Mittwoch, 16 September 2020 11:53

Genießerpfad - Durbacher Weitblick

Genießerpfad - Durbacher Weitblick header

Genießerpfad - Durbacher Weitblick

Von Durbach bis Durbach

Die Wandertour beginnt am zentralen, großen Parkplatz, dem Festplatz, den wir in Richtung Almstraße/Hatsbach verlassen. Nach einem kurzen Asphaltstück auf der Hatsbach-Straße, vorbei am „Weißen Kreuz“, den Wegpunkten „Schleife“ und „Hatsbach“ führt der Weg nun auf Schotter hinein in die Weinberge. Nach etwas mehr als einem Kilometer erreichen wir die Freizeitanlage „Vollmersbach“ mit Pavillon, Grillstelle und kleinem Spielplatz. Wir lassen nun die Weinberge hinter uns und folgen dem Wegverlauf entlang des kleinen Bächleins „Kahler Bach“, den wir mehrfach überqueren. Ein traumhaft ruhiger aber dennoch interessanter Wegabschnitt und gerade im Sommer herrlich schattig.

mehr weniger

Immer leicht ansteigend folgen wir dem Waldweg, der zwischen den Wegpunkten Mittlerer Kahler Bach und Vollmersbacher Wald in einer Kurve links in einen schmalen Pfad übergeht. Nach dem Pfad öffnet sich die Landschaft und wir biegen am Wegpunkt „Vollmersbacher Wald“ in den breiteren Weg nach rechts bergauf ab. Stück für Stück arbeiten wir uns weiter bergauf, belohnt mit traumhaften Panoramasichten auf Durbach und in die Rheinebene. Nach einen scharfen Kurve nach rechts am „Gabelsteg“ tauchen wir erneut in die schattigen und lichtdurchfluteten Wälder ein. Auch hier lohnt immer wieder einen kleiner Zwischenstopp, um die sich bietenden „Weitblicke“ zu genießen.

Bald ist es geschafft, der mit knapp 480 Meter höchste und imposanteste Punkt am „Heidenknie“ ist erreicht. Hier empfiehlt sich eine ausgiebige Rast am Heidenknie-Pavillon mit dem schönsten „Weitblick“ auf Durbach sowie den Höhenzügen entlang der Schwarzwaldhochstraße mit der Hornisgrinde und ihrem markanten Turm im Hintergrund. Frisch gestärkt folgen wir dem Weg auf der Höhe und biegen nach ca. 200 Metern nach links in einen Waldweg ab. Anschließend haben wir wieder das herrliche Panorama der Durbacher Weinberge vor uns, welches uns auf der zweiten Weghälfte mit verschiedenen Perspektiven und Blickwinkeln immer wieder begleiten wird.

Weiter geht's bergab durch die Weinberge, vorbei an den Hofgütern im hinteren Lautenbach talauswärts zur „Pia-Hütte“. Kurz vor diesem idyllischen Rastplatz biegen vom breiten Schotterweg nach links ab. Über kleine Serpentinen erfolgt der Abstieg zu den beiden Weinbaubetrieben „Vollmer“ und „Huber“, die in direkter Nachbarschaft im Lautenbachtal liegen. Ein kleiner Zwischenstopp, um ein frisches Gläschen Durbacher Wein zu verkosten ist hier natürlich Pflicht! Die kleine Erfrischung können wir auch gebrauchen, denn es gilt, gleich auf der gegenüberliegenden Talseite im Lautenbach noch einmal einen Anstieg mit ca. 100 Höhenmetern zu bewältigen. Auch hier empfiehlt sich am höchsten Punkt des Anstiegs wieder inne zu halten, um das Panorama vor sich zu genießen.

Nun haben wir den anstrengendsten Teil der Wanderung aber geschafft und wir folgen dem Weg durch die Reben und durch ein Waldstück abwärts ins Sendelbachtal. Bevor wir den letzten kleinen Anstieg in Angriff nehmen, passieren wir noch das weit über Durbach hinaus bekannte und in der Weinszene hoch geschätzte Weingut Heinrich Männle, vielen auch als der „Rotwein-Männle“ bekannt. Auch hier gilt selbstverständlich: Wanderer herzlich willkommen. Im Sendelbachtal befinden wir uns nun bereits auf dem letzten Wegabschnitt, der uns talauswärts, mit Schloss Staufenberg immer im Blick“ durch die Weinberge wieder zum Wegpunkt „Hatsbach“ führt, welchen wir zu Beginn der Wanderung bereits passiert haben. Über die „Schleife“ geht wieder zurück zum Ausgangspunkt, dem Festplatz.

WEGPUNKTE: Festplatz - Durbach Schleife - Hatsbach - Vollmersbach - Kahler Bach - Mittlerer Kahler Bach - Vollmersbacher Wald - Gabelsteg - Oberer Gabelsteg - Am Heidenknie - Überm Lautenbach - Lautenbach - Sendelbach - Oberer Sendelbach - Hatsbach - Durbach Schleife - Festplatz

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11 km
AUFSTIEG
603 m
ABSTIEG
603 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:30 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 29` 37.9" Nord | 8° 0` 41.4" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 29` 37.9" Nord | 8° 0` 41.4" Ost

Publiziert in Baden-Württemberg
Wanderung auf dem Weinpfad von Offenburg nach Gengenbach header

Wanderung auf dem Weinpfad von Offenburg nach Gengenbach

Von Offenburg bis Gengenbach

Zunächst gehen Sie vom Rathaus auf der Hauptstraße in südlicher Richtung, biegen an der Kreuzung zur Grabenallee links ab in die Anlagen (Rosengarten) entlang der alten Stadtmauer bis zur Lange Straße. Sie überqueren dann die Bahnlinie und gehen ca. 700 m weiter auf der Ortenberger Straße bis zur Abzweigung nach Fessenbach, biegen links ab und erreichen nach fast einem Kilometer ca. 200 m vor den ersten Häusern von Fessenbach den Wanderweg auf das „Hohe Horn“. Hier biegen Sie nach rechts von der Straße ab und wandern durch das Fessenbacher Wiesen- und Rebgelände durch einen Holweg leicht ansteigend ca. 500 m bis zur „Badischen Weinstraße“, überqueren diese und erreichen über die „Senator-Burda-Straße“ vorbei am „Kloster“ das „Weingut Dr. Burda“.

mehr weniger

Schon bald befinden wir uns wieder mitten in den Reben und auf dem Ortenauer Weinpfad. Eine Aussichtsbank oberhalb des Schlosses Ortenberg bietet sich als idealer Ort für eine Vesperrast mit wunderschönem Ausblick ins Kinzigtal an. Danach heißt es auf dem leicht abfallendem Weg aufgepasst, da uns der weiterführende Weinpfad abrupt links in einen Waldweg führt. Wenig später haben wir erneut eine schöne Aussicht hinüber nach Gengenbach. Über urige Pfade, Wiesenwege und kleinere Teersträßchen gelangen wir schließlich nach Ohlsbach, wo sich ein Abstecher zur Kapelle “Maria im Weinberg” mit einer schönen Aussicht hoch über dem Ort lohnt. Vorbei an den schönen Fachwerkhäusern von Ohlsbach geht es durch die Obstanlagen weiter in Richtung Reichenbach. Wir wandern durch einen längeren Waldabschnitt bis wir über den Wolfsweg hinunter nach Gengenbach gelangen, die “Perle unter den romantischen Fachwerkstädten. Von Gengenbach fahren Sie mit Bahn oder Bus nach Offenburg zurück. Viel Spaß beim wandern.

Wegezeichen: Rote Traube auf weißem Grund

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,0 km
AUFSTIEG
474 m
ABSTIEG
468 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:30 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 28` 10" Nord | 7° 56` 34" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 24` 58" Nord | 8° 0` 13" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 06 März 2018 13:36

Zum Hohe-Horn-Turm

Zum Hohe-Horn-Turm header

Zum Hohe-Horn-Turm

Von Fessenbach bis Fessenbach

Das „Hohe Horn“ ist eine Erhebung im Mittleren Schwarzwald (547 m). Von seinem 20 m hohen Aussichtsturm bietet sich ein herrlicher Rundblick ins Kinzigtal mit seinen Seitentälern, in die wein- und obstgesegnete Ortenau, über die Rheinebene bis hinüber zu den Vogesen und nach Straßburg, dessen Münsterturm herübergrüßt. Startpunkt für die Wanderung ist der Parkplatz am Schuckshof in Offenburg-Fessenbach. Von hier ab führt der bequem begehbare, markierte Wanderweg zum „Hohe Horn“. Der beschilderte Rückweg führt vom „Hohen Horn“ über den „Bühlhof“ zum „Böcklinstein“ und „Hexenstein“, den Talweg abwärts, am Steinbruch vorbei nach Zell-Weierbach.

mehr weniger

In „Zell-Riedle“ (hier sollten Sie sich in einer der gemütlichen Gaststätten als Lohn für die Wanderung ein herzhaftes Schwarzwälder Vesper gönnen) biegen Sie links auf den Offenburger Weinwanderweg ab (rote Traube auf weißem Grund), dessen Weg Sie nach ca. 4 Km wieder an den Schuckshof führt. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
9,2 km
AUFSTIEG
582 m
ABSTIEG
582 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:13 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 27` 34" Nord | 7° 59` 9" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 27` 34" Nord | 7° 59` 9" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 13 Februar 2018 09:54

Rund ums Durbachtal

Rund ums Durbachtal header

Rund ums Durbachtal

Von Durbach bis Durbach

Bei dieser Wanderung erreichen Sie die besten Aussichtspunkte des gesamten Durbachtals: Vom Festplatz Durbach wandern wir über den Hatsbach zum Pavillon im Vollmersbach. Danach geht es waldaufwärts zur Sendelbacher Höhe (370 m Aussichtspunkt). Über das Heidenknie führt der Weg vorbei an Absoloms Grab zum Aussichtsturm auf dem Brandeckkopf in 686 m Höhe mit prächtigem Rundblick über die Rheinebene zu den Vogesen und auf die Berge des Schwarzwaldes. Für den Abstieg wählen wir den Pfad zum Brandeck-Lindle. Ein kurzer Abstecher führt zum gleichnamigen Gasthaus. Wir folgen nun der Beschilderung in Richtung Moos und kommen über das Kräheneck und die Matzebene zum Späneplatz. Gute Wanderer können von hier aus zum Moosturm in 871 m Höhe aufsteigen. Vom Späneplatz wandern wir bis zur Schutzhütte beim Ofenloch (Brunnen, Grillplatz). Weiter geht es über den Schönwasen, Bildeiche (Schutzhütte) zur Brandstetter Kapelle. Wir überqueren die Badische Weinstrasse und erreichen Schloss Staufenberg. Im heutigen markgräflich-badischen Weingut werden eigene Weine kredenzt (Wein- und Vesperstube). Weiter geht es zum Bildstöckle und dann Abstieg zwischen Wald und Reben. Wir passieren das Weingut Freiherr von Neveu (Heinrich’s Gutsschenke) und erreichen die Barockkirche St. Heinrich. Vorbei am Hotel Ritter führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt.

mehr weniger

Markierung: gelbe Raute

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
24,4 km
AUFSTIEG
1.006 m
ABSTIEG
1.006 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
8:55 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 29` 37" Nord | 8° 0` 34" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 29` 37" Nord | 8° 0` 34" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 21 November 2017 07:59

Von Kirchturm zu Kirchturm

Von Kirchturm zu Kirchturm header

Von Kirchturm zu Kirchturm

Von Hohberg bis Hohberg

Hofweier Pfarrkirche St. Gallus - Kirchstraße - Friedhof - rechts weg zur Langgass Niederschopfheim - Ölbergkapelle - Zixenberg - Hauptstraße - Pfarrkirche St. Brigitta - Steinebühlstraße - Wasserstraße - Nussbuckel - Schleifmatt - Obstbau Decker - Riedmühle - Riedbach - Diersburg Römerstraße - Frauenmatt - Bachstraße - Jüdischer Friedhof/ Friedhof - Friedhofstraße - Kirche Zum Guten Hirten - Mühlweg - Kanal am Schlosspark - Weingut Freiherr von Roeder - Bienenmuseum - Pfarrkirche St. Carolus - Sportplatzstraße - Sportplatz - Mühlberg - Römersberg - Rüttihof - über die Kreisstraße - Weg durch Hohhölzlewald - Hofweier Waldblockhütte - Spielplatz - St. Galluskapelle - Immenreich - Pfarrkirche St. Gallus

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,5 km
AUFSTIEG
269 m
ABSTIEG
269 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:49 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 25` 11" Nord | 7° 54` 47" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 25` 11" Nord | 7° 54` 47" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Montag, 09 Oktober 2017 14:17

Das Riesenrad

Das Riesenrad header

Das Riesenrad

Von Ohlsbach bis Ohlsbach

Auf dem Kamm rund um Ohlsbach mit herrlichen Ausblicken (Vogesen, Rheintal, Schwarzwaldberge mit Kinzigtal). Ausgangspunkt für unsere Wanderung „Das Riesenrad“ ist das Rathaus in Ohlsbach. Nachdem wir Ohlsbach in nördlicher Richtung verlassen haben, stoßen wir am Waldrand auf den Schloß-Brunnen-Weg, der uns zum Aussichtsturm „Hohes Horn“ auf 547 m führt. Vorbei am Bühlhof, Böcklins Stein und Fritscheneck erreichen wir unseren höchsten Punkt der Wanderung, den Brandeneckkopf mit Brandeckturm auf 692 m.

mehr weniger

Von nun an geht es leicht bergab. Der Wandertreffpunkt „Brandeck-Lindle“ bietet sich für eine Rast an. Frisch gestärkt wandern wir auf dem „Kistner Pfad“ zu unserem Ausgangspunkt zurück. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
14,7 km
AUFSTIEG
870 m
ABSTIEG
870 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
6:27 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 25` 53" Nord | 8° 0` 7" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 25` 53" Nord | 8° 0` 7" Ost

Publiziert in Schwarzwald
Freitag, 31 März 2017 08:37

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 6

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 6

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 6

Von Gengenbach bis Gengenbach

Startpunkt dieser 6. Etappe ist der Marktplatz in Gengenbach. Hauptstraße entlang bis zur Kreuzung, links ab und durch die Unterführung hindurch erreichen wir den Kinzigdamm auf dem wir der Kinzig bis nach Ortenberg folgen. Nach ca. 3 km besteht die Möglichkeit, einen Abstecher zum Ohlsbacher Mineralbrunnen zu machen. Beim Hundeübungsplatz verlassen wir den Damm, biegen rechts ab, an den Sportplätzen vorbei, überqueren die Landstraße und wandern Richtung Großer Deich. Wir überqueren die Kinzig und wandern auf dem Damm bis zur Hauptverkehrsstraße, die wir unterqueren um auf der anderen Seite wieder auf dem Damm bis zur Eisenbahnbrücke weiter zu wandern. Für ca. 1300 m folgen wir den Gleisen, bevor wir durch eine kleine Unterführung unterqueren. Vorbei am Badesee unterqueren wir im Stadtwald die A 5 und erreichen über einen Feldweg unser Etappenziel, die Jakobuskirche in Schutterwald.

 

Etappen

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 1

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 1

16,2
309
627
mittel
5:07
Loßburg - Schenkenzell
Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 2

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 2

16,2
1.029
1.116
schwer
8:44
Schenkenzell - Wolfach
Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 3

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 3

20,3
910
954
schwer
7:48
Wolfach - Haslach
Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 4

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 4

16,2
568
562
mittel
5:29
Haslach - Zell am Harmersbach
Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 5

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 5

15,5
572
621
mittel
5:27
Zell am Harmersbach - Gengenbach
Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 6

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 6

16
16
40
mittel
4:04
Gengenbach - Gengenbach
Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 7

Kinzigtäler Jakobusweg Etappe 7

22,3
31
42
mittel
5:43
Schutterwald - Kehl

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
16,0 km
AUFSTIEG
16 m
ABSTIEG
40 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:04 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 24′ 19" Nord | 48° 24′ 19" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 27′ 30" Nord | 7° 52′ 59" Ost

Wegzeichen:
Kinzigtäler Jakobusweg
Publiziert in Kinzigtäler Jakobusweg
Dienstag, 21 März 2017 11:13

Ortenauer Weinpfad Etappe 7

Ortenauer Weinpfad Etappe 7

Ortenauer Weinpfad Etappe 7

Von Gengenbach bis Diersburg

Nach einem ausgedehnten Rundgang durch die idyllische Fachwerkstadt verlassen wir durch das Kinzigtor den Ort und überqueren die Kinzig. Weiter führt der hinüber zum Ziegelwaldsee, dann durch den vorderen Bermersbach ins Wingerbachtal bevor uns der Weinpfad erneut bergauf in die Weinberge führt. Wieder bietet sich uns ein schöner Ausblick auf Gengenbach und das Hintere Kinzigtal. Bergan geht es nun auf dem Weinpfad zum “Burgstall” und vorbei an einem Wildgehege bietet sich uns ein weiterer herrlicher Blick auf Berghaupten und das Vordere Kinzigtal. Nach kurzem Abstieg und Gang durch den Ort Berghaupten führt uns der Weinpfad nochmals bergan, wo uns eine Bank und ein Bildstock bei Heiligenreute zu einer kurzen Rast und einem letzten Weitblick einlädt. Nun führt uns die Wanderung durch ein längeres Waldstück. Vorbei an der Schutzhütte “Barrack” mit Grillstelle beginnen wir den teilweise überwachsenen und steilen Abstieg nach Diersburg, wo am Rathaus schließlich der Ortenauer Weinpfad endet. Einblicke in die Weinbauhistorie der Region bietet das kleine Weinbaumuseum im Weingut Freiherr Roeder von Diersburg, hier wird der Weinbau bereits seit dem Jahre 1357 betrieben.

 

Etappen

Ortenauer Weinpfad Etappe 1

Ortenauer Weinpfad Etappe 1

14,7
350
360
mittel
4:40
Gernsbach - Baden-Baden
Ortenauer Weinpfad Etappe 2

Ortenauer Weinpfad Etappe 2

14,7
357
310
mittel
4:40
Baden-Baden - Neusatz
Ortenauer Weinpfad Etappe 3

Ortenauer Weinpfad Etappe 3

20,4
551
545
schwer
6:35
Neusatz - Kappelrodeck
Ortenauer Weinpfad Etappe 4

Ortenauer Weinpfad Etappe 4

10,6
191
213
mittel
3:10
Kappelrodeck - Oberkirch
Ortenauer Weinpfad Etappe 5

Ortenauer Weinpfad Etappe 5

13,8
370
363
mittel
4:29
Oberkirch - Zell-Weierbach
Ortenauer Weinpfad Etappe 6

Ortenauer Weinpfad Etappe 6

16,0
300
325
mittel
4:49
Zell-Weierbach - Gengenbach
Ortenauer Weinpfad Etappe 7

Ortenauer Weinpfad Etappe 7

10,6
289
248
mittel
3:19
Gengenbach - Diersburg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
10,6 km
AUFSTIEG
289 m
ABSTIEG
248 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:19 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 24`17" Nord | 8° 0`38" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 23`59" Nord | 7° 56`18" Ost

Wegzeichen:
Ortenauer Weinpfad
Publiziert in Ortenauer Weinpfad
Dienstag, 21 März 2017 11:10

Ortenauer Weinpfad Etappe 6

Ortenauer Weinpfad Etappe 6

Ortenauer Weinpfad Etappe 6

Von Zell-Weierbach bis Gengenbach

Vom “Wetterfähnle”, wo wir den Weinpfad in Richtung Zell verlassen haben, wandern wir nun in Richtung Ortenberg weiter. Über den 8. Längengrad, der durch ein Kunstwerk markiert wurde, geht es mit schönem Blick auf Offenburg zum Schuckshof. Hier lädt das Wanderportal Fessenbach zum kurzen Verweilen ein. Schon bald befinden wir uns wieder mitten in den Reben und auf dem Ortenauer Weinpfad. Eine Aussichtsbank oberhalb des Schlosses Ortenberg bietet sich als idealer Ort für eine Vesperrast mit wunderschönem Ausblick ins Kinzigtal an. Danach heißt es auf dem leicht abfallendem Weg aufgepasst, da uns der weiterführende Weinpfad abrupt links in einen Waldweg führt. Wenig später haben wir erneut eine schöne Aussicht hinüber nach Gengenbach. Über urige Pfade, Wiesenwege und kleinere Teersträßchen gelangen wir schließlich nach Ohlsbach, wo sich ein Abstecher zur Kapelle “Maria im Weinberg” mit einer schönen Aussicht hoch über dem Ort lohnt. Vorbei an den schönen Fachwerkhäusern von Ohlsbach geht es durch die Obstanlagen weiter in Richtung Reichenbach. Wir wandern durch einen längeren Waldabschnitt bis wir über den Wolfsweg hinunter nach Gengenbach gelangen, die “Perle unter den romantischen Fachwerkstädten”.

 

Etappen

Ortenauer Weinpfad Etappe 1

Ortenauer Weinpfad Etappe 1

14,7
350
360
mittel
4:40
Gernsbach - Baden-Baden
Ortenauer Weinpfad Etappe 2

Ortenauer Weinpfad Etappe 2

14,7
357
310
mittel
4:40
Baden-Baden - Neusatz
Ortenauer Weinpfad Etappe 3

Ortenauer Weinpfad Etappe 3

20,4
551
545
schwer
6:35
Neusatz - Kappelrodeck
Ortenauer Weinpfad Etappe 4

Ortenauer Weinpfad Etappe 4

10,6
191
213
mittel
3:10
Kappelrodeck - Oberkirch
Ortenauer Weinpfad Etappe 5

Ortenauer Weinpfad Etappe 5

13,8
370
363
mittel
4:29
Oberkirch - Zell-Weierbach
Ortenauer Weinpfad Etappe 6

Ortenauer Weinpfad Etappe 6

16,0
300
325
mittel
4:49
Zell-Weierbach - Gengenbach
Ortenauer Weinpfad Etappe 7

Ortenauer Weinpfad Etappe 7

10,6
289
248
mittel
3:19
Gengenbach - Diersburg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
16,0 km
AUFSTIEG
300 m
ABSTIEG
325 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:49 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 28`31" Nord | 7° 59`2" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 24`17" Nord | 8° 0`38" Ost

Wegzeichen:
Ortenauer Weinpfad
Publiziert in Ortenauer Weinpfad
Dienstag, 21 März 2017 11:06

Ortenauer Weinpfad Etappe 5

Ortenauer Weinpfad Etappe 5

Ortenauer Weinpfad Etappe 5

Von Oberkirch bis Zell-Weierbach

Vom Startpunkt in Oberkirch wandern wir über die Bahngleise am Zollamt vorbei, das als “Schnapsamt” für über 7000 Brennereien in der Ortenau zuständig ist. Wir überqueren die Rench und erreichen bald die Anhöhe des “Fürsteneck”, wo uns ein Denkmal an die letzten Tage des 2. Weltkrieges erinnert. Dem Abstieg zum “Froschhof” schließt sich sogleich ein weiterer Anstieg in Richtung Maisenbühl an. Nach der Judas-Thadäus-Kapelle gelangen wir bald an die Wallfahrtskapelle „Sankt Wendelin“, wohin alljährlich am Wendelinusfest im Oktober eine große Reiterprozession von Nußbach aus führt. Nach einer kurzen Waldpassage genießen wir auf den nachfolgenden Panoramawegen die herrlichen Ausblicke ins Rheintal. Am “Schwarzen Kreuz” wandern wir schließlich noch einmal durch ein kurzes Waldstück, bevor wir das Schloss Staufenberg über uns aufragen sehen. Hier lohnt sich ein kurzer Abstecher hinauf zum Schloss, alleine des herrlichen Rundblickes wegen! Hier können wir uns auf der großen Panoramaterrasse oder in der markgräflichen Weinstube eine Rast gönnen. Ein steiler Abstieg führt uns schließlich hinunter in den Weinort Durbach. Im blumengeschmückten "goldenen Weindorf" bietet sich eine Weinprobe in einem der 13 Weinbaubetriebe oder in gemütlichen Weinstuben oder Restaurants an. Durch den Ort gehen wir weiter bergauf in Richtung “Wolfsgrube“ und verlassen am “Wetterfähnle” den Weinpfad, um schließlich steil bergab geradewegs nach Zell Weierbach zu gelangen.

 

Etappen

Ortenauer Weinpfad Etappe 1

Ortenauer Weinpfad Etappe 1

14,7
350
360
mittel
4:40
Gernsbach - Baden-Baden
Ortenauer Weinpfad Etappe 2

Ortenauer Weinpfad Etappe 2

14,7
357
310
mittel
4:40
Baden-Baden - Neusatz
Ortenauer Weinpfad Etappe 3

Ortenauer Weinpfad Etappe 3

20,4
551
545
schwer
6:35
Neusatz - Kappelrodeck
Ortenauer Weinpfad Etappe 4

Ortenauer Weinpfad Etappe 4

10,6
191
213
mittel
3:10
Kappelrodeck - Oberkirch
Ortenauer Weinpfad Etappe 5

Ortenauer Weinpfad Etappe 5

13,8
370
363
mittel
4:29
Oberkirch - Zell-Weierbach
Ortenauer Weinpfad Etappe 6

Ortenauer Weinpfad Etappe 6

16,0
300
325
mittel
4:49
Zell-Weierbach - Gengenbach
Ortenauer Weinpfad Etappe 7

Ortenauer Weinpfad Etappe 7

10,6
289
248
mittel
3:19
Gengenbach - Diersburg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,8 km
AUFSTIEG
370 m
ABSTIEG
363 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:29 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 31`55" Nord | 8° 4`37" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 28`31" Nord | 7° 59`2" Ost

Wegzeichen:
Ortenauer Weinpfad
Publiziert in Ortenauer Weinpfad
Seite 1 von 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.