Mittwoch, 16 September 2020 12:10

Genießerpfad - Gebirger-Höfe-Weg

Genießerpfad - Gebirger-Höfe-Weg header

Genießerpfad - Gebirger-Höfe-Weg

Von Durbach bis Durbach

Start und Ziel des 10,3 km langen Rundweges ist der Wanderparkplatz (P 1) beim Serrerhof in Durbach-Gebirg, ca. 4,5 km von der Durbacher Ortsmitte entfernt. Sollten dort bereits alle Parkplätze belegt sein, empfehlen wir die Nutzung von Parkplatz 2 beim "Wurzelmann" am Abzweig zum "Springhof". Ist dort ebenfalls kein Platz mehr, können Sie auch gerne direkt zu einem der Höfe fahren (Ausnahme: Hölzleberg) und die Wandertour von dort aus starten. Vom Startpunkt aus haben wir gleich bereits den ersten der sieben Höfe vor uns, den „Serrerhof“. An jedem Hofgut finden wir eine Infotafel, auf welcher wir Interessantes zu den bewegten Geschichten der Höfe und deren Familien erfahren werden.

mehr weniger

Wir gehen links am Hof und dem dahinter liegenden Speicher vorbei. Der Weg führt uns nun geradeaus und stetig bergan den alten Zufahrtsweg zum „Ritterhof“ entlang. Bald öffnet sich nach einem Waldstück das Tal und wir haben den Blick auf eine Streuobstwiese. Gleich darauf erkennen wir vor uns den mächtigen Giebel des „Ritterhof“. Zwischen dem Hofgebäude und Leibgedinghaus halten wir uns links und folgen der Straße, bzw. dem Weg weiter bergauf.

Vorbei an Bienenkästen und dem Wegpunkt „Grubenacker“ erreichen wir nach einem Waldstück beim Wegpunkt „Drei-Höfe-Eck“ bereits den höchsten Punkt der Wanderung. Bei diesem Wegweiser biegen wir nun nach links in ein Waldstück hinein ab. Vorbei an einer Schutzhütte ohne WLAN wandern wir auf den nächsten Hof „Hermannswald“ zu. Wir passieren das zum Hof gehörige Ferienhaus und folgen direkt vor dem Hofgebäude der Ausschilderung nach rechts.Nach einer kurzen Steigung folgen wir dem etwas breiteren Querweg nach links. Ohne größere Steigungen verläuft der nächste Wegabschnitt auf einem Forstweg, vorbei am Wegpunkt „Bechtolsberg“ (Abkürzung zum Ausgangspunkt möglich) bis wir kurz vor dem nächsten Hof ein Hochplateau erreichen. Von hier aus bietet sich uns eine traumhafte Fernsicht ins Tal. Auch Schloss Staufenberg lässt sich noch erkennen.

Kurz vor dem „Hölzleberg“ verlassen wir den Feldweg und halten uns links, wo uns ein schmaler Pfad direkt zum Hofgebäude führt. Wir passieren das Hofgelände direkt unterhalb des Hauses und folgen der Rechtskurve nach dem Hofgebäude um kurz darauf nach links in einen Wiesenweg abzubiegen. Nach Christbaumkulturen und Streuobstanlagen gelangen wir in ein kleines Waldstück zum Wegpunkt „überm Halterhof“. Wir halten uns links auf dem Forstweg und haben bereits unter uns den „Halterhof“ im Blick. Vorbei an einem alten Weinfass gelangen wir auf das Hofgelände, welches wir über einen kleinen Pfad am hofeigenen Spielplatz vorbei verlassen. Entlang einem kleinen Bachlauf geht es bergab zum Wegpunkt „Krebsenbach“. Hier begleitet uns parallel neben der Fahrstraße ein schmaler Weg zum nächsten Hofgut, der Brennerei Gmeiner.

Nach dem Hof überqueren wir die Straße und folgen dort dem Durbachtalweg bis wir auf die Zufahrtsstraße zum „Hölzleberg“ treffen. Für ca. 400 Meter wandern wir nun auf der Straße talabwärts bis zum Wegpunkt „An der Güterhalde“, wo wir von der Straße nach rechts auf einen kleinen Pfad abbiegen.Es folgt mit knapp 100 zu bewältigenden Höhenmetern die letzte größere Steigung des Rundweges. Beim Abzweig vom Forstweg nach links in einen schmalen Waldweg haben wir es geschafft – es geht wieder bergab. Nach dem Waldstück gelangen wir zur Springhalde, die für uns wieder eine gänzlich andere Landschaft bereithält. Begleitet von unzähligen Obst- und Christbäumen gelangen wir auf das imposante Hofgelände des „Springhofes“, dem letzten unserer sieben Hofgüter.

Vorbei am alten Speicher lassen wir den „Springhof“ hinter uns und beginnen den Abstieg ins Durbachtal entlang des kleinen Pfades am Bachlauf. Unten am Bildstock angekommen folgen wir nun dem Durbachtalweg talaufwärts nach links (vorbei an P 2 "Abzweig Springhof") wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

WEGPUNKTE: Serrerhof (P1) - Ritterhof - Grubenacker - Drei-Höfe-Eck - Hermannswald - Bechtolsberg (Abkürzung zum Ausgangspunkt möglich) - Hölzleberg - Überm Halterhof - Krebsenbach - An der Güterhalde - Abzweig Springhof (P2) - Serrerhof (P1)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
10,5 km
AUFSTIEG
631 m
ABSTIEG
631 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:30 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 27` 51.0" Nord | 8° 3` 19.1" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 27` 51.0" Nord | 8° 3` 19.1" Ost

Publiziert in Baden-Württemberg
Mittwoch, 16 September 2020 11:53

Genießerpfad - Durbacher Weitblick

Genießerpfad - Durbacher Weitblick header

Genießerpfad - Durbacher Weitblick

Von Durbach bis Durbach

Die Wandertour beginnt am zentralen, großen Parkplatz, dem Festplatz, den wir in Richtung Almstraße/Hatsbach verlassen. Nach einem kurzen Asphaltstück auf der Hatsbach-Straße, vorbei am „Weißen Kreuz“, den Wegpunkten „Schleife“ und „Hatsbach“ führt der Weg nun auf Schotter hinein in die Weinberge. Nach etwas mehr als einem Kilometer erreichen wir die Freizeitanlage „Vollmersbach“ mit Pavillon, Grillstelle und kleinem Spielplatz. Wir lassen nun die Weinberge hinter uns und folgen dem Wegverlauf entlang des kleinen Bächleins „Kahler Bach“, den wir mehrfach überqueren. Ein traumhaft ruhiger aber dennoch interessanter Wegabschnitt und gerade im Sommer herrlich schattig.

mehr weniger

Immer leicht ansteigend folgen wir dem Waldweg, der zwischen den Wegpunkten Mittlerer Kahler Bach und Vollmersbacher Wald in einer Kurve links in einen schmalen Pfad übergeht. Nach dem Pfad öffnet sich die Landschaft und wir biegen am Wegpunkt „Vollmersbacher Wald“ in den breiteren Weg nach rechts bergauf ab. Stück für Stück arbeiten wir uns weiter bergauf, belohnt mit traumhaften Panoramasichten auf Durbach und in die Rheinebene. Nach einen scharfen Kurve nach rechts am „Gabelsteg“ tauchen wir erneut in die schattigen und lichtdurchfluteten Wälder ein. Auch hier lohnt immer wieder einen kleiner Zwischenstopp, um die sich bietenden „Weitblicke“ zu genießen.

Bald ist es geschafft, der mit knapp 480 Meter höchste und imposanteste Punkt am „Heidenknie“ ist erreicht. Hier empfiehlt sich eine ausgiebige Rast am Heidenknie-Pavillon mit dem schönsten „Weitblick“ auf Durbach sowie den Höhenzügen entlang der Schwarzwaldhochstraße mit der Hornisgrinde und ihrem markanten Turm im Hintergrund. Frisch gestärkt folgen wir dem Weg auf der Höhe und biegen nach ca. 200 Metern nach links in einen Waldweg ab. Anschließend haben wir wieder das herrliche Panorama der Durbacher Weinberge vor uns, welches uns auf der zweiten Weghälfte mit verschiedenen Perspektiven und Blickwinkeln immer wieder begleiten wird.

Weiter geht's bergab durch die Weinberge, vorbei an den Hofgütern im hinteren Lautenbach talauswärts zur „Pia-Hütte“. Kurz vor diesem idyllischen Rastplatz biegen vom breiten Schotterweg nach links ab. Über kleine Serpentinen erfolgt der Abstieg zu den beiden Weinbaubetrieben „Vollmer“ und „Huber“, die in direkter Nachbarschaft im Lautenbachtal liegen. Ein kleiner Zwischenstopp, um ein frisches Gläschen Durbacher Wein zu verkosten ist hier natürlich Pflicht! Die kleine Erfrischung können wir auch gebrauchen, denn es gilt, gleich auf der gegenüberliegenden Talseite im Lautenbach noch einmal einen Anstieg mit ca. 100 Höhenmetern zu bewältigen. Auch hier empfiehlt sich am höchsten Punkt des Anstiegs wieder inne zu halten, um das Panorama vor sich zu genießen.

Nun haben wir den anstrengendsten Teil der Wanderung aber geschafft und wir folgen dem Weg durch die Reben und durch ein Waldstück abwärts ins Sendelbachtal. Bevor wir den letzten kleinen Anstieg in Angriff nehmen, passieren wir noch das weit über Durbach hinaus bekannte und in der Weinszene hoch geschätzte Weingut Heinrich Männle, vielen auch als der „Rotwein-Männle“ bekannt. Auch hier gilt selbstverständlich: Wanderer herzlich willkommen. Im Sendelbachtal befinden wir uns nun bereits auf dem letzten Wegabschnitt, der uns talauswärts, mit Schloss Staufenberg immer im Blick“ durch die Weinberge wieder zum Wegpunkt „Hatsbach“ führt, welchen wir zu Beginn der Wanderung bereits passiert haben. Über die „Schleife“ geht wieder zurück zum Ausgangspunkt, dem Festplatz.

WEGPUNKTE: Festplatz - Durbach Schleife - Hatsbach - Vollmersbach - Kahler Bach - Mittlerer Kahler Bach - Vollmersbacher Wald - Gabelsteg - Oberer Gabelsteg - Am Heidenknie - Überm Lautenbach - Lautenbach - Sendelbach - Oberer Sendelbach - Hatsbach - Durbach Schleife - Festplatz

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11 km
AUFSTIEG
603 m
ABSTIEG
603 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:30 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 29` 37.9" Nord | 8° 0` 41.4" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 29` 37.9" Nord | 8° 0` 41.4" Ost

Publiziert in Baden-Württemberg
Mittwoch, 16 September 2020 11:30

Genießerpfad - Durbacher Weinpanorama

Genießerpfad - Durbacher Weinpanorama header

Genießerpfad - Durbacher Weinpanorama

Von Durbach bis Durbach

Start- und Zielpunkt der Wanderung ist der Festplatz nahe der Ortsmitte. Wir folgen zuerst dem Bachlauf des Durbach talabwärts. Bald erreichen wir die Straße „Am Bühl“, die wir queren und zum Weingut Andreas Laible weitergehen. Rechts vorbei am Weingut steigen wir durch schmale Rebgassen, bevor wir darauf nach links in einen breiteren Weg abbiegen. Wenig später erreichen wir den Umsetzer, welchen wir direkt dahinter nach links passieren. Vorbei an den akkuraten gesetzten Reben erreichen wir den Pavillon und Aussichtspunkt am „Plauelrainer Köpfle“. Hier bietet sich uns nach dem ersten Anstieg eine wunderschöne Gelegenheit, eine kurze Rast einzulegen und das Rundumpanorama zu genießen.

mehr weniger

Wir folgen dem Weg mit Blick in die Rheinebene und gelangen darauf in ein Waldstück, worauf wir die Kapellenruine „St. Anton“ erreichen. Über einen kleinen Pfad führt uns der Weg weiter zur „Maiglöckchenhütte“, wo wir wieder eine originelle Rastmöglichkeit mit Ausblick vorfinden. Weiter durch den Wald dürfen wir ca. 200 Meter nach der Maiglöckchenhütte einen scharfen Knick nach rechts nicht verpassen. Nach wenigen Metern verlassen wir den dichten Wald und vor uns öffnet sich wieder das einzigartige Durbacher Weinpanorama. Zwischen Wald und Reben führt uns der Weg vorbei an der Hilsbacher Höhe in das nächste ruhige Waldstück in Richtung Wiedergrün. Beim Rastplatz folgen wir dem Weg nach rechts, der uns durch schattige Wälder in den nächsten Anstieg führt. Entlohnt werden wir daraufhin mit einem faszinierenden Blick auf das Durbacher Wahrzeichen und Monument badischer Geschichte, Schloss Staufenberg. Ein Besuch mit Einkehr auf der Aussichtsterrasse mit einem Gläschen Klingelberger ist hier natürlich Pflicht! Über den Burgweg ist von hier auch eine Abkürzung direkt in die Durbacher Ortsmitte möglich.Frisch gestärkt machen wir uns weiter auf den Weg über die ehem. Stollenburg, wo sich auch eine sehr gefragte „Himmelsliege“ mit dem besten Blick auf Schloss Staufenberg befindet (TIPP: idealer Punkt für das obligatorische Erinnerungsfoto!). Nach einem Waldstück erreichen wir die Brandstetter Kapelle. Über einen kleinen Abstecher kann das Weingut Andreas Männle mit seiner beeindruckenden Vinothek besucht werden. Wir folgen der Ausschilderung leicht ansteigend durch die Weinberge, bevor kurz darauf erneut im Gasthaus Hummelswälder Hof rustikal eingekehrt werden kann. Hier kann der Weg ebenfalls über den „Stürzelbach“ abgekürzt werden. Für alle anderen Wanderer beginnt ab hier ein Wegabschnitt, der stärker als bisher durch Waldabschnitte, aber immer wieder unterbrochen durch traumhafte Aussichtspunkte auf Durbach, Schloss Staufenberg (z. B. am „Kasselberg“) und den Mooskopf, geprägt ist. Über den Mahlengrund beginnt der Abstieg zurück ins Durbachtal, welches wir im Immersbach wieder erreichen.Von nun an bietet der Restweg keine Schwierigkeiten mehr, sondern wir wandern gemütlich sanft talabwärts direkt entlang des Durbach. Vorbei an der Vesperstube Brandeckblick und dem Hotel Restaurant Rebstock erreichen wir die Durbacher Ortsmitte. Mit den Hotels Linde und Ritter, den Cafés Müller und Zimmerer, dem Bistro Ambiente und dem Gasthaus Goldene Traube haben Sie auch hier noch zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Wanderung kulinarisch und natürlich mit einem Gläschen Durbacher Wein ausklingen zu lassen. Allen Weinfreunden sei allerdings in der Durbacher Ortsmitte noch ein Besuch in der Durbacher Winzergenossenschaft und den Weingütern Graf Wolff Metternich und Schwörer wärmstens empfohlen.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
15,2 km
AUFSTIEG
568 m
ABSTIEG
568 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:30 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 29` 38.3" Nord | 8° 0` 41.8" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 29` 38.3" Nord | 8° 0` 41.8" Ost

Publiziert in Baden-Württemberg
Dienstag, 06 März 2018 11:41

Moosturmwanderung über Lautenbach

Moosturmwanderung über Lautenbach header

Moosturmwanderung über Lautenbach

Von Oberkirch bis Oberkirch

Diese Wanderung beginnt in Oberkirch. Von hier aus laufen wir entlang des Renchdamms nach Lautenbach. Vorbei an der Ruine Neuenstein folgt ein Aufstieg zum Moosturm und dem Grimmelshausendenkmal. Von hier aus haben Sie einen einzigartigen Ausblick in die Rheinebene und bei gutem Wetter über den Schwarzwald bis zu den ersten Alpengipfeln. Der Abstieg erfolgt über den Kandelweg und den Ortsteilen Hesselbach zurück nach Oberkirch. Vom Bahnhof Oberkirch geht es entlang des Kandelwegs über die Gleise zur Draveilbrücke. Rechts den Renchdamm entlang, vorbei am Schwimmbad (Bahnstation Koehlersiedlung 100 m entfernt) bis nach Lautenbach/Renchbrücke (Bahnstation Lautenbach 100 m entfernt) wandern.

mehr weniger

Die Renchbrücke überqueren und gleich links der Straße entlang vorbei am Sportplatz zur Waldstraße/E-Werk wandern. Von dort aus den Weg aufwärts über die Ameisenhütte zur Ruine Neuenstein nehmen. Von der Ruine Neuenstein über den Oberen Schlossdobel zur Schärtenkopfhütte wandern. Hier links entlang der Wanderbeschilderung vorbei am Otschenschrofen und der Hohlen Eiche zum Bildstöckel am Otschenfeld folgen. Weiter über die Grünberghütte – Unterer Sandbühl – Sandbühl zur Kalikutt. Einkehrmöglichkeit. Von der Kalikutt zurück über Sandbühl zum Mooshof wandern. Von dort über den Mooswald Parkplatz und Moosturmwegle zum Mooskopfturm. Vom Mooskopfturm das Moosturmwegle zurück wandern und ab dort entlang des Kandelweges über Ofenloch – Schönwasen – Hesselbacher Allmend – Bergle (Schutzhütte) – Laibacher Eck – Heuberger Eck – Scheuermatt – Sausteg – Schwimmbad (Bahnstation Koehlersiedlung 100 m entfernt) und wieder entlang des Renchdamms zurück zum Bahnhof Oberkirch wandern.

Das sollten Sie wissen!

Mooskopfturm: Der Turm wurde 1890 vom Schwarzwaldverein erbaut und zwischenzeitlich mehrmals renoviert. Bis zum verheerenden Sturm Lothar im Dezember 1999 war der Turm von Bäumen so dicht umwachsen, das eine Aussicht fast nicht mehr möglich war. Der Sturm zog jedoch vernichtend über die Moos hinweg und hinterließ als einzig positiven Effekt, das der Turm nun wieder vollkommen frei steht und einzigartige Blicke in die Rheinebene bis zu den Vogesen, über den Schwarzwald und bei guter Sicht bis zu den Alpen zulässt.

Ruine Neuenstein: Die Burg Neuenstein wurde schon 1123 erwähnt. Ende des 15. Jahrhunderts wurde sie zerstört und im 16. Jahrhundert wieder aufgebaut. Aufgrund ihrer unbequemen Lage wurde Sie 1609 wieder verlassen.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
26,6 km
AUFSTIEG
1.141 m
ABSTIEG
1.141 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
9:45 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 31` 45" Nord | 8° 4` 39" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 31` 45" Nord | 8° 4` 39" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 13 Februar 2018 09:54

Rund ums Durbachtal

Rund ums Durbachtal header

Rund ums Durbachtal

Von Durbach bis Durbach

Bei dieser Wanderung erreichen Sie die besten Aussichtspunkte des gesamten Durbachtals: Vom Festplatz Durbach wandern wir über den Hatsbach zum Pavillon im Vollmersbach. Danach geht es waldaufwärts zur Sendelbacher Höhe (370 m Aussichtspunkt). Über das Heidenknie führt der Weg vorbei an Absoloms Grab zum Aussichtsturm auf dem Brandeckkopf in 686 m Höhe mit prächtigem Rundblick über die Rheinebene zu den Vogesen und auf die Berge des Schwarzwaldes. Für den Abstieg wählen wir den Pfad zum Brandeck-Lindle. Ein kurzer Abstecher führt zum gleichnamigen Gasthaus. Wir folgen nun der Beschilderung in Richtung Moos und kommen über das Kräheneck und die Matzebene zum Späneplatz. Gute Wanderer können von hier aus zum Moosturm in 871 m Höhe aufsteigen. Vom Späneplatz wandern wir bis zur Schutzhütte beim Ofenloch (Brunnen, Grillplatz). Weiter geht es über den Schönwasen, Bildeiche (Schutzhütte) zur Brandstetter Kapelle. Wir überqueren die Badische Weinstrasse und erreichen Schloss Staufenberg. Im heutigen markgräflich-badischen Weingut werden eigene Weine kredenzt (Wein- und Vesperstube). Weiter geht es zum Bildstöckle und dann Abstieg zwischen Wald und Reben. Wir passieren das Weingut Freiherr von Neveu (Heinrich’s Gutsschenke) und erreichen die Barockkirche St. Heinrich. Vorbei am Hotel Ritter führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt.

mehr weniger

Markierung: gelbe Raute

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
24,4 km
AUFSTIEG
1.006 m
ABSTIEG
1.006 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
8:55 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 29` 37" Nord | 8° 0` 34" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 29` 37" Nord | 8° 0` 34" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 13 Februar 2018 09:44

Weinpfad zum Schloss

Weinpfad zum Schloss header

Weinpfad zum Schloss

Von Durbach bis Durbach

Beim Freibad Durbach überqueren wir die Straße und wandern kurz talabwärts, rechts über den „Unterspring“ auf den Durbacher Natur- und Weinpfad. Infotafeln berichten Wissenswertes über den Weinort Durbach, den Weinbau wie Arbeiten im Weinberg, Rebschnitt, Rebschutz und die angebauten Rebsorten. Die Wanderung führt auf dem Panoramaweg entlang des Weinpfads durch den Steinberg, beim Steinberg-Häusle genießen wir die Aussicht über das ganze Tal. Am Ende des Weinpfads geht es rechts bergauf über den Burgweg zum Schloss Staufenberg. Die mittelalterliche Burganlage wurde bereits 1070 erwähnt und ist im Besitz des Markgrafen von Baden. Eine Panoramaterrasse mit Wein- und Vesperstube lädt zur Rast mit herrlicher Aussicht ein. Vom Schloss geht es weiter zur Brandstetter Kapelle, dort überqueren wir die Badische Weinstrasse Richtung Hummelswälder Hof (Möglichkeit zur Einkehr). Durch die Reben im „Stürzelbach“ steil bergab, vorbei an der Wassertretstelle, erreichen wir das Hotel Rebstock. Durch den Hof des Hotels gelangen wir auf den Durbachtalweg, der talabwärts, entlang des Durbachs zurück zum Ausgangspunkt führt.

mehr weniger

Markierung: gelbe Raute Tafeln auf dem Weinlehrpfad

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
6,3 km
AUFSTIEG
228 m
ABSTIEG
228 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:12 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 29` 37" Nord | 8° 1` 28" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 29` 37" Nord | 8° 1` 28" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 06 Februar 2018 10:21

Nesselried Rundweg 2

Nesselried Rundweg 2 header

Nesselried Rundweg 2

Von Nesselried bis Nesselried

Startpunkt ist der Parkplatz bei der Rebstockhalle. Dort gehen sie in nördlicher Richtung bis zum Überquerungshilfe. Dort wenden sie sich nach rechts auf den Rebbergweg. Nach ca. 200 Meter biegen sie wiederum nach rechts ab. Der Weg führt über eine Linkskurve bis zu einer Marienstatue. Dort biegen sie nach links ab und gehen den Weg weiter, bis sie auf einen asphaltierten Weg nach links abbiegen können. Der Weg führt kurvenreich über einen Bach. Nach dem Bach biegen sie nach rechts ab. Sie folgen dem Weg bis zum Weiler Kohlstatt. In der Kohlstatt biegen sie nach dem zweiten Haus nach rechts weg. Sie folgen dem Weg, der eine Linkskurve beschreibt. Bevor der Weg in einen Hof mündet biegen sie nach rechts in die Rebberge ab. Nach dem ansteigenden Teilstück biegen sie in Höhe des alten Trotthauses in den Reben nach rechts ab und gehen den Weg in südlicher Richtung zum Weiler Illental.

mehr weniger

Im Illental wenden sie sich nach rechts und folgen dem Weg, der wieder in den Wald hineinführt. Nach ca. 100 Metern im Wald biegen sie nach links auf den Waldweg ab. Dort gehen sie ca. 500 Meter weiter, bis ein Weg nach rechts abbiegt. Diesem Weg folgen sie bis sie wieder zu den Reben kommen. Dort folgen sie dem Weg nach rechts, der zwischen Reben und Wald entlang führt. An der Stelle wo rechts der Wald endet, biegen sie nach rechts ab und folgendem dem talwärts gehenden Weg bis zum Sportgelände. Am Ende des Sportplatzes biegen sie nach rechts ab und gelangen so auf die Dorfstraße, wo sie wieder nach links abbiegen und letztlich wieder zur Kirche. Dort biegen sie nach rechts ab und gelangen nach dem Schulhaus wieder auf den Parkplatz vor der Rebstockhalle.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
6,3 km
AUFSTIEG
204 m
ABSTIEG
204 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:09 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 31` 11" Nord | 8° 0` 18" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 31` 11" Nord | 8° 0` 18" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 06 Februar 2018 10:12

Nesselried Rundweg 1

Nesselried Rundweg 1 header

Nesselried Rundweg 1

Von Nesselried bis Nesselried

Startpunkt, Parkplatz beim Rathaus Nesselried, gehen sie die Dorfstraße in Richtung Appenweier bis ca. 150 Meter nach dem Ortsende. Dort den Feldweg in südlicher Richtung weitergehen. Nach ca. 300 Meter geht rechts ein Weg die Anhöhe hoch bis man auf den den Höhenweg von Appenweier nach Wiedergrün kommt. Nach links in Richtung Osten wenden und den asphaltierten Weg bis zum Weiler Wiedergrün weitergehen. Zwischendurch kreuzen sie die Kreisstraße von Ebersweier nach Nesselried.

mehr weniger

In Wiedergrün bei der ersten Möglichkeit nach links weitergehen. Kurz nach dem Weiler die erste Möglichkeit nach rechts in nördlicher Richtung nehmen, nach weiteren ca. 150 Metern, kurz links und gleich wieder rechts weitergehen. An der nächsten Wegkreuzung in westlicher Richtung weitergehen. Danach gelangen sie wieder in die Dorfstraße, dort gehen sie nach links bis zum Rathaus weiter.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
5,5 km
AUFSTIEG
104 m
ABSTIEG
104 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:38 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 31` 9" Nord | 8° 0` 16" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 31` 9" Nord | 8° 0` 16" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 06 Februar 2018 09:56

Rundwanderweg Appenweier 2

Rundwanderweg Appenweier 2 header

Rundwanderweg Appenweier 2

Von Nesselried bis Nesselried

Start in der Ortsmitte Nesselrieds beim Parkplatz an der Rebstockhalle, Nußbacher Str. 4. - Nehmen Sie die Kreisstraße Richtung Nussbach. - Biegen Sie beim Schleckermarkt rechts in den Rebbergweg ab. - Nach ca. 1 km erreichen Sie eine Weggabelung, hier bitte nach rechts gehen. - nach ca. 100 m links halten (ansteigender Weg), nach Erreichen der Reben weiter gerade ausgehen. - Diesem Weg folgen Sie bis sich der Weg gabelt, hier biegen Sie rechts ab und wenden sich talwärts. - Weiter talwärts halten bis der Weg in den Rebbergweg in Richtung Kohlstatt mündet, hier gehen Sie links bis zur Kohlstatt weiter. - Nach dem ersten Haus in der Kohlstatt halten Sie sich rechts und gehen durch den Wald bis die Straße in die verlängerte Dorfstraße mündet, dort wenden Sie sich rechts. - Nach ca. 100 m biegen Sie unterhalb des Festplatzes beim Waldparkplatz links in den Feldweg ein.

mehr weniger

Diesem kurvenreichen Waldweg folgen Sie ca. 2 km. - Bei der Einmündung auf den geteerten Weg bitte rechts wenden und diesem Weg ca. 1 km geradeaus folgen. - Beim „Steini“-Kreuz gehen Sie gerade aus weiter, nach ca. 1 km überqueren Sie die Kreisstraße nach Ebersweier, weiter gerade aus. - Nach ca. 400 m erreichen Sie eine Weggabelung, bei der Sitzbank rechts halten. - Nach weiteren ca. 400 m erreichen Sie die Einmündung Richtung Kreisstraße, dort links weitergehen. - Beim Gasthaus „Krone“ rechts abbiegen. - An der Kirche gehen Sie links weiter, nach ca. 150 Metern haben Sie den Ausgangspunkt Parkplatz Rebstockhalle erreicht.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,4 km
AUFSTIEG
218 m
ABSTIEG
218 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:27 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 31` 11" Nord | 8° 0` 18" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 31` 11" Nord | 8° 0` 18" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Montag, 09 Oktober 2017 14:17

Das Riesenrad

Das Riesenrad header

Das Riesenrad

Von Ohlsbach bis Ohlsbach

Auf dem Kamm rund um Ohlsbach mit herrlichen Ausblicken (Vogesen, Rheintal, Schwarzwaldberge mit Kinzigtal). Ausgangspunkt für unsere Wanderung „Das Riesenrad“ ist das Rathaus in Ohlsbach. Nachdem wir Ohlsbach in nördlicher Richtung verlassen haben, stoßen wir am Waldrand auf den Schloß-Brunnen-Weg, der uns zum Aussichtsturm „Hohes Horn“ auf 547 m führt. Vorbei am Bühlhof, Böcklins Stein und Fritscheneck erreichen wir unseren höchsten Punkt der Wanderung, den Brandeneckkopf mit Brandeckturm auf 692 m.

mehr weniger

Von nun an geht es leicht bergab. Der Wandertreffpunkt „Brandeck-Lindle“ bietet sich für eine Rast an. Frisch gestärkt wandern wir auf dem „Kistner Pfad“ zu unserem Ausgangspunkt zurück. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
14,7 km
AUFSTIEG
870 m
ABSTIEG
870 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
6:27 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 25` 53" Nord | 8° 0` 7" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 25` 53" Nord | 8° 0` 7" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Seite 1 von 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.