Bayern

Bayern (284)

Unterkategorien

Allgäu

Allgäu (40)

Ferienorte

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim.

Artikel anzeigen...
„benediktbeuern

Benediktbeuern

Natur und Kultur im Klosterland entdecken

Benediktbeuern besticht durch seine attraktive Lage am Fuße der Benediktenwand (1.801m) und am Rande des Loisach-Kochelsee-Moores. Schon von weitem grüßen die Zwiebeltürme des ältesten Klosters Oberbayerns, das um 725 gegründet und 739 vom Hl. Bonifatius geweiht wurde. Noch heute ist der Ort geistiger und kultureller Mittelpunkt des Tölzer Landes. Sehenswert sind die barocke Klosteranlage mit der päpstlichen Basilika St. Benedikt, die im Rokoko ausgestattete Anastasiakapelle, die Fraunhofer Glashütte sowie das weitläufige Naturlehrgebiet. Führungen durch das Kloster, in dem seit 1930 die Salesianer Don Boscos wirken, werden regelmäßig angeboten.

mehr weniger

Viele Wanderwege führen in die herrliche Natur des Moores oder laden zu faszinierenden Bergtouren ein – allen voran auf die Benediktenwand. Das weitläufige Radwegenetz bietet zahlreiche Möglichkeiten, die abwechslungsreiche Umgebung auf zwei Rädern zu erkunden. Auch Mountainbiker kommen hier auf ihre Kosten. Das beheizte Alpenwarmbad lädt von Mitte Mai bis Mitte September zum Schwimmen ein.

Benediktbeuern liegt gleich an mehreren wichtigen touristischen Routen: dem Prälatenweg von Kochel nach Marktoberdorf, dem Bodensee-Königssee-Radweg von Lindau nach Berchtesgaden und an der Deutschen Alpenstraße von Lindau nach Berchtesgaden. Auch der Jakobsweg Isar–Loisach–Leutascher Ache–Inn führt durch das Klosterdorf.

Kulturinteressierte finden in Benediktbeuern ein überaus reiches Angebot an hochkarätigen Konzerten von Kammermusik im Barocksaal bis zu Open-Air-Events im Maierhof. Unverfälschtes Brauchtum kann man bei der ältesten Fronleichnamsprozession Bayerns, bei der traditionellen Leonhardifahrt mit etwa 50 Pferdegespannen, beim altbayerischen Christkindlmarkt sowie bei zahlreichen weiteren Gelegenheiten erleben.

Naturfreunde kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten – beim Erkunden der Erlebnisbiotope und der Lehrpfade oder bei der Veranstaltungsreihe „Natursommer im Loisachtal“, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Jung und Alt bei Exkursionen und Aktionen mit den Eigenarten der Voralpenlandschaft vertraut zu machen.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Gästeinformation Benediktbeuern
Prälatenstr. 3
83671 Benediktbeuern

Telefon +49 (0) 8857 / 248
Telefax +49 (0) 8857 / 9470

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.benediktbeuern.de

„bad

Bad Heilbrunn

Im oberbayerischen Alpenvorland

Bad Heilbrunn liegt im oberbayerischen Alpenvorland an der Deutschen Alpenstraße und am Bodensee-Königssee-Radweg. Wie hingegossen schmiegt sich das Traditionsbad in die schöne Voralpenlandschaft. Bad Heilbrunn zeichnet sich die sprichwörtliche bayerische Gemütlichkeit aus – alles ist überschaubar geblieben. Ideal also für alle, die es lieber etwas persönlicher und ruhiger haben. Ringsum erstreckt sich eines der schönsten Urlaubsgebiete Deutschlands mit weltbekannten Sehenswürdigkeiten. Neuschwanstein und die Königsschlösser, die Wieskirche, die vielen Seen, das König-Ludwig-Musical, die Zugspitze – alles ist dank der zentralen Lage Bad Heilbrunns schnell erreichbar. Vor allem für Rad- und Wandertouren im Tölzer Land findet der Gast hier einen idealen Stützpunkt. Ob familiengerecht oder sportlich, bei der Vielzahl der Möglichkeiten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

mehr weniger

Berühmt wurde Bad Heilbrunn im 17. Jahrhundert, als es Bayerisches Hofbad wurde. Auch heute kann man in Bad Heilbrunn viel für die Gesundheit tun: Das VitArea ist eine der modernernsten Wellness- und Vitalanlagen in Süddeutschland. Seit 2005 ist Bad Heilbrunn Heilklimatischer Kurort. Im Gesundheitszentrum Park-Villa gibt es neben den klassischen Kurtherapien mit individueller Betreuung auch qualitätsgeprüfte Gesundheitskurse sowie die Bad Heilbrunner-Klima-Terrainkur. 2009 wurde der Kräuter-Erlebnis-Park angelegt, zu dem eine Kräutermanufaktur mit Shop und Teestube gehören.

Bewusst bewegen. Im Heilklimapark Tölzer Land

Im Oktober 2010 wurde der Heilklimapark Tölzer Land eröffnet. Heilklimawandern ist eine gesundheitsbewusste Art des Wanderns, bei der die positiven Effekte des Heilklimas mit seinen Reiz- und Schonfaktoren optimal genutzt werden. Rund 40 erlebnisreiche Touren im Herzen des Tölzer Landes versprechen Wandergenuss pur – auf über 340 Kilometern ausgewiesenen Heilklima-Wandertouren, passend zum individuellen Fitness- und Gesundheitszustand. Probieren Sie es doch mal aus!

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gästeinformation Bad Heilbrunn
Wörnerweg 4
83670 Bad Heilbrunn

Telefon +49 (0) 8046 / 78670
Telefax +49 (0) 8046 / 8239

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bad-heilbrunn.de

Wandern in Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber

Romantik erleben!

Enge Gässchen, prachtvolle Patrizierhäuser und Zeitzeugen einer längst vergangenen Epoche an jeder Ecke – wohl in kaum einer anderen Stadt lässt sich die rastlose Gegenwart so leicht abstreifen wie in Rothenburg ob der Tauber. Majestätisch thront das Juwel des Mittelalters auf einem Plateau oberhalb der Tauber und besticht durch zahlreiche Attraktionen. Rothenburg präsentiert sich als begehbares Geschichtsbuch mit lebendigen Kapiteln: besuchen Sie das Mittelalterliche Kriminalmuseum, das auch die weniger romantischen Aspekte des dunklen Zeitalters wiederspiegelt oder unser Reichsstadtmuseum, in dem sich die ganze Stadtgeschichte aufblättert und unter anderem eine Klosterküche aus dem 13. Jahrhundert zu bewundern ist.

mehr weniger

Halten Sie einen kurzen Moment in der St.-Jakobs-Kirche inne, das Ziel zahlreicher Pilger in der Vergangenheit und Gegenwart oder genießen Sie den herrlichen Rundblick auf die Altstadt vom 52m hohen Rathausturm. Auch im Handwerkerhaus, im Historiengewölbe des prächtigen Rathauses sowie im Topplerschlösschen, dem einstigen Domizil eines berühmten Bürgermeisters von Rothenburg im Mittelalter, wird Geschichte lebendig. Als einst kluger Feldherr und reicher Stadtführer erlitt Bürgermeister Toppler einen geheimnisumwitterten Tod in den Rathaus-Verliesen. Das weltbekannte, ganzjährig geöffnete „Weihnachtsdorf“ von Käthe Wohlfahrt erwartet Sie ebenso wie der original „Rothenburger Nachtwächter“, der Sie sicher durch das nächtliche Städtchen führt.

Rothenburg ist keine Stadt für nur einen Tag oder für eine bestimmte Jahreszeit. Zahlreiche Kulturangebote das ganze Jahr über laden zum längeren Aufenthalt ein. Traditionelle Veran-staltungen wie die Reichsstadt-Festtage, der weihnachtliche Reiterlesmarkt, das Weindorf oder der historische Schäfertanz, Aufführungen des Toppler Theaters und das Historische Festspiel „Der Meistertrunk“ oder die Hans-Sachs-Spiele ziehen jedes Jahr Gäste aus aller Welt an.

Die Umgebung Rothenburgs lockt mit wunderschöner Landschaft zu erholsamen Ausflügen, Radtouren oder Wanderungen.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Rothenburg Tourismus Service
Marktplatz 2
91541 Rothenburg ob der Tauber

Telefon +49 (0) 9861 / 404800
Telefax +49 (0) 9861 / 404529

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rothenburg.de/tourismus

„bad

Bad Tölz

Lebendig, vielseitig, liebenswert!

Im Herzen des Tölzer Landes liegt Bad Tölz an den Ufern der Isar. Die idyllische Kleinstadt begeistert ihre Gäste mit einer Vielzahl reizvoller Eindrücke und Angebote. Bad Tölz, anerkannt als Heilklimatischer Kurort und Moorheilbad, verfügt über eine lange Kurtradition – samt historischem Kurhaus und weitläufigem Kurpark – und hochmoderne Gesundheits- und Wellnesseinrichtungen. Eine davon ist das Alpamare mit seiner über 2.000 Quadratmeter großen Badelandschaft.

mehr weniger

Am östlichen Isarufer liegt die malerische Altstadt von Bad Tölz. Die kopfsteingepflasterte Marktstraße mit ihren prachtvollen barocken Bürgerhäusern ist „die gute Stube“ der Stadt – hier versammeln sich die Tölzer und ihre Gäste zu traditionellen Feiertagen und Veranstaltungen ebenso wie zum Wochenmarkt oder zum abendlichen Schlendern und Schauen. Die Auswahl an gemütlichen Biergärten, netten Cafés und guten Restaurants ist in Bad Tölz ebenso groß wie die an hübschen Geschäften mit Trachten und regionalem Kunsthandwerk. Konzerte, Theatervorstellungen, Tanz im Kurpark und allerlei Feste rund ums Jahr bieten Kultur und Unterhaltung. Dazu gehört auch der weltberühmte Tölzer Knabenchor, der monatlich ein Konzert in seiner Heimatstadt gibt.

Ob man nun nur für ein paar Tage oder für einen längeren Urlaub hierher kommt, in Bad Tölz findet jeder Reisende eine Unterkunft nach seinen Vorstellungen – vom gemütlichen Gästezimmer mit Frühstück bis zum Hotel mit Vier-Sterne-Superior-Komfort. Die Vielseitigkeit und Schönheit der Stadt und das herrliche Umland mit seinen vielen Freizeitmöglichkeiten machen einen Aufenthalt in Bad Tölz zu jeder Jahreszeit (er)lebenswert!

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information im Referat für Stadtmarketing
Tourismus- und Wirtschaftsförderung
Max-Höfler-Platz 1
83646 Bad Tölz

Telefon +49 (0) 8041 / 78670

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bad-toelz.de

Wandern in Feuchtwangen

Feuchtwangen

Festspielstadt an der Romantischen Straße

In der Kreuzgangstadt Feuchtwangen vereinen sich Kultur, Romantik und Moderne in einer ganz besonderen Art und Weise. Sie ist schnell und unproblematisch über die nahegelegenen Autobahnen A6 und A7 zu erreichen. Des Weiteren liegt sie an Deutschlands bekanntester Ferienstraße, der Romantischen Straße. Die über 1000-jährige Geschichte und die vielfältige Kultur der Stadt Feuchtwangen verleihen ihr zugleich historischen Charme und ein weltoffenes Flair. Das Herz ist der Marktplatz. Er beeindruckt durch seine sehenswerten Bürgerhäuser und die altfränkischen Fachwerkgebäude.

mehr weniger

Besonderer Anziehungspunkt des Platzes ist der 1726 erbaute Röhrenbrunnen. Er ist mit historischen Wappen verziert und auf seiner Säule befindet sich eine Darstellung der Göttin Minerva. An der Nordseite wird der Marktplatz von der Stiftskirche überragt.

Der romanische Kreuzgang an der Südseite der Stiftskirche stammt vermutlich aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. In seiner heutigen Erscheinung umfasst der Kreuzgang einen nahezu quadratischen Innenhof. Drei Seiten sind als Arkadenwände ausgebildet, den südlichen Abschluss bildet das heutige Kulturbüro der Stadt. Kultur- und Theaterfreunden in ganz Deutschland ist er ein Begriff, finden doch hier im Sommer seit 1949 die berühmten Kreuzgangspiele mit Freilichtaufführungen von Klassikern der Weltliteratur statt.

Feuchtwangens Museen suchen ebenso ihres gleichen: das Fränkische Museum ist eines der bedeutendsten Volkskunstmuseen in Süddeutschland mit einer ungewöhnlich vielseitigen und wunderschönen Zinn– und Fayencensammlung. Neben der Dauerausstellung werden jedes Jahr auch verschiedene Sonderausstellungen gezeigt. Im Herbst 2017 z.B. die Ausstellung „Wer’s glaubt wird selig ?! – Formen des Aberglaubens in Geschichte und Gegenwart“. Für Gruppen werden auch verschiedene Führungen angeboten. Das Sängermuseum, Dokumentations- und Forschungszentrum des Deutschen Chorwesens, ist gar das einzige seiner Art bundesweit. Den Besucher erwartet eine multimediale Zeitreise durch die Historie des Chorgesangs.

Im Gegensatz dazu steht die Spielbank. Aufgrund ihrer Architektur verkörpert sie in besonderem Maße das moderne Feuchtwangen und erhebt die Stadt gleichzeitig zu einer Dependance des Glücks. Sie beeindruckt mit modernem Flair und einer breiten Palette klassischer und gewinnbringender Spielarten: Roulette, Black Jack und Automatenspiel garantieren unvergessliche Stunden der Unterhaltung.

Kirchweihen, Feste und Märkte haben in Feuchtwangen und seinen Ortsteilen eine gute Tradition und sind fester Bestandteil im Leben der Bevölkerung. Seit Jahrhunderten ist die Mooswiesen-Messe am letzten Septemberwochenende, das „Feuchtwanger Oktoberfest“, der Höhepunkt im Festkalender der Einwohner. Durch den historischen Festzug erwacht die wechselvolle Vergangenheit der Stadt in Gestalt von herrlich geschmückten Motivwagen zu neuem Leben. Die Fisch- und Wildtage am ersten Novemberwochenende sind eine Hommage an die regionalen Spezialitäten und der Weihnachtsmarkt im Dezember verwandelt den Kirchplatz in eine romantisch, vorweihnachtliche Szenerie.

Das Feuchtwanger Land mit seinen Wäldern und Wiesen, sanften Hügeln und Talgründen mit Weihern und Bachläufen ist zum Wandern oder Spazierengehen bestens geeignet. Zahlreiche Rad- und Wanderwege verbinden die Ortsteile und führen durch die weitgehend unberührte Natur links und rechts des Sulzachtales, in dem es viel zu entdecken und zu erleben gibt: Erkunden Sie auf dem Feuchtwanger Karpfenradweg das weite Land oder machen Sie auf dem Radweg Romantische Straße Ausflüge in die mittelalterlichen Städte Dinkelsbühl und Rothenburg. Sechs ausgewiesene Rundwanderwege führen Sie an Karpfenweihern entlang durch Wälder und Flure. Auch einige Fernwanderwege („Romantische Straße, Main-Donau-Weg „Querverbindung Feuchtwangen-Pappenheim“, „Roter Flieger), sowie die beiden Pilgerwege „Via Romea“ und der Jakobusweg „Zwischen Städten und Klöstern“ von Ansbach nach Ulm, führen durch die abwechslungsreiche Landschaft.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist Information Feuchtwangen
Marktplatz 1
91555 Feuchtwangen

Telefon +49 (0) 9852 / 904-55
Telefax +49 (0) 9852 / 904-250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.feuchtwangen.de

Wandern in Waldmünchen

Waldmünchner Urlaubsland

Im Bayerischen Wald ganz oben

Das Waldmünchner Urlaubsland im Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist Mittelpunkt eines umfangreichen Wandergebiets und somit das perfekte Ziel für einen Wanderurlaub. Durch die Grenzlage zu Tschechien bieten sich Wanderungen in das benachbarte Böhmen bestens an. Eine sehr beliebte tagesausfüllende Wanderung ist die Tour zum Čerchov (Schwarzkopf, 1.042 m), wo man ein wunderbares Panorama genießen kann. Besonders interessant ist eine geführte Wanderung zu den verschwundenen Dörfern im Böhmerwald mit der Ausgrabungsstätte in Grafenried, eine Tour am Gibacht-Rundwanderweg mit dem gläsernen Gipfelkreuz, dem Leuchtturm der Menschlichkeit und dem Grenzübergang Dreiwappen oder rund um den Schwarzwihrberg mit der Steinernen Wand und der Ruine Schwarzenburg.

mehr weniger

Für alle, die es ruhiger angehen möchten, bieten der Perlsee, der Silbersee und der Eixendorfer See Möglichkeiten für einen gemütlichen Spaziergang. Familien mit Kindern können sich zudem bei den Einrichtungen am See (Kräuterlehrpfad, Infotafeln, Wasserrad, Kneippbecken, Aussichtsbrücke, Erlebnisspielplatz, Naturbeobachtungsstation) oder bei einer Rallye vergnügen. Entlang der Seen kommen auch Nordic-Walking-Fans voll auf Ihre Kosten. Zudem gibt es ausgeschilderte Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen und natürlich grenzüberschreitende Routen.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Waldmünchner Urlaubsland
Marktplatz 16
93449 Waldmünchen

Telefon +49 (0) 9972 / 30725
Telefax +49 (0) 9972 / 30740

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.bayerischer-wald-ganz-oben.de/de/

Wandern in Fischbachau

Fischbachau

Erholung zu jeder Jahreszeit im romantischen Leitzachtal

Urlaub in Fischbachau bedeutet Erholung, Ruhe und bayerische Gemütlichkeit. Die Berggipfel der bayerischen Alpen, vor allem die Hausberge Breitenstein und das Wendelstein-Massiv, bilden die Kulisse für diese herrliche Landschaft im Alpenvorland. Hier findet der Gast alles, was er vom Urlaubsland Bayern erwartet. Freundliche Gastgeber bieten Gästezimmer und Ferienwohnungen in verschiedenen Kategorien an. Fischbachau ist ideal für Familienferien oder einen Urlaub auf dem Bauernhof. Besonders das bodenständige Brauchtum wird gepflegt und erhalten. Genießen Sie unsere gut ausgeschilderten Wanderwege, abwechslungsreiche Radstrecken, attraktive Bergtouren und gemütliche Ausflugslokale.

mehr weniger

Lassen Sie sich im Winter von einer romantischen Pferdeschlittenfahrt verzaubern. Für die Wintersportler bietet Fischbachau, als Teil des DSV nordic aktiv Ausbildungszentrum, 44 km präparierte Loipen zum klassischen Langlaufen oder Skaten vor traumhafter Kulisse an. Andere sportliche Aktivitäten bieten auch unsere 2 Natureisplätze für Schlittschuhfahrer und Eisstockschützen. Kinder und Erwachsene kommen auf präparierten Rodelbahnen auf ihre Kosten. Im Leitzachtal gibt es Abwechslung in Hülle und Fülle – und das zu jeder Jahreszeit.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Touristinformation Fischbachau
Kirchplatz 10
83730 Fischbachau

Telefon +49 (0) 8028 / 876
Telefax +49 (0) 8028 / 906643

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.fischbachau.de

Wandern in Plößberg

Plößberg

Staatlich anerkannte Erholungsort

Der staatlich anerkannte Erholungsort Plößberg liegt auf einem Hochplateau am Westhang des Oberpfälzer Waldes, eingebettet zwischen romantischen Bergwäldern und sattgrünen Wiesen, abseits von Lärm und Unrast. Die wohltuende Ruhe, die reine Waldluft und das gesunde Reizklima unserer herrlichen Urlaubslandschaft haben Plößberg zu einem der meist besuchten Erholungsorte im Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald gemacht. Ein Netz von gepflegten Wander-, Spazier- und Forstwegen bietet dem Erholungssuchenden Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren im Sommer. Im Winter ist Langlaufen auf gespurten Loipen, Eisstockschießen, Schlittschuhlaufen und Rodeln möglich.

mehr weniger

Die Gäste-Information Plößberg und der Fremdenverkehrsverein Plößberg und Umgebung e.V. freuen sich, wenn das Freizeit- und Erholungsangebot bei möglichst vielen Interessenten Anklang findet und zu einer Urlaubsreise nach Plößberg und in die sanfte Landschaft des Oberpfälzer Waldes anregt. Alle Auskünfte erhalten interessierte Ferien- und Urlaubsgäste über die Gäste-Information im Rathaus.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gäste-Information
Jahnstraße 1
95703 Plößberg

Telefon +49 (0) 9636 / 921110
Telefax +49 (0) 9636 / 921133

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ploessberg.de

Wandern in Mähring

Mähring

Wandern – die intensivste Art, eine Landschaft kennen zu lernen

Im Landkreis Tirschenreuth – dem Land der Tausend Teiche - liegt reizvoll eingebettet in die waldreiche Mittelgebirgslandschaft die Marktgemeinde Mähring mit ihren verstreuten Ortsteilen. Fast 250 m beträgt der Höhenunterschied zwischen dem tiefsten Punkt in Großkonreuth mit ca. 540 m und dem Poppenreuther Berg 781 m. Mähring ist seit Alters her (erste urkundliche Erwähnung 1162) das Tor zum Osten. Der Grenzübergang Mähring – Broumov stellt seit dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ die kürzeste Verbindung zur weltberühmten Kurstadt Marienbad (23 km) und den anderen westböhmischen Bädern dar.

mehr weniger

Markierte Wanderwege laden ein, die noch ursprüngliche Natur zu erkunden und die pflanzliche und tierische Artenvielfalt zu entdecken. Ob entlang der Landesgrenze (z.B. auf dem Nurtschweg, der Teil des Europäischen Fernwanderweges E6 ist) oder hinüber in unser Nachbarland Tschechien – für jeden findet sich die passende Strecke. Abseits von Verkehr und Lärm wandern wir durch sanftansteigende Hügellandschaften zu idyllischen Kleinoden – wie zum Beispiel zur Waldkapelle „Alter Herrgott" oder dem St-Nikolaus-Kirchlein. Ein herrlicher Rundblick bis tief ins Egerland bietet sich auf dem Aussichtsturm bei der St-Anna-Kirche am Pfaffenbühl (692 m) oder auf dem Kostenberg (768 m) südlich von Griesbach. Die Wildgehege bei Treppenstein sind (nicht nur) für Familien mit Kindern ein attraktives Wanderziel. Aus der reichen und bewegten Vergangenheit - Treppenstein war im Mittelalter ein Zentrum der Eisenverhüttung - sind immer noch Spuren (z.B. die Reste eines Hochofens) in den umliegenden Wäldern zu entdecken. Im privat geführten Mineralienmuseum bestaunen Sie neben zahlreichen einheimischen Mineralien auch Fundstücke aus aller Welt. Hier wird den Besuchern auch die lange geologische Geschichte unserer Heimat gegenwärtig.

Sehenswertes und Ausflugsziele in der Umgebung:1 attraktive Wandergebiete z.B. das Waldnaabtal, der Steinwald und das Fichtelgebirge und seit kurzem auch der neue Prämienwanderweg Goldsteig | 2 die Klosterstadt Waldsassen mit Basilika und Klosterbibliothek die Dreifaltigkeitskirche Kappel | 3 Deutsches Knopfmuseum in Bärnau und Fischereimuseum in Tirschenreuth | 4 Porzellanmanufakturen mit Werksverkauf (Porzellanmanufaktur Kilian in Mähring /Besichtigung möglich) | 5 das Sibyllenbad (Kurbad) b. Neualbenreuth mit Badelandschaft, Dampfgrotte, Sauna und Türkischem Badetempel | 6 Sommerrodelbahn Großbüchlberg | 7 in der Tschechischen Republik das westböhmische Bäderdreieck Marienbad, Franzensbad und Karlsbad, das Naturschutzgebiet Soos, die Alte Reichsstadt Eger, das Metternichschloss Königswarth und Kloster Tepl | 8 Für den preisgünstigen Urlaub stehen bestens ausgestattete Zimmer und Ferienwohnungen in den Pensionen, Gasthäusern, bei Privatvermietern und auch als „Urlaub auf dem Bauernhof“ für Sie bereit.

Unterkünfte

 

Markt Mähring
Großkonreuth 24
95695 Mähring
Telefon +49 (0) 9639 / 914010
Telefax +49 (0) 9639 / 914019

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.maehring.de

Wandern in Waldershof

Waldershof

Große romantische Waldgebiete

Wissenswertes Die liebenswerte Kleinstadt Waldershof liegt umgeben von großen romantischen Waldgebieten genau in der Mitte der Naturparke Steinwald und Fichtelgebirge. Für Ruhe und Erholung – wenn Sie das suchen - ist Waldershof die richtige Adresse. Hoch im Kurs stehen Gastfreundlichkeit und familienfreundliche Angebote.

mehr weniger

Sehenswürdigkeiten Schloss (erbaut um 1100), alte Pfarrkirche St. Sebastian, neu erbauter Oberpfalzturm, aktuell restaurierte Burgruine Weißenstein, Kösseinegipfel mit Aussichtsturm, Wackelstein, Dreifaltigkeitskapelle im Steinwald..

Freizeit, Hobby, Sport, Kultur Bewirtschaftetes Naturfreibad mit einer Wasserfläche von 22.000 qm, Bootsverleih, ausgeschilderte Wander- und Radwege, Skiwanderwege, Eisstockschießen, Tennis, Kegeln, Kinderspielplätze, Jahrmärkte, Schlemmermarkt, Traktortreffen, Werksverkauf von Porzellan. Ziele in der Umgebung Luisenburg-Felsenlabyrinth und Festspiele, Festspielstadt Bayreuth, böhmische Bäder Marienbad, Franzensbad, Karlsbad, Basilika Waldsassen mit Klosterbibliothek, Sibyllenbad in Neualbenreuth, Porzellan-museum in Selb, Kuranlagen in Bad Alexandersbad, Max-Reger-Stadt Weiden.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Stadt Waldershof
Markt 1
95679 Waldershof

Telefon +49 (0) 9231 / 97990
Telefax +49 (0) 9231 / 979940

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.waldershof.de

weiterlesen...
weiterlesen...
weiterlesen...
weiterlesen...
Seite 3 von 21
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen