Dienstag, 13 Februar 2018 10:11

Eggingen-Mauchen-Eggingen

Eggingen-Mauchen-Eggingen header

Eggingen-Mauchen-Eggingen

Von Eggingen bis Eggingen

Unsere Wanderung beginnt am Parkplatz beim Gemeindezentrum in der Bürgerstraße. Von dort wandern wir über die Mettingerstraße in Richtung Untermettingen bis zum Ortausgang von Eggingen, folgen der Straße Talblick und bleiben auf dieser Straße bis zum Wanderschild, welches uns links ab den Weg zum Römerweg weist. Auf diesem Weg bleiben wir bis an die Verbindungsstraße, die nach Obermettingen führt. Auf einer Anhöhe beim Wegekreuz biegen wir rechts ab und wandern bis zum Wanderrastplatz oberhalb von Obermettingen. Dort folgen wir der Straße in Richtung Bettmaringen bis wir an eine Blockhütte kommen. An dieser Hütte biegen wir rechts ab und folgen dem Weg bis zur Kreisstraße in Mauchen.

mehr weniger

Dort wandern wir ein Stück talwärts entlang der Kreisstraße („St.-Gallus-Straße“) und überqueren diese auf Höhe vom „Petersbergweg“. Am Ende der Wohnbebauung biegen wir rechts ab und folgen dem Weg bis zu nächsten Weg-Gabelung. Hier biegen wir rechts in den Waldweg rein und wandern über den „Hinteren Mittelbuck“ parallel zur Kreisstraße zurück nach Eggingen über den Stöckleweg – Im Schönbrunnen – Amselweg, überqueren die Kreisstraße und gelangen direkt zurück zum Ausgangspunkt beim Gemeindezentrum.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,5 km
AUFSTIEG
446 m
ABSTIEG
446 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:32 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 41` 56" Nord | 8° 23` 22" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 41` 56" Nord | 8° 23` 22" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Mittwoch, 07 Februar 2018 07:49

Sauschwänzle-Entdeckungstour

Sauschwänzle-Entdeckungstour header

Sauschwänzle-Entdeckungstour

Von Blumberg bis Weizen

Die Sauschwänzle-Entdeckungstour beginnt am Bahnhof Blumberg-Zollhaus. Dieser Bahnhof wurde im Jahre 1888 erbaut. Wegen des moorigen Untergrundes ist er auf 224 eingerammten Holzpfählen von 4 m Länge gegründet. In unmittelbarer Nähe überspannt das über 100 Jahre alte, restaurierte Reiterstellwerk ein Gleis. Sie überqueren die B27 und wandern links der Bahn bis zum Buchbergtunnel. Der kunstvolle Steinquaderbau des Nordportals wird vom Wanderweg gut eingesehen. Der Weg führt zusammen mit dem Sauschwänzle-Weg über den kleinen Trampelpfad bis zum Feldweg unterhalb des Waldrandes entlang in südlicher Richtung bis zum Zusammentreffen mit dem Wanderweg des Schwarzwaldvereins (Raute weiß-rot auf gelb). Diesem Weg folgend überqueren Sie die L214.

mehr weniger

Genießen Sie auf der Panorama-Liege den einzigartigen Vier-Bahnen-Blick, einer der schönsten Besichtigungsorte überhaupt. Auf vier unterschiedlichen Höhen liegen die Trassen der Museumsbahn vor Ihnen. Ein idealer Standort für Fotografen, direkt oberhalb des Biesenbachviaduktes. Diese imposante Bogenbrücke aus Einfeldträgern wurde nach dem „Fischbauchsystem“ gebaut. Der Bahnhof Epfenhofen, typisch für die Einheits-Bauweise der Bahnhöfe, stammt aus dem Jahre 1890. Die Steigung der Strecke beträgt 10 Promille, ausgenommen waren die Bahnhöfe, um das Anfahren der schweren Dampfzüge zu erleichtern. Sie sehen zum Talübergang Epfenhofen, der größten und längsten Brücke. Der Stahl aus Schweißeisen wurde von der Gutehoffnungshütte hergestellt - genauso wie für den Eiffelturm - und 1889 vor Ort aus Einzelteilen zusammengenietet. Etwas später erreichen Sie das Betriebswerk und den Bahnhof Fützen. Hier wird der gesamte Fuhrpark der Sauschwänzlebahn gepflegt und gewartet. Der Lokschuppen ermöglicht ganzjähriges und wetterunabhängiges Arbeiten an den Fahrzeugen. Der Bahnhof Fützen liegt in der Mitte der Strecke, sodass er diese in zwei gleichlange Streckenabschnitte unterteilt.

Der Talübergang Fützen ruht auf Sandsteinpfeilern. Von Fützen kommt man nach 3 km zum Stockhalde-Kreiskehrtunnel. Dies ist der einzige Kreiskehrtunnel im Verlauf einer normalspurigen Mittelgebirgsbahn in Europa. Der spiralförmige Verlauf war nötig um die geringe Steigung einzuhalten. Auf einer Länge von 1700 m überwindet die Bahn eine Höhendifferenz von nur 16 m. Die Wutachbrücke liegt in einem Gebiet, das aufgrund geologisch bedingter Rutschungen den Bauingenieuren viel Sorge bereitete. Der ursprünglich geplante Streckenverlauf entlang der Wutachflühe über Achdorf bis Donaueschingen musste wegen der Unruhe in diesem „jungen“ Erdreich aufgegeben werden. Geblieben ist der Projektname „Wutachtalbahn“. Der Haltepunkt Lausheim-Blumegg war ursprünglich eine große Holzverladestation. Endstation ist der Bahnhof Weizen. Die Lokomotiven werden umgesetzt und fassen Wasser für die Bergfahrt. Hier befindet sich das historische Bahnsteigdach (Baujahr 1857) aus Freiburg.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
18,3 km
AUFSTIEG
383 m
ABSTIEG
621 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:52 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 50` 16" Nord | 8° 33` 17" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 46` 2" Nord | 8° 28 29" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Montag, 08 Januar 2018 15:45

Gasthaus Kreuz

Publiziert in Unterkünfte
Donnerstag, 13 April 2017 13:38

Campingplatz an der Wutach

Publiziert in Unterkünfte
Montag, 03 April 2017 16:10

Blumberg Sauschwänzle-Weg

Blumberg Sauschwänzle-Weg header

Blumberg Sauschwänzle-Weg

Von Blumberg bis Grimmelshofen

Ein besonderes Naturerlebnis ist die Wanderung über den Sauschwänzle-Weg. Der Premiumweg und Schwarzwälder Genießerpfad führt durch Felder und Wiesen mit einzigartigem Panoramablick auf die Schweizer Alpen und die urwüchsige Naturlandschaft der Wutachflühen. Die perfekte Kombination aus Bewegung und Erlebnis bietet der Sauschwänzle-Weg mit der Sauschwänzlebahn. Nach der Wanderung genießen Sie die historische Dampfzugfahrt zurück zum Bahnhof Blumberg-Zollhaus. Hier erleben Sie nostalgisches Flair umgeben von wunderschöner Natur.Darüber hinaus erfahren Sie auf interaktive Weise Wissenswertes über den Schwarzwälder Schinken. Der Sauschwänzle-Weg führt an drei Installationen vorbei, die Interessantes über Heimat, Tradition und Herstellung des Schwarzwälder Schinkens erzählen.

mehr weniger

Nach Überquerung der B27 geht es links der Bahnlinie bis zur Straßenüberschreitung am Buchbergtunnel. Der kunstvolle Steinquaderbau des Nordportals ist vom Wanderweg gut einsehbar. Weiter geht es über den kleinen Trampelpfad bis zum Feldweg unterhalb des Waldrandes entlang in südlicher Richtung. Bei der nächsten Station wird geklärt, was ein Sauschwänzle mit der Sauschwänzlebahn zu tun hat. Machen Sie einen kleinen Spaziergang in die Historie zum Thema Räuchern, Herstellung, Genuss und kulinarische Köstlichkeit. Schwänzeln Sie mit dem „Säile“ den Sauschwänzle-Weg entlang und genießen die Aussicht auf der Panorama-Liege.

Weiter geht es in Westrichtung bis zur Ottilienhöhe mit Rastplatz. In Südrichtung talwärts verläuft der Wanderweg zum Rastplatz „Bühl“. Die Bielwasenhütte lädt mit Grillmöglichkeit zur Rast ein. Am Wanderparkplatz der Wutachflühen erfahren Sie an der letzten Installation das Geheimnis der Gewürzmischungen des Schwarzwälder Schinkens, Wissenswertes über die Herstellung und dass „Schweine mehr als Schinken können“. Bevor Sie nun in die Wutachflühen einsteigen, gibt es zu Beginn einen tollen Tiefblick. Die Wutachflühen stehen für steil aufragende Felstürme, gigantische Farne, bemooste Steine und knorrige Wurzeln. Diesen „Urwaldabschnitt“ passieren Sie auf teils etwas ausgesetzten schmalen Pfaden. Wer nicht so trittsicher und schwindelfrei ist, kann auch den unteren Flühenweg nutzen, der mit der Beschilderung „Alternative Sauschwänzle-Weg“ ausgeschildert ist. Der Weg führt entlang der Wutach bis zur Wutachbrücke. Hier treffen die beiden Wege wieder zusammen. Die Panorama-Liege bietet einen tollen Blick auf das Viadukt. Über den Steg geht es weiter zum Haltepunkt Lausheim-Blumegg. Ab hier besteht die Möglichkeit mit der Sauschwänzlebahn zurück zum Bahnhof Blumberg-Zollhaus zu fahren (bitte Fahrplan beachten, Bahn fährt nicht täglich).

Alternativ kann die Wanderung bis nach Grimmelshofen fortgesetzt werden. Ab der Bushaltestelle „Grimmelshofen Ort“ fährt der Bus ebenfalls zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11,9 km
AUFSTIEG
331 m
ABSTIEG
549 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:06 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 50′ 16" Nord | 08° 33′ 20" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 47′ 06" Nord | 08° 29′ 49" Ost

Publiziert in Baden-Württemberg
Freitag, 17 März 2017 10:56

Schluchtensteig Etappe 1

Schluchtensteig Etappe 1

Schluchtensteig Etappe 1

Von Stühlingen bis Blumberg

Stühlingen, eine Gemeinde mit rund 5.200 Einwohnern nahe der Schweizer Grenze, ist Ausgangspunkt vom Schluchtensteig. Der Qualitätswanderweg im Naturpark Südschwarzwald verläuft zunächst vom Ausgangspunkt Stühlinger Bahnhof ortsauswärts, unterquert die Bundesstrasse und führt zur Wutach. In Weizen passiert der Wanderer den Talbahnhof der „Sauschwänzlebahn“, eine Museumsbahn im Naturpark Südschwarzwald. Über schmale, stetig ansteigende Wege und Pfade führt der Schluchtensteig zum Naturschutzgebiet Wutachflühen.

mehr weniger

In den Wutachflühen wechselt der Wanderweg auf die andere Uferseite der Wutach und schlängelt sich über einen naturbelassenen Pfad vorbei am Mannheimer Felsen und dem Sturzdobel bis zum Aussichtpunkt Wutachflühen. Über Wiesen und Felder, bergauf und bergab, führt der Weg den Wanderer an den Schlussanstieg der Tagesetappe heran. Steil geht es hinauf zur Buchberghütte in eine Höhe von 876 m ü.NN. und belohnt den Wanderer mit einem herrlichen Panorama in die Tiefen der Wutachschlucht. Von der Buchberghütte windet sich der Schluchtensteig hinab ins Tal und bringt den Wanderer zum Etappenziel nach Blumberg.

 

Etappen

Schluchtensteig Etappe 1

Schluchtensteig Etappe 1

18,0
803
562
mittel
6:36
Stühlingen - Blumberg
Schluchtensteig Etappe 2

Schluchtensteig Etappe 2

19,8
926
964
mittel
7:46
Blumberg - Schattenmühle
Schluchtensteig Etappe 3

Schluchtensteig Etappe 3

18,0
1.003
620
mittel
7:19
Schattenmühle - Fischbach
Schluchtensteig Etappe 4

Schluchtensteig Etappe 4

19,9
558
841
schwer
6:46
Fischbach - St. Blasien
Schluchtensteig Etappe 5

Schluchtensteig Etappe 5

18,5
721
676
schwer
6:32
St. Blasien - Todtmoos
Schluchtensteig Etappe 6

Schluchtensteig Etappe 6

22,9
1.223
1.675
schwer
10:18
Todtmoos - Wehr

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
18,0 km
AUFSTIEG
803 m
ABSTIEG
562 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
6:36 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 44` 43" Nord | 8° 26` 45" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 50` 21" Nord | 8° 32` 3" Ost

Wegzeichen:
Remstal-Höhenweg Markierung
Publiziert in Schluchtensteig
Donnerstag, 16 März 2017 09:44

Ostweg Etappe 10

Ostweg Etappe 10

Ostweg Etappe 10

Von Stühlingen bis Schaffhausen

Die letzte Etappe des Fernwanderweges beginnt in der Hauptstraße der Stadt Stühlingen. Es geht nach Osten in Richtung Oberwiesen und zur Bundesstraße 14, am Bahnhof vorbei. Hier überqueren wir die Schweizer Grenze. Eine Serpentine führt steil bergauf und auf einem Feldweg zur Hölderlinstraße. Der Weg Hofstatt führt nach Schleitheim, einer Gemeinde des Kantons Schaffhausen. Drei Museen, das Gips-, Orts- und Thermenmuseum, bieten Wanderern ein breites Programm. Die Bahnhofsgasse führt an mehreren Gaststuben und Restaurants vorbei und mündet in den Weg Luckete. Die Wanderung setzt sich über Wiesen- und Feldpfade weiter nach Osten fort. Wanderer haben hier eine schöne Sicht auf die weite Feldlandschaft. Es geht an einem großen Bauernhof vorbei und nun wieder steiler bergauf durch den Wald. Hier kann man im Sommer die angenehme Kühle der Bäume genießen.

mehr weniger

Kloster Allerheiligen

Der Randenturm bietet sich am Wegesrand als Aussichtsturm an und verspricht einige schöne Panoramablicke über die Landschaft. In 700 Metern Höhe macht der Wanderweg eine weite Kurve nach Süden und führt nun bergab über die Sommerhalde. Die Hauentalstraße führt die Wanderer weiter bergab über Sommerwiesen und Waldstücke. In Schaffhausen endet die letzte Etappe des Ostweges. Hier können Besucher die Wanderung wunderbar mit einer Besichtigung der vielen Sehenswürdigkeiten abschließen. Das Kloster Allerheiligen aus dem Jahre 1049 verfügt über einen Kreuzgang und Klostergarten und wird heute als Museum genutzt. Der Munot, eine mittelalterliche Festungsanlage in runder Form sowie der historische Obertorturm sind vor allem für historisch interessierte Besucher interessant. Der Frontwagplatz in der Fußgängerzone hat zwei historische Brunnen zu bieten. Auf dem größten Platz der Stadt, dem Herrenacker, kann man den Wochenmarkt besuchen. Die Kirche Sankt Johann ist ein schöner Ort zum Verweilen. Ein Spaziergang in der Parkanlage Fäsenstaubpark des deutschen Hofgärtners Johann Michael Zeyher ist ein schöner Ausklang der Wanderung. Der krönende Abschluss ist ein Ausflug zum größten Wasserfall Europas, dem Rheinfall von Schaffhausen südlich der Stadt.

 

Etappen

Ostweg Etappe 1

Ostweg Etappe 1

25,2
500
443
schwer
7:31
Pforzheim - Bad Liebenzell
Ostweg Etappe 2

Ostweg Etappe 2

15,4
685
616
mittel
5:47
Bad Liebenzell - Bad Teinach
Ostweg Etappe 3

Ostweg Etappe 3

28,4
820
577
schwer
9:04
Bad Teinach - Pfalzgrafenweiler
Ostweg Etappe 4

Ostweg Etappe 4

23,0
492
384
schwer
6:57
Pfalzgrafenweiler - Ödenwald
Ostweg Etappe 5

Ostweg Etappe 5

24,4
702
732
schwer
8:05
Ödenwald - Aichhalden
Ostweg Etappe 6

Ostweg Etappe 6

34,1
774
781
schwer
10:34
Aichhalden - Villingen
Ostweg Etappe 7

Ostweg Etappe 7

33,4
703
736
schwer
10:16
Villingen - Geisingen
Ostweg Etappe 8

Ostweg Etappe 8

22,2
780
914
schwer
7:50
Geisingen - Achdorf
Ostweg Etappe 9

Ostweg Etappe 9

15,1
682
765
mittel
5:50
Achdorf - Stühlingen
Ostweg Etappe 10

Ostweg Etappe 10

16,8
562
546
mittel
5:35
Stühlingen - Schaffhausen

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
16,8 km
AUFSTIEG
562 m
ABSTIEG
546 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:35 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 44` 43" Nord | 8° 26` 45" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 42` 0" Nord | 8° 38` 0" Ost

Wegzeichen:
Ostweg Markierung
Publiziert in Ostweg
Donnerstag, 16 März 2017 09:40

Ostweg Etappe 9

Ostweg Etappe 9

Ostweg Etappe 9

Von Achdorf bis Stühlingen

Die kleine Ortschaft Achdorf ist der Anfangspunkt der neunten Etappe des Fernwanderweges Ostweg. Los geht es in der Kreuzgasse, die K 5747 entlang in Richtung Osten. Kurz hinter der Ortsgrenze macht die Wanderung eine Biegung nach Süden und führt in den Schwarzwald hinein. Auch die neunte Etappe des Ostweges begeistert Wanderer vor allem mit wunderschöner Waldlandschaft, unberührter Natur und einer abwechslungsreichen Strecke. Der Wanderweg macht einige sanfte Schlenker und führt in das Wutachtal. Der Blick in die Wutachflühen ist hier atemberaubend. Durch das Tal führt der Ostweg über die Wutachtalbrücke, über die auch die sogenannte Sauschwänzlebahn, eine historische Eisenbahn, fährt. Der Weg macht eine scharfe Kurve nach Süden und führt zum Gutshof „Im Weiler“, wo auch die Sauschwänzlebahn hält. Nach einer Stärkung kann es weiter südwärts gehen. Die Wanderung führt in einem großen Bogen nach Norden und kurz darauf wieder Richtung Süden. Es geht in 500 Metern Höhe durch den kühlen Wald.

mehr weniger

Am Ziel

Nächste Ortschaft ist der Weizen-Bahnhof. Hier können Wanderer mit etwas Glück sehen, wie die Dampflok der historischen Bahn mit Wasser befüllt wird. Die Wanderung führt durch die Ehrenbachstraße, wo ein Restaurant auf hungrige Besucher wartet. Nach einer Stärkung setzt sich die Wanderung durch einen kleinen Waldabschnitt fort, der am Ziel der neunten Etappe endet. Nach 15,1 Kilometern ist die Stadt Stühlingen an der deutsch-schweizerischen Grenze erreicht. Der Luftkurort an der Wutach besteht seit über 700 Jahren. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt vor allem Schloss Hohenlupfen, das Wahrzeichen der Stadt. Das einstige Römerkastell ist nach einer Legende der Ausgangspunkt des Deutschen Bauernkrieges und wurde in seinem heutigen Erscheinungsbild 1620- 1624 erbaut. Wanderer sollten auf keinen Fall die Altstadt, die nach habsburgischem Vorbild mit ovalem Grundriss erbaut wurde, verpassen. Zu den architektonischen Merkmalen der Stadt zählen das Kapuzinerkloster, die Heilig-Kreuz-Stadtpfarrkirche im raren Empire-Stil sowie die Sankt-Nikolaus-Kirche im Renaissance- Stil. Die Naturschönheiten um die Stadt runden das Erlebnis ab.

 

Etappen

Ostweg Etappe 1

Ostweg Etappe 1

25,2
500
443
schwer
7:31
Pforzheim - Bad Liebenzell
Ostweg Etappe 2

Ostweg Etappe 2

15,4
685
616
mittel
5:47
Bad Liebenzell - Bad Teinach
Ostweg Etappe 3

Ostweg Etappe 3

28,4
820
577
schwer
9:04
Bad Teinach - Pfalzgrafenweiler
Ostweg Etappe 4

Ostweg Etappe 4

23,0
492
384
schwer
6:57
Pfalzgrafenweiler - Ödenwald
Ostweg Etappe 5

Ostweg Etappe 5

24,4
702
732
schwer
8:05
Ödenwald - Aichhalden
Ostweg Etappe 6

Ostweg Etappe 6

34,1
774
781
schwer
10:34
Aichhalden - Villingen
Ostweg Etappe 7

Ostweg Etappe 7

33,4
703
736
schwer
10:16
Villingen - Geisingen
Ostweg Etappe 8

Ostweg Etappe 8

22,2
780
914
schwer
7:50
Geisingen - Achdorf
Ostweg Etappe 9

Ostweg Etappe 9

15,1
682
765
mittel
5:50
Achdorf - Stühlingen
Ostweg Etappe 10

Ostweg Etappe 10

16,8
562
546
mittel
5:35
Stühlingen - Schaffhausen

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
15,1 km
AUFSTIEG
682 m
ABSTIEG
765 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:50 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 50` 21" Nord | 8° 32` 3" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 44` 43" Nord | 8° 26` 45" Ost

Wegzeichen:
Ostweg Markierung
Publiziert in Ostweg
Donnerstag, 12 Januar 2017 10:48

Stühlingen

„stuehlingen

Stühlingen

Durchatmen im Luftkurort

Das Städtchen Stühlingen und seine 9 Ortsteile liegen in einer der schönsten Ferienlandschaften Deutschlands, mitten in Europa und wurde urkundlich bereits im Jahr 1262 zum erstenmal als Stadt mit Marktrecht erwähnt. Turbulente historische Ereignisse lassen Stühlingen immer wieder in den Chroniken erscheinen, z.B. als Ursprungsort des Bauernkrieges mit dem Anführer Hans Martin Bulgenbach. So wechselvoll wie die lange Geschichte Stühlingens sind die Möglichkeiten, die sich Ihnen als Gast bieten. Der Luftkurort mit seiner malerisch schönen Lage am Rande des Südschwarzwaldes umrahmt von den Wutachflühen und dem Wutachtal, bietet unzählige Wandermöglichkeiten, bergauf- und bergab mit wunderschönen Panorama-Aussichten, oder sie wandern an der Wutach,- entlang dem Schluchtensteig und der Wutachschlucht.

mehr weniger

Darüber hinaus ist Stühlingen das ideale Ausgangsziel für viele interessante und kurzweilige Ausflüge in den Schwarzwald, das Elsass, die nahe Schweiz mit dem Rheinfall in Schaffhausen und an den Bodensee. Sehenswert in Stühlingen sind die historischen Kirchen und das Kapuzinerkloster mit Gruft, das heute noch von Patern und Ordensschwestern bewohnt wird und zur Teilnahme am Klosterleben einlädt. An manchen Wochenenden finden erstklassige Konzerte in der Klosterkirche statt, informieren Sie sich einfach vor Ort. Besonders Stolz sind wir auf die Museumsmühle im Weiler, in Stühlingen-Blumegg, die seit dem 14. Jahrhundert besteht; die älteste, in großen Teilen noch vollständig erhaltene Gipsmühle Deutschlands. In einer langen Reihe von Besitzerwechseln wird auch das Kloster St. Blasien genannt. Wahrscheinlich konstruierte ein hervorragender Mühlenbauer im Dienste des Klosters im 18. Jahrhundert die technische Anlage.

Oder genießen Sie eine Fahrt mit der Sauschwänzlebahn auf einer einmaligen Strecke durch das wildromantische Wutachtal. Sportliche Aktivitäten können Sie auf dem gut ausgebauten und beschilderten Wanderwegenetz, beim Radwandern, Angeln oder Schwimmen ausüben. Ein wunderschön angelegter Golfplatz, eine für die Öffentlichkeit zugängige 9-Loch-Anlage und ein 18-Loch Meisterschaftsplatz, ergänzt das Angebot.

 

Entdecken & Erleben

















 

Impressionen

 

Stadt Stühlingen
Schloßstraße 9
79780 Stühlingen

Telefon +49 (0) 7744 / 5320
Telefax +49 (0) 7744 / 53222

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stuehlingen.de

Publiziert in Schwarzwald
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen