Naturparke Deutschland

Naturparke Deutschland

Perfekt zum Wandern: Naturparke in Deutschland

Deutschland verfügt über mehr als 100 Naturparke. Ihre Gesamtfläche entspricht etwa einem Viertel des Landes. Die meisten der eindrucksvollen deutschen Naturparke sind mit einem großzügigen Wegenetz ausgestattet, um Wanderern die Möglichkeit zu geben, sich an der Natur zu erfreuen und zu entspannen. So erreichen z.B. Spaziergänger und GenussWanderer in gemütlichem Tempo die schönsten Aussichtspunkte in Biosphärenreservaten, Natur- und Landschaftsschutzgebieten.

mehr weniger

Eindrucksvolle Naturparke in Deutschland

Mit dem Naturpark Lüneburger Heide lädt der älteste deutsche Naturpark zum Wandern ein. Er wurde im Jahr 1921 gegründet und 2007 um das Vierfache seiner Fläche vergrößert. Heute befindet sich mitten im mehr als 1000 km² großen Naturpark das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und vermittelt seinen Besuchern eindrucksvolle Heideimpressionen, eines der ältesten Freilichtmuseen Deutschlands sowie die berühmten Bewohner, die Heidschnucken. Mit einer Fläche von knapp 50 km² gilt der Naturpark Siebengebirge als kleinster seiner Art. Er umfasst unter anderem das komplette Siebengebirge und damit auch Erhebungen wie den Großen und Kleinen Ölberg sowie den Lohrberg. Der bislang größte Naturpark erstreckt sich über fast 4000 km² und ist bekannt als Naturpark Südschwarzwald. Er umfasst den Südschwarzwald und Teile von Baden-Württemberg. Bedeutende Naturdenkmäler sind etwa die Triberger Wasserfälle, die Wutachschlucht oder der Feldberg, die höchste Erhebung im Schwarzwald .

Wanderwege durch die Naturparke in Deutschland

Als regional bedeutsames Erholungsgebiet und grenzüberschreitende Region wurde 2002 der Naturpark Maas-Schwalm-Nette gegründet. Er hat eine Fläche von knapp 900 km² und ist nach den Flüssen Maas, Schwalm, Nette benannt, die ihn durchfließen. Zahlreiche Premiumwanderwege durchziehen die Bach- und Auenlandschaften, etwa die „Zwei-Seen-Runde“, der Wanderweg „Schwalmbruch“ oder die Route „Galgenvenn“. Durch den Naturpark Holsteinische Schweiz führen etwa der „Kellersee-Rundweg“ und „Der Holsteinische-Schweiz-Weg“ zwischen den Schloss-Städten Eutin und Plön. Der 1997 gegründete Naturpark Uckermärkische Seen umfasst auf knapp 900 km² unzählige Moore, Seen, Bäche und andere Kleingewässer. Viele Wanderwege durchziehen die reizvolle Uckermark, dazu gehören „Die Uckermärker Landrunde“ und „Der Märkische Landweg“. Zahlreiche, gut beschilderte Wanderwege leiten auch durch den Naturpark Wildeshauser Geest, beispielsweise der „Huntepadd“, der „Huder Kulturpfad“ und die „Erlebnisroute Archäologie“. Zum „Wandern in Bayerns schönsten Alpen“ lädt der Naturpark Ammergauer Alpen ein. Von der Notkarspitze blickt man auf Kloster Ettal, von der großen Klammspitze auf Schloss Linderhof. Eine Wanderung auf dem „Meditationsweg Ammergauer Alpen“ ist ebenso beliebt, wie auf dem „Wiesmahdweg“ oder die Wanderung zur Zugspitze.

Pilgerwege

Pilgerwege

Prädikatswege

Prädikatswege

Unterkünfte

Unterkünfte

Radfahren in Deutschland

Radfahren in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Blog

Blog

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen