Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 5826

Freitag, 07 Dezember 2018 09:45

Martinusweg Hauptweg Etappe 17

Martinusweg Hauptweg Etappe 17

Martinusweg Hauptweg Etappe 17

Von Besigheim bis Lauffen am Neckar

Vom Bahnhof Besigheim führt der Weg am Martinshaus über die Löchgauer Steige durch Weinberge hinauf nach Löchgau. Vorbei an der Peterskirche verläuft der Weg zum westlichen Ortsausgang. Durch den Riedwald zwischen Obstwiesen und Weinbergen wandern wir zur Löchgauer „Berghütte“ (Rastplatz und Aussichtspunkt). Durch ein fast geschlossenes Waldgebiet kommen wir nach mehrfachem Überqueren verkehrsreicher Straßen zum Wildpark Tripsdrill, überragt vom Michaelsberg. Vom Zugang des dortigen Wildparks wandern wir über Weinberg- oder die Kapuzinerstaffeln oder den Fahrweg hinauf auf den Michaelsberg. Der uralte, religiöse Platz mit der Michaelskirche regt zur Besinnung an und bietet eine herrliche Aussicht.

mehr weniger

Vom Michaelsberg geht es durch die Weinberge hinunter, über die K2150 und am Golfplatz vorbei nach Botenheim. Der Schleichenweg führt nach Meimsheim und dort über die Berg-, Ring- und Lindenstraße zur ev. Martinskirche. Nach den Straßen „Am Sportplatz“ und „Alter Lauffener Weg“ geht es auf dem „Kreuzweg“ hinaus über Felder bis zur L 1103. Dem Flüsschen Zaber folgend erreicht man Lauffen a.N.. Ein kurzes Stück auf der Bahnhofstrasse unter den Bahnschienen hindurch gehend, biegt man in Heimstraße ab, die auf die Charlottenstraße stößt. Man folgt ihr nach links durch ein langes Wohngebiet. Auf Höhe der Schillerstraße rechts abbiegend gelangt man zum Kath. Pfarrzentrum St. Paulus. Weiter führt der Weg auf der Bismarckstraße bis zur Katharinenstraße und entlang der Weinberge zur evang. Regiswindis-Kirche.

Streckenverlauf: Besigheim - Löchgau - Michaelsberg - Botenheim - Meimsheim - Lauffen am Neckar

 

Etappen

Martinusweg Hauptweg Etappe 1

Martinusweg Hauptweg Etappe 1

27,1
332
295
mittel
7:36
Tannheim - Ochsenhausen
Martinusweg Hauptweg Etappe 2

Martinusweg Hauptweg Etappe 2

18,2
199
279
mittel
5:06
Ochsenhausen - Biberach a. d. Riß
Martinusweg Hauptweg Etappe 3

Martinusweg Hauptweg Etappe 3

12,5
45
48
mittel
3:13
Biberach a. d. Riß - Schemmerhofen
Martinusweg Hauptweg Etappe 4

Martinusweg Hauptweg Etappe 4

23,2
213
209
mittel
6:18
Schemmerhofen - Burgrieden
Martinusweg Hauptweg Etappe 5

Martinusweg Hauptweg Etappe 5

26,9
221
276
mittel
7:23
Burgrieden - Ulm
Martinusweg Hauptweg Etappe 6

Martinusweg Hauptweg Etappe 6

15,4
301
266
mittel
4:38
Ulm - Erbach
Martinusweg Hauptweg Etappe 7

Martinusweg Hauptweg Etappe 7

16,4
219
192
mittel
4:41
Erbach - Ehingen
Martinusweg Hauptweg Etappe 8

Martinusweg Hauptweg Etappe 8

31,8
706
704
schwer
9:44
Ehingen - Zwiefalten
Martinusweg Hauptweg Etappe 8a

Martinusweg Hauptweg Etappe 8a

42,1
524
522
schwer
11:53
Ehingen - Zwiefalten
Martinusweg Hauptweg Etappe 9

Martinusweg Hauptweg Etappe 9

29,8
607
441
schwer
8:56
Zwiefalten - Trochtelfingen
Martinusweg Hauptweg Etappe 10

Martinusweg Hauptweg Etappe 10

33,3
511
724
schwer
9:57
Trochtelfingen - Hechingen
Martinusweg Hauptweg Etappe 11

Martinusweg Hauptweg Etappe 11

24,0
325
471
mittel
7:00
Hechingen - Rottenburg
Martinusweg Hauptweg Etappe 12

Martinusweg Hauptweg Etappe 12

29,8
443
361
mittel
8:35
Rottenburg - Herrenberg
Martinusweg Hauptweg Etappe 12a

Martinusweg Hauptweg Etappe 12a

28,1
390
308
mittel
7:58
Rottenburg - Herrenberg
Martinusweg Hauptweg Etappe 13

Martinusweg Hauptweg Etappe 13

21,9
356
335
mittel
6:26
Herrenberg - Böblingen
Martinusweg Hauptweg Etappe 14

Martinusweg Hauptweg Etappe 14

26,3
385
587
mittel
7:50
Böblingen - Stuttgart/Schlossplatz
Martinusweg Hauptweg Etappe 14a

Martinusweg Hauptweg Etappe 14a

21,3
183
240
mittel
5:54
Böblingen - Weil der Stadt
Martinusweg Hauptweg Etappe 14b

Martinusweg Hauptweg Etappe 14b

20,6
173
196
mittel
5:37
Weil der Stadt - Leonberg
Martinusweg Hauptweg Etappe 14c

Martinusweg Hauptweg Etappe 14c

23,2
334
455
mittel
6:46
Leonberg - Stuttgart/Schlossplatz
Martinusweg Hauptweg Etappe 15

Martinusweg Hauptweg Etappe 15

23,4
284
237
mittel
6:34
Stuttgart/Schlossplatz - Ludwigsburg
Martinusweg Hauptweg Etappe 16

Martinusweg Hauptweg Etappe 16

21,8
272
375
mittel
6:20
Ludwigsburg - Besigheim
Martinusweg Hauptweg Etappe 17

Martinusweg Hauptweg Etappe 17

24,8
361
381
mittel
7:13
Besigheim - Lauffen am Neckar
Martinusweg Hauptweg Etappe 18

Martinusweg Hauptweg Etappe 18

13,4
155
166
mittel
3:48
Lauffen am Neckar - Heilbronn
Martinusweg Hauptweg Etappe 19

Martinusweg Hauptweg Etappe 19

15,3
234
190
mittel
4:28
Heilbronn - Schwaigern

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
24,8 km
AUFSTIEG
361 m
ABSTIEG
381 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
7:13 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 59′ 54″ Nord | 9° 8′ 39″ Ost

ZielZielkoordinaten
49° 4′ 34″ Nord | 9° 9′ 14″ Ost

Publiziert in Martinusweg Hauptweg
Montag, 12 Juni 2017 13:08

Neckar-Zaber-Region

Wandern in der Neckar-Zaber-Region

Neckar-Zaber-Region

Willkommen in „Deutschlands größter Rotweinlandschaft“

Im Herzen Württembergs, zwischen Heilbronn und Stuttgart, liegt die Neckar-Zaber-Region. Eingerahmt von den Höhenzügen des Naturparks Stromberg- Heuchelberg lädt „Deutschlands größte Rotweinlandschaft“ zum Wandern und Weingenießen ein. Mit weiten Ausblicken, sanften Konturen und dem reizvollen Wechsel von Wald, Wein und Wasser hat die Region alles zu bieten, was eine schöne Landschaft ausmacht. Markante Blickpunkte in dieser charmanten Weinregion sind die malerischen Zeugen einer reichen Geschichte: Burgen, Schlösser und historische Orte erwarten die Besucher.

mehr weniger

Wandern mit Wohlbefinden

Mit Namen wie „Römer und Reben-Tour“, „Von der Neckarburg zum Schlossberg“ oder „Brunnen- und Seenweg“ greifen die Wanderwege die landschaftlichen und geschichtlichen Besonderheiten der Weinregion auf. Die gut markierten Rundtouren zählen zu den beliebtesten Ausflugszielen im Zabergäu. Sie führen zu den schönsten Flecken der Region und laden ein, die vielseitige, anmutige und zuweilen spektakuläre Landschaft aktiv zu erkunden.

Von der Sonne verwöhnt

In mildem Klima, auf fruchtbaren Keuper- und Muschelkalkböden, wird im Zabergäu seit jeher Wein angebaut. Auf terrassierten Steillagen, an sonnigen Hängen gedeihen Trauben von unverwechselbarer Eigenständigkeit. Diese südländisch anmutende Weinlandschaft lässt sich bei einer Weinerlebnisführung durch die Reben besonders eindrucksvoll erleben. Wer es gemütlich mag, steigt dazu hoch in den Planwagen und erfährt durch unsere Gästeführer Fachkunde in Sachen Wein – kurzweilig in Theorie und Praxis.

Kulinarische Entdeckungsreise

Dort wo Wein wächst gedeiht auch Lebensart. Mit Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein und Liebe wird in der Neckar-Zaber-Region angebaut, geerntet, gekeltert, gekocht und serviert. Gastlichkeit wird groß geschrieben. Das erste Eis auf der Aussichtsterrasse, die sommerabendliche Einkehr auf einem traditionellen Weinfest oder die urige Gemütlichkeit der schwäbischen Besenwirtschaften als Abschluss einer Herbstwanderung: Das ganze Jahr, ist der Besucher eingeladen, hiesigen Wein und regionale Spezialitäten zu kosten und das eigene, unverwechselbare Aroma unserer Region zu schmecken.

 

Ferienorte

Unterkünfte

 

Impressionen

Neckar-Zaber-Tourismus e.V.
Heilbronner Str. 36
74336 Brackenheim

Telefon +49 (0) 7135 / 933 525
Telefax +49 (0) 7135 / 933 526

info@neckar-zaber-tourismus.de
www.neckar-zaber-tourismus.de

Publiziert in Destinationen
Montag, 12 Juni 2017 09:12

Brackenheim

Wandern in Brackenheim

Brackenheim

Heuss-Stadt Brackenheim

Herzlich willkommen in der Geburtsstadt von Theodor Heuss, dem 1. Bundespräsidenten! Brackenheim bezaubert als größte Weinbaugemeinde Württembergs mit seinem historischen Stadtkern und den liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Besonders sehenswert sind das Renaissance-Schloss, das Rokoko-Rathaus und natürlich das Theodor Heuss Museum. Dort lernen Besucher „Papa Heuss" als Politiker, Staatsmann, Journalisten und Literaten kennen, modern und multimedial.

mehr weniger

Größte Weinbaugemeinde Württembergs

Landschaft und Leben rund um Brackenheim sind vom Weinbau geprägt. Besonders gut lässt sich die herrliche Weinlandschaft bei einer Weinerlebnisführung oder bei einer Fahrt im Planwagen erleben. Ein „Muss“ ist der Besuch einer typisch schwäbischen Besenwirtschaft. Oder kommen Sie Ende Juni zu „Natur und Wein“, eines der schönsten Weinfeste in der Region mitten in den Weinbergen.

Gehen Sie auf Entdeckungsreise

Erkunden Sie die Weinlandschaft zwischen Heilbronn und Stuttgart. Eine Wanderung in den Brackenheimer Zweifelberg führt zu den berühmtesten Weinlagen der Lembergermetropole. Diese aussichtsreiche Tour bietet herrliche Sicht auf die Ortsteile Haberschlacht, Neipperg und Stockheim mit ihren Wahrzeichen: die staufische Doppelburg Neipperg und das Schloss Stocksberg aus der Regentschaft des Deutschen Ordens. Alle Sehenswürdigkeiten der Heuss-Stadt verbindet die durchgängig beschilderte Heuss- Radtour. Besuchen Sie unterwegs das Heimatmuseum in Botenheim oder machen Sie einen Stopp an der römischen Jupiter-Gigantensäule im Ortsteil Hausen.

 

 

Unterkünfte

 

 

Neckar-Zaber-Tourismus e.V.
Heilbronner Str. 36
74336 Brackenheim

Telefon +49 (0) 7135 / 933 525
Telefax +49 (0) 7135 / 933 526

info@neckar-zaber-tourismus.de
http://www.neckar-zaber-tourismus.de

Publiziert in Neckar-Zaber-Region
Montag, 29 Mai 2017 10:47

Panoramatour Heuchelberg

panoramatour_heuchelberg

Panoramatour Heuchelberg

Von Nordheim bis Nordheim

Heuchelberg – ein Name, der nicht nur Weinliebhaber zum Schwärmen bringt. Legt sich doch dieser Höhenzug mit seinen Südlagen schützend um das Zabergäu und sorgt damit für das angenehme Klima in der vom Weinbau und der Landwirtschaft geprägten Region. Ihre Wanderung startet idealerweise am Bahnhof Nordheim. Ein kurzer Aufstieg führt zu einem herrlichen Aussichtspunkt. Der unter Ihnen liegende Altarm des Neckars steht unter Naturschutz.

mehr weniger

Entlang des ehemaligen Altwürttembergischen Landgrabens, dem „Schwäbischen Limes“, führt Sie die Tour zur Heuchelberger Warte. Dort finden Sie nicht nur beste Bewirtung, sondern können vom Wartturm ein traumhaftes Panorama genießen. Im Süden sehen Sie bis nach Stuttgart und im Osten öffnet sich der Blick über die Löwensteiner Berge ins Hohenloher Land. Nach der Pause geht es auf dem südlichen Höhenweg des Heuchelberges zwischen Waldsaum und Weinbergen gen Westen. Schattenspendender Wald und sonnenverwöhnte Weinberge bestimmen Ihren Weg bis zum zweiten Wanderparkplatz. Die stolze Burg Neipperg ist der westliche Wendepunkt Ihrer Tour. Kurz nachdem Sie die Burg passiert haben, werden Sie auf dem weiteren Weg mit wunderbaren Ausblicken übers ganze Zabergäu belohnt. Und auch die nächste Belohnung lässt nicht lange auf sich warten. Bald erreichen Sie das Hörnle, das ebenfalls bewirtschaftet ist, sodass ein kleiner Rucksack für die Wanderung genügt. Nach ausgiebiger Rast geht es anschließend hinab Richtung Nordhausen. Vom über 300 Jahre alten Waldenserort kehren Sie nach Nordheim, dem Ausgangspunkt Ihrer Wanderung zurück. Dort findet ein erfüllter Wandertag seinen Abschluss – am besten in einer gemütlichen Gaststätte oder bei einer Weinprobe in einem der örtlichen Weinbaubetriebe.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
19,7 km
AUFSTIEG
362 m
ABSTIEG
360 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
6:05 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 06`36" Nord | 9° 08`53" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 06`36" Nord | 9° 08`53" Ost

Publiziert in Neckar-Zaber-Region
Z2 Berg. Wald. Wolf. - Wanderdreiklang Cleebronn header

Z2 Berg. Wald. Wolf. - Wanderdreiklang Cleebronn

Von Cleebronn bis Cleebronn

Vom Katharinenplaisir erreichen Sie zwischen Michaelsberg und dem Erlebnispark Tripsdrill Ihren Startpunkt am Wanderparkplatz Näser. Von hier geht es direkt hinauf zum Waldrand und weiter bis zum Grillplatz an der Näserhütte. Damit haben Sie den Gesamtanstieg auch schon geschafft und wer Lust hat, kann sich hier schon mit seiner selbst gegrillten Wurst stärken. Weiter führt Sie die Strecke auf den Spuren von Kelten und Römern über den Rennweg. Dieser Kammweg zieht sich über den gesamten Strombergrücken. Über Birklesweg, Eselsweg, Kaltenbachweg und Wolfsklingenweg erreichen Sie den Wolfstein. Hier wurde 1847 der letzte Wolf auf Cleebronner Markung erlegt. Heute können Sie die stolzen Tiere nach Ihrer Tour im Wildparadies Tripsdrill bewundern und bei der Fütterung beobachten. Bei einer Rast an der Pfeifferhütte mit Grillstelle können Sie sich stärken.

mehr weniger

Der Rückweg führt Sie am Wildparadies vorbei durch die Weinberge zum Näsersteinbruch und schließlich zum Michaelsberg zurück. Genießen Sie noch einmal den schönen Blick über die Streuobstwiesen am Fuß des "Zabergäu-Wächters" und den Erlebnispark Tripsdrill. Die Burg Rauhe Klinge oder die Katapult-Achterbahn "Karacho" laden zum vergnüglichen Tagesabschluss ein.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,5 km
AUFSTIEG
209 m
ABSTIEG
209 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:25 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 2` 4.2" Nord | 9° 2` 31.9" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 2` 4.2" Nord | 9° 2` 31.9" Ost

Publiziert in Neckar-Zaber-Region
Montag, 29 Mai 2017 07:50

Lembergerweg Brackenheim

brackenheim_lembergerweg

Lembergerweg Brackenheim

Von Brackenheim bis Brackenheim

Vom Parkplatz der WG Stromberg-Zabergäu führt der sanft ansteigende Weg, markiert durch das Hinweisschild „Lembergerweg“, durch die Weinberge des Naturparks Stromberg-Heuchelberg zu den ersten Aussichtspunkten. Weit erstreckt sich Ihr Blick über die Weinlandschaft im Zabergäu. Über einen Natur- und Weinlehrpfad erreichen Sie den Zweifelberg, das Hauptanbaugebiet des Lembergers in Brackenheim. Ein herrliches Panorama mit Sicht auf Burg Neipperg, den Weinort Haberschlacht und Schloss Stocksberg begleiten Sie auf Ihrer Rundtour.

mehr weniger

Kurz vor dem Zweifelbergsattel haben Sie die Wahl – weiter geradeaus auf dem obersten Weinbergweg oder den schöneren, unbefestigten Pfad unmittelbar am Waldrand entlang. Vor dem Parkplatz auf dem Zweifelbergsattel treffen sich beide Alternativen wieder. Auch nach dem Parkplatz können Sie wieder wählen. Weiter dem obersten Weinbergweg folgen oder leicht links einen schmalen Pfad direkt am Waldrand entlang. Am Weinprobierstand im Zweifelberg warten sonn- und feiertags edle Getränke und nicht selten hausgemachte, regionale Schmankerl auf den hungrigen Wanderer. Für eine längere Einkehr empfehlen wir nach dem Rückweg durch den Wald einen Abstecher in den Weinort Neipperg. Dort freuen sich die örtlichen Gastronomiebetriebe, Besenwirtschaften und das Winzercafé auf Ihren Besuch. Über das Naturschutzgebiet am Sulzbergsee erreichen Sie den Ausgangspunkt. Zurück in Brackenheim erwarten Sie die historische Altstadt sowie das Theodor Heuss Museum. Die Tour ist mit zwei Umkehrpunkten von 6 über 8 bis 10 km individuell zu gestalten.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
10,9 km
AUFSTIEG
192 m
ABSTIEG
193 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
3:16 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 05`08" Nord | 9° 03`33" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 05`08" Nord | 9° 03`33" Ost

Publiziert in Neckar-Zaber-Region
Seite 2 von 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.