Mittwoch, 24 Oktober 2018 14:58

Lamer Winkel

Lamer Winkel

Lamer Winkel

Mehr Bayerischer Wald geht nicht

Weitgehend naturbelassene Wälder, kristallklare Bäche und eine Luft, bei der sich das Durchatmen noch lohnt - Landschaften wie den Lamer Winkel gibt es nicht mehr viele. Rund um die weite Tallandschaft am Weißen Regen  haben sich Arber (1456m), Osser (1293m), Kaitersberg (1034m) und Riedlstein (1132m) zu einer weithin sichtbaren Bergkette aufgetürmt. Hier zeigt der Bayerische Wald sein schönstes Gesicht: Ob vom König des Bayerischen Waldes, dem Großen Arber oder vom Grenzberg zum Böhmerwald, dem Großen Osser – der Blick über das Waldmeer ist einzigartig!

mehr weniger

Wandern in traumhafter Mittelgebirgslandschaft

Gut markierte Wanderwege führen um das weite Tal mit den Luftkurorten Arrach und Lam und dem Staatl. anerkannten Erholungsort Lohberg. Vom Spaziergang auf dem SAGENhaften Rundweg oder rund um den Kleinen Arbersee mit seinen schwimmenden Inseln bis hin zur Tagestour ist für jeden Wanderertyp und jede Konditionsklasse etwas dabei. Am Prädikatswanderweg Goldsteig geht´s dann buchstäblich „an einem Tag über acht Tausender“. Immer eine lohnende Alternative: Mit der Gondel der Arber-Bergbahn auf den Gipfel und die Höhensonne genießen.

Genuß und Kulinarik

Wer dann genügend Natur pur getankt hat, ist reif für eine gemütliche Einkehr in den Cafes und Gaststätten der drei Talorte oder bei einem der urigen Einödhöfe der Waldbauern, gut geschützt im Hochwald. Urlaub im Lamer Winkel ist ein Qualitätsprodukt: Saubere Umwelt, ein schonender Umgang mit der Natur und eine intakte Landschaft sind die Garanten für einen erholsamen Aufenthalt.

Rund Gästebetten in allen Kategorien werden angeboten und die bodenständige Gastronomie sorgt mit Schmankerln der bayerischen und böhmischen Küche für das leibliche Wohl.

Riesiges Freizeitangebot für Familien

Speziell auch für Familien bieten die Orte im Lamer Winkel  ein bärenstarkes Angebot. Die Sagengestalten Osser-Riese und Riedlstein-Hexe, die einst in den Wäldern hausten, wachen über ein vielfältiges Familien- und Kinderprogramm. Je nach Saison liegt der Schwerpunkt auf „Hits für Kids“, wie Erlebniswanderungen mit dem Förster durch den Zauberwald, Streifzüge durch den Bayerwald-Tierpark wo man Wolf, Luchs und Wisent hautnah gegenübersteht, Brotbacken wie zu Omas Zeiten, ein Besuch bei der Feuerwehr, die Suche nach dem Goldschatz beim Märchen- und Gespensterschloss – und vieles anderes mehr. Kostenlosen Wasserspaß gibt es rund um das Naturbad Huberweiher in Lohberg und in der Wasser- und Erlebniswelt Arracher Seepark, wo Piraten-Ziehflöße, Seilrutsche, Kinderkletterpark, Beach-Volleyballplatz warten. Auch das ganzjährig geöffnete Osserbad in Lam, mit Schwimm- und Erlebnisbecken, Wasserrutschen, Dampfbad und Sauna hat einen speziellen Familientarif im Angebot.

Die „Kleine Arberseebahn“, Fital-Bewegungsparcour, Holzweg, Moorlehrpfad, Führungen mit der Naturpark-Rangerin, Glashütte und familiengerechte Radwege lassen bestimmt keine Langeweile aufkommen.

Mit der Gästekarte im Lamer Winkel macht man Urlaub mit Mehrwert: Die Gäste nutzen kostenlos Bus und Bahn in der Region.

 

Entdecken & Erleben

















 

Impressionen

 

Tourist Info Lamer Winkel
Marktplatz 1
93462 Lam

Telefon +49 (0) 9943 / 777

tourist@lam.de
www.lamer-winkel.bayern/de

Publiziert in Destinationen
Mittwoch, 24 Oktober 2018 09:04

Vogtsburg

Wandern in Vogtsburg

Vogtsburg

Wandern rund um den Ferienort Vogtsburg

Wenn Sie sich für den Ferienort Vogtsburg als Ziel für Ihre Wanderreise entscheiden, erreichen Sie direkt das Herz des Kaiserstuhls, denn hier vereinen sich die Stadt Vogtsburg und ihre umliegenden Winzerorte Schelingen, Oberrotweil, Oberbergen, Burkheim, Bischoffingen, Bickensohl und Achkarren zur größten Weinbaugemeinde von Baden-Württemberg. Dies bedeutet einerseits, dass Sie in einer Region Ihre Zeit genießen können, die von idyllischen Winzerhöfen und Weinbergen geprägt ist und andererseits, dass Sie hier nach Herzenslust wandern werden.

mehr weniger

Denn der Kaiserstuhl bietet Ihnen speziell in dieser Region einzigartige Landschaftsimpressionen und eine unwiderstehliche Fülle von Fauna und Flora. Das facettenreiche Wanderwegenetz bringt Sie nicht nur zu den umliegenden Ortschaften, sondern stellt Ihnen auch auf atemberaubende Art und Weise die Region rund um das Zentrum des berühmten Kaiserstuhls vor.

Der Kaiserstuhl und seine zahlreichen Highlights

Da der Ferienort Vogtsburg gewissermaßen das Zentrum der Orte am Kaiserstuhl bildet, führen zahlreiche Wanderrouten durch ihn hindurch. So auch der Wiedehopfpfad, der Sasbach mit Breisach verbindet und mit seinen ca. 30 Kilometern als längster Themenpfad der Region gilt. Oder wählen Sie den Kulinarischen Wanderpfad Oberrotweil und erleben Sie die typische Kulturlandschaft, die sich vor Ihnen entfaltet. Schautafeln informieren Sie dabei zum Thema „Essen & Wein“. Wenn Sie auf dem Bienenfresserpfad wandern möchten, haben Sie gute Chancen, dem gleichnamigen Vogel zu begegnen – insbesondere an heißen Sommertagen. Dann hält er sich nämlich gerne an den sonnenbeschienenen Südhängen auf. Zu den landschaftlichen Highlights auf dieser Route zählen bei Ihringen die langgestreckten Hohlgassen, während die Aussichtspunkte bei Kiechlinsbergen Ihnen mitunter den Blick auf das Straßburger Münster freigeben. Nicht weit von Vogtsburg-Oberrotweil entfernt wandern Sie bei dieser Tour auch durch das idyllische Krottenbachtal. Denken Sie unbedingt an Ihre Kamera.

Entdecken & Erleben

















 

Vogtsburg-Touristik
Bahnhofstraße 20
79235 Vogtsburg-Oberrotweil
Telefon +49 (0) 7662 94011
Telefax +49 (0) 7662 812-62


info@vogtsburg.dewww.vogtsburg.de

Publiziert in Schwarzwald
Mittwoch, 24 Oktober 2018 08:52

Teningen

Wandern in Teningen

Teningen

Wandern rund um den Ferienort Teningen

Die Ortschaft Teningen nennt man auch das Tor zu Schwarzwald und Kaiserstuhl. Zusammen mit den Ortsteilen Nimburg, Köndringen, Bottingen, Landeck und Heimbach bildet Teningen eine wunderbare Einheit, die inmitten grandioser Landschaft zum Erholen und Entspannen einlädt. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 4000 Hektar erstreckt sich das Gemeindegebiet etwa 20 Kilometer nördlich von Freiburg im Breisgau. Erstmals wurde „Deninga“ im Jahr 972 urkundlich erwähnt. Von einer wechselvollen Historie erzählen die unterschiedlichen Bauwerke in den Ortschaften.

mehr weniger

Die Überreste der im 13. Jahrhundert errichteten Doppelburg Landeck beispielsweise prägen heute noch den Ort. Heimbach ist als Weinort bekannt, insbesondere durch den Heimbacher Bienenberg mit der Rivaner-Rebe. In Nimburg erzählt die Bergkirche von der Klostergeschichte um 1400. Unternehmen Sie entspannte Spaziergänge zu den einzelnen Ortschaften und lassen Sie beim Wandern die Historie Revue passieren.

Wanderimpressionen im Nordosten

Bei einer großen Runde reihen sich die Ortschaften von Teningen aneinander wie die kostbaren Perlen einer Kette. In Heimbach erfahren Sie z.B., dass die katholische Kirche St. Gallus bereits seit dem 14. Jahrhundert bekannt ist. Außerdem entdecken Sie gleich zwei Schlösser im Ort: das Alte Schloss, erbaut im 16. Jahrhundert, und das Neue Schloss, das zwischen 1803 und 1806 errichtet wurde. Wandern Sie weiter nach Landeck: Die Doppelburg Landeck trägt den Titel „schönste Burganlage des Breisgaus“. Die Nimburger Bergkirche bietet sehenswerte Fresken aus dem 15. Jahrhundert und überrascht mit einem grandiosen Ausblick. Viel Interessantes gibt es auch im Ferienort Teningen, etwa das Rathaus von Teningen, das ursprünglich als Gasthaus im Jahr 1767 erbaut wurde. Bereits im Jahr 1711 entstand die Zehntscheune.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Teningen
Riegeler Straße 12
79331 Teningen
Telefon +49 (0) 7641 5806-0
Telefax +49 (0) 7641 5806-80


info@teningen.dewww.teningen.de

Publiziert in Schwarzwald
Mittwoch, 24 Oktober 2018 08:41

Sasbach

Wandern in Sasbach

Sasbach

Wandern rund um den Ferienort Sasbach am Kaiserstuhl

Der Weinbau- und Ferienort Sasbach am Kaiserstuhl befindet sich mit seinen Ortsteilen Leiselheim und Jechtigen unmittelbar am Rhein. Er liegt zwischen Vogesen und Schwarzwald und verspricht mediterranes Klima in der wohl wärmsten Gegend Deutschlands. Die üppige Fauna und Flora sind nur zwei Gründe, warum man als Besucher nach Sasbach kommen möchte. Kulinarische Gaumenfreuden, facettenreiche Outdoor-Möglichkeiten und die herrlich entspannte Atmosphäre lassen einfach keine anderen Optionen zur Wahl offen:

mehr weniger

Sasbach ist ein Urlaubskleinod, das für kostbare Erholung vom Alltag und Entspannung pur steht. Eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und Lehrpfade, die interessante Einblicke in Geologie, Historie, Archäologie, Flora und Fauna sowie Mineralogie bieten, gehören ebenfalls zu den beliebten Highlights für die Urlaubsgestaltung.

Wandern Sie von Sasbach am Kaiserstuhl in die Natur

Mehr als 90 Informationstafeln erwecken den 6 Kilometer langen Wissenschaftlichen Lehrpfad Sasbach zu neuem Leben, denn sie geben anschauliche Details preis zu Themen wie Forst- und Wasserwirtschaft, Obst- und Weinbau, Landschaftspflege und Landeskunde. Der längste Themenweg, der sich in dieser Region am Rhein entlang nach Süden schlängelt und dabei den Ferienort Sasbach am Kaiserstuhl mit Breisach verbindet, ist der ca. 30 Kilometer lange Wiedehopfpfad. Hohlwege, Naturschutzgebiete und natürlich historische Bauwerke machen diese Wanderung zu einem ganz besonderen Erlebnis. Steinbrüche geben Einblick in die Geologie des Kaiserstuhls, während herrliche Ausblicke auf das Oberrheintal und die Vogesen für die teilweise leichten Anstiege belohnen. Mögliche Routenkombinationen entlang der Strecke sind der Bienenfresserpfad und der Badbergpfad.

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Sasbach
Hauptstraße 15
79361 Sasbach am Kaiserstuhl
Telefon +49 (0) 7642 91010
Telefax +49 (0) 7642 910130


rathaus@sasbach.euwww.sasbach-online.de

Publiziert in Schwarzwald
Mittwoch, 24 Oktober 2018 08:29

Riegel

Wandern in Riegel

Riegel

Wandern rund um den Ferienort Riegel am Kaiserstuhl

Auf eine 7000-jährige Ortsgeschichte kann Riegel am Kaiserstuhl zurückblicken, denn archäologische Funde belegen die Besiedelung bereits in der Jungsteinzeit. Gäste, die sich diese von dieser außergewöhnlichen Historie aus der Nähe überzeugen und mehr erfahren möchten, statten dem Museum Riegel einen Besuch ab, denn hier werden bereits seit dem Jahr 2006 ca. 300 Relikte präsentiert. Ein 1974 freigelegter Mithras-Tempel ist eine weitere Besonderheit in der Geschichte des Ferienortes Riegel am Kaiserstuhl.

mehr weniger

Um die Bedeutung von Riegel auch in archäologischer Hinsicht zu unterstreichen, legte man den Archäologischen Rundweg an, auf dem 13 Bild- und Texttafeln die wichtigsten Fundstellen aus der Kelten- und Römerzeit sowie aus dem frühen Mittelalter kommentieren. Das „Hippokampos-Logo“ weist den Weg.

Weitere Themen- und Wanderwege rund um Riegel

Neben dem Naturlehrpfad Riegler Michaelsberg bietet auch der Steinkauzpfad einen wunderbaren Einblick in die Umgebung. Bei Letzterem handelt es sich um einen knapp 20 Kilometer langen Wanderweg, der zwischen Riegel und Wasenweiler den nördlichen Teil des Vulkangebirges und seine Lössholtäler erschließt. Wenn Sie Lust auf eine besondere Exkursion haben, wandern Sie auf dem Steinkauzpfad bis Bahlingen und nehmen dort den Abzweig auf den Katharinenpfad. Er ist etwa 14 Kilometer lang und zieht sich durch die berühmten Weinlagen am zentralen Kaiserstuhl. Sie entdecken den Käsleberg, erklimmen die Mondhalde und wandern am Badberg entlang: Genießen Sie das besondere Landschaftserlebnis „Zentraler Kaiserstuhl“. Ebenfalls von Riegel aus erreichen Sie den Kirschbaumpfad, der sich an den alten keltischen und römischen Handelsrouten orientiert und von Streuobstwiesen gesäumt wird. Überreste historischer Ansiedlungen finden sich heute immer noch entlang des Weges.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Riegel a. K.
Hauptstraße 31
79359 Riegel
Telefon +49 (0) 7642 9044-0
Telefax +49 (0) 7642 9044-26


rathaus@gemeinde-riegel.dewww.riegel-im-kaiserstuhl.de

Publiziert in Schwarzwald
Mittwoch, 24 Oktober 2018 08:14

Merdingen

Wandern in Merdingen

Merdingen

Wandern rund um den Ferienort Merdingen

Die westliche Steilkante des Tunibergs bildet die aufregende Kulisse für den Ferienort Merdingen. Die Panoramen von Rheinebene und Kaiserstuhl tun ihr Übriges, um die Besucher in ihren Bann zu schlagen. Hinzu kommen noch die zahlreichen Sonnenstunden und das wunderbare Klima, welche schon Kelten und Römer dazu brachten, hier zu siedeln. Bewohner und Gäste gleichermaßen genießen es, in Merdingen zu sein. Historische Bauten, dörflicher Charakter, Kunst, Kultur und Weinbau prägen den Charme von Merdingen am Kaiserstuhl.

mehr weniger

Nehmen Sie sich Zeit, um Merdingen zu erkunden und schauen Sie sich die St. Remigius-Kirche aus dem 18. Jahrhundert an sowie jene Ausgrabungen, die Rückschlüsse auf einen römischen Gutshof aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. zulassen, der mit einem komfortablen Bad und einer Fußbodenheizung ausgestattet war.

Entspannung – Erholung – Erlebnisse

Für eine entspannte Wanderung nutzen Sie den etwa 3 Kilometer langen Rundkurs Merdingen. Dieser Rundwanderweg bringt Ihnen Sehenswertes im Ort nahe und geleitet Sie dann durch den Hohlweg Öltrottenkinzig auf die Tuniberghöhe, wo Sie ein wunderschönes Panorama erwartet. Durch den Ferienort Merdingen verläuft auch der etwa 28 Kilometer lange Burgunderpfad, der die Kultur- und Naturlandschaft des Tunibergs vorstellt. Da er bekannt für seine Rebsorten ist, informieren zahlreiche Schautafeln über die unterschiedlichen Anbauarten. Dieser Wanderweg wurde übrigens so konzipiert, dass Sie ihn sowohl in seiner Gesamtheit als auch in Teilstrecken wandern können. Haltestellen des Öffentlichen Nahverkehrs befinden sich an den jeweiligen Zugängen zur Route.

Wandertouren

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Merdingen
Kirchgasse 2
79291 Merdingen
Telefon +49 (0) 7668 90940

www.merdingen.eu

Publiziert in Schwarzwald
Read more...
Dienstag, 23 Oktober 2018 14:06

Forbach

Wandern in Forbach

Forbach

Wandervergnügen rund um den Ferienort Forbach

Im nördlichen Schwarzwald und unmittelbar an der Murg liegt der Ferienort Forbach. Die Idylle der Ortschaft wird durch die malerische Umgebung, zu der der Hohe Ochsenkopf zählt, unterstrichen. Nachdem Forbach erstmals 1360 erwähnt wurde, entwickelte sich die Ansiedlung zur heutigen Gemeinde, die für ihre Sehenswürdigkeiten bekannt ist und einen wunderbaren Ausgangspunkt für facettenreiche Wanderungen darstellt. Der Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn sowie die gute Erreichbarkeit mit dem Wagen machen Forbach attraktiv für jene Gäste, die sich beim Wandern erholen und an der Natur erfreuen möchten.

mehr weniger

Wanderungen, die die Umgebung erschließen

Interessante Flusslandschaften und zahlreiche Waldseen sind nur einige der Highlights, die beim Wandern für einzigartige Impressionen sorgen. Im Herzen der Region Forbach befinden sich außerdem mit der Schwarzenbach-Talsperre und dem Stausee zwei beliebte Ausflugsziele. Möchten Sie die riesigen Wälder erleben, sind Sie im Ferienort Forbach ebenfalls richtig, denn er gehört zu den waldreichsten Luftkurorten im Schwarzwald. Das engmaschige Wegenetz beschert Wanderrouten für jeden Geschmack. Rundwanderwege führen durch die Heuhüttentäler oder zur Roten Lache. Themenwege wie der Brunnenweg, der Sagenweg oder der Ziegenpfad halten ebenfalls viel Abwechslung bereit. Zu den überregional bekannten Wanderwegen zählen außerdem der Westweg, die Murgleiter, der Mittelweg und der Murgtalwanderweg.

 

 

Tourist-Info der Gemeinde Forbach
Landstraße 27
76596 Forbach

Telefon +49 (0) 7228 / 390
Telefax +49 (0) 7228 / 3980

buergerbuero@forbach.de
www.forbach.de

Publiziert in Schwarzwald
Read more...
Dienstag, 23 Oktober 2018 14:14

March

Wandern in March

March

Wandern rund um den Ferienort March

Der Ferienort March liegt in der sogenannten Mooswaldzone, die sich in der Freiberger Bucht erstreckt. Damit bezeichnet man jene Region, die Kaiserstuhl und Tuniberg mit der Schwarzwälder Vorbergzone verbindet. Weil auch der Ort March, der im Jahr 1973 aus den Gemeinden Buchheim, Hugstetten, Neuershausen und Holzhausen gebildet wurde, zum Breisgau zählt, liegt er ebenfalls im wärmsten und sonnigsten Gebiet Deutschlands. Dies wissen natürlich all jene Besucher zu schätzen, die nach March kommen, um ihren Urlaub bei zahlreichen Freizeitaktivitäten zu genießen.

mehr weniger

Insbesondere Wanderer reisen zum Ferienort March, denn von hier aus bieten Wanderwege ein attraktives Routennetz in die Umgebung.

Wanderungen durch die idyllischen Landschaften

Wandern Sie zum Beispiel zu den einzelnen Teilortschaften von March und schauen Sie sich beeindruckende Schlösser und imposante sakrale Bauwerke an. Nehmen Sie den Marchhügelpfad, um nach Hugstetten zu gelangen, genießen Sie den Spaziergang durch den historischen Landschaftspark oder blicken Sie vom Roten Felsen an der Hochkinzig auf die Umgebung. Zum Ausgangspunkt gelangen Sie über den ca. 8 Kilometer langen Dreisam-Uferpfad, der Ihnen die Flusslandschaft der ursprünglich wilden „Treysam“ näherbringt. Falls Sie Lust haben, weiter zu wandern, nutzen Sie den Nimbergpfad für den Weg nach Nimberg. Von dort fahren Sie entweder mit der Kaiserstuhlbahn zurück oder setzen die Wanderung auf dem Badbergpfad fort.

Wandertouren

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Rathaus March
Am Felsenkeller 2
79232 March
Telefon +49 (0) 7665 422-9000
Telefax +49 (0) 7665 422-9099

gemeinde@march.de
www.march.de

Publiziert in Schwarzwald
Read more...
Dienstag, 23 Oktober 2018 13:56

Ihringen

Wandern in Ihringen

Ihringen

Wandern rund um den Ferienort Ihringen

Die Ortschaft Ihringen liegt zwischen Gottenheim und Breisach am Rhein am südlichen Ausläufer des Kaiserstuhls. Hier ist das Klima besonders mild und beschert Bewohnern wie Gästen zahlreiche Sonnenstunden. Davon profitieren natürlich auch die Weinreben, die die köstlichen Trauben für ausgezeichnete Weine hervorbringen. Das heimelige Winzerdorf überrascht mit angenehm modernem Charakter, gemütlichen Gasthäusern und sehenswerten Bauten. Dazu zählt die Kapelle St. Vitus mit ihren Wandgemälden und dem Sakramentshäuschen aus dem Jahr 1507.

mehr weniger

Ganz im Zeichen des Weingenusses feiert man alljährlich im Frühsommer die Ihringer Weintage – ein besonderer Grund, um den Wanderurlaub mit kulinarischen Genuss-Erlebnissen zu verbinden.

Wanderwelt Ihringen am Kaiserstuhl

Vom Ferienort Ihringen führt der Neunlindenpfad nach Norden und präsentiert Ihnen den Kaiserstuhl in seiner ganzen Schönheit. Auf den insgesamt 17 Kilometern lernen Sie die höchsten Erhebungen kennen, genießen den Ausblick am Kaiserstuhl-Wahrzeichen, dem 559 Meter hohen Totenkopf und wenden den Alltagsgedanken den Rücken zu. Sind Sie mit Ihren Kids unterwegs, bietet sich der Kinderpfad Wendelin Wiedehopf an, der als Schatzsuche konzipiert ist und zu den Hohlwegen und Lößkellern der Weinberge führt, wo diverse Rätsel zu lösen sind. Ein Dschungelpfad mit Kletterseil rundet das Abenteuer ab. Auf dem ca. 7 Kilometer langen Panoramaweg Ihringen haben Sie die Muße, die Dreiländerregion in ihrer wohl schönsten Darstellung zu betrachten. Ihnen zu Füßen liegen außerdem jene kleine Dörfer und Städtchen, die Sie später bei weiteren Wanderungen besuchen können.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Ihringen
Bachenstraße 42
79241 Ihringen
Telefon +49 (0) 7668 7108-0
Telefax +49 (0) 7668 7108-50

gemeinde@ihringen.de
www.ihringen.de

Publiziert in Schwarzwald
Read more...
Dienstag, 23 Oktober 2018 11:51

Endingen

Wandern in Endingen am Kaiserstuhl

Endingen am Kaiserstuhl

Wandern rund um den Ferienort Endingen am Kaiserstuhl

Der Ferienort Endingen am Kaiserstuhl schmiegt sich an sanfte Hügel und Berge, Wälder und Reben. Zusammen mit den drei Winzerdörfern Amoltern, Kiechlinsbergen und Königschaffhausen bildet Endingen ein atemberaubendes Kaleidoskop der Möglichkeiten. Dabei spielt es keine große Rolle, ob man in diese Gegend kommt, um sich kulinarisch begeistern zu lassen oder die großartigen Wanderwege zu erkunden. Am besten verbindet man gleich beide Ansinnen miteinander, denn die Wanderrouten führen teilweise durch die Weinberge,

mehr weniger

präsentieren eindrucksvolle Panoramen des Kaiserstuhls und machen Lust darauf, abends die Wanderschuhe auszuziehen und sich von lukullischen Genüssen gewissermaßen durch die regionale Speiselandschaft tragen zu lassen. Köstliche Weine runden selbstverständlich das Gaumenvergnügen ab.

Wandern durch die grandiose Kaiserstuhllandschaft

Endingen, Amoltern, Kiechlinsbergen und Königschaffhausen sind wunderbar geeignet, um historische Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Wandern Sie einfach los und entdecken Sie Schlösser, Klöster, Hofanlagen, Fachwerkbauten und viele andere kulturelle Besonderheiten. Nutzen Sie auch den Wanderweg durch die „Amolterer Heide“. Sie ist eines der ältesten Naturschutzgebiete der Region und überrascht mit vielen Orchideenarten. Wählen Sie den Amolterer Kräuterpfad zu den wild wachsenden Kräutern oder starten Sie bei Königschaffhausen auf dem Obst- und Weinwanderweg. Südlich von Endingen verläuft der Kirschbaumpfad Richtung Riegel und parallel zu den Handelswegen der Kelten und Römer. Wenn Sie auf dem Neunlindenpfad wandern, erleben Sie die drei höchsten Erhebungen am Kaiserstuhl; der 559 Meter hohe Totenkopf ist das Wahrzeichen des Kaiserstuhls und gleichzeitig seine höchste Erhebung. Aussichtstürme liefern tolle Ausblicke auf das grandiose Panorama.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Kaiserstühler Verkehrsbüro -Touristinfo
Adelshof 20
79346 Endingen
Telefon +49 (0) 7642 6899-90
Telefax +49 (0) 7642 6899-99

touristinfo@endingen.de
www.endingen.de

Publiziert in Schwarzwald
Read more...
Seite 6 von 121
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.