Baden-Württemberg

Baden-Württemberg (74)

Donnerstag, 10 Januar 2019 08:28

Löwenpfad - Messelberg-Tour

Written by
Löwenpfad - Messelberg-Tour header

Löwenpfad - Messelberg-Tour

Von Donzdorf bis Donzdorf

Wandern mit beeindruckenden Ausblicken

Die Tour beginnt am Wanderparkplatz Messelberg und führt an der Traufkante entlang in Richtung Rötelstein, einer bizarren Felsformation mit schönem Ausblick hinab ins Filstal und in Richtung Hohenstein mit der Burgruine Scharfeneck im Vordergrund. Weiter am Trauf entlang nimmt man kurz bevor man das Gehöft Oberweckerstell erreicht, den schmalen Pfad hinab ins Tal. Dabei quert man den idyllisch verlaufenden Seizenbach bevor man das Schützenhaus Donzdorf streift. Umgestürzte Bäume und eine vielfältige Bodenflora machen diesen Wegabschnitt zu einem besonderen Erlebnis für jeden Naturfreund.

mehr weniger

Im weiteren Verlauf führt der Wanderweg unterhalb des Waldrandes entlang in Richtung Wanderparkplatz. Immer wieder eröffnen sich einem dabei schöne Ausblicke ins Albvorland. Nach dem Wanderparkplatz geht es in Serpentinen wieder steil bergauf in Richtung Traufkante. Man passiert malerische und feuchte Buchenhangwälder bevor man die Albhochfläche erreicht. Hier kommt man wieder auf einen schmalen Traufweg, der entlang der Kante zum zentralen Aussichtspunkt der Wanderung führt: der weithin sichtbare Weißjura-Felskopf des Messelsteins. Hier befindet sich der Wanderer auf 748 Meter Höhe und kann seinen Blick weit ins Land schweifen lassen. Die Tour endet wieder am Parkplatz Messelberg, der nicht weit vom Messelstein entfernt ist.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,8 km
AUFSTIEG
339 m
ABSTIEG
339 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:58 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 40` 51" Nord | 9° 50` 20" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 40` 51" Nord | 9° 50` 20" Ost

Donnerstag, 10 Januar 2019 08:13

Löwenpfad - Höhenrunde

Written by
Löwenpfad - Höhenrunde header

Löwenpfad - Höhenrunde

Von Bad Ditzenbach bis Bad Ditzenbach

Hiltenburg und Albtrauf pur

Startend vom Wanderparkplatz am Haus des Gastes verläuft die Höhenrunde zunächst durch die Ortsmitte von Bad Ditzenbach vorbei an der katholischen Kirche Sanct Laurentius. Kurz danach erwartet uns bereits der erste Ansteig zum Aussichtspunkt Eckfelsen und dann weiter entlang des Albtraufs zum Oberbergfels. Dieser liegt auf 750 Meter und gehört zweifellos zu einem der schönsten Aussichtspunkte im Oberen Filstal. Weiter auf der Route besteht die Möglichkeit 200 m vom Weg abzuweichen und gemütlich in der „Burgruine“ Berneck einzukehren.

mehr weniger

Weiter über die Schonterhöhe führen kilomterlange naturbelassene Pfade zum Badfelsen Richtung Gosbach und weiter zum nächsten Highlight der Tour, dem Tierstein. Hier sind es wieder 737 Höhenmeter mit faszinierenden Ausblicken am Trauf. Die Tour führt weiter zum Wanderparkplatz "Aimer" mit Grillmöglichkeit und Spielplatz. Ab dort folgt der Abstieg wieder zurück nach Bad Ditzenbach zum Wanderparkplatz am Haus des Gastes.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
10,7 km
AUFSTIEG
442 m
ABSTIEG
440 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:52 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 35` 8" Nord | 9° 42` 3" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 35` 8" Nord | 9° 42` 3" Ost

Donnerstag, 10 Januar 2019 07:47

Löwenpfad - Geislinger Felsen-Tour

Written by
Löwenpfad - Geislinger Felsen-Tour header

Löwenpfad - Geislinger Felsen-Tour

Von Geislingen a. d. Steige bis Geislingen a. d. Steige

Auf und ab durchs Eybacher Tal

Vom SC-Parkplatz im Eybacher Tal aus überquert man die Straße Richtung Stötten und biegt gleich wieder links in Richtung Wald ab. Man folgt dem steilen Zick-Zack-Pfad hoch zum Anwandfelsen und wird mit einem fantastischen Panoramablick über die Stadt Geislingen an der Steige belohnt. Im Anschluss geht es weiter am Trauf entlang in Richtung Himmelsfelsen, dem Wahrzeichen von Eybach mit wunderschönen Ausblicken ins Tal.

mehr weniger

Weiter geht es über den Forstweg bergab nach Eybach. Durch den charmanten und idyllischen Ortskern gelangt man zum Parkplatz am Ende der Felsentalstraße. Leicht bergauf geht es durch das wild romantische Felsental. Nach den markanten Treppen bei den Felsformationen zweigt der Weg rechts in Richtung dem örtchen Weiler ab. Auf der Albhochfläche angekommen führt der Weg weiter entlang des Albtraufs bis zum Bismarckfelsen. Von dort wandert man auf einem schmalen Zick-Zack- Pfad bergab in Richtung Geislingen an der Steige zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
10,6 km
AUFSTIEG
492 m
ABSTIEG
492 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:08 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 37` 47" Nord | 9° 50` 59" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 37` 47" Nord | 9° 50` 59" Ost

Mittwoch, 09 Januar 2019 15:42

Löwenpfad - Filsursprung-Runde

Written by
Löwenpfad - Filsursprung-Runde header

Löwenpfad - Filsursprung-Runde

Von Wiesensteig bis Wiesensteig

Natur pur rund um den Reussenstein

Starten Sie Ihre Wanderung am Parkplatz Papiermühle und folgen Sie der Beschilderung wieder ein Stück zurück um alsbald links das Autal hinauf Richtung Ziegelhof geleitet zu werden. Durch den Ziegelhof hindurch queren wir etwas später die Landstraße und laufen über den Aussichtspunkt am Knaupfelsen weiter in Richtung Hofgut Reußenstein. Am Hofgut vorbei kommen Sie dem ersten Höhepunkt immer näher: der Burgruine Reußenstein. Dem Albtrauf folgend in Richtung Parkplatz Bahnhöfle erreichen Sie bald die erste Grillstelle.

mehr weniger

Der weitere Verlauf führt Sie ein gutes Stück durch den märchenhaften Wald und daraufhin zu verträumten Hohlwegen. Nahe der Schertelshöhle zweigt der Weg links ab zurück ins Hasental. Zuvor haben Sie natürlich auch die Möglichkeit sich auf den Weg in Richtung der sehenswerten Schauhöhle zu machen. Hinunter ins Hasental geht es weiter in Richtung Filsursprung. Dort angekommen erwartet Sie neben einer Schutzhütte und zwei Grillstellen eine beeindruckende Kulisse aus Wiesen, Wäldern und der schönen Fils. Direkt neben der Hütte befindet sich der große Filsursprung, ein Stück weiter entlang der jungen Fils befindet sich noch eine Nebenquelle, der kleine Filsursprung. Dieser lädt mit einer weiteren Grillstelle ebenfalls zum Verweilen ein. Das letzte Stück bis zum Ausgangspunkt folgen Sie weiterhin dem Flusslauf durch das idyllische Tal.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
14,1 km
AUFSTIEG
399 m
ABSTIEG
398 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:33 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 33` 43" Nord | 9° 35` 55" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 33` 43" Nord | 9° 35` 55" Ost

Mittwoch, 09 Januar 2019 15:20

Löwenpfad - Filstalgucker

Written by
Löwenpfad - Filstalgucker header

Löwenpfad - Filstalgucker

Von Türkheim bis Türkheim

Ausblicke aus dem Herzen des Filstals

Die Wanderung beginnt am Wanderparkplatz bei der Dorfkirche im Teilort Türkheim. Nach kurzer Wegeführung durch den Ort geht es über Wiesen und Felder in den Buchenwald Richtung Südosten, bevor man nach einigen Kilomtern nördlich von Wittingen wieder auf freies Feld gelangt. Der Weg führt im Anschluss auf schmalen Pfaden immer am Albtrauf entlang und bietet insbesondere am Tiroler Felsen und am Geiselstein sehr schöne Ausblicke in das Rohrachtal. Nach einiger Zeit erreicht man das eindrucksvolle Ostlandkreuz, das hoch über der Stadt Geislingen an der Steige thront.

mehr weniger

An imposanten Felsformationen vorbei führt der Weg weiter am Trauf entlang Richtung Kahlenstein. Die daneben liegende Kahlensteinhöhle bietet sich für einen kurzen Besuch an. Kurz vor Ende der Tour vor dem Stadtbezirk Türkheim bietet der Burgstall - überbleibsel einer alten Burg- den wohl schönsten Ausblick der Tour auf das Obere Filstal, bevor man wieder am Ausgangspunkt angelangt ist.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,2 km
AUFSTIEG
403 m
ABSTIEG
403 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:22 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 36` 11" Nord | 9° 47` 27" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 36` 11" Nord | 9° 47` 27" Ost

Mittwoch, 09 Januar 2019 14:59

Löwenpfad - Felsenrunde

Written by
Löwenpfad - Felsenrunde header

Löwenpfad - Felsenrunde

Von Bad Überkingen bis Bad Überkingen

Löwenstarke Aussichten über dem Filstal

Ausgangspunkt ist der Start des Serpentinenpfad unterhalb der Hausener Wand. Ein ausgeschilderter Zuweg vom Kurpark in Bad Überkingen weißt den Weg zum Start der Tour. Ausreichend Parkplätze sind an der Autalhalle oder am Kurpark vorhanden, am Startpunkt gibt es keine Parkmöglichkeiten. Bitte die ausgeschilderten Zuwege benutzen. Vom Startpunkt aus dem Serpentinenpfad folgend, gelangen wir durch einen schönen Buchenhangwald hoch auf die Albhochfläche des Michelbergs. Nachdem wir den Wald verlassen haben, folgen wir links dem Weg entlang der Traufkante und erreichen nach fünf Minuten den Jungfraufelsen, einen großartigen Aussichtsplatz.

mehr weniger

Nach kurzer Verschnaufpause führt der Weg immer am Rande des Tafelberges entlang. Besonders Mutige können immer wieder Tiefblicke von den Zinnen der Hausener Wand ins Tal werfen. Vom Hausener Eck hat man eine grandiose Aussicht in das obere Filstal mit prägnantem Weigoldsberg und auf die Alb. Von hier aus folgen wir weiter dem Traufwegund gelangen nach leichtem Anstieg über die Sandgrube zum höchsten Punkt der Tour mit 751 Metern. Bei klarem Wetter reicht der Blick bis zu den Alpen. Danach geht der geschotterte Weg vorbei anbewirtschafteten Feldern nach Oberböhringen. Dort kann zünftig eingekehrt oder gleich am Clubhaus der Golfanlage vorbei weitergegangen werden. Der Weg folgt weiter der Traufkante bis zum Ramsfels. Von hier aus lassen wir den Blick über das mittlere Filstal hinweg bis zum Hohenstaufen schweifen. Im Anschluss gehen wir weiter durch den Wald bis kurz vor die Kreisstraße von Geislingen an der Steige nach Oberböhringen.

Hier führt der Weg weiter durch den Waldund wir steigen hinab bis zum Dreimännersitz. Weiter bergab geht es bis zum Friedhof Heiligenäcker, wo wir wieder die Kreisstraße nach Oberböhringen erreichen. Wir überqueren diese, halten uns leicht links und folgen dem Pfad hinab auf ungefähr 150 Meter. Bei der nächsten Querverbindung wandern wir nach rechts auf einem breiten Schotterweg, der später in einen Wiesenweg übergeht. Nach einem guten Kilometer gehen wir am Ende des Weges nach rechts den Hang hinauf und folgen dem breiten Waldweg Richtung Bad Überkingen. Nach wiederum etwa einem Kilometer stoßen wir auf einen kleinen Pfad, der uns direkt zum Schillertempel hinabführt. Von hier aus geleitet uns der schmale Pfad durch Obstwiesen und Wacholderheiden zurück zum Ausgangspunkt unterhalb des Naturschutzgebietes Hausener Wand. Über die ausgeschilderte Zuwegung gelangt man auch problemlos zurück zum Kurpark in Bad Überkingen. Die Wanderung ist besonders im Frühjahr in der Blütezeit der Streuobstwiesen und im Herbst mit all den bunten Farben des Mischwaldes empfehlenswert.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,2 km
AUFSTIEG
514 m
ABSTIEG
513 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:41 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 36` 11" Nord | 9° 47` 27" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 36` 11" Nord | 9° 47` 27" Ost

Mittwoch, 09 Januar 2019 14:49

Löwenpfad - Berta-Hörnle-Tour

Written by
Löwenpfad - Berta-Hörnle-Tour header

Löwenpfad - Berta-Hörnle-Tour

Von Bad Boll bis Bad Boll

Burggeschichten in traumhafter Kulisse

Ab dem Parkplatz Pappelweg (P3) führt die Tour zusammen mit dem Sinneswandel an vielen Erlebnisstationen vorbei bis zum Albtraufgänger. Kurz wandern wir den Albtraufgänger entlang bis zum Tempele. Von dort führt die Tour alleine durch den Wald bergauf zum Hörnle mit seiner schönen Aussicht. Weiter geht es auf einer neuen Trasse über den Riesbach und im Anschluss weiter aufwärts. Oben angekommen befindet sich ein Stein mit einem Ammoniten. Hier besteht die Möglichkeit abzukürzen, denn wenige Meter weiter führt der Weg von der Bertaburg zurück zur Boller Heide.

mehr weniger

Die Tour führt weiter bis zum Riesbachtal und darin bergauf zum Albsteig (HW1). Nach wenigen Metern verlassen wir den HW1 und gehen hinauf zum Kornberg und über die Baumallee zur Kornberghütte, die am Wochenende bewirtschaftet ist. Weiter geht es nördlich auf einem Fahrweg und am Albtrauf entlang zu den Resten der namensgebenden Bertaburg und hinab zur Boller Heide, wo die Tour erneut auf den Albtraufgänger trifft. An der Silberpappel wandern wir vorbei über den Sinneswandel zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
14,6 km
AUFSTIEG
552 m
ABSTIEG
551 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:08 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 38` 18" Nord | 9° 36` 13" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 38` 18" Nord | 9° 36` 13" Ost

Mittwoch, 09 Januar 2019 14:01

Löwenpfad - Ave-Weg

Written by
Löwenpfad - Ave-Weg header

Löwenpfad - Ave-Weg

Von Deggingen bis Deggingen

Ein Hauch Wallfahrt am Albtrauf

Der Löwenpfad "Ave-Weg" zwischen Deggingen und Bad Ditzenbach ist ein vom Deutschen Wanderverband zertfizierter Rundweg in der Kategorie "naturvergnügen". Die Tour startet unterhalb der Wallfahrtskirche Ave Maria und führt entlang des Franziskuspfades über "Alt Ave" hoch auf die Albhochfläche. Vom Kilianskreuz aus hat man den ersten traumhaften Blick hinab ins Filstal. Der Weg führt uns weiter immer der steilen Traufkante entlang bis nach Berneck mit einer ersten Einkehrmöglichkeit. Kurz darauf erreicht man die Buschelkapelle, die innerhalb der abgegangenen Burg Berneck steht.

mehr weniger

Dort findet sich ein alter Brunnen der heute leider kein Wasser mehr führt. Von der Burg selbst existieren nur noch Erdwälle, die die ehemalige Größe vermuten lassen. Im Anschluss erreicht man nach gemütlichem Marsch entlang am Trauf den "Affenbaum" mit sagenhaftem Blick auf die Wallfahrtskirche Ave Maria und die Nordalb mit ihrem Hutewald. Weiter geht es über den Oberbergfels mit weiteren Ausblicken in das "Goißatäle" und dann steil hinab wieder zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
8,4 km
AUFSTIEG
375 m
ABSTIEG
374 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:14 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Impressionen

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 35` 42" Nord | 9° 44` 19" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 35` 42" Nord | 9° 44` 19" Ost

Dienstag, 04 Dezember 2018 11:48

Oberes Glasbachtal

Written by
Oberes Glasbachtal

Oberes Glasbachtal

Wandern im Oberen Glasbachtal

Das Glasbachtal bei Buchenberg im Schwarzwald bildet die bezaubernde Kulisse für grandiose Wanderungen. Bereits 1954 wurde dieses Wiesental, das sich über ca. 160 Hektar erstreckt, zum Landschaftsschutzgebiet deklariert. Das ist heute wenig verwunderlich, da es einen unglaublichen Facettenreichtum heimischer Flora und Fauna bietet, den Sie während ausgedehnter Wanderungen entdecken können.

mehr weniger

Wenn Sie sich für die Tour „Oberes Glasbachtal“ entscheiden, geht es um den als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifizierten Rundkurs, der in Königsfeld beginnt und nach ca. 14 Kilometern dort wieder endet. In der Kategorie Schwierigkeit stuft man ihn im mittleren Segment ein, Auf- und Abstiege werden aber immer wieder mit eindrucksvollen Panoramen gekrönt.

Auf dem Paradiesweg „Oberes Glasbachtal“ durch die Natur

Im Kurort Königsfeld und der ersten Siedlung Baden-Württembergs beginnt der Wanderweg „Oberes Glasbachtal“. Im Ort, der an der Schwäbischen Dichterstraße liegt, befindet sich das Albert-Schweitzer-Museum im früheren Wohnhaus jenes weltbekannten Mannes, der unter anderem als Theologe, Arzt und Philosoph tätig war und 1953 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Ein Spaziergang bringt Sie zum Rathaus und in den idyllischen Kurpark. Der Wanderweg führt Richtung Westen aus Königsfeld und zum Doniswald, der auch als Eichhörnchenwald bekannt ist. Es geht am Hühnerbach entlang und nach Buchenberg zum Donishof, dessen Wurzeln bis zu den Schenkungen des 1084 gegründeten Kloster St. Georgen zu verfolgen sind. Bei Buchenberg befindet sich auch das St. Nikolauskirchlein, von dem man ausgeht, dass es um das Jahr 1122 erbaut wurde. Heute veranstaltet man hier im Sommer Trachtengottesdienste und gern besuchte Konzerte. Über die Mühlwiese gelangen Sie zum Glasbach und wandern am Hallerberg entlang Richtung Nordosten, wobei der Naturpark Südschwarzwald immer wieder für eindrucksvolle Impressionen sorgt. Entlang der Route befinden sich sehenswerte Mühlen, etwa die Mühllehenmühle, die zur ältesten ihrer Art im Schwarzwald-Baar-Kreis zählt. Am Aussichtspunkt „Sieh dich für“ erwartet Sie ein prächtiger Rundumblick. Anschließend geht es wieder bergab, und Sie wandern erneut durch die Stille der zauberhaften Natur. Hinter Lindenloch verläuft der Wanderweg parallel zum Ostweg und leitet Sie zuerst zum Rauhe Albblick und dann zur Burgruine Waldau, die erstmals 1127 erwähnt wurde. Heute ist der Burgfried noch fast komplett erhalten, Reste des Ringgrabens und der –mauer bieten viel Potenzial für eine Gedankenreise in die Vergangenheit. Während der Ostweg weiter Richtung Südosten führt, folgen Sie dem Wanderweg „Oberes Glasbachtal“ nach Süden und erreichen schließlich wieder den malerischen Kurort Königsfeld.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,7 km
AUFSTIEG
310 m
ABSTIEG
310 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:12 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 8′ 27" Nord | 8° 25′ 8" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 8′ 27" Nord | 8° 25′ 8" Ost

Dienstag, 04 Dezember 2018 11:27

Unteres Glasbachtal

Written by
Unteres Glasbachtal

Unteres Glasbachtal

Wandern im Unteren Glasbachtal

Wie ihr Pendant, der etwa 14 Kilometer lange Paradiesweg „Oberes Glasbachtal“, führt diese Route erneut durch die zauberhafte Wiesen- und Waldlandschaft im Schwarzwald. Die ebenfalls als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Tour stellt Ihnen das „Untere Glasbachtal“ vor und begleitet Sie auf ca. 12 Kilometern durch idyllische Wiesengründe, naturbelassene Waldlandschaften und über wild-romantische Pfade.

mehr weniger

Auch diese Wanderung bietet Ihnen einen mittleren Schwierigkeitsgrad und schenkt Ihnen dabei immer wieder Impressionen, an die Sie sich später sicherlich gerne noch lange erinnern möchten. Ausgangspunkt der Wanderung „Unteres Glasbachtal“ ist der Kurort Königsfeld, hier endet sie später dann wieder.

Der Paradiesweg „Unteres Glasbachtal“ führt mitten durch die Natur

Am Rathausplatz im idyllischen Königsfeld startet der abwechslungsreiche Wanderweg. Wenn Sie Lust haben, vorher einen Abstecher in die Welt des berühmten Albert Schweitzer zu unternehmen, nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Besuch in seinem ehemaligen Wohnhaus, welches heute das nach ihm benannten Museum beheimatet. Den Wegweisern folgend, erreichen Sie auf dem Wanderweg „Unteres Glasbachtal“ zunächst den Doniswald und den Hühnerbach. Sie gehen weiter Richtung Nonnenmühle und hinauf zum Hinteren Hutzelberg. Ein Aussichtspunkt liefert Ihnen einen Weitblick über Burgberg bis hin zur Schwäbischen Alb. Der Hutzelwald bildet anschließend die Kulisse für den Abstieg und den weiteren Spaziergang zur Nonnenmühle. Früher gehörte sie zu den neun Glasbachtal-Mühlen (z.B. Untere Mühle und Sägmühle), heute befindet sie sich in Privatbesitz. Am Wald entlang führt der Weg weiter Richtung Burgberg. Dort befindet sich die Burgruine Weiberzahn. Der Legende nach lebte hier im 15. Jahrhundert der geizige und als unfreundlich bekannte Hans von Burgberg, der in einer Unwetternacht einer alten Frau die Unterkunft verwehrte und sie wegen ihres hervorstehenden Zahns verspottete. Daraufhin verfluchte sie den Burgherrn, auf dass er und sein Geschlecht aussterbe. Von seiner Burg solle lediglich eine Ruine verbleiben, die die Form eines Zahns habe. Heute steht von der Burg tatsächlich nur noch diese eine Ruine, die aufgrund ihrer Form „Weiberzahn“ genannt wird. Überdies starb das Geschlecht des Burgherrn tatsächlich mit ihm aus, als er 1457 in Villingen seine letzte Ruhe fand. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dem Weg zurück nach Königsfeld ist die Hutzelmühle, die nach dem Hutzelberg benannt wurde. Man geht davon aus, dass sie 1590 erbaut wurde. Möchten Sie weitere Höfe und Mühlen rund um Königsfeld entdecken, empfehlen sich die „Höfe- und Mühlenwanderwege“ der Region. Durch den Kohlwald und am Königsfelder „Gottesacker“ vorbei, bringt Sie der facettenreiche Wanderweg wieder zum Ausgangspunkt zurück.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11,7 km
AUFSTIEG
238 m
ABSTIEG
238 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:30 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 8′ 27" Nord | 8° 25′ 8" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 8′ 27" Nord | 8° 25′ 8" Ost

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.