Dienstag, 23 Oktober 2018 11:51

Endingen

Wandern in Endingen am Kaiserstuhl

Endingen am Kaiserstuhl

Wandern rund um den Ferienort Endingen am Kaiserstuhl

Der Ferienort Endingen am Kaiserstuhl schmiegt sich an sanfte Hügel und Berge, Wälder und Reben. Zusammen mit den drei Winzerdörfern Amoltern, Kiechlinsbergen und Königschaffhausen bildet Endingen ein atemberaubendes Kaleidoskop der Möglichkeiten. Dabei spielt es keine große Rolle, ob man in diese Gegend kommt, um sich kulinarisch begeistern zu lassen oder die großartigen Wanderwege zu erkunden. Am besten verbindet man gleich beide Ansinnen miteinander, denn die Wanderrouten führen teilweise durch die Weinberge,

mehr weniger

präsentieren eindrucksvolle Panoramen des Kaiserstuhls und machen Lust darauf, abends die Wanderschuhe auszuziehen und sich von lukullischen Genüssen gewissermaßen durch die regionale Speiselandschaft tragen zu lassen. Köstliche Weine runden selbstverständlich das Gaumenvergnügen ab.

Wandern durch die grandiose Kaiserstuhllandschaft

Endingen, Amoltern, Kiechlinsbergen und Königschaffhausen sind wunderbar geeignet, um historische Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Wandern Sie einfach los und entdecken Sie Schlösser, Klöster, Hofanlagen, Fachwerkbauten und viele andere kulturelle Besonderheiten. Nutzen Sie auch den Wanderweg durch die „Amolterer Heide“. Sie ist eines der ältesten Naturschutzgebiete der Region und überrascht mit vielen Orchideenarten. Wählen Sie den Amolterer Kräuterpfad zu den wild wachsenden Kräutern oder starten Sie bei Königschaffhausen auf dem Obst- und Weinwanderweg. Südlich von Endingen verläuft der Kirschbaumpfad Richtung Riegel und parallel zu den Handelswegen der Kelten und Römer. Wenn Sie auf dem Neunlindenpfad wandern, erleben Sie die drei höchsten Erhebungen am Kaiserstuhl; der 559 Meter hohe Totenkopf ist das Wahrzeichen des Kaiserstuhls und gleichzeitig seine höchste Erhebung. Aussichtstürme liefern tolle Ausblicke auf das grandiose Panorama.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Kaiserstühler Verkehrsbüro -Touristinfo
Adelshof 20
79346 Endingen
Telefon +49 (0) 7642 6899-90
Telefax +49 (0) 7642 6899-99

touristinfo@endingen.de
www.endingen.de

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 23 Oktober 2018 11:09

Eichstetten

Wandern in Eichstetten am Kaiserstuhl

Eichstetten am Kaiserstuhl

Wandern rund um den Ferienort Eichstetten am Kaiserstuhl

Eichstätten am Kaiserstuhl ist als Gemüse- und Weindorf bekannt. Viel Kulinarisches, begleitet von ausgezeichneten Weinen, lockt die Feinschmecker in den hübschen Ferienort. Gasthöfe und Restaurants servieren regionale Spezialitäten, an denen sich die Gäste laben, bevor sie zu ihren Entdeckungen in und um den Ferienort Eichstetten am Kaiserstuhl aufbrechen. Der Ort selbst liefert mit seinen von Schwibbögen eingefassten Winzerhöfen, einem malerischen Ortskern und vielen Sehenswürdigkeiten wunderbare Motive, an denen man sich erfreuen kann.

mehr weniger

Erholsame und erlebnisreiche Urlaubstage werden dann noch von den vielseitigen Wanderausflügen gekrönt, bei denen Sie die Umgebung am östlichen Kaiserstuhl erkunden.

Natur pur: Wanderimpressionen rund um Eichstetten

Der etwa 16 Kilometer lange Badbergpfad, der Nimburg mit Vogtsburg-Oberrotweil verbindet und durch den Ferienort Eichstetten am Kaiserstuhl führt, demonstriert Ihnen die weitläufige Natur. Wandern Sie zum Fuße des Badbergs und lassen Sie sich zu den sogenannten Kleinterrassen des inneren Kaiserstuhls leiten. Genießen Sie im Herbst die berauschenden Farben, die die Natur zaubert – etwa mit der Blütenpracht der Goldaster. Von Norden nach Süden erstreckt sich der Steinkauzpfad, der ebenfalls durch Eichstetten verläuft. Er präsentiert Ihnen die langgestreckten Lössholtäler sowie einige Aussichtspunkte für atemberaubende Blicke auf die Umgebung. Wandern Sie gerade an einem Frühlingsabend durch diese Region, vernehmen Sie vermutlich sogar den Ruf des Steinkauzes, der dem Pfad seinen Namen gab.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Eichstetten
Hauptstraße 43
79356 Eichstetten
Telefon +49 (0) 7663 932313

tourismus @eichstetten.de
www.winzerdorf.de

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 23 Oktober 2018 10:54

Breisach

Wandern in Breisach am Rhein

Breisach am Rhein

Wandern rund um den Ferienort Breisach am Rhein

Breisach am Rhein ist jene charmante Stadt, die die Urlaubsregionen Elsass und Schwarzwald miteinander verbindet und sich als Europastadt darstellt. Historische Sehenswürdigkeiten wie das St. Stephansmünster und das moderne Flair der Stadt verwandeln Breisach zu einem beliebten Treffpunkt von Jung und Alt, die sich über Veranstaltungen, Ausstellungen, Festivitäten und natürlich über die ausgezeichneten Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten freuen. Breisach ist der perfekte Ort, um den Alltagsstress hinter sich zu lassen und neue Energien zu tanken.

mehr weniger

Wander- und Themenwege, die durch Breisach führen

Rund ums Jahr sind Wanderungen in dieser Region sehr beliebt, da das milde Klima die besten Voraussetzungen für entspanntes Wandern bietet. Ein abwechslungsreicher Weg führt Sie mit der Hagenbachtor-Runde durch den Ferienort Breisach am Rhein. Sehenswert sind das Kupfertor aus dem Jahr 1645, das Hagenbachtor und die Josefskirche. Wählen Sie überdies den Rundweg durch die Rheinauen, die sich südlich von Breisach erstrecken. Der Weg führt Sie in Form einer Acht nach Hochstetten und wieder zurück. Der Wiedehopfpfad gehört mit seinen ca. 30 Kilometern zu den längsten Wegen in dieser Gegend. Er verbindet Breisach mit Sasbach am Limberg und präsentiert Ihnen von den Höhen des Kaiserstuhls aus viele faszinierende Ausblicke auf die Rheinebene.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Breisach-Touristik am Marktplatz
Marktplatz 16
79206 Breisach am Rhein
Telefon +49 (0) 7667 940155
Telefax +49 (0) 7667 940158

breisach-touristik@breisach.de
www.breisach.de

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 23 Oktober 2018 10:42

Bötzingen

Wandern in Bötzingen

Bötzingen

Wandern rund um den Ferienort Bötzingen

Eine der ältesten Weinbaugemeinden Badens ist der idyllische Ort Bötzingen. Er gilt als das Tor zum Kaiserstuhl und hat sich im Laufe der Jahre zu einem begehrten Ferienort entwickelt. Von Bötzingen führen zahlreiche Wanderungen durch die grandiose Landschaft, egal, ob man die Höhenlagen mit ihren Panoramaausblicken erkunden, oder sich kunstgeschichtliche Kleinode wie die St. Alban-Kapelle aus dem 15. Jahrhundert anschauen möchte. Diese Kapelle wurde übrigens zwischen 1473 und 1481 als Pestkapelle erbaut;

mehr weniger

heute bietet sie mit ihren zwischen 1962 und 1965 freigelegten Fresken und dem überlebensgroßen Holzkreuz zwei atemberaubende Highlights für jene Wanderer, die auch an historischen Denkmälern interessiert sind.

Wanderwege, auf denen Sie Bötzingen und Umgebung entdecken

Etwa drei Stunden sollten Sie einplanen, wenn Sie auf dem Weinlehrpfad wandern möchten. Denn er bringt Ihnen nicht nur den regionalen Weinbau näher, sondern auch Flora und Fauna rund um den Kaiserstuhl. Eine Länge von etwa 7 Kilometern hat der Brunnenpfad. Sie lernen 12 bedeutende Brunnen in und um Bötzingen kennen sowie zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten. Die beiden Routen Walderlebnispfad und Schambachtal-Erlebnispfad sind mit ihren ca. 2 Kilometern etwas kürzer, jedoch nicht minder interessant. Falls Sie mit der ganzen Familie wandern: Der Schambachtal-Erlebnispfad ist sogar kinderwagenfreundlich angelegt.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Bötzingen
Hauptstr. 11
79268 Bötzingen
Telefon +49 (0) 7663 9310-0
Telefax +49 (0) 7663 9310-33

gemeinde@boetzingen.de
www.boetzingen.de

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 23 Oktober 2018 09:37

Bahlingen

Wandern in Bahlingen

Bahlingen

Wandern rund um den Ferienort Bahlingen am Kaiserstuhl

Der Ferienort Bahlingen am Kaiserstuhl beeindruckt mit seiner wunderbaren Lage, den vielen Möglichkeiten, die Auszeit vom Alltag zu genießen sowie mit zahlreichen Wanderwegen, die rund um den schönen Weinort führen. Denn Bahlingen befindet sich mitten im Weinanbaugebiet, das sich am Kaiserstuhl, eine der wärmsten und sonnenreichsten Gegenden, erstreckt. So ist Bahlingen Teil jenes Wanderwegenetzes, das auf insgesamt 500 Kilometern die Schönheit der Oberrheinebene zwischen den Vogesen und dem Schwarzwald erschließt und dabei auch die Rebterrassen von Tuniberg und Kaiserstuhl thematisiert.

mehr weniger

Nutzen Sie deshalb Bahlingen am Kaiserstuhl für unvergessliche Wanderungen, die Sie dazu verführen werden, den Alltag hinter sich zu lassen und jene Impressionen zu genießen, die die Natur Ihnen bietet.

Viele Wanderungen starten in Bahlingen

Um das buchstäblich kunst-volle Bahlingen kennenzulernen, bietet sich der Bahlinger Skulpturenweg an, der die Skulpturen des Künstlers Michael Schwarze in den Fokus stellt. Ein ca. 7 Kilometer langer Wald- und Naturlehrpfad führt unmittelbar in die Welt der Reben. Hinweisschilder leiten durch den Wald zu einer Anhöhe, die mit großartigen Ausblicken belohnt. Der etwa 4 Kilometer lange Panorama-Winzer-Rundweg beginnt und endet am Rathausplatz. An unterschiedlichen Stellen blicken Sie auf das idyllische Dorf zurück oder auf die „Rückenlehne“ des Kaiserstuhl-Massivs. Der ebenfalls etwa 4 Kilometer lange Weißburgunderweg thematisiert die Weinberge von Bahlingen und lässt Sie in das Wiehltal wandern. Gemischtobstplantagen, Wiesen und Weinberge sind die Highlights auf dem 5 Kilometer langen FAB-Rundweg, der Ihnen außerdem von einer Anhöhe aus den südlichen Schwarzwald mit dem Feldberg zeigt.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Bahlingen am Kaiserstuhl
Webergäßle 2
79353 Bahlingen am Kaiserstuhl
Telefon +49 (0) 7663 93310
Telefax +49 (0) 7663 933130

gemeinde@bahlingen.de
www.bahlingen.de

Publiziert in Schwarzwald
Montag, 22 Oktober 2018 09:31

Radebeul

„Wandern

Radebeul

Wandern rund um den Ferienort Radebeul

Wenn Sie sich für den Ferienort Radebeul entscheiden, um dort Ihren Wanderurlaub zu genießen, haben Sie jene Stadt gewählt, die gleich drei Titel vorzuweisen hat: Villen-, Wein- und Gartenstadt. Radebeul befindet sich zwischen Meißen und Dresden und bietet ihren Besuchern gleich zwei interessante Villengegenden, insgesamt acht historische Dorfkerne sowie weitläufige Weinhänge, die die Weinbau-Großlage Lößnitz bekannt machten. Aufgrund der wunderbaren Idylle und die Schönheit der Region nennt man Radebeul liebevoll auch das „Sächsische Nizza“.

mehr weniger

Bei zahlreichen Spaziergängen lässt sich die Stadt entdecken, die sich über insgesamt mehr als 26 km² erstreckt und den interessierten Besuchern prachtvolle Schlösser, Herrenhäuser, Weingüter, Museen, Villen und andere historische Bauwerke vorstellt.

Das Wanderparadies Radebeul

Bei dieser Vielfalt ist es verständlich, dass sich zahlreiche Wanderwege rund um den Ort ziehen, um die Elbe und die Weinberge, Kunst, Kultur und Kulinarik für die Outdoor-Fans zu erschließen. Wandern Sie beispielsweise auf den Spuren von Karl May und genießen Sie die jährlich stattfindenden Karl-May-Festtage im Ferienort Radebeul. Wählen Sie die Rundwege Coswig und Cossebaude oder wandern Sie durch den Lößnitzgrund, der Ihnen immer wieder imposante Ausblicke auf die Radebeuler Weinberge mit ihren Steillagen und Terrassen ermöglicht. Eines der größten sächsischen Waldgebiete ist übrigens der Friedewald in der Nähe von Moritzburg – hier erleben Sie Natur pur!

 

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Impressionen

 

Tourist-Information Radebeul
Hauptstraße 12
01445 Radebeul

Telefon +49 (0) 351 8311-830
Telefax +49 (0) 351 8311-833

tourismus@radebeul.de
www.radebeul.de

Publiziert in Dresden Elbland
Read more...
Donnerstag, 18 Oktober 2018 08:35

Königstein

Wandern in Königstein

Königstein

Wandern rund um den Ferienort Königstein

In der Sächsischen Schweiz und unmittelbar an der Elbe liegt der Ferienort Königstein. Das facettenreiche Städtchen bietet Urlaubern eine wunderbare Ausgangsbasis für anregende Spaziergänge und abwechslungsreiche Wanderungen. Königstein selbst fesselt seine Besucher mit viel Historie, Sehenswertem und einer idyllischen Atmosphäre, die dazu einlädt, die Uhrzeit einmal nicht im Blick zu halten, sondern sich gedanklich vom Alltag zu lösen und die Auszeit zu genießen.

mehr weniger

Beispielsweise bei einem Spaziergang zur Festung Königstein, die auf einer Anhöhe thront und zu den größten Befestigungsanlagen Europas zählt. Das gigantische Felsplateau weckte schon in der Bronzezeit das Interesse der Siedler, heute ist es mitsamt der eindrucksvollen Festung ein beliebtes Ausflugsziel. Denn von hier aus kann man den Blick über die Landschaft schweifen lassen und einen ersten Eindruck dessen erhalten, was die vielfältigen Touren versprechen.

Wanderimpressionen, die begeistern

Eine etwa dreistündige Wanderung führt Sie von Königstein über Pfaffendorf zum Pfaffenstein, zum Aussichtspunkt Opferkessel und zum Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz, der Felsnadel Barbarine. Später wandern Sie über den Klammweg zum sogenannten Quirl und zum größten Sandsteinplateau der Sächsischen Schweiz. An der Diebeshöhle vorbei geht es anschließend wieder nach Königstein zurück. Andere Halbtageswanderungen bringen Sie zu den Herkulessäulen im Bielatal oder zum sog. Labyrinth, einem natürlichen Irrgarten bei Langenhennersdorf. Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie außerdem beim Wandern entdecken können, zählen der Lichtenhainer Wasserfall, Edmundsklamm und Wilde Klamm, die Schrammsteine und die Obere Schleuse bei Hinterhermsdorf.

Entdecken & Erleben

















 

Treff-Punkt Königstein
Pirnaer Str. 2
01824 Königstein/ Sächsische Schweiz
Telefon +49 (0) 35021 / 68261

touristinfo@koenigstein-sachsen.de
www.koenigstein-sachsen.de

Publiziert in Sächsische Schweiz
Read more...
Mittwoch, 10 Oktober 2018 08:06

Jacobusweg Lüneburger Heide

Jacobusweg Lüneburger Heide

Jacobusweg Lüneburger Heide

Wandern auf dem Jacobusweg durch die Lüneburger Heide

Wanderwege bieten eine besonders angenehme Art, auszuspannen, den Gedanken freien Lauf zu lassen und die Beschaulichkeit der Natur zu genießen. Pilgerwege stellen eine weitere Besonderheit dar, denn sie ermöglichen nicht nur das „Beten mit den Füßen“, sondern verbinden unterschiedlichste Pilgerstätten miteinander.

mehr weniger

Als man im Jahr 2000 in der Lüneburger Heide mehr als 50 Pilgerzeichen entdeckte, entschloss man sich, diese als Grundstein für den „Jacobusweg Lüneburger Heide“ zu verwenden. Er verläuft heute in zwei Wegvarianten über insgesamt mehr als 400 Kilometer und ist mit einer gelben Muschel vor blauem Hintergrund gekennzeichnet. Der Pilgerweg ist das ganze Jahr über begehbar und bietet mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Naturimpressionen eine faszinierende Gelegenheit, inmitten prachtvoller Natur zur Ruhe zu kommen.

Wiederentdeckung der Langsamkeit: der Jacobusweg

Abseits öffentlicher Straßen verläuft der Jacobusweg über Felder, durch die Heidelandschaften und die Waldregionen der Lüneburger Heide. Er startet an der St. Jacobi-Pilgerkirche in Hamburg. Sie wurde vor mehr als 750 Jahren erbaut und ist die Namensgeberin des Pilgerweges. Sie wandern zunächst über Sinstorf nach Ramelsloh zur Stiftskirche „St. Sixtus und St. Sinnitius“, dann via Marxen und Schmalenfelde nach Undeloh, das auch als Tor zum Naturschutzgebiet Lüneburger Heide gilt. Im weiteren Verlauf gehen Sie parallel zum Pastor-Bode-Weg nach Undeloh und auf den Wilseder Berg. Über Niederhaverbeck erreichen Sie zunächst mit dem 8.000 Jahre alten Pietzmoor das größte Moorgebiet der Lüneburger Heide und später die „Eine-Welt-Kirche“ in Schneverdingen, die anlässlich der EXPO 2000 erbaut wurde. In Soltau haben Sie schließlich die Möglichkeit, zwischen zwei Wegvarianten zu wählen. Die erste Variante bringt Sie durch das Aller-Leine-Tal zum Kloster Mariensee, die zweite führt durch den Naturpark Südheide ebenfalls zum Kloster Mariensee.

Variantenreicher Jacobusweg Lüneburger Heide

Beide Passagen zeichnen sich durch ihre Vielfalt aus – Sehenswertes schmückt den Pilgerweg ebenso wie die Naturimpressionen im Aller-Leine-Tal und im Naturpark Südheide. Imposante Bauten entdecken Sie auf beiden Routen: beispielsweise die Lutherkirche und die St. Johannis-Kirche in Soltau, das Kloster von Walsrode, Schloss Ahlden und die St. Laurentius-Kirche in Schwarmstedt. In Oppershausen steht die Maria-Magdalenen-Kapelle, während das 1230 gegründete Zisterzienserinne-Kloster in Wienhausen mit Pilgersaal und Bildteppichen beeindruckt. In der Residenzstadt Celle erwarten Sie die Stadtkirche St. Marien sowie die historische Altstadt mit ihren Fachwerkbauten. Entlang der Allerwiesen und dem Naturschutzgebiet Hornbosteler Hutweide wandern Sie über Wietze nach Lindwedel und erreichen schließlich mit Kloster Mariensee das Ziel auf dem Pilgerweg „Jacobusweg Lüneburger Heide“.

Streckenverlauf, Höhenprofil, GPS-Track

Der Jacobusweg Lüneburger Heide ist in 20 (Tages) Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil, Unterkünfte und GPS-Track (gpx) zum kostenlosen downloaden. Viel Spass beim Wandern auf dem Jacobusweg Lüneburger Heide.

 

Etappen

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 1

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 1

20,8
129
119
mittel
5:26
Hamburg - Sinstorf
Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 2

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 2

16,0
103
103
mittel
4:15
Sinstorf - Ramelsloh
Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 3

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 3

23,3
195
138
mittel
6:20
Ramelsloh - Undeloh
Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 4

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 4

15,4
150
134
mittel
4:16
Undeloh - Niederhaverbeck
Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 5

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 5

9,9
42
42
leicht
2:43
Niederhaverbeck - Schneverdingen
Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 6

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 6

21,0
56
90
mittel
5:24
Schneverdingen - Soltau
Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 7

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 7

23,4
104
123
mittel
6:09
Soltau - Bad Fallingbostel
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 7a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 7a

16,2
63
58
mittel
4:17
Soltau - Wietzendorf
Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 8

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 8

25,7
194
189
mittel
6:53
Bad Fallingbostel - Krelingen
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 8a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 8a

17,6
51
48
mittel
4:30
Wietzendorf - Bergen
Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 9

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 9

22,6
37
57
mittel
5:45
Krelingen - Schwarmstedt
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 9a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 9a

13,8
58
74
mittel
3:40
Bergen - Hermannsburg
Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 10

Jacobusweg Lüneburger Heide Etappe 10

26,6
58
48
mittel
6:45
Schwarmstedt - Kloster Mariensee
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 10a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 10a

25,9
145
131
mittel
6:52
Hermannsburg - Eschede
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 11a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 11a

25,3
48
72
mittel
6:31
Eschede - Wienhausen
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 12a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 12a

12,1
20
23
mittel
3:03
Wienhausen - Celle
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 13a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 13a

20,4
44
51
mittel
5:15
Celle - Winsen (Aller)
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 14a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 14a

13,2
25
24
mittel
3:18
Winsen (Aller) - Wietze
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 15a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 15a

15,7
19
17
mittel
3:55
Wietze - Lindwedel
Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 16a

Jacobusweg Lüneburger Heide Variante Etappe 16a

26,0
49
50
mittel
6:36
Lindwedel - Kloster Mariensee

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
391 km
AUFSTIEG
1.500 m
ABSTIEG
1.452 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
DOWNLOAD
GPX
DOWNLOAD Variante
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Ausrüstung für Ihr Abenteuer

Wanderschuhe
Wanderbekleidung
Wanderausrüstung
GPS-Geräte

Alle mit (*) Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

Lüneburger Heide GmbH
Wallstr. 4
21335 Lüneburg

Telefon +49 (0) 700 /20993099

info@lueneburger-heide.de
www.lueneburger-heide.de

 

Publiziert in Deutschland
Dienstag, 09 Oktober 2018 08:47

Hoyerswerda

Wandern in Hoyerswerda

Hoyerswerda

Zahlreichen Seen und neuen Attraktionen erkunden

Die Stadt Hoyerswerda im Lausitzer Seenland lädt mit ihrem Schloss, dem Zoo, dem Lausitzbad und dem Lausitz-Center zum Bummeln, Einkaufen oder zum Kneipenbesuch ein. Ganzjährig bieten Lausitzhalle, Kino oder Kulturfabrik Veranstaltungen vom Feinsten. Der Erfinder des Computers Konrad Zuse verbrachte einige Jahre seiner Schulzeit in Hoyerswerda. Ihm zu Ehren wurde 2017 das ZCOM Computermuseum in der Bonhoefferstraße neu eröffnet. Es bietet Einblicke in die Geschichte der Rechentechnik und erinnert zugleich an den Menschen Konrad Zuse und sein Lebenswerk.

mehr weniger

Zu Hoyerswerda gehören fünf Ortsteile. Knappenrode ist durch sein Bergbaumuseum, die Energiefabrik, bekannt. In Bröthen-Michalken, Zeißig und Dörgenhausen werden sorbische Traditionen gepflegt. Sorbisches Kulturgut wird auch und auf ganz besondere Weise in Schwarzkollm lebendig gehalten. Seit 2006 entsteht hier eine zauberhafte Erlebniswelt rund um die Sagenfigur Krabat. Der sorbische Zauberer, so ist es überliefert, soll beim Schwarzen Müller in Schwarzkollm in die Lehre gegangen sein. In der Krabatmühle begegnet man dem Geist des guten sorbischen Zauberers auf Schritt und Tritt. An diesem geheimnisvollen Ort dreht sich ein Wasserrad, im Sommer spielt das ganze Dorf Theater und ganzjährig werden in der kleinen Gaststätte sensationelle Plinsen gebacken.

Auf Wanderwegen kann man sowohl die Stadt als auch die Ortsteile erschließen oder das umliegende Lausitzer Seenland mit seinen zahlreichen Seen und neuen Attraktionen erkunden.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Stadt Hoyerswerda
S.-G.-Frentzel-Straße 1
02977 Hoyerswerda

Telefon +49 (0) 3571 / 4560

verwaltung@hoyerswerda-stadt.de
www.hoyerswerda.de

Publiziert in Oberlausitz
Read more...
Mittwoch, 26 September 2018 08:43

Pastor Bode Weg

Pastor Bode Weg

Pastor Bode Weg

Entspannt Wandern auf dem Pastor-Bode-Weg

Der Pastor-Bode-Weg ist eine Reminiszenz an den Heidepfarrer Wilhelm Bode. Der etwa 44 Kilometer lange Wanderweg verbindet Lüneburg mit dem Wilseder Berg und skizziert dabei die atemberaubende Heidelandschaft, die zu den bedeutenden Kulturlandschaften Deutschlands gehört. Sie erstreckt sich zwischen der Aller im Südwesten und der Elbe im Nordosten.

mehr weniger

Rund um den Wilseder Berg befindet sich das im Jahr 1921 gegründete Naturschutzgebiet Lüneburger Heide, das Teil des ca. 1.100 km² großen Naturparks Lüneburger Heide ist. Zusammen mit den Heideflächen der Truppenübungsplätze Münster Nord/Süd und Bergen bildet das Naturschutzgebiet die größten zusammenhängenden Heideflächen in Mitteleuropa. Und genau durch diese atemberaubende Natur wandern Sie auf dem Pastor-Bode-Weg.

Der Blick zurück auf den Heidepfarrer Wilhelm Bode

Beim Pastor-Bode-Weg handelt es sich um einen ganz besonderen Weg. Die Liebe zur Lüneburger Heide entdeckte der junge Wilhelm Bode (1860-1927) während vieler Wanderungen mit seinem Vater, die ihn unter anderem auch auf den Wilseder Berg führten. Von dort schweifte sein Blick über die großartige Landschaft. Diese Zeit, die vielen Impressionen und das Gefühl für die Natur waren dann auch für sein späteres Wirken ausschlaggebend. Denn neben seiner Arbeit als ambitionierter Heidepfarrer engagierte sich der junge Pastor unermüdlich für den Erhalt der Heidelandschaft. So initiierte er beispielsweise im Jahr 1906 den Kauf des Totengrundes und drei Jahre später die Gründung des Vereins Naturschutzpark. Der Verein Naturschutzpark e.V. pflegt noch heute die Heideflächen im Naturschutzgebiet und würdigt damit die ökologische und kulturelle Bedeutung der einzigartigen Naturkulisse.

Details einer Wanderung auf dem Pastor-Bode-Weg

Am Michaeliskloster in Lüneburg beginnen Sie Ihre Wanderung und orientieren sich Richtung Kalkberg. Auf der historischen Landstraße, die von Buchen und Birken gesäumt wird, geht es durch Wälder und über Wiesen zu Orten wie Reppenstedt, Westergellersen und Luhmühlen. In Salzhausen, dem ersten Etappenziel, steht das Genossenschaftliche Krankenhaus, für dessen Gründung sich Wilhelm Bode im Jahr 1898 ebenfalls einsetzte. Anteil hatte er außerdem am Bau der Bahnstrecke von Egestorf nach Winsen an der Luhe, der Pastor-Bode-Weg orientiert sich an ihrem Verlauf. Von Egestorf wandern Sie auf einem der schönsten und idyllischsten Wege, die nach Wilsede führen – kein Wunder, dass Pastor Bode ihn so gerne nutzte. Vom Wilseder Berg genießen Sie dann jenes atemberaubende Panorama, welches das Leben des jungen Wilhelm Bode so nachhaltig prägte.

Streckenverlauf, Höhenprofil, GPS-Track

Der Pastor Bode Weg ist in 3 (Tages) Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil, GPS-Track (gpx) und Unterkünften. Viel Spass beim Wandern auf dem Pastor Bode Weg.

 

Etappen

Pastor Bode Weg Etappe 1

Pastor Bode Weg Etappe 1

Lüneburg - Salzhausen
Pastor Bode Weg Etappe 2

Pastor Bode Weg Etappe 2

Salzhausen - Egestorf
Pastor Bode Weg Etappe 3

Pastor Bode Weg Etappe 3

Egestorf - Wilsede

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
44 km
AUFSTIEG
338 m
ABSTIEG
238 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Ferienorte am Weg

 

Kontakt / Wetter

Lüneburger Heide GmbH
Wallstr. 4
21335 Lüneburg

Telefon +49 (0) 700 / 20993099

info@lueneburger-heide.de
www.lueneburger-heide.de

 

Publiziert in Deutschland
Seite 7 von 121
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.