine Wanderung zum Zankelstein lohnt sich auf jeden Fall, denn die bizarren Felstürme und der Panoramablick sind beeindruckend und laden zu einer gemütlichen Rast ein. Wandern Sie entlang saftiger Blumenwiesen und durch dichten Buchenwald. Die wunderschönen Traufhänge der Hersbrucker Alb um Pommelsbrunn sind übrigens europäisches Naturschutzgebiet und Bestandteil des Natura 2000. 

Unterkünfte

 

Gemeinde Pommelsbrunn
Rathausplatz 1
91224 Pommelsbrunn
Telefon +49 (0) 9154 9198-0
Telefax +49 (0) 9154 9198-22

info@pommelsbrunn.de
www.pommelsbrunn.de

Publiziert in Nürnberger Land
Montag, 10 September 2018 09:43

Ottensoos

Wandern in Ottensoos

Ottensoos

Der Eingang zur Hersbrucker Schweiz

Das wunderschöne Ottensoos liegt im weiten Pegnitztal, zwischen den Städten Lauf an der Pegnitz im Westen und Hersbruck im Osten. Sie ist auch als so genannter Eingang zur Hersbrucker Schweiz bekannt, angrenzend befindet sich der herrliche „Veitswald". Ottensoos wurde schon im Jahr 903 erstmals urkundlich erwähnt und ist somit eine der ältesten Gemeinden im östlichen Mittelfranken. Der Ortskern wird von der sehenswerten St.-Veit-Kirche mit ihrem gut erhaltenen, großen Turm geprägt. Um sie reihen sich zahlreiche schmucke Sandsteinhäuser. Ein romantisches Flair, dass zum Verweilen einlädt. Ein weitläufiges, gut ausgeschildertes Wandernetz führt Erholungssuchende durch den Pegnitzgrund oder auf die grünen Hügel der hiesigen Umgebung.

mehr weniger

Wandern für die Sinne

Im Umland von Ottensoos gibt es zahlreiche, ausgezeichnete Möglichkeiten zu Wandern. Eine führt Sie von Ottensoos nach Henfenfeld. Diese Route hat zu jeder Jahreszeit ihre Reize. Etwas steiler bergauf geht es auf den Nonnenberg, ansonsten ist die Tour eher gemütlich. Auf den Höhenflächen wandern Sie auf grasigem Untergrund an mächtigen Eichen entlang, die für die Umgebung charakteristisch sind. Es eröffnen sich zudem herrliche Ausblicke auf die umliegenden Höhenzüge. Hier können Sie die Seele baumeln lassen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Einkehrmöglichkeiten stehen Ihnen in Ottensoos, Engelthal und Henfenfeld zur Verfügung

Wandertouren

Unterkünfte

 

Gemeinde Ottensoos
Dorfplatz 3
91242 Ottensoos
Telefon +49 (0) 9123 9691-0
Telefax +49 (0) 9123 9691-20

info@ottensoos.de
www.ottensoos.de

Publiziert in Nürnberger Land
Montag, 10 September 2018 09:32

Offenhausen

Wandern in offenhausen

Offenhausen

Ein lebendiges und geschichtsträchtiges Dorf im Nürnberger Land

Offenhausen ist eine lebendige Gemeinde im Nürnberger Land. Hier gibt es einige Gebäude aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu bestaunen. Sie bestechen durch ihre besonders schönen Fassaden, welche mit den sogenannten bunten Tupfen bedeckt sind. Offenhausens erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 1057. Das bedeutendste Baudenkmal des Ortes ist die historische Wehrkirche „St.Nikolaus“. Wandertouren machen in dieser Region besonders Spaß, denn hier gibt es einiges zu entdecken. Ob Sie den bekannten Frankenalb Panoramaweg, oder die beschauliche "Alte Klostermauer Runde von Offenhausern“ entlang wandern beleibt Ihnen überlassen.

mehr weniger

Auf den Spuren längst vergangener Geschichte

Bei einem Aufenthalt in Offenhausen empfehlen wir eine Wanderung zum Kapellenturm St. Ottmar. Auf einem herrlichen Pfad erkunden Sie die abwechslungsreiche Landschaft der Frankenalb und erleben gleichzeitig einen historischen Ausflug der besonderen Art. Die Kapellenruine befindet sich auf dem Gipfelplateau des 547 Meter hohen Keilbergs. Zu erreichen ist die Kapelle über einen gut ausgeschilderten Wanderweg. Die ehemalige Kapelle wurde als Dank für das Überleben der Pest 1436 errichtet und wenige Jahre später den beiden Heiligen Sankt Otmar und Sankt Ottilie geweiht. Die jeweils am 2. Sonntag im Juli stattfindende Keilberg-Kirchweih wird groß gefeiert und erfreut sich regem Zuspruch.

Unterkünfte

 

Gemeinde Offenhausen
Hauptstraße 2
91238 Offenhausen
Telefon +49 (0) 9158 242
Telefax +49 (0) 9158 928818

Rathaus@Offenhausen.de
www.offenhausen.de

Publiziert in Nürnberger Land
Read more...
Montag, 10 September 2018 09:15

Neunkirchen am Sand

Wandern in Neunkirchen am Sand

Neunkirchen am Sand

Das südliche Tor zum fränkischen Schnaittachtal

Die fränkische Gemeinde Neunkirchen am Sand ist mit ihren 7 Ortsteilen beliebter Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Ausflugsziele. Von hier aus erreichen Sie die Festung Rothenberg, den zweigipfeligen Berg Hansgörgl, oder den herrlichen Panorama-Aussichtsplatz Glatzenstein. Die Ortsmitte wird von der katholischen Pfarrkirche "Mariä Himmelfahrt" geprägt. Hier können Sie die Deckengemälde vom berühmten Münchner Maler Johann Adam Müller um 1723 bestaunen. Für Naturliebhaber liegen auf ausgedehnten Wandertouren rund um Neunkirchen reizvolle Wälder, Höhen und historische Ruinen auf dem Weg.

mehr weniger

Vor Ort locken gut geführte Wirtshäuser, mit schmackhaften und preiswerten fränkischen Speisen, sowohl Einheimische als auch Gäste an.

Auf den Spuren der keltischen Geschichte

Die Rede ist vom bekannten, 11 km langen Archäologischen Wanderweg der Gemeinde Neunkirchen am Sand. Er führt von Speikern über Kersbach rund um den Glatzenstein und entführt Sie in die längst vergangene Zeit der Kelten. Auf dieser abwechslungsreichen Route stoßen Sie am Wasserhochbehälter des Ortes Speikern auf ein interessantes Grabhügelmodell sowie auf eine Grabkammer aus der Hallstattzeit (750 - 500 v. Chr.). Auf mehreren Schautafeln am Wegesrand wird die Geschichte jener Zeit wie auch die verschiedenen Funde ausführlich erklärt. Die Wanderung führt Sie immer wieder durch prächtige Wälder. Sie gelangen zudem zum imposanten Felsmassiv des Glatzensteins, von dem Sie einen herrlichen Ausblick über die Frankenalb genießen können.

Unterkünfte

 

Gemeinde Neunkirchen am Sand
Hirtenweg 2-4
91233 Neunkirchen am Sand
Telefon +49 (0) 9123 9717-0
Telefax +49 (0) 9123 9717-17

info@neunkirchen-am-sand.de
www.neunkirchen-am-sand.de

Publiziert in Nürnberger Land
Read more...
Montag, 10 September 2018 09:05

Neuhaus an der Pegnitz

Wandern in Neuhaus an der Pegnitz

Neuhaus an der Pegnitz

Ein Markt im Grünen der Frankenalb

Der, im nördlichsten Teil des Landkreises Nürnberger Land gelegene, Markt Neuhaus an der Pegnitz lädt Sie dank vieler romantischer Ecken zum Verweilen ein. Der beschauliche Ort wird von der bekannten Burg Veldenstein überragt, die fürstbischöfliche Residenzburg im Mittelalter war. Die imposanten Mauern und Türme zeugen auch heute noch von Ihrer geschichtlichen Größe. Wanderer und Abenteurer kommen hier auf Ihre Kosten: Rund 160 km herrliche Wanderwege und die Maximiliansgrotte, eine Tropfsteinhöhle mit dem größten Tropfstein Deutschlands, sind einen Besuch wert. In Neuhaus wird noch immer das, seit dem 16. Jahrhundert, berühmte Kommunenbier gebraut. Hier genießen Sie Brauereikunst in Kombination mit echter fränkischer Küche.

mehr weniger

Wandern zwischen Höhlen und Felsen

Insgesamt 40 traumhafte Wanderungen mit gut markierten Wegen hat die Region Neuhaus an der Pegnitz zu bieten. Wandern Sie auf einsamen Wegen in einer märchenhaften Landschaft umgeben von dichten Wäldern, prächtigen Wiesen und spannenden Höhlen im Naturpark Fränkische Schweiz - dem Veldensteiner Forst. Die moosbedeckten Berghänge, gewaltigen Felspartien und die sagenumwobenen Karsthöhlen lassen jeden Tag zu einem Erlebnis werden. Die hiesige Geißlochhöhle hat eine Gesamtganglänge von beeindruckenden 145 Metern. Sie diente wegen ihrer magischen Tropfsteine um 1900 als Schauhöhle – und auch heute noch beeindruckt sie mit Ihren Wand- und Bodensintern und einem kleinen Höhlensee.

Unterkünfte

 

Markt Neuhaus a.d. Pegnitz
Unterer Markt 9
91284 Neuhaus a.d. Pegnitz
Telefon +49 (0) 9156 9291-0
Telefax +49 (0) 9156 9291-17

info@neuhaus-pegnitz.de
www.neuhaus-pegnitz.de

Publiziert in Nürnberger Land
Read more...
Montag, 10 September 2018 08:55

Leinburg

Wandern in Leinburg

Leinburg

Zwischen fränkischen Sanddünen und dem Moritzberg

Die beschauliche Gemeinde Leinburg liegt etwa 20 Kilometer östlich von Nürnberg, direkt am Moritzberg in der Frankenalb. Der Moritzberg ist mit 603 m die höchste Erhebung in der weiteren Umgebung. Das abwechslungsreiche Erholungsgebiet ist wegen seiner landschaftlichen Schönheit bei Wanderern sehr beliebt. Das ansehnliche 850 ha große Naturschutzgebiet "Flechten-Kiefernwälder südlich Leinburg" beherbergt seltene Tier- und Pflanzenarten, die sich an die hiesigen, außergewöhnlichen Lebensbedingungen angepasst haben. Denn der Untergrund besteht vorwiegend aus trockenen Sanddünen, diese Nährstoffarmut bietet ideale Bedingungen für seltene Flechten-Kiefernwälder. Auch der kulinarische Genuss kommt hier nicht zu kurz: Leinburg ist mit 19 Ortsteilen ein weitverzweigtes Gemeindegebiet, dass viele traditionelle fränkische Gaststätten beherbergt.

mehr weniger

Eine idyllische Wandertour auf den Moritzberg

In der Region Leinburg stehen Ihnen Insgesamt 25 abwechslungsreiche Wanderwege zur Verfügung. Besonders zu empfehlen ist eine Wanderung auf den Moritzberg. Hier tauchen Sie in den Schatten des alten Kiefernwaldes ein und spüren den, für die Gegend typischen, weichen und sandigen Boden unter Ihren Sohlen. Entlang des Waldrands genießen Sie außerdem wunderschöne, weite Aussichten auf das fränkische Umland. Über wildromantische Wurzeln und erdige Pfade steigen Sie den Moritzberg hinauf. Der doch etwas steile Aufstieg wird reich belohnt: Obenauf erreichen Sie neben einer kleinen Kirche den Berggasthof Moritzberg mit typisch fränkischer Speisekarte und einem schönen Biergarten.

Unterkünfte

 

Gemeinde Leinburg
Haidelbacher Straße 3
91227 Leinburg
Telefon +49 (0) 9120 1877-0
Telefax +49 (0) 9120 1877-30

info@leinburg.de
www.leinburg.de

Publiziert in Nürnberger Land
Read more...
Montag, 10 September 2018 08:41

Lauf an der Pegnitz

Wandern in Lauf an der Pegnitz

Lauf an der Pegnitz

Kulturelle Vielfalt östlich von Nürnberg

Lauf an der Pegnitz ist eine idyllische Kreisstadt des mittelfränkischen Landkreises Nürnberger Land. Durch sie fließt die namensgebende Pegnitz. Im Westen fließt der Bitterbach, der zur malerischen Bitterbachschlucht führt. Der markierte Weg entlang dieses Baches ist Teil des Geoökologischen Naturlehrpfades Bitterbachschlucht und eignet sich hervorragend zum Wandern. Die Pegnitzstadt hat etliche Sehenswürdigkeiten zu bieten und ist reich an kultureller Vielfalt.

mehr weniger

Einen Besuch wert ist zum Beispiel das auf dem Fluss gelegene Wenzelschloss, der historische Marktplatz oder die charmanten Seitengassen mit vielen Fachwerkensembles und Mühlen. Genießen Sie außerdem die zünftige fränkische Küche in den örtlichen Wirtshäusern.

Ein geoökologisches Highlight - die Bitterbachschlucht

Mit dem bekannten Fränkischen Gebirgsweg, dem Ulrich-von-Königstein-Weg und dem Fränkischen Dünenweg finden Sie in Lauf an der Pegnitz ein dichtes Netz an gut markierten Wanderstrecken. Freuen Sie sich auf landschaftliche Abwechslung, Erholung und echte Naturerlebnisse. Ein einmaliges Erlebnis ist die Wanderung zur faszinierenden Bitterbachschlucht. Der Rundweg ist mit 27 Informationstafeln über Flora und Fauna gespickt und Teil des geoökologischen Naturlehrpfades. Wanderer entdecken hier ein, aus der Eiszeit entsprungenes, geologisches Highlight. Entlang prächtiger, mit Moosen und Farnen überzogene, Felsformationen und unterspülten Schluchtwänden sowie zahlreichen kleinen Wasserfällen wandern Sie hier durch ein bezauberndes Waldstück nordwestlich der Stadt.

Unterkünfte

 

Stadt Lauf an der Pegnitz
Urlasstraße 22
91207 Lauf a.d.Pegnitz
Telefon +49 (0) 9123 184-0
Telefax +49 (0) 09123 184-184

info@lauf.de
www.lauf.de

Publiziert in Nürnberger Land
Read more...
Seite 9 von 121
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.