Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 5826

Dienstag, 11 Dezember 2018 10:18

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 2

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 2

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 2

Von Langenargen bis Wangen im Allgäu

Wir gehen von Langenargen entlang der Uferpromenade nach Osten und biegen am Ende der Oberen Seestraße rechts ab zur „Malerecke“. Beim Naturstrand wenden wir uns links auf den Fußweg, vorbei am Institut für Seenforschung. Dort halten wir uns rechts und nehmen am Hafen links den Wanderweg Richtung Argen. Beim Argensteg gehen wir ca. 1 km links der Argen bis zur Kabelhängebrücke. Nach deren Überquerung wandern wir auf Kressbronner Gemarkung ca. 3 km flussaufwärts auf dem rechten Argenweg bis zur Giessenbrücke; dort überqueren wir die Straße und nehmen nach 20 m links den Feldweg. An der Argen entlang wandern wir bis zur Weggabelung, wo wir uns links halten. Wir folgen dem Hauptweg nach Laimnau.

mehr weniger

Durch den Ort, vorbei an der Kirche St. Peter und Paul, gehen wir ca. 4 km weiter nach Tannau bis zur dortigen Martinuskirche. Danach kehren wir ein Stück zurück Richtung Laimnau bis zur Abzweigung Wiesertsweiler und gehen am Kreuzweiherbach entlang bis Gebhardsweiler. Dort biegen wir rechts ab zum Loderhof, folgen dem Weg weiter nach Wildpoltsweiler und wandern am Kreuzweiher entlang durch das Naturschutzgebiet Richtung Unterlangensee und Oberlangensee. Ab Aberlingsbühl steigt die Straße stark an nach Goppertsweiler, zur letzten St. Martinskirche im Dekanat Friedrichshafen. Von dort aus geht es in südöstlicher Richtung am Waldrand (Wegweiser Vorderburg / Neuravensburg) zur Argen hinunter. An der Argenbrücke ist die Gemarkungsgrenze zum Landkreis Ravensburg erreicht. Dort folgen wir den silbergrauen Wanderschildern, auf denen auch das Martinuspiktogramm angebracht ist. Vom Argental hochkommend, erreicht man die Burgruine Neuravensburg. Wir verlassen den Burgberg und überqueren in Neuravensburg am Rathaus die Hauptstraße. Dieser folgen wir bis zur Engetsweilerstraße. Diese überqueren wir und gehen dann den leichten Anstieg zum Wald hinauf. Wir folgen den Schildern bis nach Untermooweiler zur Nikolauskapelle. Der Weg führt hier über Schuppenberg, Moorhaus, Jussenweiler entlang der Oberen Argen über Elitz nach Wangen hinein. In Wangen gehen wir unter der Eisenbahnbrücke hindurch und folgen der Oberen Argen bis zur Brücke. Wir überqueren die Straße und folgen weiter der Oberen Argen bis zum Hochwasserdenkmal mit Ente. Wir gehen über den nächsten Steg, nehmen die nächste Gasse links und halten uns immer gerade aus. Vorbei am Kornhaus kommt man über das Ratloch zum Wangener Marktplatz.

Streckenverlauf: Langenargen - Argen - Laimnau - Wiesertsweiler - Tannau - Wiesertsweiler - Wildpoltsweiler - Langensee - Goppertsweiler - Neuravensburg - Untermooweiler - Niederwangen - Wangen im Allgäu

 

Etappen

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 1

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 1

23,3
117
169
mittel
6:14
Oberteuringen - Langenargen
Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 2

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 2

40,0
596
441
schwer
11:26
Langenargen - Wangen im Allgäu
Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 3

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 3

24,6
413
268
mittel
7:05
Wangen im Allgäu - Isny im Allgäu
Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 4

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 4

34,7
730
771
schwer
10:38
Isny im Allgäu - Leutkirch im Allgäu
Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 5

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 5

25,6
287
276
schwer
7:07
Leutkirch im Allgäu - Wolfegg
Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 6

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 6

25,4
425
622
schwer
7:41
Wolfegg - Weingarten
Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 7

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 7

25,1
401
300
schwer
7:13
Weingarten - Zußdorf
Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 8

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 8

28,6
367
384
schwer
8:06
Zußdorf - Aulendorf
Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 9

Martinusweg Regionalweg Süd Etappe 9

35,8
437
475
schwer
10:05
Aulendorf - Biberach a.d. Riß

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
40,0 km
AUFSTIEG
596 m
ABSTIEG
441 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
11:26 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 35′ 52″ Nord | 9° 32′ 17″ Ost

ZielZielkoordinaten
47° 41′ 10″ Nord | 9° 50′ 3″ Ost

Dienstag, 20 Juni 2017 09:06

Wasserburg - Route 26

route26

Wasserburg - Route 26

Von Wasserburg bis Wasserburg

Von der Tourist-Information Wasserburg über die Bahnhofstraße zur Li 16 Unterführung, dann rechts Fußweg zum Winterberg, dem Ortsteil Hengnau, unter der B31 nach Rickatshofen (Pestfriedhof), nach Bechtersweiler, von Wettis rechts zum Degersee, am Nordufer des Sees entlang zum Schleinsee. Weiter nach Nitzenweiler, Poppis, Krummensteg, Hengnau, zurück nach Wasserburg. Viel Spaß beim wandern.

mehr weniger

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
16,7 km
AUFSTIEG
174 m
ABSTIEG
175 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
4:36 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 34`14" Nord | 9° 38`19" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 34`16" Nord | 9° 38`20" Ost

Publiziert in Bodensee
Montag, 19 Juni 2017 16:02

Argentour

Argentour

Argentour

Von Tettnang bis Langenargen

Vom Parkplatz Giessenbrücke geht es an der Argen entlang in Richtung Bodensee zu Deutschlands ältester Kabelhängebrücke. Die imposante Kabelhängebrücke – zwischen Langenargen und Kressbronn – wurde 1896/97 über die Argen gebaut und hat damit vierzig Jahre mehr auf dem Buckel, als ihre größere Schwester, die 1937 eingeweihte Golden Gate Bridge in San Francisco. Die Konstruktionsweise der Kabelhängebrücke ist beiden gemein und verbindet die beiden Gemeinden Langenargen und Kressbronn.

mehr weniger

Entlang des Weges kreuzen Sie drei weitere Brücken und wandern auf schönen Fußwegen, vorbei an der Kochermühle in Richtung Bodensee. Eine kleine Pause können Sie auf einem ansässigen Grillplatz einlegen! Viel Spaß beim wandern.

Strecke: Giessenbrücke – Kochermühle – Kabelhängebrücke

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
5,2 km
AUFSTIEG
2 m
ABSTIEG
29 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:16 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 37`55" Nord | 9° 35`51" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 35`46" Nord | 9° 33`45" Ost

Publiziert in Bodensee
Montag, 19 Juni 2017 15:40

Hopfenpfad

hopfenpfad

Hopfenpfad

Von Tettnang bis Siggenweiler

Weit über die regionalen Grenzen hinaus hat sich Tettnang durch den Hopfenbau einen Namen gemacht. So schätzen Braumeister in aller Welt das „Grüne Gold“ der Montfortstadt zur Verfeinerung ihrer Bierspezialitäten im „Premiumbereich“. Feinstes Aroma und zarte Bittere geben den Bieren unverwechselbaren Charakter und vermitteln bei jedem „Pilsschluck“ die einzigartige Bodensee-Landschaft. Die „Natur pur“ bildet die Kulisse für den Tettnanger Hopfenpfad, der entlang hoher Hopfengärten und Obstanlagen führt.

mehr weniger

Durch Informationsschilder am Wegrand der Pfadstrecke von etwa 4 km Länge werden Wanderer und Fahrradfahrer in die Geheimnisse und Besonderheiten des Hopfenbaus und der Braukunst eingeweiht. Auf dem familienfreundlichen Weg werden Kinder durch die Hopfenmaskottchen „Humulus und Lupulus“ begleitet und geben lustige Rätsel zum Thema Hopfen auf.

Die Kronenbrauerei im Herzen der Stadt Tettnang und das Tettnanger Hopfenmuseum in Siggenweiler markieren die Eckpunkte des Hopfenpfades „vom Bauer zum Brauer“ und laden ein, „Hopfenbauen“ und „Bierbrauen“ näher kennen zu lernen. Ein Abstecher zur Brünnensweiler Höhe, der idyllischen Kapelle und gleichzeitig Aussichtspunkt mit Blick auf die Berge und den nahen Bodensee, sind lohnenswert. Viel Spaß beim wandern.

Strecke: Tettnang - Dieglishofen - Siggenweiler

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
3,9 km
AUFSTIEG
95 m
ABSTIEG
19 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:11 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 40`17" Nord | 9° 35`23"Ost

ZielZielkoordinaten
47° 41`28" Nord | 9° 37`9" Ost

Publiziert in Bodensee
Mittwoch, 14 Juni 2017 13:27

Kapellen-Tour

kapellen_tour

Kapellen-Tour

Von Kressbronn bis Kressbronn

1. Station: Eligiuskapelle Kressbronn Ortsmitte. Lange schon bevor es Kirche und Rathaus gab, wurde die Kapelle erbaut, von der wir wissen, dass sie 1663, nach dem dreißigjährigen Krieg neu geweiht wurde.

2. Station: Kath. Pfarrkirche Kressbronn Ortsmitte. Die Kath. Pfarrkirche Maria Hilfe der Christen wurde 1937 erbaut. Sie kündet von der religiöskulturellen Verwurzelung der Bewohner des Ortes.

mehr weniger

3. Station: Ev. Christuskirche Kressbronn Ottenberg. Am 20. November 1955 wurde der Grundstein gelegt für den ersten evangelischen Kirchenbau im weiteren Umkreis. Eine Besonderheit bildete der Guss der 3 Kirchenglocken.

4. Station: Kath. Pfarrkirche St. Gallus Gattnau. Am 8. Oktober wurde ein Johannes Holzhauser in der neu errichteten Pfarrkirche zum Pfarrer ernannt. 1788 befand die Kirche sich in einem schlechten Zustand und wurde dann bis 1793 durch einen Neubau ersetzt, nur der Turm blieb stehen

5. Station: Marienkapelle Schleinsee. Der kleine Barockbau bildet ein stimmiges Ganzes nicht zuletzt deswegen, weil hier ein einzelner Stifter im Laufe weniger Jahre ab 1737 Raum und Ausstattung vollenden ließ.

6. Station: Sebastianskapelle Betznau. Die Kapelle wurde im Jahr 1600 durch den gelehrten Monfort–Grafen Johann der dritte erbaut. Die Kapelle steht mitten in der Natur.

7. Station: Josefskapelle Tunau. Die Kapelle hat der Graf Hugo von Monfort 1659 erbauen lassen. Ihre Lage liegt am viel benutzten Bodenseerundweg. Viel Spaß beim wandern!

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
16,5 km
AUFSTIEG
133 m
ABSTIEG
138 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
4:29 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 35` 48" Nord | 9° 35` 57" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 35` 38" Nord | 9° 35` 52" Ost

Publiziert in Bodensee
Mittwoch, 14 Juni 2017 11:31

Bodolz Route 1

bodolz1

Bodolz Route 1

Von Bodolz bis Bodolz

Wir starten in der Grundstraße, biegen rechts in den Blütenweg und walken durch die Obstanlagen Richtung Herrmansberg. Ein kurzes Stück führt unser Weg an den Bahngleisen entlang, bis er am Bahnübergang nach rechts Richtung Wald abzweigt. Über den Herrmannsberg kommen wir an eine Siebenwegekreuzung, an der wir uns links Richtung Hengau/Winterberg halten. Nachdem wir den Aussichtspunkt auf dem Winterberg passiert haben, walken wir weiter Richtung Selmnau. Wir lassen die Selmauer Antoniuskapelle links liegen und kommen durch ein Waldstück, am Ahrensweiler vorbei und links nach Poppis. In Poppis geht es links, an der nächsten Abzweigung rechts nach Hüttmannsberg.

mehr weniger

Wir halten uns rechts und walken über Riedenweiler und Nitzenweiler zum Schleinsee, wo uns ein weiterer Aussichtspunkt erwartet. Unser Weg führt zwischen den beiden Seen, Schleinsee und Degersee nach Wettis. Wer möchte kann hier einen Abstecher zum 1 km entfernten Strandbad Degersee machen. Wir passieren Wettis, halten uns an der Weggabelung rechts und kurz später links und erreichen Hörbolz. In Hörbolz rechts und dann immer geradeaus geht es durch ein Waldstück nach Unterwaltersberg und weiter bis nach Unterreitnau. Rechts und wieder links haltend kommen wir an die B31, der wir ein kurzes Stück links folgen, um durch die Unterführung und dann rechts Taubenberg zu erreichen. An der Michaeliskapelle genießen wir nochmals die schöne Aussicht, bevor uns der Weg zurück zum Ausgangspunkt in Bodolz bringt.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
17,5 km
AUFSTIEG
319 m
ABSTIEG
319 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:13 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 34`17" Nord | 09° 39`42" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 34`17" Nord | 09° 39`42" Ost

Publiziert in Bodensee
Mittwoch, 28 September 2016 13:05

Tettnang

tettnang header

Tettnang

Umgeben von Obstanlagen und Hopfengärten

Nur 8 km vom Bodensee – umgeben von Obstanlagen und Hopfengärten auf wunderbaren Aussichtspunkten – liegt der malerische Ferienort Tettnang. Die zentral gelegene Stadt Tettnang ist idealer Urlaubsort und Ausgangspunkt zu vielen beliebten Ausflugszielen und bietet ihren Gästen vielseitige Möglichkeiten. Radfahren auf schönen Wege, Schwimmen in einem der vielen Seen, romantische Spaziergänge durch das idyllische Hinterland und durch Obst- und Hopfenplantagen. Die reizende Naturlandschaft führt Sie durch Wälder und Wiesen über herrliche Rad- und Wanderwege direkt zum Bodensee oder ein Stadtbummel durch die historische Altstadt gefällig? Hier gibt es einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken: Das luxuriöse Neue Schloss Tettnang mit seinem prachtvoll ausgestatteten Schlossmuseum.

mehr weniger

Wer Glück hat, kann Gräfin Montfort mit Zofe höchst persönlich bei einer Kostümführung durch die gräflichen Gemächer kennen lernen. Im Stadt- und im Elektronikmuseum erfahren Sie einiges über die Tettnanger Stadtgeschichte, über alte Hörfunkgeräte, Rechenmaschinen und interessante und lustige Rundfunktechniken. Die Hopfenstadt Tettnang hat natürlich auch eine Brauerei, in der man bei einer Brauereiführung alles über Hopfen und die Braukunst in Erfahrung bringt. In Deutschlands 1. und einzigartigem Hopfenmuseum können Sie in den Sommermonaten die Hopfenernte live miterleben und auch Kinder kommen voll auf Ihre Kosten, wenn sie ihren eigenen Hopfenkranz basteln dürfen.

Wanderlustige finden in Tettnang ein ausgiebiges und abwechslungsreiches Wandernetz. Wandern durch das idyllische Argental in Richtung Bodensee, der bekannte und familienfreundliche Tettnanger Hopfenpfad in Richtung Hopfenmuseum mit herrlichem Aussichtspunkt auf den nahe gelegenen Bodensee und die Schweizer Bergwelt. In geselliger Runde kann man sich gerne auch den geführten Wanderungen des Schwäbischen Albereins anschließen, die zahlreiche Wanderungen rund um Tettnang anbieten und so manchen Geheimtipp kennen. Die schwäbische Gastlichkeit lernen Sie in Tettnangs abwechslungsreicher Gastronomie kennen. Traditionell geführte wie auch moderne Betriebe verwöhnen mit kulinarischen Köstlichkeiten und dem feinen Tettnanger Bier und bieten immer wieder auf’s Neue ihre Spezialitäten an. Bei weiteren Fragen, insbesondere zu Wandertouren und auch wanderfreundlichen Unterkünften hilft Ihnen das Tourist-InfoBüro Tettnang jederzeit gerne weiter.

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-InfoBüro Tettnang
Montfortstr. 41
88069 Tettnang

Telefon +49 (0) 7542 / 952555
Telefax +49 (0) 7542 / 929270

tourist-info@tettnang.de
www.tettnang.de

Publiziert in Bodensee
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.