Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 5826

Donnerstag, 22 Februar 2018 17:40

Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung b

Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung Wandertrilogie Allgäu

Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung

Wandertrilogie Allgäu

Verbindung von Gunzesried - Alpe Gund

Vom direkt an der Kirche gelegene Start- und Willkommensplatz sowie dem angrenzenden Kräutergarten wandert man die Durchgangsstraße hinab, überquert die Gunzesrieder Ach und verlässt kurz nach dem Dorfausgang die Straße nach links. Etwa 300 m sind es bis zu einer Brücke, hinter der die Wanderung auf dem zweiten nach rechts führenden Pfad fortgesetzt wird. Durch den Wald passiert man einen Parkplatz, folgt dem Fahrweg nach rechts und biegt nach gut 300 m vor einigen Garagen links auf einen Feldweg ab. Nach einem langen Anstieg gelangt man zur Käser-Alpe, an der es weiter kräftig ansteigend auf dem nach links abzweigenden Weg weitergeht.

mehr weniger

Nach dem Passieren einer verlassenen Alpe entfernt man sich etwas vom Waldrand und steigt bald einen nach rechts über Wiesen verlaufenden Pfad zur schon sichtbaren Sennalpe Oberberg hinauf. Hier folgt man der Wegweisung Richtung Bärenkopf nach links. Kaum liegt die Sennerei zurück, hält man sich an einem Bach links und steigt nach rechts über Wiesen zum Bärenkopf-Gipfelkreuz auf. Vom Bärenkopf wandert man zunächst etwas hinab, dabei hält man sich rechts. Der Weg nähert sich einem Waldrand, ab dann geht es wieder aufwärts Richtung Steineberggipfel. Es dauert nicht lange, dann geht der Weg in einen Pfad über, der im Wald an einigen Stellen Trittsicherheit erfordert. Es bieten sich immer wieder Ausblicke auf Immenstadt. Je höher man steigt, desto alpiner wird die Landschaft. Sobald man den Wald hinter sich gelassen hat, wird man über einen Grat geleitet. Zur Rechten erstrecken sich Felsen, zur Linken Gehölze und Sträucher. Weiter geht es auf den Gipfel des Steinebergs. Dabei passiert man eine lange, direkt zum Gipfel führende Leiter. Diese Abkürzung sei aber nur wirklich schwindelfreien Wanderern angeraten! Der Gipfel bietet herrliche Weitsichten. Vom Steineberg zur Gund-Alpe steigt man auf einem recht bequemen Weg kontinuierlich zwischen Wiesen, Felsen und Gehölzen bergab und kann zwischendrin schon mal einen Blick zur Gund-Alpe erhaschen. Der Weg flacht allmählich ab und man passiert den ersten Wegeabzweig seit dem Steineberg. Hier führt eine Leiter zum Ofterschwanger Horn, wo sie auf die Himmelstürmer-Route trifft. Zur Gund-Alpe geht’s geradeaus weiter in ein zur Hälfte von Felswänden eingerahmtes Hochtal. Auffallend ist der sehr feuchte, teilweise sumpfige Boden, der sich bis kurz vor die nicht mehr weit entfernte Alpe Gund erstreckt.

 

Etappen

Wasserläufer-Route Etappe 1

Wasserläufer-Route Etappe 1

24,9
531
700
mittel
7:51
Scheidegg - Eglofs
Wasserläufer-Route Etappe 1a

Wasserläufer-Route Etappe 1a

11,9
237
305
mittel
3:42
Scheidegg - Lindenberg
Wasserläufer-Route Etappe 1b

Wasserläufer-Route Etappe 1b

13
292
393
mittel
4:09
Lindenberg - Eglofs
Wasserläufer-Route Etappe 2

Wasserläufer-Route Etappe 2

11,8
141
104
mittel
3:20
Eglofs - Isny
Wasserläufer-Route Etappe 3

Wasserläufer-Route Etappe 3

21,9
845
765
mittel
7:41
Isny - Bolsternang
Wasserläufer-Route Etappe 4

Wasserläufer-Route Etappe 4

25,2
1.213
1.172
mittel
9:54
Bolsternang - Ermengerst
Wasserläufer-Route Etappe 5

Wasserläufer-Route Etappe 5

14,9
279
379
mittel
4:35
Ermengerst - Durach
Wasserläufer-Route Etappe 6

Wasserläufer-Route Etappe 6

17,2
322
237
mittel
5:01
Durach - Görisried
Wasserläufer-Route Etappe 7

Wasserläufer-Route Etappe 7

17,2
322
237
mittel
5:01
Görisired - Leuterschach
Wasserläufer-Route Etappe 8

Wasserläufer-Route Etappe 8

11,7
163
190
mittel
3:28
Leuterschach - Marktoberdorf
Wasserläufer-Route Etappe 8a

Wasserläufer-Route Etappe 8a

19,6
250
269
mittel
5:41
Leuterschach - Stötten am Auerberg
Wasserläufer-Route Etappe 9

Wasserläufer-Route Etappe 9

11,6
164
157
mittel
3:25
Marktoberdorf - Stötten am Auerberg
Wasserläufer-Route Etappe 10

Wasserläufer-Route Etappe 10

13
421
433
mittel
4:23
Stötten am Auerberg - Lechbruck am See
Wasserläufer-Route Etappe 11

Wasserläufer-Route Etappe 11

13,6
221
116
mittel
3:51
Lechbruck am See - Halblech
Wasserläufer-Route Etappe 12

Wasserläufer-Route Etappe 12

13,9
835
365
mittel
5:47
Halblech - Kenzenhütte
Wasserläufer-Route Etappe 13

Wasserläufer-Route Etappe 13

10,3
1.302
910
mittel
7:26
Kenzenhütte - Tegelberghaus
Wasserläufer-Route Etappe 14

Wasserläufer-Route Etappe 14

11,5
649
1.538
mittel
6:39
Tegelberghaus- Füssen
Wasserläufer-Route Etappe 15

Wasserläufer-Route Etappe 15

17,2
1.197
1.139
mittel
8:24
Füssen - Pfronten
Wasserläufer-Route Etappe 16

Wasserläufer-Route Etappe 16

10,6
788
752
mittel
5:27
Pfronten - Nesselwang
Wasserläufer-Route Etappe 17

Wasserläufer-Route Etappe 17

14,3
909
869
mittel
6:34
Nesselwang - Oy-Mittelberg
Wasserläufer-Route Etappe 18

Wasserläufer-Route Etappe 18

24,3
821
956
mittel
8:27
Oy-Mittelberg - Rettenberg
Wasserläufer-Route Etappe 19

Wasserläufer-Route Etappe 19

17,3
1.143
1.195
mittel
8:23
Rettenberg - Burgberg
Wasserläufer-Route Etappe 20a

Wasserläufer-Route Etappe 20a

25,4
1.333
618
mittel
9:52
Burgberg - Alpe Gund
Wasserläufer-Route Etappe 20b

Wasserläufer-Route Etappe 20b

9,6
273
141
mittel
2:58
Burgberg - Gunzesried
Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung

Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung

9,9
1.031
449
mittel
5:48
Gunzesried - Alpe Gund
Wasserläufer-Route Etappe 20c

Wasserläufer-Route Etappe 20c

8,2
48
49
mittel
2:08
Burgberg - Sonthofen
Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung a

Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung a

7,4
252
119
mittel
2:25
Sonthofen - Gunzesried
Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung b

Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung b

9,9
1.031
449
mittel
5:48
Gunzesried - Alpe Gund
Wasserläufer-Route Etappe 21

Wasserläufer-Route Etappe 21

19,7
604
1.220
mittel
7:05
Alpe Gund - Missen-Wilhams
Wasserläufer-Route Etappe 21a

Wasserläufer-Route Etappe 21a

9,9
211
947
mittel
4:07
Alpe Gund - Bühl am Alpsee
Wasserläufer-Route Etappe 21b

Wasserläufer-Route Etappe 21b

9,8
393
273
mittel
3:29
Bühl am Alpsee - Missen-Wilhams
Wasserläufer-Route Etappe 22

Wasserläufer-Route Etappe 22

16,5
655
712
mittel
6:00
Missen-Wilhams - Oberstaufen
Wasserläufer-Route Etappe 23

Wasserläufer-Route Etappe 23

10,8
460
399
mittel
3:59
Oberstaufen - Oberreute
Wasserläufer-Route Etappe 24

Wasserläufer-Route Etappe 24

12,1
270
489
mittel
3:54
Oberreute - Weiler-Simmerberg
Wasserläufer-Route Etappe 25

Wasserläufer-Route Etappe 25

17,2
706
511
mittel
6:02
Weiler-Simmerberg - Scheidegg
Wasserläufer-Route Etappe 25a

Wasserläufer-Route Etappe 25a

28,4
927
800
mittel
9:27
Weiler-Simmerberg - Lindenberg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
9,9 km
AUFSTIEG
1.031 m
ABSTIEG
449 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:48 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

StartStartkoordinaten
47° 32` 18" Nord | 10° 17` 09" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 31` 25" Nord | 10° 09` 59" Ost

Wegzeichen:
Wasserläufer-Route Wandertrilogie Allgäu
Publiziert in Wasserläufer-Route
Donnerstag, 22 Februar 2018 17:02

Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung

Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung Wandertrilogie Allgäu

Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung

Wandertrilogie Allgäu

Verbindung von Gunzesried - Alpe Gund

Vom direkt an der Kirche gelegene Start- und Willkommensplatz sowie dem angrenzenden Kräutergarten wandert man die Durchgangsstraße hinab, überquert die Gunzesrieder Ach und verlässt kurz nach dem Dorfausgang die Straße nach links. Etwa 300 m sind es bis zu einer Brücke, hinter der die Wanderung auf dem zweiten nach rechts führenden Pfad fortgesetzt wird. Durch den Wald passiert man einen Parkplatz, folgt dem Fahrweg nach rechts und biegt nach gut 300 m vor einigen Garagen links auf einen Feldweg ab. Nach einem langen Anstieg gelangt man zur Käser-Alpe, an der es weiter kräftig ansteigend auf dem nach links abzweigenden Weg weitergeht.

mehr weniger

Nach dem Passieren einer verlassenen Alpe entfernt man sich etwas vom Waldrand und steigt bald einen nach rechts über Wiesen verlaufenden Pfad zur schon sichtbaren Sennalpe Oberberg hinauf. Hier folgt man der Wegweisung Richtung Bärenkopf nach links. Kaum liegt die Sennerei zurück, hält man sich an einem Bach links und steigt nach rechts über Wiesen zum Bärenkopf-Gipfelkreuz auf. Vom Bärenkopf wandert man zunächst etwas hinab, dabei hält man sich rechts. Der Weg nähert sich einem Waldrand, ab dann geht es wieder aufwärts Richtung Steineberggipfel. Es dauert nicht lange, dann geht der Weg in einen Pfad über, der im Wald an einigen Stellen Trittsicherheit erfordert. Es bieten sich immer wieder Ausblicke auf Immenstadt. Je höher man steigt, desto alpiner wird die Landschaft. Sobald man den Wald hinter sich gelassen hat, wird man über einen Grat geleitet. Zur Rechten erstrecken sich Felsen, zur Linken Gehölze und Sträucher. Weiter geht es auf den Gipfel des Steinebergs. Dabei passiert man eine lange, direkt zum Gipfel führende Leiter. Diese Abkürzung sei aber nur wirklich schwindelfreien Wanderern angeraten! Der Gipfel bietet herrliche Weitsichten. Vom Steineberg zur Gund-Alpe steigt man auf einem recht bequemen Weg kontinuierlich zwischen Wiesen, Felsen und Gehölzen bergab und kann zwischendrin schon mal einen Blick zur Gund-Alpe erhaschen. Der Weg flacht allmählich ab und man passiert den ersten Wegeabzweig seit dem Steineberg. Hier führt eine Leiter zum Ofterschwanger Horn, wo sie auf die Himmelstürmer-Route trifft. Zur Gund-Alpe geht’s geradeaus weiter in ein zur Hälfte von Felswänden eingerahmtes Hochtal. Auffallend ist der sehr feuchte, teilweise sumpfige Boden, der sich bis kurz vor die nicht mehr weit entfernte Alpe Gund erstreckt.

 

Etappen

Wasserläufer-Route Etappe 1

Wasserläufer-Route Etappe 1

24,9
531
700
mittel
7:51
Scheidegg - Eglofs
Wasserläufer-Route Etappe 1a

Wasserläufer-Route Etappe 1a

11,9
237
305
mittel
3:42
Scheidegg - Lindenberg
Wasserläufer-Route Etappe 1b

Wasserläufer-Route Etappe 1b

13
292
393
mittel
4:09
Lindenberg - Eglofs
Wasserläufer-Route Etappe 2

Wasserläufer-Route Etappe 2

11,8
141
104
mittel
3:20
Eglofs - Isny
Wasserläufer-Route Etappe 3

Wasserläufer-Route Etappe 3

21,9
845
765
mittel
7:41
Isny - Bolsternang
Wasserläufer-Route Etappe 4

Wasserläufer-Route Etappe 4

25,2
1.213
1.172
mittel
9:54
Bolsternang - Ermengerst
Wasserläufer-Route Etappe 5

Wasserläufer-Route Etappe 5

14,9
279
379
mittel
4:35
Ermengerst - Durach
Wasserläufer-Route Etappe 6

Wasserläufer-Route Etappe 6

17,2
322
237
mittel
5:01
Durach - Görisried
Wasserläufer-Route Etappe 7

Wasserläufer-Route Etappe 7

17,2
322
237
mittel
5:01
Görisired - Leuterschach
Wasserläufer-Route Etappe 8

Wasserläufer-Route Etappe 8

11,7
163
190
mittel
3:28
Leuterschach - Marktoberdorf
Wasserläufer-Route Etappe 8a

Wasserläufer-Route Etappe 8a

19,6
250
269
mittel
5:41
Leuterschach - Stötten am Auerberg
Wasserläufer-Route Etappe 9

Wasserläufer-Route Etappe 9

11,6
164
157
mittel
3:25
Marktoberdorf - Stötten am Auerberg
Wasserläufer-Route Etappe 10

Wasserläufer-Route Etappe 10

13
421
433
mittel
4:23
Stötten am Auerberg - Lechbruck am See
Wasserläufer-Route Etappe 11

Wasserläufer-Route Etappe 11

13,6
221
116
mittel
3:51
Lechbruck am See - Halblech
Wasserläufer-Route Etappe 12

Wasserläufer-Route Etappe 12

13,9
835
365
mittel
5:47
Halblech - Kenzenhütte
Wasserläufer-Route Etappe 13

Wasserläufer-Route Etappe 13

10,3
1.302
910
mittel
7:26
Kenzenhütte - Tegelberghaus
Wasserläufer-Route Etappe 14

Wasserläufer-Route Etappe 14

11,5
649
1.538
mittel
6:39
Tegelberghaus- Füssen
Wasserläufer-Route Etappe 15

Wasserläufer-Route Etappe 15

17,2
1.197
1.139
mittel
8:24
Füssen - Pfronten
Wasserläufer-Route Etappe 16

Wasserläufer-Route Etappe 16

10,6
788
752
mittel
5:27
Pfronten - Nesselwang
Wasserläufer-Route Etappe 17

Wasserläufer-Route Etappe 17

14,3
909
869
mittel
6:34
Nesselwang - Oy-Mittelberg
Wasserläufer-Route Etappe 18

Wasserläufer-Route Etappe 18

24,3
821
956
mittel
8:27
Oy-Mittelberg - Rettenberg
Wasserläufer-Route Etappe 19

Wasserläufer-Route Etappe 19

17,3
1.143
1.195
mittel
8:23
Rettenberg - Burgberg
Wasserläufer-Route Etappe 20a

Wasserläufer-Route Etappe 20a

25,4
1.333
618
mittel
9:52
Burgberg - Alpe Gund
Wasserläufer-Route Etappe 20b

Wasserläufer-Route Etappe 20b

9,6
273
141
mittel
2:58
Burgberg - Gunzesried
Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung

Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung

9,9
1.031
449
mittel
5:48
Gunzesried - Alpe Gund
Wasserläufer-Route Etappe 20c

Wasserläufer-Route Etappe 20c

8,2
48
49
mittel
2:08
Burgberg - Sonthofen
Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung a

Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung a

7,4
252
119
mittel
2:25
Sonthofen - Gunzesried
Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung b

Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung b

9,9
1.031
449
mittel
5:48
Gunzesried - Alpe Gund
Wasserläufer-Route Etappe 21

Wasserläufer-Route Etappe 21

19,7
604
1.220
mittel
7:05
Alpe Gund - Missen-Wilhams
Wasserläufer-Route Etappe 21a

Wasserläufer-Route Etappe 21a

9,9
211
947
mittel
4:07
Alpe Gund - Bühl am Alpsee
Wasserläufer-Route Etappe 21b

Wasserläufer-Route Etappe 21b

9,8
393
273
mittel
3:29
Bühl am Alpsee - Missen-Wilhams
Wasserläufer-Route Etappe 22

Wasserläufer-Route Etappe 22

16,5
655
712
mittel
6:00
Missen-Wilhams - Oberstaufen
Wasserläufer-Route Etappe 23

Wasserläufer-Route Etappe 23

10,8
460
399
mittel
3:59
Oberstaufen - Oberreute
Wasserläufer-Route Etappe 24

Wasserläufer-Route Etappe 24

12,1
270
489
mittel
3:54
Oberreute - Weiler-Simmerberg
Wasserläufer-Route Etappe 25

Wasserläufer-Route Etappe 25

17,2
706
511
mittel
6:02
Weiler-Simmerberg - Scheidegg
Wasserläufer-Route Etappe 25a

Wasserläufer-Route Etappe 25a

28,4
927
800
mittel
9:27
Weiler-Simmerberg - Lindenberg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
9,9 km
AUFSTIEG
1.031 m
ABSTIEG
449 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:48 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

StartStartkoordinaten
47° 32` 18" Nord | 10° 17` 09" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 31` 25" Nord | 10° 09` 59" Ost

Wegzeichen:
Wasserläufer-Route Wandertrilogie Allgäu
Publiziert in Wasserläufer-Route
Donnerstag, 22 Februar 2018 16:18

Wasserläufer-Route Etappe 20a

Wasserläufer-Route Etappe 20a Wandertrilogie Allgäu

Wasserläufer-Route Etappe 20a

Wandertrilogie Allgäu

Von Burgberg bis Alpe Gund

Der Sonthofener Straße wird bis zum Ortsausgang von Burgberg gefolgt, dann geht es links ab in die Edelweißstraße, die zum Friedhof und zu einer Brücke über die Stanzlach führt. Am gegenüberliegenden Ufer folgt man dem Fluss nach rechts und erreicht am Zusammenfluss von Stanzlach und Ostrach den Sonthofener Stadtrand. Nach dem Queren der Einfallstraße geht man geradeaus zur Ostrach und begleitet den Fluss auf einem breiten ebenerdigen Weg. Kurz nach dem Unterqueren einer Bundesstraße quert man den Fluss mittels einer überdachten Holzbrücke. Der Ostrach wird nach rechts gefolgt. Nach ca. 250 m steht man an der Mündung der Iller, die nun Gesellschaft leistet.

mehr weniger

Unter Bahngleisen hindurch geht es entlang des Sonthofener Stadtteils Rieden bis zur Oberzollbrücke. An der Brücke befindet sich ein Knotenpunkt mit der rot markierten Himmelstürmer-Route. Diese führt entlang der Iller in die Altstadt von Sonthofen. Die Markierung der Wasserläufer- Himmelstürmer-Route weist über die Oberzollbrücke. Auf der anderen Flussseite angelangt, biegt man links ab, quert eine Straße und wandert auf einem ansteigenden Pfad bald in einen Wald. Es wird ein schmales Sträßchen erreicht, auf dem es nach rechts geht. An einer nahen Gabelung entscheidet man sich für den nach links ansteigenden schmalen Fahrweg. Ein paar Schritte nach einem Anwesen wird ein Bach gequert, dann sind es wieder nur ein paar Schritte bis zu einem nach links führenden Weg, der über eine Wiese hinaufführt. An der nächsten Kreuzung links, dann geht man am Dorfrand von Halden entlang.

An der Bushaltestelle in den Höhenweg, durch das Dorf und links zum Wald gehen. Im Wald dem Weg nach links und wenig später einem Pfad rechts hinab folgen. In Höhe des Baches Gunzesrieder Ach stößt der Pfad auf einen Weg. Nach links trifft man nach etwa 200 m auf eine Brücke. Geradeaus lässt sich auf einem etwa 1,2 km langen Stichweg dem Bach folgend nach Gunzesried wandern. Der direkt an der Kirche gelegene Start- und Willkommensplatz sowie der angrenzende Kräutergarten nehmen den Wanderer angenehm in Empfang. Die Wanderung setzt sich nach der Brücke sogleich auf dem zweiten nach rechts führenden Pfad fort. Durch den Wald passiert man einen Parkplatz, folgt dem Fahrweg nach rechts und biegt nach gut 300 m vor einigen Garagen links auf einen Feldweg ab. Nach einem langen Anstieg gelangt man zur Käser-Alpe, an der es weiter kräftig ansteigend auf dem nach links abzweigenden Weg weitergeht. Nach dem Passieren einer verlassenen Alpe entfernt man sich etwas vom Waldrand und steigt bald einen nach rechts über Wiesen verlaufenden Pfad zur schon sichtbaren Sennalpe Oberberg hinauf.

Hier folgt man der Wegweisung Richtung Bärenkopf nach links. Kaum liegt die Sennerei zurück, hält man sich an einem Bach links und steigt nach rechts über Wiesen zum Bärenkopf-Gipfelkreuz auf. Vom Bärenkopf wandert man zunächst etwas hinab, dabei hält man sich rechts. Der Weg nähert sich einem Waldrand, ab dann geht es wieder aufwärts Richtung Steineberggipfel. Es dauert nicht lange, dann geht der Weg in einen Pfad über, der im Wald an einigen Stellen Trittsicherheit erfordert. Es bieten sich immer wieder Ausblicke auf Immenstadt. Je höher man steigt, desto alpiner wird die Landschaft. Sobald man den Wald hinter sich gelassen hat, wird man über einen Grat geleitet. Zur Rechten erstrecken sich Felsen, zur Linken Gehölze und Sträucher. Weiter geht es auf den Gipfel des Steinebergs. Dabei passiert man eine lange, direkt zum Gipfel führende Leiter. Diese Abkürzung sei aber nur wirklich schwindelfreien Wanderern angeraten! Der Gipfel bietet herrliche Weitsichten. Vom Steineberg zur Gund-Alpe steigt man auf einem recht bequemen Weg kontinuierlich zwischen Wiesen, Felsen und Gehölzen bergab und kann zwischendrin schon mal einen Blick zur Gund-Alpe erhaschen. Der Weg flacht allmählich ab und man passiert den ersten Wegeabzweig seit dem Steineberg. Hier führt eine Leiter zum Ofterschwanger Horn, wo sie auf die Himmelstürmer-Route trifft. Zur Gund-Alpe geht’s geradeaus weiter in ein zur Hälfte von Felswänden eingerahmtes Hochtal. Auffallend ist der sehr feuchte, teilweise sumpfige Boden, der sich bis kurz vor die nicht mehr weit entfernte Alpe Gund erstreckt.

 

Etappen

Wasserläufer-Route Etappe 1

Wasserläufer-Route Etappe 1

24,9
531
700
mittel
7:51
Scheidegg - Eglofs
Wasserläufer-Route Etappe 1a

Wasserläufer-Route Etappe 1a

11,9
237
305
mittel
3:42
Scheidegg - Lindenberg
Wasserläufer-Route Etappe 1b

Wasserläufer-Route Etappe 1b

13
292
393
mittel
4:09
Lindenberg - Eglofs
Wasserläufer-Route Etappe 2

Wasserläufer-Route Etappe 2

11,8
141
104
mittel
3:20
Eglofs - Isny
Wasserläufer-Route Etappe 3

Wasserläufer-Route Etappe 3

21,9
845
765
mittel
7:41
Isny - Bolsternang
Wasserläufer-Route Etappe 4

Wasserläufer-Route Etappe 4

25,2
1.213
1.172
mittel
9:54
Bolsternang - Ermengerst
Wasserläufer-Route Etappe 5

Wasserläufer-Route Etappe 5

14,9
279
379
mittel
4:35
Ermengerst - Durach
Wasserläufer-Route Etappe 6

Wasserläufer-Route Etappe 6

17,2
322
237
mittel
5:01
Durach - Görisried
Wasserläufer-Route Etappe 7

Wasserläufer-Route Etappe 7

17,2
322
237
mittel
5:01
Görisired - Leuterschach
Wasserläufer-Route Etappe 8

Wasserläufer-Route Etappe 8

11,7
163
190
mittel
3:28
Leuterschach - Marktoberdorf
Wasserläufer-Route Etappe 8a

Wasserläufer-Route Etappe 8a

19,6
250
269
mittel
5:41
Leuterschach - Stötten am Auerberg
Wasserläufer-Route Etappe 9

Wasserläufer-Route Etappe 9

11,6
164
157
mittel
3:25
Marktoberdorf - Stötten am Auerberg
Wasserläufer-Route Etappe 10

Wasserläufer-Route Etappe 10

13
421
433
mittel
4:23
Stötten am Auerberg - Lechbruck am See
Wasserläufer-Route Etappe 11

Wasserläufer-Route Etappe 11

13,6
221
116
mittel
3:51
Lechbruck am See - Halblech
Wasserläufer-Route Etappe 12

Wasserläufer-Route Etappe 12

13,9
835
365
mittel
5:47
Halblech - Kenzenhütte
Wasserläufer-Route Etappe 13

Wasserläufer-Route Etappe 13

10,3
1.302
910
mittel
7:26
Kenzenhütte - Tegelberghaus
Wasserläufer-Route Etappe 14

Wasserläufer-Route Etappe 14

11,5
649
1.538
mittel
6:39
Tegelberghaus- Füssen
Wasserläufer-Route Etappe 15

Wasserläufer-Route Etappe 15

17,2
1.197
1.139
mittel
8:24
Füssen - Pfronten
Wasserläufer-Route Etappe 16

Wasserläufer-Route Etappe 16

10,6
788
752
mittel
5:27
Pfronten - Nesselwang
Wasserläufer-Route Etappe 17

Wasserläufer-Route Etappe 17

14,3
909
869
mittel
6:34
Nesselwang - Oy-Mittelberg
Wasserläufer-Route Etappe 18

Wasserläufer-Route Etappe 18

24,3
821
956
mittel
8:27
Oy-Mittelberg - Rettenberg
Wasserläufer-Route Etappe 19

Wasserläufer-Route Etappe 19

17,3
1.143
1.195
mittel
8:23
Rettenberg - Burgberg
Wasserläufer-Route Etappe 20a

Wasserläufer-Route Etappe 20a

25,4
1.333
618
mittel
9:52
Burgberg - Alpe Gund
Wasserläufer-Route Etappe 20b

Wasserläufer-Route Etappe 20b

9,6
273
141
mittel
2:58
Burgberg - Gunzesried
Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung

Wasserläufer-Route Etappe 20b Verbindung

9,9
1.031
449
mittel
5:48
Gunzesried - Alpe Gund
Wasserläufer-Route Etappe 20c

Wasserläufer-Route Etappe 20c

8,2
48
49
mittel
2:08
Burgberg - Sonthofen
Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung a

Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung a

7,4
252
119
mittel
2:25
Sonthofen - Gunzesried
Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung b

Wasserläufer-Route Etappe 20c Verbindung b

9,9
1.031
449
mittel
5:48
Gunzesried - Alpe Gund
Wasserläufer-Route Etappe 21

Wasserläufer-Route Etappe 21

19,7
604
1.220
mittel
7:05
Alpe Gund - Missen-Wilhams
Wasserläufer-Route Etappe 21a

Wasserläufer-Route Etappe 21a

9,9
211
947
mittel
4:07
Alpe Gund - Bühl am Alpsee
Wasserläufer-Route Etappe 21b

Wasserläufer-Route Etappe 21b

9,8
393
273
mittel
3:29
Bühl am Alpsee - Missen-Wilhams
Wasserläufer-Route Etappe 22

Wasserläufer-Route Etappe 22

16,5
655
712
mittel
6:00
Missen-Wilhams - Oberstaufen
Wasserläufer-Route Etappe 23

Wasserläufer-Route Etappe 23

10,8
460
399
mittel
3:59
Oberstaufen - Oberreute
Wasserläufer-Route Etappe 24

Wasserläufer-Route Etappe 24

12,1
270
489
mittel
3:54
Oberreute - Weiler-Simmerberg
Wasserläufer-Route Etappe 25

Wasserläufer-Route Etappe 25

17,2
706
511
mittel
6:02
Weiler-Simmerberg - Scheidegg
Wasserläufer-Route Etappe 25a

Wasserläufer-Route Etappe 25a

28,4
927
800
mittel
9:27
Weiler-Simmerberg - Lindenberg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
25,4 km
AUFSTIEG
1.333 m
ABSTIEG
618 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
9:52 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

StartStartkoordinaten
47° 32` 18" Nord | 10° 17` 09" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 31` 25" Nord | 10° 09` 59" Ost

Wegzeichen:
Wasserläufer-Route Wandertrilogie Allgäu
Publiziert in Wasserläufer-Route
Mittwoch, 10 Mai 2017 15:27

Nagelfluh-Gratwanderung

Nagelfluh-Gratwanderung

Nagelfluh-Gratwanderung

Von Oberstaufen bis Oberstaufen

Ausgangspunkt: Hochgratbahn Bergstation

Reizvoller, teilweise sehr anspruchsvoller Gratwanderpfad mit einigen hochalpinen Teilabschnitten über acht Gipfel: Hochgrat 1833 m – Rindalphorn 1821 m – Gündleskopf 1748 m– Buralpkopf 1772 m – Sedererstuiben 1737 m – Stuiben 1749 m – Steineberg 1660 m – Mittag1451 m. Einkehrmöglichkeiten nur an den Ausgangspunkten vorhanden!

mehr weniger

Die Tour bietet ein Highlight an Fernsicht und Abwechslung. Das traumhafte Bergpanorama vom Altmann und Säntis in der Ostschweiz über die Vorarlberger- und Allgäuer Alpen bis zur Zugspitze begleitet den bergerfahrenen Wanderer auf der gesamten Länge. Bergwiesenpfade, Trails, leichte Kletterpassagen sowie schattenspendende Waldpfade wechseln sich auf 14,5 km ab. Hochgrat- und Mittagbahn bieten Ihnen für diese Wanderung eine günstige Gemeinschaftskarte an. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,6 km
AUFSTIEG
892 m
ABSTIEG
1.174m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
7:02 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 29`32" Nord | 10° 4`21" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 32`14" Nord | 10° 13`4" Ost

Publiziert in Allgäu
Freitag, 07 April 2017 14:10

Mittag-Steineberg

Mittag-Steineberg

Mittag-Steineberg

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich

Startpunkt: Friedhof Immenstadt oder Mittagbahn-Talstation

Parken: Tiefgarage am Bräuhausplatz Immenstadt oder Mittagbahn-Talstation oder Friedhof

Diese Tour erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit und ist für Familien mit älteren Kindern, die berggewohnt und entsprechend ausgerüstet sind, geeignet. Der Weg führt uns über das Steigbachtal (Auffahrt mit der Bahn verkürzt die Wanderung um 2 Std.) zum Mittaggipfel.

mehr weniger

Am Mittaggipfel immer der Beschilderung Steineberg-Stuiben folgen. Über das Bärenköpfle (1463 m, hier wurde der letzte Allgäuer Bär erlegt) gelangen wir nach ca. 1 Std. zum Steineberg, wo wir uns den Anstieg durch eine Leiter (nur für Geübte) verkürzen können. Auf dem Stuiben angelangt, wartet einer der schönsten Aussichtspunkte des Allgäus. An einer Panoramaplatte lassen sich hunderte Gipfel der Umgebung bis ins Lechtal und die Schweiz erkennen. Der Abstieg erfolgt dann über die Alpe Gund (Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit) und das Steigbachtal (ca. 2 Std. vom Stuiben). Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
17,7 km
AUFSTIEG
1.006 m
ABSTIEG
1.014 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
7:38 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 33`16" Nord | 10° 13`10" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 33`16" Nord | 10° 13`10" Ost

Publiziert in Allgäu
Freitag, 07 April 2017 14:00

Großer Alpsee

Großer Alpsee

Großer Alpsee

Romantische Wald- und Wiesenwege

Startpunkt: Parkplatz am Hauser Strandbad

Parken: Parkplatz am Hauser Strandbad

Beschreibung: Vom Parkplatz folgen wir dem Wegweiser in Richtung Siedel-Alpe. Nach einem kurzen, aber steilen Anstieg über einen Waldpfad gelangt man ab Zaumberg (1) auf einen bequemen Forstweg. Romantische Wald- und Wiesenwege bringen uns zum höchsten Punkt, der Siedel-Alpe (2). Herrlich gelegene Ruhebänke laden immer wieder zu einem Blick auf den Großen Alpsee und die Allgäuer Alpen ein.

mehr weniger

Nun führt uns der Weg abwärts über die Alpe Schönesreuth (3) nach Trieblings. Ein kurzer Abstecher in die Kapelle des Hl. Sebastian (4) ist dabei lohnenswert. Wir folgen jetzt dem Wanderschild in Richtung Bühl und treffen nach Überqueren der Bahngleise auf den Uferweg am Großen Alpsee (5). Der Große Alpsee ist der größte Natursee des Allgäus und liegt eingebettet in Wiesen und Wälder, Hügel und Berge herrlich in der Landschaft. Mit einer Wasserfläche von 2,4 Quadratkilometern bietet er für viele Wassersportarten die besten Voraussetzungen. Badefreunde sind an der öffentlichen Liegewiese am Ostufer genau richtig. Der Weg führt uns schließlich direkt am Wasser zurück zum Hauser Strandbad. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
8,6 km
AUFSTIEG
259 m
ABSTIEG
265 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:49 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 34`42" Nord | 47° 34`42" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 34`42" Nord | 47° 34`42" Ost

Publiziert in Allgäu
Freitag, 07 April 2017 10:26

Missner Hüttentour

Missner Hüttentour

Missner Hüttentour

Von Missen-Wilhams bis Missen-Wilhams

Abstecher zum Aussichtspunkt „Seeblick“

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Haus des Gastes in Missen-Wilhams. Der Weg führt zunächst durch den Ort in Richtung Immenstadt. Am Ortsende halten wir uns rechts, überqueren den Stixner Bach und gelangen auf schmaler asphaltierter Straße zur Kneipp-Anlage. Nun geht es zügig bergan. Um die bewirtschaftete Pfarralpe zu erreichen gibt es drei Möglichkeiten, die von kurz und steil (1. Abzweigung / Fußweg Holdalpe) über angenehm (2. Abzweigung / Fahrweg Holdalpe) bis etwas weiter, dafür eher gemächlich (durchweg Fahrweg) reichen.

mehr weniger

Etwas östlich der Pfarralpe zweigt der Wiesenweg dann vom Fahrweg ab. Sobald man den Kamm erreicht hat öffnet sich der Blick ins Tal und auf die nächsten Bergketten. Den kurzen Abstecher zum Aussichtspunkt „Seeblick“ sollte man sich keinesfalls entgehen lassen. Nun geht es weiter immer auf dem breiten Wiesengrat entlang, leicht aber beständig ansteigend Richtung Westen. Wir verlassen den Wald und erreichen die Thaler Höhe (1166 m) mit den Skiliften rechter Hand. In einer kleinen Senke treffen wir auf den geteerten Alpweg, dem wir jedoch nicht folgen. Unser Weg führt zuerst leicht, später aber ordentlich steigend zur Salmaser Höhe, mit 1254 m dem höchsten Punkt der Gemeinde Missen-Wilhams. Vom etwas nach Süden vorgeschobenen Kreuz bietet sich ein herrlicher Blick ins Konstanzer Tal. Nun geht es zurück in Richtung Norden über die im Sommer bewirtschaftete Hirnbeinalpe (auch Obereibele genannt) und von dort weiter auf dem befestigten Fahrweg. Diesem folgen wir im weiten Bogen, vorbei an der ebenfalls im Sommer geöffneten Untereibele Alpe bis wir die Talsohle mit einer Brücke erreichen. Wir überqueren den Bach und halten uns rechts, um nach kurzem Anstieg nach Wiederhofen zu gelangen. Der Straße entlang geht es nun wieder zurück zum Ausgangspunkt in Missen.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
14,9 km
AUFSTIEG
533 m
ABSTIEG
534 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:11 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 35` 55" Nord | 10° 7` 19" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 35` 55" Nord | 10° 7` 19" Ost

Publiziert in Allgäu
Donnerstag, 06 April 2017 14:09

Kunigundenweg

Kunigundenweg

Kunigundenweg

Beste Aussichten erwarten den gemütlichen Wanderer

Startpunkt: Bergbauernmuseum Diepolz

Parken: Bergbauernmuseum Diepolz, Parkplatz unterhalb der Ortschaft, direkt am Weg gelegen

Hinter dem Namen Kuhnigunde versteckt sich kein Fehlerteufel, sondern der von einer Kuh abgeleitete Name des Diepolzer Museumsmaskottchens. Im Allgäuer Bergbauernmuseum kennt Kuhnigunde jedes Kind. Jetzt führt es Kinder und Erwachsene auf einem spannenden und interaktiven Weg rund ums Allgäuer Bergbauernmuseum.

mehr weniger

Beste Aussichten erwarten den gemütlichen Wanderer, der in rund 2 Stunden die 5 Kilometer-Runde erobert. Dabei liegt einem die Diepolzer Landschaft auf der Strecke über die Höfle Alpe zum Kapfweg, vom Waldrand bis zum Moor buchstäblich zu Füßen. Kinder werden an vielfältigen Stationen selber aktiv, während die Erwachsenen die herrliche Aussicht auf die Allgäuer Alpen und den Niedersonthofener See genießen. Vorbei an zwei Bauernhöfen gelangt man zurück ins Tal, wo es durch Hochmoorlandschaften und Wälder zum Ausgangspunkt nach Diepolz zurück geht. Informationen und Spielelemente bescheren hier besonders Familien mit Kindern eine kurzweilige Wanderung. Ziel ist es, alle Sinne zu schärfen und spielerisch die Natur kennenzulernen. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
4.9 km
AUFSTIEG
138 m
ABSTIEG
138 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:37 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 36`52" Nord | 10° 10` 41" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 36`52" Nord | 10° 10` 41" Ost

Publiziert in Allgäu
Freitag, 17 März 2017 11:28

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 3

Wandern in Bayern

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 3

Von Weitnau bis Oberstaufen

Das dritte Teilstück des Rundwanderweges führt von Weitnau über Missen nach Oberstaufen. Dieser Abschnitt ist 26 km lang, Sie sollten gut 6 Stunden dafür einplanen. Weitnau und Oberstaufen liegen gleichermaßen auf einer Höhe von etwa 790 m über N. N., der höchste Punkt der Strecke ist auf 1.254 m erreicht.Diese Etappe weist etliche landschaftliche Höhepunkte auf.

mehr weniger

Der Weg verlässt Weitnau zunächst in Richtung Osten. Es geht ständig bergab, bis Sie auf der Höhe des Hauchenberges den Altkönigblick erreichen, einen 16 m hohen Aussichtsturm. Von dort bietet sich dem Wanderer ein beeindruckender Panoramablick vom Säntis über den Alpenhauptkamm bis zum Wetterstein und schließlich der Zugspitze. Eine nahebei gelegene Hütte lädt zur Rast ein. Frisch gestärkt geht es dann auf einen längeren Abschnitt durch den Wald, größtenteils entlang des Kamms, von dem aus sich immer wieder schöne neue Ausblicke eröffnen. Schließlich gelangen Sie nach Missen, den Geburtsort Carl Hirnbeins. Er förderte den Umbau vom Flachsanbau zu Milch- und Alpwirtschaft und verbesserte damit die Einnahmemöglickeiten der Bauern. Heute ist kaum mehr vorstellbar, dass das so grüne Allgäu früher den Beinamen „das blaue Allgäu“ trug, nach der Blütenfarbe des einstmals vorwiegend angebauten Flachses.

Im Carl-Hirnbein-Museum können Sie sich über das Lebenswerk des Misseners informieren, bevor Sie die zweite Hälfte des Weges in Angriff nehmen. Südwärts geht es hinauf zum Seeblick, wo der Blick auf den großen Alpsee und den Grünten für die Mühen des Aufstiegs entschädigt. Auf der Pfarralpe gibt es die Möglichkeit zu einer leckeren Brotzeit. Frisch gestärkt wandern Sie dann erneut hinauf bis auf 1.100 Meter. Hier wendet sich der Weg nach Westen und folgt dem Grat, mal über Weiden, mal durch den Wald, bis die Salmaser Höhe erreicht wird, dem mit 1254 m höchsten Punkt der Strecke. Ab hier geht es wieder bergab nach Salmas und auf einem Wanderweg weiter bis zum Ziel in Oberstaufen.

 

Etappen

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 1

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 1

17,9
434
284
mittel
5:30
Altusried - Buchenberg
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 2

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 2

16,7
641
705
mittel
5:55
Buchenberg - Weitnau
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 3

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 3

22,3
972
1.017
schwer
8:30
Weitnau - Oberstaufen
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 4

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 4

23,5
1.935
1.664
schwer
12:21
Oberstaufen - Balderschwang
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 5

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 5

21,7
829
784
mittel
7:30
Balderschwang - Riezlern (AUT)
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 6

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 6

14,3
465
1.145
mittel
5:45
Riezlern (AUT) - Oberstdorf
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 7

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 7

21,6
1.601
1.595
schwer
11:13
Oberstdorf - Bad Hindelang
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 8

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 8

17,4
1.180
1.116
schwer
8:21
Bad Hindelang - Wertach
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 9

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 9

29,9
607
776
mittel
9:09
Wertach - Wildpoldsried
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 10

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 10

13,1
257
200
mittel
3:53
Wildpoldsried - Probstried
Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 11

Oberallgäuer-Rundwanderweg Etappe 11

20,6
333
392
mittel
6:05
Probstried - Altusried

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
22,3 km
AUFSTIEG
972 m
ABSTIEG
1.017 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
5:55 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 38′ 26" Nord | 10° 07′ 37" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 33′ 16" Nord | 10° 01′ 16" Ost

Wegzeichen:
Oberallgäuer-Rundwanderweg Markierung
Mittwoch, 28 September 2016 10:18

Immenstadt

Wandern in Immenstadt

Immenstadt

Älteste Stadt des Oberallgäus

Die älteste Stadt des Oberallgäus, liebevoll das „Städle“ genannt, empfängt Besucher mit historischen Plätzen, dem Stadtschloss, plätschernden Brunnen, restaurierten Jugendstilvillen und dem größten Natursee des Landkreises, dem Alpsee… Das Immenstädter Wappen mit Fisch und Linde ist heute noch symbolträchtig. Die geschäftige kleine Stadt mit vielseitigem Einzelhandel und Heimat der deutschen Strumpfindustrie ist reich an Natur. Im größten See der Region und auf den Hausbergen Mittag und Immenstädter Horn sind Sport und Bewegung zuhause.

mehr weniger

Gegensätze ziehen sich an

Die altbekannte Tatsache ist für Immenstadt die natürlichste Sache der Welt. Hier führt der Weg vom romantischen Marienplatz mit historischem Stadtschloss in ein paar Gehminuten direkt zum Wildbach. Die liebevoll restaurierten barocken Häuserfassaden in der ältesten Stadt des Oberallgäus kommen vor der Kulisse ihrer Hausberge besonders gut zur Geltung. Und wer glaubt, ein traditioneller Viehscheid gehört aufs Land, wird hier eines Besseren belehrt. Seit jeher finden Viehmärkte und der einzige städtische Viehscheid der Republik im Stadtbereich statt. Denn die Stadt ist auch großer Grund- und Waldbesitzer, hegt und pflegt seine alpwirtschaftlichen Flächen und Wege. Historische Plätze, künstlerische Brunnen und offene Wasserläufe im Zentrum, geruhsame Terrainwege rund um den Großen Alpsee und Bergsteige durch den grenzüberschreitenden Naturpark Nagelfluh gehören ebenso zu Immenstadt. Das hat sich, als einer von fünf Partnern der Ferienregion Alpsee-Grünten, auch traditionell-kulturell seit Langem einen Namen gemacht. Nicht umsonst werden der alljährliche Käse- und Bauernmarkt am letzten Augustwochenende und die dazu gehörige Schlemmermeile als Festtage gehandelt.

Wer hat den Käse ins Allgäu gebracht? Dieser Frage geht schon seit zehn Jahren das einzige Allgäuer Bergbauernmuseum im Stadtteil Diepolz auf den Grund. Doch wer dort einen echten Stadtteil erwartet, sieht sich in unverfälschter Natur auf 1200 Metern und direkt vor der großen Kulisse der Allgäuer Alpen wieder. Hier ist auch der Start- und Zielpunkt des panoramastrotzenden Themenweges von Carlhirnbein, dem Begründer der Allgäuer Milchwirtschaft. Dort hat man den wohl besten Blick über die vielfältige Natur des Immenstädter Gebiets, das sich von zahlreichen Mooren, über die Iller-Auenlandschaft bis zu den Höhen des Mittag aufschwingt.

 

 

Tourist-Info Alpseehaus
Seestraße 10
87509 Immenstadt

Telefon +49 (0) 8323 / 998877
Telefax +49 (0) 8323 / 9988719

info@immenstadt-tourist.de
www.alpsee-gruenten.de/urlaub-im-allgaeu/orte/immenstadt.html

Publiziert in Allgäu
Seite 2 von 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.