Wandern in Menden

Menden

am Fuße des Rothaargebirges

Zur 60.000 Einwohner zählende Stadt im unteren Hönnetal liegt reizvoll am Nordrand des Sauerlandes. Schon Annette von Droste-Hülshoff beschrieb in ihren Reiseberichten das für seine zahlreichen Höhlen und die vor- und frühgeschichtlichen Funde berühmte Hönnetal als romantisches Tal Westfalens. Die Funde können im Museum für Stadt- und Kulturgeschichte besichtigt werden. Über das Hönnetal hinaus bietet diese waldreiche Landschaft vielseitige Wandermöglichkeiten mit seinem dichten vom SGV ausgezeichneten Wanderwegenetz durch den Lüer- und Balver Wald oder über den Ruhrhöhenweg.

mehr weniger

Für Radfahrer eignet sich besonders der Ruhrtalradweg von Winterberg bis Duisburg, der Menden durchquert. Die langjährige Karnevalstradition spiegelt sich in der fünften Jahreszeit in einem großen Umzug durch die Stadt am Tulpensonntag wieder und macht Menden zu einer Narrenhochburg im Sauerland. Im Teufelsturm befindet sich der Sitz der Westfälischen Fastnacht mit Karnevalsmuseum. Darüber hinaus finden Kulturinteressierte mit dem Mendener Sommer und den zahlreichen Kleinkunstbühnen, der über 300jährigen Pfingstkirmes und der vorösterlichen Kreuztracht ein vielfältiges Angebot. Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten bieten der Stadtwald, der Skulpturenpark am Hexenteich und das Freizeitzentrum Biebertal. Für Umwelt-Interessierte gibt es ein erlebnispädagogisches Bildungsangebot in der Arche Noah und an den Lehrpfaden entlang der Bieber und der Hönne sowie den Waldlehrpfad in der Waldemei. Im nahen landschaftlich attraktiven Sauerland und in der pulsierenden Kulturlandschaft Ruhrgebiet mit einer lebendigen Industriegeschichte sind weitere Ausflugsziele gut erreichbar.

Sehenswürdigkeiten: St. Vincenz-Kirche und Reste der Stadtmauer mit Stadttürmen - Altes Rathaus mit Bücherei - Museum für Stadt- und Kulturgeschichte im Biggelebenhaus - Heim der Westfälischen Fastnacht im Teufelsturm - Altes Wasserwerk Horlecke - Kreuzweg auf dem Rodenberg mit Antoniuskapelle - Reste der Rodenburg - Geschichtsbrunnen - Freizeitzentrum Biebertal - Naturschutzzentrum Arche Noah - Herrensitz Rödinghausen - Oberrödinghauser Hammer

Veranstaltungen: Karnevalsumzug am Tulpensonntag - Kreuztracht von Gründonnerstagabend bis Karsamstag - Pfingstkirmes - Mendener Sommer in den Sommerferien - Menden a la Carte im August - Turmblasen, Beiern und Singen vor der St. Vincenz-Kirche am Hl. Abend

Wandertouren

Unterkünfte

 

Stadt Menden
Neumarkt 5
58706 Menden
Telefon +49 (0) 2373 / 9030
Telefax +49 (0) 2373 / 9031386

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.menden.de

Wandern in Brauneberg

Brauneberg

Entspannen, gut Schlafen, Logieren, Ferien "Erleben"!

Berühmte Rieslingweinberge prägen die Landschaft rund um den Urlaubs- und Ferienort Brauneberg. Ein romantisches Winzerdorf am Flusslauf der Mosel vor der Kulisse der weltbekannten Weinlagen Brauneberger Juffer und Juffer - Sonnenuhr. Eine enge Flussschleife in Blau, das Weiß eines Ausflugdampfers, das Grün der Weinberge und das Blaugrau der Schieferfelsen. Steht man zum erstenmal vor diesem Panorama,dann stockt einem der Atem. Eine bezaubernde Landschaft zum Verlieben ! Viel Spaß beim wandern in Brauneberg.Diesen Zauber genießen – Brauneberg entdecken … Für Ihre Urlaubsplanungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Unterkünfte

 

Touristikbüro
Moselweinstr. 101
54472 Brauneberg
Telefon +49 (0) 6534 / 933333

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.brauneberg.de

 

Neef

Der Wein- und Ferienort Neef ist ein Teil der faszinierenden Flusslandschaft des Moseltals. Der Ort in der Calmont-Region hat ca. 500 Einwohner und gehört zum Landkreis Cochem Zell in Rheinland Pfalz. Die einmalige WeinKulturLandschaft hat dem Urlauber viel zu bieten. Die Verbindung von Natur und Kultur ist für Wanderer und Radfahrer ein beliebtes Urlaubsziel. Gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwege in der gesamten Region sind für den Aktivurlauber genau die richtige Adresse. Der Petersberg mit seinen Aussichtspunkten Eulenköpfchen und Kälberkopf gewährt einen grandiosen Blick auf das Moseltal und auf den steilsten Weinberg Europas, den Calmont.

Der Calmont – Kloster Stuben - Petersberg: Kulturweg der Extraklasse ist zu einem beliebten Wanderziel geworden. Am Fuße des Petersberges liegt die Klosterruine Stuben, die wie aus einer anderen Welt am Moselufer liegt. Hier finden im Sommer Konzerte statt, die weit über die Grenzen bekannt sind und viele Besucher anlocken. Die große Geschichte des Ortes sagt aus, dass bereits die Kelten und Römer das fruchtbare Land sich zu eigen machten. Sehr gute Weine im milden Moselklima wachsen in den schieferbedeckten Steillagen und mineralischen Böden, in denen die Sonnenwärme gespeichert wird. Der Gast findet im Ort romantische Straußwirtschaften und gepflegte Restaurants und einladende Gästehäuser. Urlaub auf einem Weingut ist sehr beliebt. Die Winzer laden zu Weinproben ein und geben dem Gast einen Einblick in die harte Arbeit im Weinberg.

Als besondere Attraktion ist der Besuch im Puppen- und Ofenmuseum. Der Wohnmobil-Stellplatz „ Zum Frauenberg“ am Moselufer ist für Wohnmobilsten eine gute Adresse. Alljährlich sind 2 Feste weit über die Grenzen bekannt. Gut zu merken sind die Termine: 3. Wochenende im August Wein und Heimatfest | 4. Wochenende im September das Neefer Straßenweinfest.

 

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Tourist-Information Neef
Moseluferstraße 23
56858 Neef (Mosel) Telefon +49 (0) 6542 / 1814055
Telefax +49 (0) 6542 / 1814056

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.neefmosel.de

 

 

„Oberes

Oberes Glantal

Es warten idyllische Täler und eine reizvolle Hügellandschaft

Lassen Sie sich verzaubern vom Charme und der Romantik unserer schönen Urlaubsregion! Die Urlaubsregion Ohmbachsee-Glantal liegt im südlichen Teil des Kuseler Musikantenlandes. Mitten in der Westpfalz versteckt, warten idyllische Täler und eine reizvolle Hügellandschaft darauf, entdeckt zu werden. Der fischreiche Glan mit seinen vielen Windungen prägt die malerische und abwechslungsreiche Landschaft. Die intakte Umwelt, die Natur- und Landschaftsschutzgebiete, die verkehrsarmen Straßen sorgen für Erholung und laden zum Träumen ein. Die Freizeitanlage Ohmbachsee ist mit ihren 15 ha Wasserfläche ideal zum Bootfahren, Surfen, Angeln und Feiern, aber auch als Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren im Pfälzerland. Den Kindern stehen ein Wasserspielplatz mit Riesenrutsche sowie die Wald- und Vogellehrpfade zur Verfügung.

mehr weniger

Verschiedene Reiterhöfe bieten unseren kleinen Gästen alles, was man in den Ferien so braucht. Hier werden der Freiheit keine Grenzen gesetzt. Der 4-Sterne Campingpark Ohmbachsee verfügt über modernste Einrichtungen. Auch die zahlreichen, mit 3 bzw. 4 Sternen ausgezeichneten Ferienwohnungen sowie unsere Gastfreundschaft zeigen die Qualität unserer Angebote. Das Warmfreibad in Waldmohr als zentrale Sport- und Freizeiteinrichtung erfreut sich großer Beliebtheit. Dies nicht nur wegen der sozialen Eintrittspreise, sonder auch im Hinblick auf die umfassende Ausstattung mit Sport-, Spiel- und Erholungseinrichtungen sowie einem modernen Kioskbetrieb. Ein besonderer Anziehungspunkt ist immer wieder die 50 m lange Riesenwasserrutschbahn. Das Bad ist regelmäßig von Mai bis September geöffnet. Ein weiteres Highlight ist der "Glan - Blies - Weg". Der neue Radweg führt Sie durch unsere abwechslungsreiche Landschaft und, wenn Sie Lust haben, sogar bis nach Frankreich.

In der Region Schönenberg-Kübelberg wird auf drei Rund-Wanderwegen Geschichte erlebbar gemacht. Das Begehbare Geschichtsbuch stellt an über 80 Standorten die historische Entwicklung der Region über den Zeitraum von mehr als 3 Jahrtausenden plastisch dar. Neben Text- und Bildtafeln erläutern Nachbauten historischer Stätten die geschichtliche, geologische und topografische Besonderheiten. Lustig und abenteuerlich zugleich wird es auf dem Planwagen. Sie erkunden auf gemütliche Art die natürliche Umgebung und können in ländlicher Atmosphäre eine Schnapsprobe und andere kulinarische Spezialitäten kosten und genießen. Lassen Sie sich auf ein Rendezvous mit der Kultur ein und besuchen Sie die vielen Museen in unserer Region (z. B. das Diamantschleifer-Museum in Brücken, das Bergmannsbauernmuseum in Breitenbach, oder das Jüdische Museum in Steinbach am Glan). Ein vielfältiges Angebot wartet auf Sie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Tourist-Information Oberes Glantal
Rathausstraße 8
66901 Schönenberg-Kübelberg

Telefon +49 (0) 6373 / 5040
Telefax +49 (0) 6373 / 50422100

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vgog.de

 

Südliche Weinstrasse Edenkoben

Mit dem staatlich anerkannten Luftkurort Edenkoben und weiteren 15 Urlaubsorten Altdorf, Böbingen, Burrweiler, Edesheim, Flemlingen, Freimersheim, Gleisweiler, Gommersheim, Großfischlingen, Hainfeld, Kleinfischlingen, Rhodt unter Rietburg, Roschbach, Venningen und Weyher. Auf sanften Vorhügeln der Haardt, eingebettet in ein sonnenverwöhntes Rebenmeer, in der Mitte der Deutschen Weinstraße, liegt, wie aus dem Bilderbuch, die Urlaubsregion Edenkoben, der Garten Eden der Pfalz. Die Vegetationsperiode beginnt hier etwas früher und endet etwas später als sonst wo in Deutschland. Das mildeste Klima Deutschlands lässt hier sogar exotische Früchte reifen: Kiwis, Mandeln, Kastanien und Feigen. Kein Wunder also, dass der Wein hier die Sonne abbekommt, die man schmeckt.

Doch nicht nur die Weinlandschaft zeichnet die Urlaubsregion aus, sondern auch der Naturpark Pfälzerwald mit atemberaubenden Ausblicken auf die Rheinebene, bietet dem Urlaubsgast mit dieser reizvollen Mischung einen hohen Erholungswert. Ein mediterraner Landstrich, den es zu erwandern und erradeln gilt. Das milde Klima zieht viele Künstler an und so verfügt man hier über ein vielfältiges Kunst- und Kulturangebot. Schloss Villa Ludwigshöhe mit Slevogtgalerie und regelmäßigen Konzerten der Villa Musica, Sommerkulturprogrammen, Ausstellungen und Lesungen in den Künstlerhäusern Bergelmühle und Herrenhaus, Museum für Weinbau- und Stadtgeschichte in Edenkoben, Galerien in Rhodt, Edesheim und Gleisweiler, dem Deutschen Ofenmuseum in Burrweiler und dem Papiermuseum in Gleisweiler, um nur einige zu nennen. Eine luftige Fahrt mit der Rietburgbahn bei Edenkoben, bietet auf der Bergstation mit Höhengaststätte einen grandiosen Panoramablick auf den Garten Eden der Pfalz.

 

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

i-punkt
Weinstraße 81
67480 Edenkoben Telefon +49 (0) 6323 / 9897858

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.edenkoben.de

 

 

Losheim am See

Losheim am See

Natur erleben, Landschaft genießen

Raus aus dem Stress, Natur erleben, Landschaft genießen auf Deutschlands besten Wanderwegen: Wandern auf den vom deutschen Wanderinstitut zertifizierten Premiumwegen in Losheim am See ist schon mehr als ein Geheimtipp. Zehn Premiumwege bieten traumhafte Erlebnisse in der Wanderhochburg des Saarlandes. In keiner anderen Wanderregion gibt es ein so dichtes Netz an Spitzenwegen. Höhepunkte sind der "Felsenweg", der Wanderweg des Jahres 2005 in Deutschland und der "Schluchtenpfad", Deutschland schönster Wanderweg des Jahres 2006. Auch der Oppig-Grät-Weg, der Lücknerweg, der "Bergener", die Stausee-Tafeltour, der Steinhauerweg, der Waldsaumweg und der Zwei-Täler-Weg liegen weit über dem Durchschnitt der bisher in Deutschland zertifizierten Wege.

mehr weniger

Auch der Oppig-Grät-Weg, der Lücknerweg, der "Bergener", die Stausee-Tafeltour, der Steinhauerweg, der Waldsaumweg und der Zwei-Täler-Weg liegen weit über dem Durchschnitt der bisher in Deutschland zertifizierten Wege.

Im Wander-Info-Zentrum am Stausee erhalten Sie kompetente Beratung. Dort gibt es für Einsteiger die Stausee Mini-Tour, einen erlebnisreichen 3,0 km langen Kurz-Premiumweg. Wandern wird in Losheim am See zum besonderen Naturerlebnis. Die Gäste können die Landschaft genießen und gleichzeitig an jedem Weg Gastronomie- und Übernachtungsbetriebe vorfinden, die auf Wanderer eingestellt sind. Weite Aussichten, Felsen, Bachläufe, Wasserfälle, Schluchten, Natur- und Kulturdenkmäler, Wald und Wiesen werden mit diesen Wegen so gut wie möglich miteinander verbunden. Gemäß der Qualitätskriterien werden die Wege soweit wie möglich über Pfade, weichen Waldboden oder grasigen Untergrund geführt. Losheim am See liegt im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxemburg. In den Nachbargemeinden Beckingen, Perl, Mettlach, Merzig, Weiskirchen und Wadern finden Sie weitere 6 Spitzenwanderwege.

Wandertouren

Unterkünfte

 

Tourist-Information am See
Zum Stausee 198
66679 Losheim am See
Telefon +49 (0) 6872 / 9018100
Telefax +49 (0) 6872 / 9018110

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.losheim-stausee.de

Mettlach

Mettlach

Urlaub aktiv genießen

... im Herzen des Dreiländerecks und nahe der Grenze zu Luxemburg und Frankreich gelegen, finden Sie das etwas andere "all inclusive" Angebot. Die Saarschleife ist gewissermaßen das Wahrzeichen des Saarlandes. Ein Geheimtip für alle, die Ruhe und Entspannung suchen, aber auch für diejenigen, die Ihren Urlaub aktiv genießen wollen. Hier können Sie was erleben: Radeln, Wandern, Schifffahrten, Besichtigungen und Ausflüge in die Kulturstädte diesseits und jenseits der Grenzen - Trier (40 km), Luxemburg (40 km), Saarbrücken (50 km) oder Metz (70 km) haben für jeden etwas zu bieten.

mehr weniger

Lassen Sie sich zurückversetzen in die Zeit des Mittelalters, als Mönche und Ritter das Leben in Mettlach prägten, in die Zeit des Barock, als die Abtei ihre Blütezeit erlebte oder in die Jahre nach der französischen Revolution, als die Keramikherstellung in Mettlach ihren Anfang nahm. Sehenswertes aus diesen Epochen: Der 1000-jährige "Alte Turm", die ehemalige Benediktinerabtei, die Burg Montclair, unsere mit Mosaiken reich geschmückte Pfarrkirche oder das Keramik-Museum und die Keravision im Erlebniszentrum von Villeroy & Boch. Ausflugsschiffe bieten Ihnen Rundfahrten durch die Saarschleife. Die beste Sicht auf die Saarschleife bietet sich vom Aussichtspunkt Cloef im Mettlacher Ortsteil Orscholz hoch über dem Fluss.

Unsere Wanderwege verlaufen durch ausgedehnte Waldgebiete zu interessanten Aussichtspunkten und entlegenen historischen Bauwerken, wie z. B. die Burg Montclair auf dem Bergrücken, um den sich die Saar mit ihrer Schleife windet. Die abwechslungsreiche Naturlandschaft bietet die beste Voraussetzung für Wanderungen auf. Viel Spaß beim wandern in Mettlach.

Wandertouren

Unterkünfte

 

Tourist Information Mettlach
Freiherr-vom-Stein-Str. 22
66693 Mettlach
Telefon +49 (0) 6865 / 91150
Telefax +49 (0) 6865 / 9115120

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mettlach.de

 

Perl

Im landschaftlich reizvollen Dreiländereck von Deutschland, Luxemburg und Frankreich bietet die Gemeinde Perl eine Vielfalt von Möglichkeiten der Erholung und Entspannung. Gehen Sie auf kulinarische Entdeckungsreise und genießen Sie die Spezialitäten der saarländischen Küche. Wie wäre es mit einer Weinprobe einiger Tropfen unseres Moselweins? Wir als einzige Weinbaugemeinde des Saarlandes freuen uns über Ihren Besuch. Lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten unserer wunderschönen Landschaft kennen. Starten Sie zu einer Radtour entlang der Mosel oder wandern Sie auf den zahlreichen markierten Wanderwegen durch Wiesen, Wälder und Weinberge. Der Panoramaweg Perl verwöhnt Sie mit wunderschönen Aussichten auf Perl und gibt herrliche Rundblicke bis weit ins französische und deutsch-luxemburgische Moseltal.

Schon vor 2000 Jahren lebten die Römer an der Mosel und hinterließen ihre Spuren. In der rekonstruierten römische Villa Borg können Sie etwas vom damaligen täglichen Leben erfahren. Das römische Mosaik in Nennig gilt mit ca. 160 m² als schönster und besterhaltener römischer Mosaikfußboden nördlich der Alpen Besuchen Sie die drei Gärten Renaissancegarten in Nennig, Barockgarten in Perl und die römische Gartenanlage der Villa Borg, welche Teil des internationalen Projekts „Gärten ohne Grenzen“ sind. Die geografisch günstige Lage der Gemeinde Perl bietet sich als Ausgangspunkt für Tagesfahrten nach Luxemburg (25 km), Trier (45 km), Metz (50 km), Saarbrücken (65 km) und in die nähere Umgebung an. Wir laden Sie herzlich ein und wünschen Ihnen einen angenehmen und erlebnisreichen Aufenthalt im Dreiländereck an der saarländischen Mosel. Viel Spaß beim wandern in Perl.

 

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Gemeindeverwaltung Perl
Trierer Straße 28
66706 Perl Telefon +49 (0) 6867 / 660
Telefax +49 (0) 6867 / 66100

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.perl-mosel.de

Wandern in Birresborn

Birresborn

Hier leben ist wie Urlaub machen ...

Birresborn liegt im Herzen der Vulkaneifel äußerst günstig zu den Großstädten Aachen, Köln, Koblenz und Trier an der Hauptbahnstrecke Köln Trier. Eingerahmt vom Kalem (509 m über NN), einem der ältesten Vulkane der Westeifel im Norden und vom Goldberg (524 m über NN) im Südosten und umsäumt von den Naturschutzgebieten „Hundsbachtal“, „In Felst“, „Vulkan Kalem“ sowie „Fischbachtal mit Eishöhlen“, liegt Birresborn in einem der schönsten Teile der Kylltales. Mit über 2.000 ha ist Birresborn eine der größten Gemarkungen in der Eifel. Rund 65 % der Gemarkungsfläche besteht aus Wald.

mehr weniger

Laub-, Misch- und Nadelwälder spenden viel Schatten, Sauerstoff und laden zu Spaziergängen und ausgedehnten Wanderungen in friedlicher Stille ein. Markierte Wanderwege führen zu schönen Aussichtspunkten und idyllischen Rastplätzen. Der in Planung befindliche und quer durch die ganze Gemarkung führende Eifelsteig wird wohl zu einem weiteren Anziehungspunkt für Gäste aus Nah und Fern. Die Kyll, eines der bekanntesten Fliegenfischgewässer Deutschlands mit ihren reichen Fischbeständen ist ein Paradies für Angler. Neben dem Vulkan Kalem und dem Goldberg sind u.a. die „Eishöhlen“, unterirdische Schweißschlackensteinbrüche, in denen noch bis Anfang des 19. Jahrhunderts Mühlsteine für Loh-, Papier und Getreidemühlen gehauen wurden, Wahrzeichen des Ortes. Die Eishöhlen verdanken ihren Namen dem Phänomen, dass sich dort selbst im Sommer Eiszapfen an Deckenund Wänden bilden können. Überzeugen Sie sich selbst von unserer guten Infrastruktur zur Erholung und Freizeitgestaltung, einem ausgeprägten Vereinsleben, einer der schönsten Landschaften der Eifel und der Gastfreundschaft. Wir sind überzeugt, Sie kommen wieder.

Wandertouren

Unterkünfte

 

Gemeindeverwaltung Birresborn
Mürlenbacher Str.
54574 Birresborn
Telefon +49 (0) 6594 / 921308

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.birresborn.de

weiterlesen...
„gersfeld

Gersfeld

Die heimliche Hauptstadt der Rhön

In Gersfeld hat man noch Natur rundum

Gersfeld, mitten in der Hohen Rhön gelegen, gilt als „Heimliche Hauptstadt der Rhön“. Und das zu Recht. Von 450 m bis 950 m Höhe erstreckt sich das Stadtgebiet mit seinen zwölf, weit verstreuten, beschaulichen, Stadtteilen. Gersfeld strahlt Atmosphäre aus. Der historische Marktplatz mit schönen Fachwerkhäusern, einer bemerkenswerten Barockkirche, von 1780 – 1785 erbaut, und drei Schlössern in einem romantischen Schlosspark mit altem Baumbestand, sind beliebte Bildmotive. Brauchtum, traditionelle Feste, Konzerte, Kunstausstellungen, Märkte, Stadtführungen, Wanderprogramme, naturkundliche Exkursionen, Wellness- und Gesundheitspauschalen, Tagungen und Kongresse, sind das ganze Jahr hindurch Angebote des Heilklimatischer Kurort. Auf gemütliche und anspruchsvolle Rhöner Gastronomie legt man hier besonderen Wert.

mehr weniger

Zu den Attraktionen ganz nahe am Stadtkern gehört auch der Wildpark – ein Naturerlebnis nicht nur für die kleinen Gäste.

Über hundert Jahre alt und doch topmodern sind diese Erkenntnisse von Sebastian Kneipp. Die Kneipp-Kur hat lange Tradition in Gersfeld. Die Therapie beruht auf dem Prinzip der Reize. Sie stärkt das Immunsystem, verbessert die Abwehrfähigkeit des Körpers und erhöht die Fitness.

Endlose Weite beim Blick über Berg und Tal

Von großer Vielfalt geprägt bietet die Rhöner Landschaft abwechslungsreiche Ansichten – immer neue Eindrücke. Gersfelds zentrale Lage am Fuße der 950 m hohen Wasserkuppe, seine direkte Umgebung mit den schönsten Rhönbergen, ist sicher der richtige Ausgangspunkt die facettenreiche Urlaubsregion Rhön zu erleben.

Wanderungen führen zu spannenden Zielen: Hochmoore, die Kaskadenschlucht, das Basaltblockmeer Schafstein, die Ruine Ebersburg, die mystische Milseburg oder auf den Berg der Franken, den Kreuzberg, im bayrischen Teil der Rhön.

Der Blick reicht bis zum Horizont, denn gerade die Hochlagen, eine Besonderheit für ein Mittelgebirge, sind größtenteils waldfrei. Basaltformationen aus vulkanischer Zeit, Blumenmeere seltener Arten auf den endlosen Matten der Hochrhön; unzählige Naturerlebnisse eröffnen sich dem Betrachter und wirken beruhigend auf seine Seele.

Fliegen möchte man können, bei solch einem Panorama

Der Traum wie ein Vogel fliegen zu können – auf der Wasserkuppe wurde dieser älteste Wunsch der Menschheit Realität. Sie ist die Wiege des internationalen Segelfluges. Hier herrschen ideale thermische Bedingungen für alle Flugsportarten. Bei einem Rundflug begreift man die Faszination, die die Flugpioniere gepackt haben muss. Deren Wirken ist im Deutschen Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe eindrucksvoll dokumentiert.

Dabei ist das Fliegen nur ein Teil der vielen Freizeitaktivitäten, die die Rhön und speziell die Umgebung Gersfelds zu bieten hat: Gemütliches Radeln zur Barockstadt Fulda oder sportliches Mountainbiking in den Rhönbergen, Golfen, Wandern, Zelten und Campen in herrlich klarer, sauberer Luft.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information
Brückenstraße 1
36129 Gersfeld (Rhön)

Telefon +49 (0) 6654 / 1780
Telefax +49 (0) 6654 / 1788

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gersfeld.de

weiterlesen...
weiterlesen...
weiterlesen...
Seite 11 von 67