Freitag, 04 Mai 2018 08:17

Bad Bibra Wanderroute 2

Bad Bibra Wanderroute 2 header

Bad Bibra Wanderroute 2

Von Bad Bibra bis Bad Bibra

Der Parkplatz neben dem Erlebnisbad ist Ausgangs- und Endpunkt der Wanderung. Von hier geht es am Biberbach entlang bis zur Tankstelle. Stadtauswärts in Richtung Laucha folgt man kurz der Bundesstraße bis zur Einbiegung Kalkwerk, biegt rechts ab und überquert den Bahnübergang. Man folgt dem rechten Weg am ehemaligen Forstamt entlang. Der „Alte Naumburger Weg“ führt nun hinauf zum Bibraer uschelkalkplateau. Hier oben erstreckt sich das Naturschutzgebiet „Forst Bibra“. Das 1961 unter Schutz gestellte Gebiet weist viele seltene Arten von Flora und Fauna auf. Geradeaus, entlang des stillgelegten Kalksteinbruchs führt der Weg zu einem Rastplatz auf der Dr. Stockmann-Höhe. Von dort geht es den linken Feldweg in Richtung Krawinkel weiter. Nach etwa 700 m kommt man an einer jahrhundertealten Linde mit Sitzgelegenheit vorbei.

mehr weniger

In Krawinkel gibt es auf den Trockenrasenflächen ab Mai verschiedene Arten von Orchideen zu bewundern. Den Ort durchwandert man bis zum Dorfteich, hier biegt man links in einen 50 m langen privaten Kiesweg, überquert einen Feldweg und folgt dem Wiesenweg etwa 400 m bis zum Waldrand. Hier wird nach rechts in den Wald abgebogen dieser Weg führt einige hundert Meter steil bergab. Am Ausgang des Waldes angekommen geht es links an der Waldkante entlang weiter bis man zu einer Wiese zwischen zwei Waldstücken kommt. Nach Überquerung der Wiese geht es wieder in den Wald, nach etwa 50 m bergab wird wieder links abgebogen. Nach wenigen Metern geht es rechts an zwei Wochenendhäusern vorbei. Nun geht es bergauf durch den Mischwald. Nach einigen hundert Metern ist die „Schönen Aussicht“ erreicht, welche sich rechts, etwas abseits vom Weg befindet. Auf einer Sitzgruppe unter ausladenden Kiefern hat man eine herrliche Aussicht auf Bad Bibra und Umgebung. Zurück auf den ursprünglichen Weg geht die Wanderung weiter zum Aussichtpunkt „Spitzen Hut“. An einer Weggabelung geht es rechts weiter. Zurück nach Bad Bibra geht der Weg nach ein paar Metern rechts ab und steil bergab bis zum „Alten Naumburger Weg“, von hier aus kommt der Wanderer an den Ausgangspunkt zurück.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
9,6 km
AUFSTIEG
226 m
ABSTIEG
227 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:57 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 12` 43" Nord | 11° 35` 53" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 12` 43" Nord | 11° 35` 53" Ost

Publiziert in Halle-Saale-Unstrut
Freitag, 04 Mai 2018 08:02

Bad Bibra Wanderroute 1

Bad Bibra Wanderroute 1 header

Bad Bibra Wanderroute 1

Von Bad Bibra bis Bad Bibra

Das „Haus des Gastes“ ist Ausgangs- und Endpunkt der Wanderung. Vorbei am Pfarrhaus geht der Weg unter der Bahnbrücke der 1963 stillgelegten Bahnstrecke hindurch in Richtung Steinbach. Kurz hinter der Schule biegt man links in einen Weg ein und folgt ihm über eine Brücke geradeaus in Richtung Steinbach. Man durchwandert den 952 erstmals erwähnten Ort Steinbach bis zum letzten Haus auf der rechten Seite, es ist das Forsthaus. Hier biegt man rechts in das Gutschbachtal ab. Der Weg führt am Bach entlang bis zur Ruine der einstmals romantischen „Kirstenmühle“. Vorbei an der „Kirstenmühle“ geht man den schattigen Waldweg weiter und kommt zu der noch bewohnten „Gutschgrundmühle“. Hier lädt eine Rasthütte nahe des „Gutschbaches“ zum Verweilen ein.

mehr weniger

Nach einigen Metern geht es rechts ab. Bergauf und Bergab geht es weiter zum Ort Borgau. Im Ort führt eine Straße steil bergan, die am Ortsausgang mit Kirschbäumen gesäumt ist. Nach ungefähr einem Kilometer auf der Asphaltstraße geht es im Wald steil bergab bis zum Schlosspark in Steinburg. Von einer Bank aus kann man einen Blick auf das Schloss werfen. Das Schloss hatte verschiedene Besitzer, unter anderem Münchhausen und ist durch mehrere Baustile geprägt. Nun führt der Weg an einer Quelle und an der ehemaligen Schlossmühle entlang. Nach einem kurzen Anstieg durch den Wald wird ein Kirschweg erreicht, der nach Wallroda führt. In Wallroda biegt man rechts ab und nach wenigen Metern gleich wieder links hinab ins Tal. Rechts befindet sich die liebevoll restaurierte Starmühle. Nun folgt man dem Weg zur noch bewohnten Zechmühle, wo man links abbiegt. Beide Mühlen wurden einst von der Wasserkraft des Steinbaches getrieben. Der Waldweg führt am Bach entlang bis zur Kirche von Steinbach. Hier biegt man links ab in Richtung Bad Bibra und kommt zurück an den Ausgangspunkt.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
15,1 km
AUFSTIEG
239 m
ABSTIEG
243 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
4:23 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
51° 12` 16" Nord | 11° 34` 46" Ost

ZielZielkoordinaten
51° 12` 16" Nord | 11° 34` 46" Ost

Publiziert in Halle-Saale-Unstrut
Freitag, 03 März 2017 10:12

Bad Bibra

Wandern in Bad Bibra

Bad Bibra

Umringt von den Hügelketten

Umringt von den Hügelketten der Finne, mit Auen und Wäldern lädt der staatlich anerkannte Erholungsort Bad Bibra zum Ausspannen und Erholen ein. Das einstige Modebad der Herzöge von Sachsen– Weißenfels knüpft wieder an seine lange Kurtradition an und möchte bis zum Jahr 2010 Kneipp-Kurort werden. Schon heute laden die neuen Kneippschen Anlagen am Badeplatz und im Bärenpark zur Erquickung und zur Anwendungen der Wassertherapie ein. Entlang des historischen Gesundbrunnens, des Badehauses, der altehrwürdigen Quellen und Brunnen erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte der 1220 Jahre alten Stadt, denn ihr eisenhaltiges Quellwasser war schon früher für seine heilende Wirkung bekannt.

mehr weniger

Frische Luft und die reizvolle Landschaft komplettieren jeden Ausflug und bieten besonders für Wanderfreunde ein abwechslungsreiches Programm. Um das Finnestädtchen Bad Bibra erschließen sich viele Wanderwege, die Ihnen die schöne Region und die artenreiche Natur näher bringen werden. Die verschiedenfarbigen Biber, als Wanderwegemarkierungen, weisen Ihnen den Weg. Von Mai bis Juli sind auf den Muschelkalkhängen zahlreiche seltene Orchideenarten zu entdecken. Bei geführten Wanderungen zeigen wir Ihnen Standorte mit sehr reichen Orchideenbeständen. Auf dem gut usgebauten Radwegenetz können Sie zahlreiche Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung unternehmen. Viel Spaß beim wandern in Bad Bibra.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Verbandsgemeinde An der Finne
Bahnhofstraße 2a
06647 Bad Bibra

Telefon +49 (0) 34465 / 6020
Telefax +49 (0) 34465 / 60214

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vgem-finne.de

Publiziert in Halle-Saale-Unstrut
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen