Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 5826

Mittwoch, 16 August 2017 10:58

Auf den Spuren des Sipplinger Trinkwassers

Auf den Spuren des Sipplinger Trinkwassers header

Auf den Spuren des Sipplinger Trinkwassers

Von Sipplingen bis Sipplingen

Wir starten unsere Tour am Wanderparkplatz bei der Wanderhütte nordöstlich von Sipplingen (siehe Karte). Wir laufen in westlicher Richtung zur „Zimmerwiese“ und genießen den Panoramablick über den Bodensee. An der Wandertafel schräg gegenüber der Zimmerwiese biegen wir in den rechten Weg ein, der uns wenig später in den Wald führt. An einer Weggabelung halten wir uns rechts und erreichen die Bodensee-Wasserversorgung, die wir nach vorheriger Anmeldung besichtigen können. Von hier werden seit 1958 mehr als vier Millionen Baden-Württemberger mit Trinkwasser versorgt. Das Wasser wird dem Überlinger See bei Sipplingen aus etwa 60 Metern Tiefe entnommen und über riesige Pumpen in die über 300 Meter höher liegende Aufbereitungslage am Sipplinger Berg geleitet.

mehr weniger

Wer in Stuttgart den Wasserhahn aufdreht, erhält frisch aufbereitetes Bodenseewasser.Auf unserem weiteren Weg nach Nesselwangen wandern wir durch dichten Wald, passieren den Sipplinger Berg und einen kleinen See. Nach der Autobahnbrücke erkennen wir bereits die ersten Häuser des idyllischen Ortes Nesselwangen bei Überlingen. Der Ort mit seinen knapp 600 Einwohnern ist vor allem durch Wiesen, Wälder und Felder geprägt und besitzt einen sehr hübschen Ortskern. Auf der breiten Hohenfelsstraße laufen wir durch den Ort und biegen schließlich nach links in die Wassergasse ab. Wir folgen dem Feldweg geradeaus, ignorieren die beiden nach links abgehenden Wege und gelangen schließlich in den Pfaffenwald. Hier bietet sich die Möglichkeit für einen Abstecher nach links Richtung Höllwangen.

Hinter dem Hofladen erreichen Sie die im Frühjahr 2004 eingeweihte Gedenkstätte „Die zerrissene Perlenkette“. Diese soll an die Flugzeugkatastrophe in der Nacht vom 01./02. Juli 2002 in dieser Gegend erinnern. Sie stellt riesige Edelstahlkugeln dar, die teilweise durch Stahlseile verbunden sind. Wir gehen den Weg wieder zurück und gelangen auf die bekannte Weggabelung. In einer weiten Linkskurve folgen wir dem Wegverlauf in Richtung Länglehof und Hödingen. Hier können wir linker Hand einen Abstecher nach Höllwangen machen, wisch außer einem Hofladen zur Einkehr auch eine Gedenkstätte für den Flugzeugabsturz im Jahr 2001 befindet. Nachdem wir die Autobahnbrücke überquert haben, wandern wir am Waldrand geradeaus und folgen der Rechtskurve bis zum Waldende. An der nächsten Weggabelung sehen wir bereits den Wanderparkplatz, von dem aus wir gestartet sind.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11,9 km
AUFSTIEG
394 m
ABSTIEG
392 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:03 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 47` 56" Nord | 9° 7` 15" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 47` 56" Nord | 9° 7` 15" Ost

Publiziert in Bodensee
Dienstag, 13 Juni 2017 09:38

Rundwanderung Aachtobel

aachtobel

Rundwanderung Aachtobel

Durch den Aachtobel zum Hohenbodman

Vom Wanderparkplatz Steinhöfe führen Treppen hinunter in den Aachtobel, eine steile bewaldete Schlucht, die von der Linzer Aach fast 120 m tief in den weichen Molassesandstein geschnitten wurde. Der Aachtobel gehört zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands. Zahlreiche geschützte Tier- und Pflanzenarten sind hier zu finden. So sind u. a. der Aaronstab und der Eisvogel wieder heimisch geworden. Schon kurz nach dem Einstieg erreicht man die Wallfahrtskapelle mit ihrer über 500jährigen Geschichte. Zahlreiche Votivtafeln an der Kapelle zeugen von tiefer Volksfrömmigkeit.

mehr weniger

Nach rund 3 km Wanderung durch den Tobel entlang des idyllischen Flusslaufs wendet man sich an der Wegkreuzung Richtung Hohenbodman. Nach einem teilweise kräftigen Anstieg erreicht man den Ort Hohenbodman, Teilort der Gemeinde Owingen. Die Ortsmitte ziert eine der Legende nach über tausendjährige Linde. Nach wenigen Metern ist der Aussichtsturm Hohenbodman erreicht, der weithin sichtbar aus den umgebenden Wäldern ragt. Bei dem Turm handelt es sich um den noch erhaltenen Bergfried der im 11. Jhd. erbauten und im Dreißigjährigen Krieg zerstörten Burg der Herren von Bodman. Wer den Aufstieg über die 141 Stufen nicht scheut, wird mit einem herrlichen Rundblick über das Salemer Tal bis hin zum Bodensee und Alpen belohnt. Nach knapp 1 km Abstieg auf bequemem Weg wendet man sich nach links Richtung Burghöfe und stößt nach einem weiteren knappen Kilometer wieder auf den Weg durch den Aachtobel. Von dort aus geht es nach links rund 500 m zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,4 km
AUFSTIEG
198 m
ABSTIEG
194 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:24 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 49` 8" Nord | 9° 13` 36" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 49` 8" Nord | 9° 13` 36" Ost

Publiziert in Bodensee
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.