Mittwoch, 06 März 2019 13:06

Willstätt

Wandern in Willstätt

Willstätt

Wandern rund um den Ferienort Willstätt

Der Ferienort Willstätt schmiegt sich in die Oberrheinische Tiefebene und ist ca. zehn Kilometer von Offenburg und zwölf Kilometer von Straßburg entfernt. Die Lage zwischen Schwarzwald und Vogesen bietet Besuchern viele Möglichkeiten, ihren Urlaubsaufenthalt abwechslungsreich zu gestalten. Die Gemeinde selbst, die übrigens im Jahr 1232 erstmals urkundlich erwähnt wurde, überzeugt mit sehenswerten Bauten wie der Barockkirche. Sie wurde 1756 erbaut; aus der Zeit um 1760 stammen im Inneren der Kirche die Kreuzigungsgruppe und die Altarkanzel. Durch die Lage an der Kinzig war das Flößerhandwerk in Willstätt sehr populär. Heute besteht eine enge Freundschaft zwischen den Willstätter, Wolfacher und Schiltacher Flößern, die u.a. zu feierlichen Anlässen Einblicke in ihr historisches Handwerk ermöglichen.

mehr weniger

Genussvolle Aktivitäten entlang der Kinzig

Wanderer und Radfahrer sind gleichermaßen begeistert, wenn es um die diversen Routen geht, die sie vom Ferienort Willstätt aus wählen können. Dazu gehört z.B. der „Kinzigpfad“ entlang der Alten Kinzig. Radfahrer haben im Ort gleich drei Touren zur Auswahl. Durch Willstätt führt der ca. 520 Kilometer lange „Rheintal-/Ortenau-Radweg“. Mit 90 Kilometern wesentlich kürzer jedoch nicht minder interessant ist der „Kinzigtal-Radweg“. Hier ist „Genussradeln durchs Tal“ angesagt, inklusive Abstecher in die anliegenden Dörfer und Gemeinden. Und auch der Radfernweg „Euroradweg“ zieht sich durch den Ort und verbindet bei dieser Etappe Offenburg über Kehl und Straßburg mit Molsheim.

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeindeverwaltung Willstätt
Am Mühlplatz 1
77731 Willstätt

Telefon +49 (0) 7852 / 430

gemeinde@willstaett.de
www.willstaett.de

Publiziert in Schwarzwald
Mittwoch, 06 März 2019 12:01

Lichtenau

Wandern in Lichtenau

Lichtenau

Wandern rund um den Ferienort Lichtenau

Im Bürener Land und somit im Kreis Paderborn liegt der idyllische Ferienort Lichtenau. Wanderern verspricht der Ort ein wahres Kaleidoskop der Möglichkeiten, denn wer Lichtenau als Urlaubsziel wählt, befindet sich bereits im Naturpark Teutoburger Wald/ Eggegebirge. Da ein Teil der Stadt zur Paderborner Hochfläche zählt, ist man noch nicht mal mehr einen Katzensprung entfernt von der größten Karst- und Kalklandschaft Westfalens. Lichtenaus Wurzeln reichen mindestens bis ins 13. Jahrhundert, und die wechselvolle Vergangenheit setzte der Stadt mit Bränden, Besitzwechseln und anderen Geschehnissen zu. Heute ist Lichtenau ein Ort, in dem man gerne seine Zeit verbringt und in idyllischer Atmosphäre durchatmen und seinen Urlaub genießen kann. Wer sich auf Sehenswürdigkeiten freut, schaut sich Kloster Dalheim und Burg Lichtenau an, die Pfarrkirche St. Kilian oder den Spieker im benachbarten Atteln.

mehr weniger

Ein Potpourri der Wandermöglichkeiten

Mit dem „Sintfeld-Höhenweg“ wählen Sie jene Route, die auf etwa 144 Kilometern den Ferienort Lichtenau mit Büren und Bad Wünnenberg verbindet. Auf ca. 40 Kilometern verläuft die Route parallel zum „Eggeweg“. Dem Flüsschen Altenau folgen Sie auf dem „Altenau-Wanderweg“ von seiner Quelle bis zur Mündung in die Alme. Der „Chorherrenweg“ präsentiert Ihnen viele schöne Ausblicke rund um das barocke Kloster und ehemalige Augustiner-Chorherrenstift Dalheim. Möchten Sie den „alten Germanen“ auf die Spur kommen, wählen Sie mit dem Ensemble „Hermannshöhen“ die insgesamt etwa 226 Kilometer langen Kammwege „Hermannsweg“ und „Eggeweg“, die auch direkt durch das Lichtenauer Stadtgebiet führen.

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information Stadt Lichtenau
Lange Straße 39
33165 Lichtenau

Telefon +49 (0) 5295 / 998841
Telefax +49 (0) 5295 / 8970

tourist@lichtenau.de
www.lichtenau.de

Publiziert in Teutoburger Wald
Mittwoch, 06 März 2019 11:57

Nürtingen

Wandern in Nürtingen

Nürtingen

Wandern rund um den Ferienort Nürtingen

Der Ferienort Nürtingen ist Teil der Metropolregion Stuttgart und befindet sich im Vorland der mittleren Schwäbischen Alb sowie unmittelbar am Neckar. Diese Lage ist besonders reizvoll, wenn man Urlaub machen und sich vom Alltag bei abwechslungsreichen Wanderungen erholen möchte. Schon die Kelten wussten diese Gegend zu schätzen, da sie zu den ersten Siedlern der Region gehörten. Die erstmalige urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1046 zurück. Eine interessante, historische Geschichte erzählt die teilweise erhaltene Stadtbefestigung aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Viel sehenswerte Architektur lässt u.a. die mittelalterliche Vergangenheit wieder aufleben. Wer den Blick in die Vergangenheit liebt, schaut sich die massive Stadtbefestigung mit dem Blockturm an, das Riegersche Haus, den Marktbrunnen, das Hölderlinhaus oder die 1481 gegründete Alte Lateinschule, in der auch Hölderlin die Schulbank drückte.

mehr weniger

Viele Wege führen durch Nürtingen

Die Umgebung lädt dazu ein, vom Ferienort Nürtingen die Gegend zu erkunden und einen Blick auf jene Kulturlandschaft zu werfen, die bereits Hölderlin und Mörike inspirierten. Der Wanderrundweg „In Hölderlins Landschaft“ präsentiert zahlreiche Panoramen, die von der Schwäbischen Alb und der Flusslandschaft des Neckars geprägt sind. Der „Eduard-Möricke-Weg“ basiert auf Mörickes Märchen „Das Stuttgarter Hutzelmännlein“, in dem der Schustergeselle über die Alb nach Ulm und zurück wandert. Der „Jakobsweg“ führt ebenfalls durch Nürtingen und schließt an den „Kinzigtäler Jakobusweg“ an.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

i-Punkt im Rathaus
Marktstraße 7
72622 Nürtingen

Telefon +49 (0) 7022 / 75381
Telefax +49 (0) 7022 / 75380

touristinfo@nuertingen.de
www.nuertingen.de

Publiziert in Schwäbische Alb
Mittwoch, 06 Februar 2019 15:23

Geyer

Wandern in Geyer

Geyer

Wandern rund um den Ferienort Geyer

Der Ferienort Geyer erstreckt sich im Erzgebirgskreis auf einer Fläche von knapp 20 km². Gäste von nah und fern wissen diese Lage zu schätzen, denn das kleine Städtchen ist fast vollständig von Wäldern umgeben und ruht im Tal des Geyerbachs. Viele interessante Wanderwege führen zu schönen Aussichtspunkten, Naturdenkmälern und Sehenswürdigkeiten. Im Ferienort selbst lädt das Turmmuseum, mit herrlichen Blick über die Dächer der Stadt, sowie das Entomologische Museum zum Besuch ein. Dieses präsentiert eine erstaunliche Vielfalt tropischer Insekten. Im Lokschuppen Geyer kann man als Denkmal der Verkehrsgeschichte noch heute jene Dampflok bewundern, die ihre Passagiere regelmäßig nach Geyer brachte. Interessant ist auch die Postdistanzsäule am Altmarkt: Sie gab ab 1730 Auskunft über Entfernungen von Ortschaften, die von Geyer aus mit der Postkutsche zu erreichen waren.

mehr weniger

Vom Ferienort Geyer in die idyllische Natur

Wanderer, die neben der Besichtigung des zur Renaissance-Architektur zählenden Lotterhofes, des Turmmuseums oder des Schützhofturmes auch die Umgebung erkunden möchten, haben die süße Qual der Wege-Wahl. Rund um Geyer verläuft z.B. der ca. 11 Kilometer lange „Panoramaweg“ mit großartigen Ausblicken auf den Erzgebirgskamm. Die Bergbautour „Zwischen Raithalden und Steinmatratzen“ präsentiert mit der „Binge“ das Wahrzeichen der Stadt, ein ehemaliges Bergwerk, in dem man schon im 14. Jahrhundert Erz förderte sowie weitere bergbaulich interessante Stätten im Greifenbachtal. Mit der Wanderroute „Schatzenstein“ führt ein etwa 16 Kilometer langer Weg von Geyer aus zum ca. 750 Meter hohen Berg und dem Quellgebiet der Zwönitz.

 

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Impressionen

 

Tourist-Information Geyer
Altmarkt 1
09468 Geyer
Telefon +49 (0) 37346 / 10521
Telefax +49 (0) 37346 / 10561

touristinformation@stadt-geyer.com
www.stadt-geyer.de

Publiziert in Erzgebirge
Mittwoch, 06 Februar 2019 14:21

Petershagen

Wandern in Petershagen

Petershagen

Wandern – der Ferienort Petershagen

Der Ferienort Petershagen ist Teil des Minden-Lübbecke-Kreises und erstreckt sich entlang Weser und Ösper im Nordosten des Mindener Landes. Letzteres gilt als ostwestfälischer Kulturraum und überzeugt mit seinem Facettenreichtum all jene, die in die Region reisen, um zu Fuß die Schönheit der Landschaft zu erkunden und Sehenswertes in den zahlreichen Orten und Städten zu entdecken. Die etwa 211 km² umfassende Stadt Petershagen bildet dabei einen interessanten Ausgangspunkt und überzeugt gleichermaßen mit historischen Bauten, einem entspannten Flair und vielen Möglichkeiten, den Abstand vom Alltag zu vergrößern und sehr abwechslungsreich zu gestalten.

mehr weniger

Wanderrouten

Bevor man in gemächlichem Tempo zu Fuß oder mit dem Rad z.B. die Weserauen erkundet, könnte der „Stadtspaziergang Petershagen“ auf der Aktivitäten-Liste Platz finden. Bei diesem Rundgang lernen Sie Sehenswürdigkeiten wie das Alte Amtsgericht, das Schloss und die ehemalige Fährstelle kennen. Einzelne Stationen weisen Sie auf die Geschichte dieser Bauten hin. Wenn Sie sich für Mühlen interessieren, ist der etwa 65 Kilometer lange „Mühlensteig“ empfehlenswert, der gleichzeitig auch Teil des „Wittekindsweges“ ist.

 

Wandertouren

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Stadt Petershagen
Bahnhofstraße 63
32469 Petershagen
Telefon +49 (0) 5702 / 8220
Telefax +49 (0) 5702 / 822298

info@petershagen.de
www.petershagen.de

Publiziert in Mittelweser
Mittwoch, 06 Februar 2019 11:09

Ilsenburg

Wandern in Ilsenburg

Ilsenburg

Wandern rund um den Ferienort Ilsenburg

Zwischen Bad Harzburg und Wernigerrode liegt der staatlich anerkannte Luftkurort Ilsenburg. Auf drei Seiten von bewaldeten Bergen umgeben, hat die idyllische Kleinstadt viel Potential, um speziell Wanderern eine wunderbare Auszeit vom Alltag zu bieten. Kein Wunder also, wenn viele sie auch als „bezauberndste Stadt im Harz“ bezeichnen. Ilsenburg ist als Nationalparkgemeinde bekannt, da sie sich inmitten des Nationalparks Harz erstreckt. Dieser zählt mit einer Fläche von ca. 24.700 Hektar zu den größten Waldnationalparks Deutschlands. Ilsenburg kann auf eine mehr als 1.000 Jahre alte Historie zurückblicken, denn schon Kaiser Otto III. residierte 995 auf einer dem heutigen Ilsenburg nahegelegenen Burganlage. Aufgrund einer solch großen Vergangenheit überzeugt Ilsenburg seine Gäste nicht nur mit einer großartigen Lage, sondern auch mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten, zu denen die beiden Klöster Ilsenburg und Drübeck sowie Schloss Ilsenburg zählen.

mehr weniger

Interessante Wanderrouten ab Ilsenburg

Der Ferienort Ilsenburg ist Startpunkt vieler abwechslungsreicher Wanderungen. So führt beispielsweise der „Heinrich-Heine-Weg“ als Rundwanderweg zum berühmten Brocken. Der bekannte Dichter reiste 1824 in die Region und ließ sich dort derart von der Harzidylle verzaubern, dass er später mit der „Harzreise“ eine der wohl bekanntesten, deutschen Reisebeschreibungen verfasste. Der insgesamt fast 92 Kilometer lange „Harzer Grenzweg“ tangiert das Stadtgebiet und erschließt überdies einen Teil des „Grünen Bandes Deutschland“. Der „Harzer Klosterwanderweg“ skizziert auf ca. 95 Kilometern reizvolle Natur und kulturhistorische Schätze wie Klöster und Kirchen.

 

Entdecken & Erleben

















 

Impressionen

 

Tourismus GmbH Ilsenburg
Marktplatz 1
38871 Ilsenburg
Telefon +49 (0) 39452 / 19433
Telefax +49 (0) 39452 / 99067

info@ilsenburg.de
www.ilsenburg-tourismus.de

Publiziert in Harz
Read more...
Dienstag, 05 Februar 2019 16:14

Eckersdorf

Wandern in Eckersdorf

Eckersdorf

Wandern rund um den Ferienort Eckersdorf

Die idyllische Gemeinde Eckersdorf liegt nahe der Festspielstadt Bayreuth und erstreckt sich auf einer Anhöhe zwischen den Tälern des Talmühlbachs und des Mühlbachs. Eine erste urkundliche Erwähnung findet man im Giechburgvertrag aus dem 12. Jahrhundert. Heute befinden sich im Ferienort Eckersdorf zahlreiche historische Bauten, die den Rückblick in eine wechselvolle Vergangenheit erlauben, etwa der Siegesturm, das Rathaus und die St.-Ägidius-Kirche. Das im Ortsteil Donndorf liegende Schloss Fantaisie wurde Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet und präsentiert sich heute mit einer erstaunlichen Parkanlage, die Aufschluss über die Gartenkunst der vergangenen Jahrhunderte gibt. Im Schloss selbst gibt es ein Museum, im dem man in Exponaten zum Thema „Deutsche Gartenkunst“ schwelgen kann.

mehr weniger

Vom Ferienort Eckersdorf in die schöne Umgebung

Da sich rund um Eckersdorf Naturdenkmäler wie die Schlucht Salamandertal, das Teufelsloch, der Örtelfelsen und die Felsengruppe Philippstein befinden, ist der Ferienort ein beliebter Ausgangspunkt für entspannte und facettenreiche Wanderungen. Dazu zählen die „Historische Wanderung durch das Arzloch“ und die sogenannten „Kuckucks-Wanderwege“. Empfehlenswert ist auch der „Prinzessin-Friederike-Weg“, zu Ehren jener Dame, die Casanova als schönste Prinzessin ihrer Zeit rühmte. Auf den Spuren eines der beliebtesten deutschen Schriftsteller begeben Sie sich, wenn Sie sich für den „Jean-Paul-Weg“ entscheiden. Er verbindet Joditz im Norden mit Sanspareil im Südwesten und führt unmittelbar an Schloss Fantaisie vorbei.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Touristinfo der Gemeinde Eckersdorf
Bamberger Str. 30
1. Stock, Zimmer-Nr. 17
95488 Eckersdorf

Telefon +49 (0) 921 / 735341

touristinfo@eckersdorf.bayern.de
www.eckersdorf.de

Publiziert in Fränkische Schweiz
Read more...
Dienstag, 05 Februar 2019 15:55

Mainleus

Wandern in Mainleus

Mainleus

Wandern rund um den Ferienort Mainleus

Der Ferienort Mainleus liegt unmittelbar am Main im Landkreis Kulmbach, der zu Oberfranken gehört. Ganz in der Nähe befindet sich der Zusammenfluss von Weißem und Rotem Mai, ein weiterer Grund, warum sich beispielsweise Wanderer dazu entscheiden, ihren Urlaub im Ferienort Mainleus zu verbringen. Zudem liegt hier mit Schloss Wernstein eine der schönsten Burgen von Oberfranken; die großartige Anlage befindet sich bereits seit mehr als 600 Jahren im Familienbesitz. Wenn Sie sich für solch hochherrschaftliche und imposante Bauten interessieren, notieren Sie sich am besten gleich auch noch Schloss Schmeilsdorf und Schloss Buchau, beide gehen auf Grundfesten aus dem 13. Jahrhundert zurück.

mehr weniger

Wandergenuss und Genusswandern

Das feinmaschige Wanderwegenetz rund um den Ferienort Mainleus bietet mit seinen diversen Routen eine faszinierende Abwechslung. Die wohl bekanntesten Wanderwege sind der „Frankenweg“ und der „Burgenweg“. Während der „Frankenweg“ auf ca. 520 Kilometern den Rennsteig mit der Schwäbischen Alb verbindet, zieht sich der „Burgenweg“ durch den nördlichen Frankenwald von Lauenstein nach Kulmbach – teilweise sogar parallel zum „Frankenweg“. Der etwa 23 Kilometer lange „Buchauer Weg“ schenkt als Rundwanderweg – und in Mainleus beginnend – großartige Ausblicke auf das Fichtelgebirge und den Frankenwald, das Maintal sowie Sehenswertes wie z.B. das Kreuzsteinnest. Von Willmersreuth nach Gundersreuth verläuft der ca. 11 Kilometer lange „Auenweg“, während der „Patersberg-Weg“ 14 Kilometer zur Verfügung stellt, um die großartige Umgebung kennenzulernen.

 

 

Unterkünfte

 

 

Markt Mainleus
Fritz-Hornschuch-Platz 4
95336 Mainleus

Telefon +49 (0) 9229 / 4970
Telefax +49 (0) 9229 / 8780

poststelle@mainleus.de
www.mainleus.de

Publiziert in Frankenwald
Read more...
Montag, 21 Januar 2019 11:53

Albtraufgänger

Albtraufgänger

Albtraufgänger

Wandern auf dem Fernwanderweg Albtraufgänger

Als Schwäbischer Albtrauf ist jene Erlebnisregion bekannt, die Stuttgart und Ulm verbindet. Wer sich als Wanderer dem Albtrauf widmet, taucht ein in einen facettenreichen Mix aus Kulturlandschaften und sehenswerten Orten sowie feinen Möglichkeiten, die regionale Küche kennenzulernen. Wandern rund um die „Blaue Mauer“, wie man den Albtrauf auch liebevoll nennt, entwickelt sich auf diesem mehr als 113 Kilometer langen Fernwanderweg zu einem spektakulären Erlebnis.

mehr weniger

Sechs Tagesetappen mit mittlerem Schwierigkeitsgrad skizzieren die faszinierende Natur, die sich mit traumhaften Orchideenwiesen, munteren Quellen, sanften Bergkuppen, bunten Streuobstwiesen, eindrucksvollen Wacholderheiden, geheimnisvoll anmutenden Tälern und interessanten Felsformationen präsentiert. Die mit dem Prädikat „Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnete Route ist mit einem geschwungenen, schwarzen „T“ auf gelbem Grund ausgewiesen.

Sehenswertes auf dem Wanderweg Albtraufgänger

Der Rundwanderweg führt entlang des nordwestlich gelegenen und recht imposanten Teils der Schwäbischen Alb. Zu den weithin sichtbaren Sehenswürdigkeiten gehören außer den markanten Felsformationen auch historische Bauwerke wie die Burgen Teck, Hohenneuffen und Hohenzollern. Letztere ist die Stammburg des bekannten Fürstengeschlechts sowie ehemalige Residenz des Kaiser- und Königshauses. Burg Teck bietet mit dem Aussichtsturm eine interessante Möglichkeit für den Blick über die Landschaft. Burg Hohenneuffen, erbaut zwischen 1100 und 1120, ist heute ein beliebtes Ausflugsziel, um in Historie zu schwelgen und ebenfalls den Ausblick zu genießen. Als „Juwel der Schwäbischen Alb“ ist die Burgruine Reußenstein bekannt, die bereits auf der 1. Etappe zu sehen ist.

Wandern und Entdecken auf dem Albtraufgänger

Der Wanderweg Albtraufgänger verführt dazu, immer wieder innezuhalten und den Blick schweifen zu lassen. Gleichzeitig inspirieren zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu Abstechern und Besichtigungen. Dazu zählen etwa Bad Boll mit dem Badhaus und Dürnau mit dem Gralglas-Museum. Der kleine Ort Schlat ist als Obstgemeinde bekannt, während sich das Naturschutzgebiet Kuchberg mit seiner Wacholderheide präsentiert. Sehenswert ist ebenfalls das historische Zentrum der Fünftälerstadt Geislingen. Die 5. Etappe führt zum Aussichtspunkt Kahlenstein und anschließend nach Bad Überkingen mit seinem Thermalbad. Anschließend erreichen die Wanderer bei Deggingen die Klosterkirche Ave Maria sowie bei Bad Ditzenbach die Hiltenburg. Idyllische Wälder und Täler bilden am nächsten Tag das eindrucksvolle Panorama, vor dem sich der Qualitätswanderweg Albtraufgänger wieder Richtung Wiesensteig schlängelt und am Residenzschloss sein Ziel erreicht.

 

Etappen

Albtraufgänger Etappe 1

Albtraufgänger Etappe 1

19,4
601
567
schwer
6:26
Wiesensteig - Deutsches Haus
Albtraufgänger Etappe 2

Albtraufgänger Etappe 2

21,5
798
824
schwer
7:31
Deutsches Haus - Wasserberg
Albtraufgänger Etappe 3

Albtraufgänger Etappe 3

14,1
413
651
schwer
4:51
Wasserberg - Gingen Fils
Albtraufgänger Etappe 4

Albtraufgänger Etappe 4

17,5
788
713
schwer
6:24
Gingen Fils - Geislingen
Albtraufgänger Etappe 5

Albtraufgänger Etappe 5

22,8
1.223
1.000
schwer
8:55
Geislingen - Bad Ditzenbach
Albtraufgänger Etappe 6

Albtraufgänger Etappe 6

16,1
808
918
mittel
6:32
Bad Ditzenbach - Wiesensteig

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
113 km
AUFSTIEG
4.226 m
ABSTIEG
4.227 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Kontakt / Wetter

Landratsamt Göppingen
Lorcher Straße 6
73033 Göppingen

Telefon +40 (0) 7161 / 2020

lra@landkreis-goeppingen.de
www.landkreis-goeppingen.de

 

Publiziert in Deutschland
Donnerstag, 17 Januar 2019 15:40

Lutherweg Sachsen

Lutherweg Sachsen

Lutherweg Sachsen

Wandern auf dem Lutherweg in Sachsen

Der 550 Kilometer lange Lutherweg zählt zu den eindrucksvollen spirituellen Wanderwegen des Landes. Der Pilgerweg wurde 2011 eröffnet und jenem Mann gewidmet, der im 16. Jahrhundert mit seinen Ausführungen, Thesen und Grundsätzen für viel Furore in der Welt sorgte. Noch heute sind die 95 Thesen am Portal der Schlosskirche zu Wittenberg ein Indiz für die Bedeutung des Theologen und Reformators. Der Lutherweg, der in Leipzig beginnt und endet, skizziert bedeutende Stationen im Leben von Martin Luther und ist bequem in 27 Etappen „erwanderbar“. Er ist in beide Richtungen mit einem grünen „L“ auf weißem Grund ausgewiesen, dabei erleichtern Wegmarken und die klassischen Pfeilwegweiser die Orientierung. Der Lutherweg Sachsen bildet eine Verbindung zum Lutherweg in Thüringen und zu seinem Pendant in Sachsen Anhalt.

mehr weniger

Der Lutherweg Sachsen im Fokus

Wandern Sie auf dem Lutherweg Sachsen, entdecken Sie Städte und Orte, in denen Martin Luther und seine Weggefährten wirkten. So fand z.B. die Leipziger Disputation im Jahr 1519 auf der früheren Pleißenburg statt. 1523 entwickelte Luther die Leisniger Kastenordnung, das älteste evangelische Sozialpapier der Welt. Früh akzeptierten auch Bürger in Borna, Eilenburg, Torgau und Zwickau die reformatorische Bewegung. Der Wanderweg, der zudem die großartige Landschaft der Region Leipzig präsentiert, weist mit seinen einzelnen Stationen ebenfalls auf den Einfluss jener Frauen hin, die der Reformationsbewegung ihre ganz eigene Charakteristik verliehen. So wirkte beispielsweise Elisabeth von Rochlitz in Kriebstein und Mittweida und war dadurch in der Lage, der Reformation in dieser Region den Weg zu bereiten.

Stationen auf der Pilgerroute Lutherweg Sachsen

Zu den bedeutenden Stationen auf dem Pilgerweg zählt beispielsweise Würzen: Anlässlich des Oschatzer Friedensschlusses einigte man sich im Jahr 1542 auf die Einführung der Reformation. Bereits drei Jahre vorher predigte man die Lutherischen Themen in der Mügelner Stadtkirche, die ebenfalls eine der wichtigen Stationen auf dem Fernwanderweg darstellt. 1539 erreichte die Reformation auch die Orte Döbeln und Waldheim. 1537 beschloss Herzogin Elisabeth von Rochlitz die Reformationseinführung in Mittweida. Weitere bedeutende Stationen sind außerdem Gnandstein, Borna, Eilenburg und natürlich Leipzig. Das Schloss in Glauchau präsentiert übrigens eine Sonderausstellung zum Reformationsthema.

Streckenverlauf, Höhenprofil, GPS-Track

Der Lutherweg Sachsen ist in 27 (Tages) Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil, Unterkünfte und GPS-Track (gpx) zum kostenlosen downloaden. Viel Spass beim Pilgern auf dem Lutherweg Sachsen.

 

Etappen

Lutherweg Sachsen Etappe 1

Lutherweg Sachsen Etappe 1

30,0
186
196
mittel
8:00
Leipzig - Eilenburg
Lutherweg Sachsen Etappe 2

Lutherweg Sachsen Etappe 2

33,3
137
152
mittel
8:46
Eilenburg - Löbnitz
Lutherweg Sachsen Etappe 3

Lutherweg Sachsen Etappe 3

15,0
35
32
mittel
3:51
Löbnitz - Bad Düben
Lutherweg Sachsen Etappe 4

Lutherweg Sachsen Etappe 4

32,4
150
143
mittel
8:31
Bad Düben - Dreiheide
Lutherweg Sachsen Etappe 5

Lutherweg Sachsen Etappe 5

7,8
43
60
leicht
2:00
Dreiheide - Torgau
Lutherweg Sachsen Etappe 6

Lutherweg Sachsen Etappe 6

22,5
125
80
mittel
5:54
Torgau - Schildau
Lutherweg Sachsen Etappe 7

Lutherweg Sachsen Etappe 7

28,2
182
191
mittel
7:30
Schildau - Wurzen
Lutherweg Sachsen Etappe 8

Lutherweg Sachsen Etappe 8

15,7
124
117
mittel
4:11
Wurzen - Trebsen
Lutherweg Sachsen Etappe 9

Lutherweg Sachsen Etappe 9

13,8
191
187
mittel
4:00
Trebsen - Grimma
Lutherweg Sachsen Etappe 10

Lutherweg Sachsen Etappe 10

23,3
299
278
mittel
6:39
Grimma - Colditz
Lutherweg Sachsen Etappe 11

Lutherweg Sachsen Etappe 11

34,8
401
401
schwer
9:48
Colditz - Mügeln
Lutherweg Sachsen Etappe 12

Lutherweg Sachsen Etappe 12

18,3
380
325
mittel
5:34
Mügeln - Leisnig
Lutherweg Sachsen Etappe 13

Lutherweg Sachsen Etappe 13

20,5
334
368
mittel
6:03
Leisnig - Döbeln
Lutherweg Sachsen Etappe 14

Lutherweg Sachsen Etappe 14

18,2
322
307
mittel
5:19
Döbeln - Waldheim
Lutherweg Sachsen Etappe 15

Lutherweg Sachsen Etappe 15

4,8
157
145
leicht
1:39
Waldheim - Kriebstein
Lutherweg Sachsen Etappe 16

Lutherweg Sachsen Etappe 16

16,5
527
455
mittel
5:27
Kriebstein - Mittweida
Lutherweg Sachsen Etappe 17

Lutherweg Sachsen Etappe 17

21,5
281
386
mittel
6:13
Mittweida - Rochlitz
Lutherweg Sachsen Etappe 18

Lutherweg Sachsen Etappe 18

24,2
617
575
mittel
7:36
Rochlitz - Penig
Lutherweg Sachsen Etappe 19

Lutherweg Sachsen Etappe 19

5,9
116
72
leicht
1:46
Penig - Wolkenburg
Lutherweg Sachsen Etappe 20

Lutherweg Sachsen Etappe 20

9,0
164
176
leicht
2:41
Wolkenburg - Waldenburg
Lutherweg Sachsen Etappe 21

Lutherweg Sachsen Etappe 21

12,3
148
150
mittel
3:29
Waldenburg - Glauchau
Lutherweg Sachsen Etappe 22

Lutherweg Sachsen Etappe 22

18,4
100
46
mittel
4:49
Glauchau - Zwickau
Lutherweg Sachsen Etappe 23

Lutherweg Sachsen Etappe 23

23,6
340
400
mittel
6:50
Zwickau - Crimmitschau
Lutherweg Sachsen Etappe 24

Lutherweg Sachsen Etappe 24

24,3
268
292
mittel
6:51
Crimmitschau - Altenburg
Lutherweg Sachsen Etappe 25

Lutherweg Sachsen Etappe 25

22,2
140
210
mittel
5:57
Altenburg - Borna
Lutherweg Sachsen Etappe 25a

Lutherweg Sachsen Etappe 25a

14,6
100
128
mittel
3:54
Altenburg - Gnandstein
Lutherweg Sachsen Etappe 25b

Lutherweg Sachsen Etappe 25b

23,4
154
196
mittel
6:20
Gnandstein - Borna
Lutherweg Sachsen Etappe 26

Lutherweg Sachsen Etappe 26

7,0
24
20
leicht
1:48
Borna - Neukieritzsch
Lutherweg Sachsen Etappe 27

Lutherweg Sachsen Etappe 27

30,4
113
145
mittel
7:57
Neukieritzsch - Leipzig

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
534 km
AUFSTIEG
5.403 m
ABSTIEG
5.403 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Ausrüstung von unserem Partner SportScheck

Wanderschuhe
Wanderbekleidung
Wanderausrüstung
GPS-Geräte

Alle mit (*) Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.

 

Impressionen

 

Kontakt / Wetter

Tourist-Information
Katharinenstraße 8
04109 Leipzig

Telefon +49 (0) 341 / 7104260

info@ltm-leipzig.de
www.leipzig.travel

 

Publiziert in Deutschland
Seite 2 von 121
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.