„Wolfhagen

Immenhausen

Im Märchenland Reinhardswald

Ende des 13. Jahrhunderts wurde die Stadt Immenhausen gegrün­det. Noch heute umschließt die Ringmauer mit ihren beiden Wehrtürmen den historischen Kern des einstigen Ackerbürger­städtchens mit vielen liebevoll sanierten Fachwerkhäusern. Zu den bedeutendsten Bau­werken gehört das markante barocke Rat­haus auf dem Marktplatz, dessen traditioneller Ratskeller den Gast in behaglicher Atmosphäre erwartet. Einige Meter vom Rathaus entfernt erhebt sich die dreischiffige spätgotische Hallenkirche 'St. Georg', wiederaufgebaut im Jahre 1409. Sehenswert sind insbesondere die eindrucksvollen Wand­malereien des späten 15. Jahrhunderts, die die Kirche zu einem kunsthistorisch wertvollen Schmuckstück unserer Region ge­macht haben. Immenhausen wurde durch die Glashütte Süßmuth weltbekannt. Richard Süßmuths künstlerisches Schaffen und die zeitgenös­sische Glas­kunst sind nur zwei Ausstellungsschwerpunkte des Immenhäuser Glas­museums am Bahnhof.

mehr weniger

Die günstige geografische Lage in einer reizvollen Land­schaft in unmittelbarer Nähe zum Reinhardswald hat Im­men­hausen mit seinen Stadtteilen Holzhausen und Mariendorf zu einem touristischen Anziehungspunkt werden lassen. Besonders empfehlenswert ist eine Wanderung auf dem neuen Märchen­landweg, wo der Besucher auf rd. 15 km von allerlei schaurigen und schicksal­haften Geschichten erwartet wird. Abwechslungsreiche Rundwanderwege laden in Immenhausen und Holzhausen zu Wanderungen oder erholsamen Spaziergängen in der Reinhardwaldregion ein. Wissenswertes über die Geschichte der ehemaligen Hugenotten- und Waldensergemeinde Mariendorf vermitteln der Eco Pfad Kulturgeschichte sowie der historische Dorfspaziergang. Auch über den neuen Märchenland-Radrundweg lassen sich die Orte Immenhausen und Holzhausen und ihre Umgebung bequem erkunden.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Stadt Immenhausen
Marktplatz 1
34376 Immenhausen

Telefon +49 (0) 5673 / 6020

post@immenhausen.de
www.immenhausen.de

„Wolfhagen

Wolfhagen

Im Naturpark Habichtswald dem Märchenland der Brüder Grimm

Im Naturpark Habichtswald dem Märchenland der Brüder Grimm eine Stadt mit hohem Wohn- und Erholungswert. Die Stadt - heute mit 12 Stadtteilen und mit über 14.000 Einwohnern liegt nordöstlich der Edertalsperre und westlich der alten kurhessischen Hauptstadt Kassel. Sie zählt mit ihrem Reichtum an Wald und Wild, Bergen und Tälern, Bauten und Denkmälern zu dem schönsten Teil unserer Mittelgebirgslandschaft. Wolfhagen bietet Urlaubern, auch Tagestouristen, Ruhe, Entspannung und Erholung. Schöne und nahe der Stadt gelegene Ausflugsziele, werden auch von Wanderern immer gern besucht. Schöne Fachwerkhäuser, die gotische Stadtkirche St. Anna aus dem 13. Jahrhundert mit ihrem massiven Turm, das Alte Rathaus (heute Hotel u. Restaurant) aus dem 17. Jahrhundert und die Alte Wache (heute Cafe) aus dem Jahre 1667 zeichnen das Bild dieser auf einem Hügel erbauten Kleinstadt.

mehr weniger

Wolfhagen hat sich in den letzten Jahren zunehmend zu einem Einkaufszentrum für das Umland entwickelt, in dem man ohne Einwirkung hektischen Großstadttreibens in Ruhe auswählen und kaufen kann. Neben der Pflege der Vergangenheit haben die Bürger einen Blick für die Realitäten von Gegenwart und Zukunft nicht verloren. So ist Wolfhagen eine Stadt, in der sich Historisches und Modernes in glücklicher Weise verbindet. Der Mensch wird naturbewusster. Er will gesünder leben. Wen wundert es daher, dass Wandern wieder „IN“ ist ! Die Landschaft um Wolfhagen bietet Spaziergängern und passionierten Wanderern gleichermaßen ideale Möglichkeiten. Durch Bach- und Wiesentäler, durch ausgedehnte Nadel- und Laubwälder, zu Teichen und Seen, Burgen und Schössern führen unsere Wanderwege für Geübte und weniger Geübte.

Möchten Sie an Wanderungen mit Führung und Erläuterung über Geschichte und Landschaft teilnehmen, sind Sie ein gern gesehener Gast bei den Wanderungen des Hessisch- Waldeckischen Gebirgs- und Heimatvereins Wolfhagen. Es stehen Ihnen viele gut gekennzeichnete Wanderwege (Habichtswaldsteig mit Extratouren, Märchenlandweg, EcoPfad Kulturgeschichte Wolfhagen, Hugenotten- u. Waldenserpfad, Wolfsfährte, kleinere Rundwanderwege u.v.m.) zur Verfügung. Empfehlenswert ist eine Wanderung auf dem Premium Wanderweg Habichtswaldsteig und der Wolfhager Extratour H7. Ein vielfältiges Gastronomie- und Beherbergungsangebot erwartet Sie.

 

 

Unterkünfte

 

 

Stadt Wolfhagen
Burgstraße 33–35
34466 Wolfhagen

Telefon +49 (0) 5692 / 6020

magistrat-wolfhagen@t-online.de
www.wolfhagen.de

„Zierenberg

Zierenberg

Eine idyllische Kleinstadt

Zierenberg liegt im Naturpark Habichtswald eingebettet zwischen dem Dörnberg (578 m) im Osten und dem Bärenberg (601m) im Westen, nur 20 km von Kassel entfernt im Tal der Warme. Cirka 7000 Einwohner leben in der Stadt mit ihren Stadteilen Burghasungen, Escheberg, Hohenborn Laar, Oberelsungen und Oelshausen. Die Stadt mit einer mehr als 700-jährigen Geschichte, wurde um 1293 von Landgraf Heinrich I. von Hessen als Festung und Verwaltungsmittelpunkt zur Sicherung seiner Herrschaft im oberen Warmetal gegründet. Sie ist nach einem klaren Plan angelegt, vier Straßenzüge, parallel in westöstlicher Richtung verlaufend, treffen östlich auf die Kasseler Straße, die vom ehemaligen Schartenburger Tor in Richtung Dörnberg durch das Kasseler Tor die Stadt passiert.

mehr weniger

Die Deutung des Stadtnamens ist bis heute nicht ganz geklärt und durch die verschiedenen Schreibweisen des Namens sehr schwierig (Czirenberg, Thyrenberg, Direnberg und noch andere Abwandlungen). Das Stadtwappen trägt die Abbildung einer rückwärts blickenden Hirschkuh. Da auf einem alten Stadtsiegel von Zierenberg schon eine äsende Hirschkuh auf einem Berg stehend abgebildet war, ist eine mögliche Namensdeutung von „Thyr = Tier = Hirschkuh“ abzuleiten. Reste der alten Stadtmauer umsäumen den historischen Stadtkern.

Auf rund 125 km gut markierten Radwander- und Wanderwegen läßt sich die landschftlich sehr reizvolle Umgebung um die Stadt, das Naturschutzgebiet Dörnberg und das Warmetal erkunden. Dabei stößt der Wanderer überall auf Spuren der Vergangenheit. Reste der Gudenburgen, der Burg Laar und der Malsburg, die Ruine der Schartenburg, die alte Mühle in Laar, die Warte, den Schreckenbergturm, die Wallanlage auf dem hohen Dörnberg sowie die Wichtelkirche mit der Sage vom Wichtelkönig. 1923 fanden die ersten Segelflüge am Dörnberg statt. Günstige Voraussetzungen bot der meist nebel- und wolkenfreie Dörnber durch an den Hängen entstehende Aufwinde für mehrere Weltrekorde im Segelfliegen.

 

 

Unterkünfte

 

 

Touristikverein Zierenberg e.V.
Poststr. 20
34289 Zierenberg

Telefon +49 (0) 5606 / 519125
Telefax +49 (0) 5606 / 519151

touristinfo@stadt-zierenberg.de
www.tourist-info-zierenberg.de

„Volkmarsen

Volkmarsen

Die Stadt mit Herz

Volkmarsen mit seinem Logo „ Die Stadt mit Herz“ im Ferienland Waldeck-Frankenberg eingebettet im Erpe- und Twistetal, hat mit seinen Ortsteilen Ehringen, Lütersheim, Külte, Hörle und Herbsen ca. 7.000 Einwohner. Das Rathaus, der Marktplatz und die katholische Kirche „Sankt Marien“ bilden einen schönen Altstadtkern. Beliebte Wanderziele für die Gäste aus Nah und Fern sind die Kugelsburg, die Heilquelle Sauerbrunnen und der nahe gelegene Twistesee. Volkmarsen verfügt über ein sehr abwechslungsreiches Wandergebiet. Infotafeln mit allen Rund- und Fernwanderwegen am Bahnhof, auf der Kugelsburg und am Sauerbrunnen informieren alle Wanderer mit den Solgan „ Halt dich Fit und Wandere mit“.

mehr weniger

120 km Wanderwege sind im hervorragenden Zustand, gut ausgezeichnet und entsprechen der Qualitätsnorm des Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein. Die Rundwanderwege sind durch ein gelbes „V“ für Volkmarsen plus die entsprechende Nummer des Wan-derweges gekennzeichnet. Die Beschreibung der Wanderwege erfolgte im Uhrzeigersinn. Die Fernwanderwege X 2 Warburg – Massenberg (94km) und X 6 Upland – Weserbergland – Weg (121 km) führen über die Kugelsburg, während der Volkmarser Weg, Volkmarsen – Fritzlar (50km) über das Naturschutzgebiet Scheid verläuft. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Unterkünfte

 

 

Stadt Volkmarsen
Steinweg 29
34471 Volkmarsen

Telefon +49 (0) 5693 / 6870
Telefax +49 (0) 5693 / 687600

stadt@volkmarsen.de
www.volkmarsen.de

„Oberweser

Oberweser

Die Weser gab unserer Feriengemeinde den Namen

Richtig! Die Weser gab unserer Feriengemeinde den Namen. Durchströmt von ihrem noch jungen Lauf und eingebettet in eine der schönsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands, bietet Oberweser mit seinen 6 Ortsteilen Arenborn, Gewissenruh, Gieselwerder, Gottstreu, Heisebeck und Oedelsheim dem Erholungssuchenden sowohl Ruhe als auch umfassende Freizeitaktivitäten: Minigolf, Walkingstrecken, Kanu- und Dampfschifffahrten auf der Weser. Gepflegte Wanderwege, ein umfangreiches Radwegenetz, Reitsport, Tennis, Hallen- und Freibad sind nur einige Beispiele unserer vielfältigen Möglichkeiten. Freundliche Gastgeber sorgen in Hotels und Landgasthöfen, in Ferienwohnungen, Privathäusern und auf Bauernhöfen für Ihr Wohlbefinden.

mehr weniger

Märchenhaftes Oberweser: Unsere Region hat die Gebrüder Grimm zu ihren weltbekannten Märchen inspiriert. Das Dornröschenschloss „Sababurg“ mit Urwald und Tierpark, wenige Kilometer von hier im Reinhardswald gelegen, sowie die Freilichtausstellung „Der Mühlenplatz" im Ortsteil Gieselwerder, mit seinen in Miniatur nach gebauten Mühlen, Burgen Schlösser und Kirchen, verzaubert noch heute Groß und Klein. Der gestiefelte Kater ist die Märchenfigur von Oberweser-Oedelsheim, Schneewittchen und die sieben Zwerge symbolisieren Oberweser-Gieselwerder, beide Ortsteile liegen am Märchenlandweg zwischen Hann.Münden und Bad Karlshafen und sind staatlich anerkannte Luftkurorte.

Die „heile Welt“, es gibt sie tatsächlich! In unseren preisgekrönten Fachwerkdörfern und in der herrlichen Landschaft Oberwesers wird sie erlebbar – auch für Sie! Ganz komfortabel können Sie mit Kanus an den mit der „Gelben Welle“ gekennzeichneten Kanuanlegern anlegen. Viel Spaß beim wandern in Oberweser.

 

 

Unterkünfte

 

 

Touristinformation Oberweser
Brückenstraße 1
34399 Oberweser

Telefon +49 (0) 5572 / 937310
Telefax +49 (0) 5572 / 937340

meldeamt@oberweser.de
www.oberweser.de

„Niestetal

Niestetal

Eingebettet in das Fulda- und das Niestetal

Grüne Wälder und Wiesen umrahmen Niestetal und geben dem Ort dadurch seinen landschaftlichen Charme. Trotz der unmittelbaren Nähe zur Stadt Kassel behält sich der Ort dadurch seinen eher dörflichen Charakter. Eingebettet in das Fulda- und das Niestetal umgeben von sanften, grünen Hügeln gibt es viele interessante und sehenswerte Möglichkeiten, den Ort von seiner schönsten Seite kennen zu lernen. Gut zu Fuß lädt ein weit verzweigtes, gut ausgebautes Wanderwegenetz dazu ein, Niestetal und seine Umgebung zu erkunden. Unterwegs wird man wunderschöne Aussichtspunkte finden, die zum Rasten und Verweilen einladen. In Niestetal ist während der Sommermonate der Besuch des Naturerlebnisbades Niestetal ein „Muss“. Mit ökologischer Filterung und naturnaher Gestaltung ist die Anlage ein Ort, wo man Erholung und Abwechslung findet.

mehr weniger

Das Naherholungs- und Freizeitgelände im Ortsteil Heiligenrode bietet eine schöne Alternative, wenn einmal nur ein kleiner Spaziergang auf dem Programm steht.

Neben zahlreichen weiteren Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung hat Niestetal in den vergangenen Jahren sein kulturelles Engagement verstärkt. Während der weit über die Grenzen hinaus bekannte Historische Weihnachtsmarkt bereits 25-jähriges Jubiläum feiert, sind die „Kulturtage Niestetal“ im Jahr 2009 erstmalig in das Programm aufgenommen worden.

Innerhalb des Ortes stellen Ihnen freundliche Gastgeber gern eine Ferienwohnung oder ein ansprechendes Hotelzimmer für Ihre Zeit in Hessens Norden zur Verfügung. Verschiedene Restaurants laden ein, sich nach einer Wanderung zu stärken.

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Niestetal
Heiligenröder Str. 70
34266 Niestetal

Telefon +49 (0) 561 / 52020
Telefax +49 (0) 561 / 520260

info@niestetal.de
www.niestetal.de

„Niedenstein

Niedenstein

Wandern in Niedenstein

Niedenstein ist die kleine Stadt in der Natur, die sich am Südwesthang des Niedensteiner Kopfes und am Rande des Naturparks Habichtswald ausbreitet. In einer von Basaltkuppen geprägten Landschaft genießt der Wanderer und Walker den weitreichenden Blick in die anschließende Tallandschaft. Niedenstein mit den Stadtteilen Ermetheis, Metze, Kirchberg und Wichdorf ist die Stadt, die Ruhe und Erholung vom alltäglichen Stress ausstrahlt und zugleich im Einzugsgebiet von Kassel und Baunatal, nahe zum regen Stadtleben liegt. Vier kleine Museen erzählen hier die Geschichte einer Region und über das Leben auf dem Land und von längst vergangenen Zeiten. Zeiten, die bis in die Frühgeschichte zurück gehen. Auf den gut ausgebauten und ausgeschilderten Wanderwegen finden Sie bestimmt Ihr persönliches Kleinod, dass Sie zum Entspannen und Genießen einlädt

 

 

Unterkünfte

 

 

Magistrat der Stadt Niedenstein
Obertor 8
34305 Niedenstein

Telefon +49 (0) 5624 / 99930
Telefax +49 (0) 5624 / 999310

info@niedenstein.de
www.niedenstein.de

„Malsfeld

Malsfeld

Umgeben von Wäldern, Wiesen und Bergkuppen

Malsfeld zählt mit seinen sieben Ortsteilen Malsfeld, Beiseförth, Elfershausen, Dagobertshausen, Ostheim, Mosheim und Sipperhausen etwa 4.300 Einwohner. Umgeben von Wäldern, Wiesen und Bergkuppen gibt es hier einiges zu entdecken: In der ortsansässigen Hessischen Löwenbierbrauerei werden Brauereibesichtigungen angeboten, die den Besucher in die heimische Braukunst einführt. Die jahrhundertalte Brautradition wird in einem einzigartigen Brauereimuseum präsentiert. Ein kurzer Rundwanderweg führt Sie vorbei an historischen Plätzen des Brauwesens in Malsfeld. Verkosten Sie im Anschluss ein Hessisches Löwenbier aus dem sprudelnden Bierbrunnen am Lindenplatz! Im Ortsteil Beiseförth kann man Hessens einziges Korbmachermuseum besichtigen, in welchem die Korbflechterei-Tradition vorgeführt wird.

mehr weniger

Idyllisch an der Fulda gelegen ist das Freizeitgelände mit Campingplatz, Badesee und Angelmöglichkeiten. Jung und Alt kommen in Malsfeld auf ihre Kosten und können nach einer ausgiebigen Wanderung entlang des Fuldahöhenweges die regionalen Köstlichkeiten in den ortsansässigen Gasthäusern genießen und mit einem frisch gezapften Bier aus der örtlichen Brauerei den erlebnisreichen Tag gemütlich ausklingen lassen!

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Malsfeld
Lindenstraße 1
34323 Malsfeld

Telefon +49 (0) 5661 / 930808

info@malsfeld.eu
www.malsfeld.net

Read more...
„Knüllwald

Knüllwald

Erleben Sie die unberührte Natur des Knüllgebirges

Erleben Sie die unberührte Natur des Knüllgebirges und wandern Sie durch wunderschöne Täler, Wiesen und Wälder. Bringen Sie den Körper in Bewegung, atmen Sie frische Luft ein und der Kopf wird frei! Ein Wanderweg der besonderen Art ist der Lochbachpfad. Er ist mit dem Wandersiegel des Deutschen Wanderinstitutes ausgezeichnet worden und führt durch die wildromantische Klamm. Das Knüllgebirge, auch der Knüll genannt, liegt in Hessen, 45 km südlich von Kassel und 15 km westlich von Bad Hersfeld. Die höchsten Erhebungen sind mit 636 m der Eisenberg und das Knüllköpfchen mit 634 m. Seine Grenzen bilden Fluss- bzw. Bachläufe: die Fulda im Osten, die Schwalm im Norden und Westen.Auf den Wanderwegen in der Ferienregion Knüll können Sie mit etwas Glück Rehe, Hirsche oder Wildschweine beobachten. Von vielen Stellen aus hat man einen herrlichen Panoramablick über das Knüllgebirge oder auf die Hohenburg in Homberg.

mehr weniger

Die Basaltkuppen ragen aus einem Sockel aus Buntsandstein heraus. Der Knüll ist mit seiner abwechslungsreichen Landschaft für Wanderferien bestens geeignet. Den Wanderer erwartet ein umfangreiches Netz von sehr gut markierten (Rad-)Wanderwegen – darunter Fernstrecken wie örtliche Rundwege. Im Knüllgebirge entspringen die Efze, die Rinne und Beise. Das Knüllgebirge ist dünn besiedelt, stark bewaldet und von vulkanischem Ursprung und ist ein Landschaftsschutzgebiet.

 

 

Unterkünfte

 

 

Knüll-Touristik e.V.
Hauptstraße 34
34593 Knüllwald

Telefon +49 (0) 5681 / 930808
Telefax +49 (0) 5681 / 930807

info@knuelltouristik.de
www.knuelltouristik.de

Read more...
„Kaufungen

Kaufungen

Eine junge Gemeinde mit 1000-jähriger Geschichte

Eingebettet im Tal der Losse, umgeben von Wiesen und Wäldern, direkt vor den Toren der nordhessischen Metropole Kassel - die Gemeinde Kaufungen. 1970 schlossen sich Oberkaufungen und Niederkaufungen mit Papierfabrik zur modernen und dennoch traditionsbewussten Großgemeinde Kaufungen mit rund 13.000 Einwohnern zusammen. Kaufungen wurde - erstmals als Königshof „coufunga“ - im Jahr 1011 urkundlich erwähnt. In dessen Bereich gründeten Kaiser Heinrich II. und seine Gemahlin Kunigunde ein Benediktinerinnenkloster. Das Stiftsareal in Oberkaufungen läßt die weitreichende historische Bedeutung Kaufungens erahnen. Seit 1974 begeistern namhafte Orchester, Chöre und Solisten mit herausragenden Konzerten zahlreiche Musikliebhaber im stimmungsvollen Ambiente der Stiftskirche. Besondere Konzerte erwarten die Besucher in jedem Jahr. Auch das bunte Veranstaltungsprogramm im Stiftshof und in der angrenzenden Zehntscheune verspricht jährlich kulturelle Genüsse in malerischer Kulisse.

mehr weniger

Im Regionalmuseum „Alte Schule“ können die Besucher die Darstellung der Volkskunde des Kaufunger Raumes vom Mittelalter bis in die Gegenwart mit nachgebautem untertägigem Stollensystem der früheren Kaufunger Braukohlenzeche und am Nordrand von Oberkaufungen ein seltenes Denkmal bergmännischer Baukunst, das Bergwerkmuseum Rossgang, erkunden.

Spaziergänge und Führungen durch den historischen Stiftsbereich, die Altortskerne mit malerischen Gassen, Winkeln und „grünen Idyllen“ an der Losse, Fachwerkbauten, den Erholungs- und Freizeitpark Steinertsee oder den Kaufunger Wald runden das kulturelle Angebot für Ausflügler, die uns auch mit der Lossetalbahn (Straßenbahn) erreichen können, lohnend ab. Zahlreiche Geschäfte laden zum Einkaufsbummel und unterschiedlichste Gastronomiebetriebe zum Verweilen und Verwöhnen ein.

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Kaufungen
Leipziger Straße 463
34260 Kaufungen

Telefon +49 (0) 5605 / 8020
Telefax +49 (0) 5605 / 8021041

info@kaufungen.de
www.kaufungen.eu

Read more...
Read more...
Read more...
Read more...
Seite 1 von 3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.