Dienstag, 23 August 2016 13:36

Albschäferweg

Albschäferweg

Albschäferweg

Auf Schäferspuren über die Schwäbische Alb

Der 158 km lange Qualitätswanderweg verläuft zwischen kulturellen Sensationen, zahlreichen Ausflugszielen und den traumhaften Landschaftsräumen der Heidenheimer Brenzregion im Herzen der Schwäbischen Alb . Der frisch prämierte Fernwanderweg wurde der traditionellen Schäferei gewidmet, denn Landschaftspflege ist hier Aufgabe der Schafe. Den Schäfern ist es zu verdanken, dass die Natur auf der Heidenheimer Alb so vielfältig ist und wertvolle Lebensräume seltener Tier- und Pflanzenarten erhalten bleiben.

mehr weniger

Idyllische Fluss- und Trockentäler, bizarre Felsformationen und urzeitliche Schätze machen die vielseitige Landschaft der Heidenheimer Brenzregion aus und bieten dem Wanderer ein abwechslungsreiches Naturerlebnis. Auf 10 Etappen führt der Albschäferweg vorbei an Schafhöfen, herrlichen Wacholderheiden und tiefen Wäldern und gewährt dabei immer wieder Einblicke in das Leben und die Arbeit der Schäfer. Den Weg weist übrigens – wie kann es auch anders sein – das Symbol eines Schäfers. Die Einkehr in eine der wanderfreundlichen Gaststätten mit regionalen Speisen wie dem Ostalblamm vollendet eine gelungene und erlebnisreiche Wanderung auf den Spuren der Wanderschäfer.

Der vom deutschen Wanderverband ausgezeichnete Weg kann auch in kleineren Etappen begangen werden. Zehn Rundwanderwege entlang des Albschäferweges, die sogenannten Zeitspuren, bieten die perfekte Möglichkeit die abwechslungsreiche Landschaft in der Heidenheimer Brenzregion abschnittsweise zu erkunden. Jede Zeitspur hat ihren ganz besonderen Reiz und erzählt Geschichten aus Urzeit, Eiszeit und Kultur. Auf den Zeitspuren folgt man der Markierung eines gelben Rings.

Streckenverlauf, Höhenprofil, GPS-Track

Der Albschäferweg ist in 10 (Tages) Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil, GPS-Track (gpx) und Unterkünften. Viel Spass beim Wandern auf dem Albschäferweg.

 

Etappen

Albschäferweg Etappe 1

Albschäferweg Etappe 1

Länge23 km Länge 439 m

Giengen an der Brenz - Stetten ob Lontal
Albschäferweg Etappe 2

Albschäferweg Etappe 2

Etappe 2

Länge: 23 km | Höhenmeter: 439 m | Start: Königsfeld

Stetten ob Lontal - Anhausen
Albschäferweg Etappe 3

Albschäferweg Etappe 3

Etappe 3

Länge: 23 km | Höhenmeter: 439 m | Start: Königsfeld

Anhausen - Gerstetten
Albschäferweg Etappe 4

Albschäferweg Etappe 4

Etappe 4

Länge: 23 km | Höhenmeter: 439 m | Start: Königsfeld

 

  • Länge: 132 km
  • Höhenmeter: 456 m
  • Start: Königsfeld
Gerstetten - Schafhof Steinheim
Albschäferweg Etappe 5

Albschäferweg Etappe 5

Etappe 5

Länge: 23 km | Höhenmeter: 439 m | Start: Königsfeld

Schafhof Steinheim - Zang
Albschäferweg Etappe 6

Albschäferweg Etappe 6

Etappe 6

Länge: 23 km | Höhenmeter: 439 m | Start: Königsfeld

Zang - Naturfreundehaus Heidenheim
Albschäferweg Etappe 7

Albschäferweg Etappe 7

Etappe 7

Länge: 23 km | Höhenmeter: 439 m | Start: Königsfeld

Heidenheim - Nattheim
Albschäferweg Etappe 8

Albschäferweg Etappe 8

Etappe 8

Länge: 23 km | Höhenmeter: 439 m | Start: Königsfeld

Nattheim - Neresheim
Albschäferweg Etappe 9

Albschäferweg Etappe 9

Etappe 9

Länge: 23 km | Höhenmeter: 439 m | Start: Königsfeld

Nattheim - Neresheim
Albschäferweg Etappe 10

Albschäferweg Etappe 10

Etappe 10

Länge: 23 km | Höhenmeter: 439 m | Start: Königsfeld

Ballmertshofen - Giengen

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
156,3 km
AUFSTIEG
1.617 m
ABSTIEG
1.618 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Destinationen & Ferienorte in der Umgebung

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

Landratsamt Heidenheim
Felsenstraße 36
89518 Heidenheim

Telefon +49 (0) 7321 / 321 2593

wiftour@landkreis-heidenheim.de
www.albschaeferweg.de

 

Publiziert in Deutschland
Montag, 22 August 2016 09:29

Bad Wurzach

Wandern in Bad Wurzach

Bad Wurzach

Mystisches Moor und erholsamer Genuss

Das traditionsreiche Moorheilbad Bad Wurzach ist die Heimat einer wahren Naturschatzkammer: Das Wurzacher Ried beherbergt das größte intakte Hochmoor Mitteleuropas mit einer einmaligen Fauna und Flora. Dieser Urlandschaft verdankt Bad Wurzach auch seine Entwicklung zu einem weithin bekannten Kurort. Bereits seit 1936 wird die heilende und wohltuende Wirkung des sogenannten „Schwarzen Goldes“ angewandt. Die täglich frisch zubereiteten Moorbäder und -packungen sind besonders hilfreich bei Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden. Aber nicht nur die hervorragende medizinische Kompetenz ist das Aushängeschild der schönen Kurstadt.

mehr weniger

Wellness und Wohlfühlen vom Feinsten

Die mit 5*-Wellness-Stars ausgezeichnete Vitalium-Therme bietet eine optimale Ergänzung der klassischen Anwendungen. Das Thermalbad mit Innen- und Außenbecken, die großzügige Saunalandschaft und das Wohlfühlhaus für Wellness-Anwendungen laden zum Entspannen und Erholen ein.

Die Moor-Erlebniswelt

Die mystische, geheimnisvolle Urlandschaft des Wurzacher Rieds nimmt den Besucher mit auf eine Zeitreise. Eine Wanderung in dieser Naturschatzkammer gleicht einem Gang durch die Naturgeschichte: Über 2500 Pflanzen, Tiere und Pilze sind bis heute nachgewiesen, ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Ein Spaziergang auf dem Torflehrpfad, ein Besuch des Torfmuseums und eine Fahrt mit dem historischen Torfbähnle machen die Entstehungsgeschichte, den Lebensraum und die Sozialgeschichte des Moores lebendig. Im Naturschutzzentrum zeigt die neue Erlebnisausstellung „Moor Extrem“ die Vielfalt und die Besonderheiten des Lebensraumes Moor mit all seinen Extremen. Modern, multimedial und mithilfe verschiedenster Spiele wird das Wurzacher Ried für alle Sinne erlebbar.

Das barocke Lebensgefühl

Kultur gehört zu einem Aufenthalt in Bad Wurzach natürlich dazu. Das berühmte Barocktreppenhaus im Wurzacher Schloss mit seiner elegant geschwungenen Treppe und dem antiken Götterhimmel als Deckenfresko, die klassizistische Pfarrkirche St. Verena, das ehemalige Kloster „Maria Rosengarten“ und die barocke Wallfahrtskirche auf dem Gottesberg reihen sich in die Sehenswürdigkeiten entlang der Oberschwäbischen Barockstraße ein. Die hübsche Innenstadt mit zahlreichen Geschäften lädt zum Einkaufsbummel und der Kurpark zum gemütlichen Schlendern ein. Verschiedene Führungen, Kultur-, Konzert- und Tanzveranstaltungen sorgen für Kurzweil und gute Unterhaltung. Langeweile? Ausgeschlossen!

 

Bad Wurzach Info
Rosengarten 1
88410 Bad Wurzach
Telefon +49 (0) 7564 / 302150
Telefax +49 (0) 7564 / 302154

service@bad-wurzach-info.de
www.bad-wurzach.de

Publiziert in Oberschwaben
Seite 51 von 51
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.