Wandern in Renchen

Renchen

Wandern rund um den Ferienort Renchen

Der Ferienort Renchen gehört zum Regierungsbezirk Freiburg und liegt am Nordrand des Schwarzwaldes, dort, wo das Renchtal in die Oberrheinische Tiefebene übergeht. Radfahrer und Wanderer haben es leicht, sich hier wohlzufühlen, denn die Landschaft ist abwechslungsreich und bietet viele Möglichkeiten, den Outdoor-Tag zu verbringen. So könnte man zunächst mit einem Spaziergang durch den hübschen Ort beginnen, in dem sich beispielsweise die Weinbrenner-Kirche befindet. Der Architekt Friedrich Weinbrenner zeichnete verantwortlich für den 1817 errichteten Kirchenbau im klassizistischen Stil. Sehenswert ist ebenfalls das einzigartige Literaturmuseum mit Exponaten von mehr als 80 Künstlern, die sich in ihrer Arbeit dem Werk des Schriftstellers Grimmelshausen widmen.

mehr weniger

Abwechslungsreiche Routen und Strecken bei Renchen

Wanderer, die vom Ferienort Renchen aus den Spuren des Schriftstellers weiter folgen möchten, wählen den „Grimmelshausenrundweg“, um viel Interessantes und Wissenswertes über ihn und seine Wirkungsstätten zu erfahren. Natur-, Wald- und Bienenlehrpfade laden die ganze Familie ein zum Beobachten, Innehalten, Nachdenken und Bewundern. Weitere schöne Wanderungen bieten der „Adolf-Kohlerweg“ sowie der „Gaishalde-Weg“.

 

 

Unterkünfte

 

Entdecken & Erleben

















 

Impressionen

 

Stadt Renchen
Hauptstraße 57
77871 Renchen

Telefon +49 (0) 7843 / 7070
Telefax +49 (0) 7843 / 70746

rathaus@stadt-renchen.de
www.renchen.de

Wandern in Willstätt

Willstätt

Wandern rund um den Ferienort Willstätt

Der Ferienort Willstätt schmiegt sich in die Oberrheinische Tiefebene und ist ca. zehn Kilometer von Offenburg und zwölf Kilometer von Straßburg entfernt. Die Lage zwischen Schwarzwald und Vogesen bietet Besuchern viele Möglichkeiten, ihren Urlaubsaufenthalt abwechslungsreich zu gestalten. Die Gemeinde selbst, die übrigens im Jahr 1232 erstmals urkundlich erwähnt wurde, überzeugt mit sehenswerten Bauten wie der Barockkirche. Sie wurde 1756 erbaut; aus der Zeit um 1760 stammen im Inneren der Kirche die Kreuzigungsgruppe und die Altarkanzel. Durch die Lage an der Kinzig war das Flößerhandwerk in Willstätt sehr populär. Heute besteht eine enge Freundschaft zwischen den Willstätter, Wolfacher und Schiltacher Flößern, die u.a. zu feierlichen Anlässen Einblicke in ihr historisches Handwerk ermöglichen.

mehr weniger

Genussvolle Aktivitäten entlang der Kinzig

Wanderer und Radfahrer sind gleichermaßen begeistert, wenn es um die diversen Routen geht, die sie vom Ferienort Willstätt aus wählen können. Dazu gehört z.B. der „Kinzigpfad“ entlang der Alten Kinzig. Radfahrer haben im Ort gleich drei Touren zur Auswahl. Durch Willstätt führt der ca. 520 Kilometer lange „Rheintal-/Ortenau-Radweg“. Mit 90 Kilometern wesentlich kürzer jedoch nicht minder interessant ist der „Kinzigtal-Radweg“. Hier ist „Genussradeln durchs Tal“ angesagt, inklusive Abstecher in die anliegenden Dörfer und Gemeinden. Und auch der Radfernweg „Euroradweg“ zieht sich durch den Ort und verbindet bei dieser Etappe Offenburg über Kehl und Straßburg mit Molsheim.

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeindeverwaltung Willstätt
Am Mühlplatz 1
77731 Willstätt

Telefon +49 (0) 7852 / 430

gemeinde@willstaett.de
www.willstaett.de

Wandern in Oberharmersbach

Oberharmersbach

Wandern rund um den Ferienort Oberharmersbach

Der idyllische Ferienort Oberharmersbach schmiegt sich an den Fuß des Brandenkopfes, dem höchsten Berg im Mittleren Schwarzwald. Das eindrucksvolle Panorama beeindruckt zahlreiche Gäste, die von hier aus ihre Wanderungen unternehmen. Bewaldete Höhen, die von weitläufigen Wiesen und saftigen Weiden eingerahmt werden, bilden die Kulisse für lange Spaziergänge und intensive Wandertouren. Impressionen von Obstbäumen und Weinreben, die berühmten Schwarzwaldtannen und die vielfältigen Sehenswürdigkeiten sind weitere Gründe, warum man in der Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald und insbesondere in Oberharmersbach seinen Wanderurlaub verbringen kann. Premiumrouten, Themenwanderwege und Genießerpfade lassen dabei die Wahl der nächsten Tour sicherlich nicht leicht fallen.

mehr weniger

Der Weg ist das Ziel: Wandern Sie doch einfach los

Nehmen Sie beispielsweise den „Harmersbacher Vesperweg“. Die als Premiumweg ausgezeichnete Route gehört zu den verführerischen Genießerpfaden in der Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald. Der Wanderweg bietet Ihnen auf etwa 14 Kilometern Beschaulichkeit, Genuss- und Wanderfreuden. Auf jedem Kilometer werden uriges Ambiente und gelebte Tradition deutlich, ob in den Höfen entlang der Strecke, beim Betrachten der Landschaft oder beim Einkehren in einer der gemütlichen Vesperstuben. Besonders für Familien eignet sich der „Naturerlebnispfad Oberharmersbach“, der sich entlang der „Katzenhalde“ zieht und an 20 Stationen Auskunft über die Welt zwischen Moos und Fichten gibt.

 

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeindeverwaltung Oberharmersbach
Jauschbach 6
77784 Oberharmersbach

Telefon +49 (0) 7837 / 92970

info@oberharmersbach.de
www.oberharmersbach.de/

Wandern in Nordrach

Nordrach

Wandern rund um den Ferienort Nordrach

Als Obstbrennerdorf ist jener Ort in der Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald bekannt, der mit Sehenswertem wie den typischen Schwarzwaldhöfen, in denen noch heute Edelbrände hergestellt werden, die Gäste begeistert. Durch seine perfekte Lage ist der Ferienort Nordrach ein beliebter Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen durch die mitreißend schöne Schwarzwaldlandschaft. Urlaub in Nordrach bedeutet: Sehenswertes rund um die entspannte dörfliche Gemeinde, kulinarische Überraschungen mit regionalen Spezialitäten sowie Wanderrouten, die Flora und Fauna auf schönste Weise skizzieren. Ein Spaziergang bringt Sie in der Gemeinde zu Sehenswertem wie dem Kuh-Brunnen, der errichtet wurde, um die Bedeutung der Landwirtschaft im Nordrachtal zu verdeutlichen. Im Ort befindet sich außerdem das Nordracher Puppenmuseum mit ca. 1.500 Exponaten in mehr als 30 thematisch ausgerichteten Vitrinen.

mehr weniger

Der Schwarzwälder Luftkurort und seine Wanderwege

Eine besonders reizvolle Region durchquert der etwa 20 Kilometer lange „Obstbrennerweg“: Er verbindet Brennereihöfe mit „Brennhislis“ und urigen Gasthöfen. Bei Brennereibesichtigungen lassen Sie sich die edlen Tropfen auf der Zunge zergehen und genießen in hübschen Gasthöfen die regionalen Speisen. Mit der Vorder- und Hintertalstrecke erschließen Sie Teile des „Obstbrennerweges“ – falls Sie nicht den gesamten Weg zurücklegen möchten. Wenn Sie rund um Fronleichnam Ihren Wanderurlaub in dieser Region verbringen, sollten Sie sich den „Brennhislitag“ notieren, denn an diesem Tag öffnen die ansässigen Obstbrenner alljährlich ihre Tore für die Gäste und überraschen sie mit ganz besonderen Spezialitäten.

 

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Touristen-Information Nordrach
Im Dorf 26
77787 Nordrach

Telefon +49 (0) 7838 / 929921

touristen-info@nordrach.de
www.nordrach.de

Wandern in Biberach

Biberach

Wandern rund um den Ferienort Biberach

Die Gemeinde Biberach zählt zum Ortenaukreis und reiht sich in die Ortschaften ein, die die Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald zum Ziel vieler Wanderer machen. Biberach ist wie Berghaupten ebenfalls ein staatlich anerkannter Erholungsort und schmiegt sich an jene Wasserläufe, die in die Kinzig münden. Früher war Biberach ein wichtiger Flößerort, denn man machte sich auch den Erlenbach-Zulauf zunutze, um das Holz auf dem Wasserweg zum Bestimmungsort zu transportieren. Heute spielt Biberach als Erholungsort eine wichtige Rolle und präsentiert sich seinen Gästen mit Sehenswürdigkeiten wie dem Rathaus, dem historischen Kirchplatz und der nahegelegenen ehemaligen Burg Hohengeroldseck, die heute als imposante Burgruine auf einer Anhöhe zwischen Schutter- und Kinzigtal thront.

mehr weniger

Der Ferienort Biberach und seine Wanderrouten

Als „Tor zum Harmersbachtal“ ist Biberach bekannt. Zahlreiche Wanderwege führen außerdem ins malerische Seitental Prinzbach und durch das Kinzigtal. Wenn Sie auf weiteren abwechslungsreichen Wegen wandern möchten, nutzen Sie den „Prinzbacher Silberweg“ oder die Route „Rund ums Prinzbachtal“. Ein anderes Seitental von Biberach erschließt sich durch den etwa 14 Kilometer langen „Rundweg Emmersbach“. Und das ca. 130 Kilometer lange Teilstück, das zum weltbekannten Streckennetz des Jakobsweges zählt, zieht sich als „Kinzigtäler Jakobusweg“ ebenfalls durch die abwechslungsreiche Landschaft und bringt Sie zu historischen Orten, schönen Aussichtspunkten und vielen Sehenswürdigkeiten.

 

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Biberach
Hauptstraße 27
77781 Biberach/Baden

Telefon +49 (0) 7835 / 636511

tourist-info@biberach-baden.de
www.biberach-baden.de

Read more...
Wandern in Berghaupten

Berghaupten

Wandern rund um den Ferienort Berghaupten

Viele Gäste, die bei einem Wanderurlaub die Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald entdecken möchten, wählen den staatlich anerkannten Erholungsort Berghaupten als Basis für die entspannte Auszeit. Er liegt am Eingang des Kinzigtales und bietet beste Bedingungen, um bereits von hier aus zahlreiche Wanderungen zu beginnen. Erstmals erwähnt wurde Berghaupten im Jahr 1277. 520 Jahre später ging das Dorf in den Besitz der Freiherren von Schleys über. Heute überzeugt Berghaupten als charmantes Weindorf mit seiner erholsamen Atmosphäre und umgegeben von den sanften Hügeln und hohen Bergen des Schwarzwaldes, weiten Tälern und idyllischen Flusslandschaften. Wanderungen führen an den Weinbergen entlang und tief hinein in die Faszination „Mittlerer Schwarzwald“.

mehr weniger

Premiumwanderwege und Genießerpfade

Seit eh und je ist der Schwarzwald bekannt als Genussregion par excellence. Wenn Sie auf Schusters Rappen durch die Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald wandern möchten, starten Sie einfach direkt durch, denn viele Themenrouten, Rundwege und Fernwanderwege erschließen die Region. Dazu zählen beispielsweise Etappen des „Hansjakob-Weges“, denn einige der Schauplätze, die der badische Heimatschriftsteller Heinrich Hansjakob in seinen Werken skizziert, befinden sich im Kinzigtal. Der „Ortenauer Weinpfad“ verläuft parallel zur Badischen Weinstraße und vereint die Vielfalt köstlicher Weine mit kulinarischen Spezialitäten. Ebenfalls durch das Kinzigtal schlängelt sich der „Kandelhöhenweg“.

 

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Berghaupten
Rathausplatz 2
77791 Berghaupten

Telefon +49 (0) 7803 / 96770

gemeinde@berghaupten.de
www.berghaupten.de

Read more...
Wandern in Zell am Harmersbach

Zell am Harmersbach

Wandern rund um den Ferienort Zell am Harmersbach

Zell am Harmersbach ist Teil der Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald und liegt am namensgebenden Harmersbach. Die Gründung der Ortschaft Zell erfolgte durch Kloster Gengenbach, eine erste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1139. Etwa 250 Jahre später erhielt der Ort den Titel Freie Reichsstadt und war damit die kleinste Ortschaft ihrer Art im Heiligen Römischen Reich. Heute punktet der Ferienort Zell am Harmersbach insbesondere in der Altstadt mit vielen historischen Bauten, etwa dem Storchenturm als Wahrzeichen, dem Hirschturm oder der Kirche St. Symphorian. Im stattlichen Fürstenberger Hof befindet sich das interessante Heimatmuseum und in der 1830 erbauten Villa Haiss ein Museum für zeitgenössische Kunst. Die historische Druckerei kann man in der Schwarzwälder Post anschauen.

mehr weniger

Wanderimpressionen, die berühren und begeistern

Wählen Sie die Kombination aus dem Zeller Premiumweg „Hahn-und Henne-Runde“ und dem „Schwarzwälder Genießerpfad“ und finden Sie heraus, warum das typische grün-gelbe Geschirr mit dem Schwarzwälder Geflügel-Paar so begeistert. Die 14 Kilometer lange Runde bringt Sie ins Hinterhambachtal und präsentiert Ihnen beste Ausblicke auf die Schwarzwälder Kulturlandschaft – z.B. von Rastplätzen aus, die mit dem berühmten Hahn- und Henne-Duo geschmückt sind. „Wandern, Wald und Wasser“ sind die wichtigsten Themen auf dem „Panorama-Kneipp-Rundweg“, der rund um Zell verläuft und – neben eindrucksvollen Panoramen – natürlich auch Wassertretstellen und Kneippanlagen präsentiert.

 

Entdecken & Erleben

















 

Tourist-Information Zell am Harmersbach
Alte Kanzlei
77736 Zell am Harmersbach

Telefon +49 (0) 7835 / 636947

tourist-info@zell.de
www.zell.de

Read more...
Wandern in Vogtsburg

Vogtsburg

Wandern rund um den Ferienort Vogtsburg

Wenn Sie sich für den Ferienort Vogtsburg als Ziel für Ihre Wanderreise entscheiden, erreichen Sie direkt das Herz des Kaiserstuhls, denn hier vereinen sich die Stadt Vogtsburg und ihre umliegenden Winzerorte Schelingen, Oberrotweil, Oberbergen, Burkheim, Bischoffingen, Bickensohl und Achkarren zur größten Weinbaugemeinde von Baden-Württemberg. Dies bedeutet einerseits, dass Sie in einer Region Ihre Zeit genießen können, die von idyllischen Winzerhöfen und Weinbergen geprägt ist und andererseits, dass Sie hier nach Herzenslust wandern werden.

mehr weniger

Denn der Kaiserstuhl bietet Ihnen speziell in dieser Region einzigartige Landschaftsimpressionen und eine unwiderstehliche Fülle von Fauna und Flora. Das facettenreiche Wanderwegenetz bringt Sie nicht nur zu den umliegenden Ortschaften, sondern stellt Ihnen auch auf atemberaubende Art und Weise die Region rund um das Zentrum des berühmten Kaiserstuhls vor.

Der Kaiserstuhl und seine zahlreichen Highlights

Da der Ferienort Vogtsburg gewissermaßen das Zentrum der Orte am Kaiserstuhl bildet, führen zahlreiche Wanderrouten durch ihn hindurch. So auch der Wiedehopfpfad, der Sasbach mit Breisach verbindet und mit seinen ca. 30 Kilometern als längster Themenpfad der Region gilt. Oder wählen Sie den Kulinarischen Wanderpfad Oberrotweil und erleben Sie die typische Kulturlandschaft, die sich vor Ihnen entfaltet. Schautafeln informieren Sie dabei zum Thema „Essen & Wein“. Wenn Sie auf dem Bienenfresserpfad wandern möchten, haben Sie gute Chancen, dem gleichnamigen Vogel zu begegnen – insbesondere an heißen Sommertagen. Dann hält er sich nämlich gerne an den sonnenbeschienenen Südhängen auf. Zu den landschaftlichen Highlights auf dieser Route zählen bei Ihringen die langgestreckten Hohlgassen, während die Aussichtspunkte bei Kiechlinsbergen Ihnen mitunter den Blick auf das Straßburger Münster freigeben. Nicht weit von Vogtsburg-Oberrotweil entfernt wandern Sie bei dieser Tour auch durch das idyllische Krottenbachtal. Denken Sie unbedingt an Ihre Kamera.

Entdecken & Erleben

















 

Vogtsburg-Touristik
Bahnhofstraße 20
79235 Vogtsburg-Oberrotweil
Telefon +49 (0) 7662 94011
Telefax +49 (0) 7662 812-62


info@vogtsburg.dewww.vogtsburg.de

Read more...
Wandern in Teningen

Teningen

Wandern rund um den Ferienort Teningen

Die Ortschaft Teningen nennt man auch das Tor zu Schwarzwald und Kaiserstuhl. Zusammen mit den Ortsteilen Nimburg, Köndringen, Bottingen, Landeck und Heimbach bildet Teningen eine wunderbare Einheit, die inmitten grandioser Landschaft zum Erholen und Entspannen einlädt. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 4000 Hektar erstreckt sich das Gemeindegebiet etwa 20 Kilometer nördlich von Freiburg im Breisgau. Erstmals wurde „Deninga“ im Jahr 972 urkundlich erwähnt. Von einer wechselvollen Historie erzählen die unterschiedlichen Bauwerke in den Ortschaften.

mehr weniger

Die Überreste der im 13. Jahrhundert errichteten Doppelburg Landeck beispielsweise prägen heute noch den Ort. Heimbach ist als Weinort bekannt, insbesondere durch den Heimbacher Bienenberg mit der Rivaner-Rebe. In Nimburg erzählt die Bergkirche von der Klostergeschichte um 1400. Unternehmen Sie entspannte Spaziergänge zu den einzelnen Ortschaften und lassen Sie beim Wandern die Historie Revue passieren.

Wanderimpressionen im Nordosten

Bei einer großen Runde reihen sich die Ortschaften von Teningen aneinander wie die kostbaren Perlen einer Kette. In Heimbach erfahren Sie z.B., dass die katholische Kirche St. Gallus bereits seit dem 14. Jahrhundert bekannt ist. Außerdem entdecken Sie gleich zwei Schlösser im Ort: das Alte Schloss, erbaut im 16. Jahrhundert, und das Neue Schloss, das zwischen 1803 und 1806 errichtet wurde. Wandern Sie weiter nach Landeck: Die Doppelburg Landeck trägt den Titel „schönste Burganlage des Breisgaus“. Die Nimburger Bergkirche bietet sehenswerte Fresken aus dem 15. Jahrhundert und überrascht mit einem grandiosen Ausblick. Viel Interessantes gibt es auch im Ferienort Teningen, etwa das Rathaus von Teningen, das ursprünglich als Gasthaus im Jahr 1767 erbaut wurde. Bereits im Jahr 1711 entstand die Zehntscheune.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Teningen
Riegeler Straße 12
79331 Teningen
Telefon +49 (0) 7641 5806-0
Telefax +49 (0) 7641 5806-80


info@teningen.dewww.teningen.de

Read more...
Wandern in Sasbach

Sasbach

Wandern rund um den Ferienort Sasbach am Kaiserstuhl

Der Weinbau- und Ferienort Sasbach am Kaiserstuhl befindet sich mit seinen Ortsteilen Leiselheim und Jechtigen unmittelbar am Rhein. Er liegt zwischen Vogesen und Schwarzwald und verspricht mediterranes Klima in der wohl wärmsten Gegend Deutschlands. Die üppige Fauna und Flora sind nur zwei Gründe, warum man als Besucher nach Sasbach kommen möchte. Kulinarische Gaumenfreuden, facettenreiche Outdoor-Möglichkeiten und die herrlich entspannte Atmosphäre lassen einfach keine anderen Optionen zur Wahl offen:

mehr weniger

Sasbach ist ein Urlaubskleinod, das für kostbare Erholung vom Alltag und Entspannung pur steht. Eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und Lehrpfade, die interessante Einblicke in Geologie, Historie, Archäologie, Flora und Fauna sowie Mineralogie bieten, gehören ebenfalls zu den beliebten Highlights für die Urlaubsgestaltung.

Wandern Sie von Sasbach am Kaiserstuhl in die Natur

Mehr als 90 Informationstafeln erwecken den 6 Kilometer langen Wissenschaftlichen Lehrpfad Sasbach zu neuem Leben, denn sie geben anschauliche Details preis zu Themen wie Forst- und Wasserwirtschaft, Obst- und Weinbau, Landschaftspflege und Landeskunde. Der längste Themenweg, der sich in dieser Region am Rhein entlang nach Süden schlängelt und dabei den Ferienort Sasbach am Kaiserstuhl mit Breisach verbindet, ist der ca. 30 Kilometer lange Wiedehopfpfad. Hohlwege, Naturschutzgebiete und natürlich historische Bauwerke machen diese Wanderung zu einem ganz besonderen Erlebnis. Steinbrüche geben Einblick in die Geologie des Kaiserstuhls, während herrliche Ausblicke auf das Oberrheintal und die Vogesen für die teilweise leichten Anstiege belohnen. Mögliche Routenkombinationen entlang der Strecke sind der Bienenfresserpfad und der Badbergpfad.

Entdecken & Erleben

















 

Gemeinde Sasbach
Hauptstraße 15
79361 Sasbach am Kaiserstuhl
Telefon +49 (0) 7642 91010
Telefax +49 (0) 7642 910130


rathaus@sasbach.euwww.sasbach-online.de

Read more...
Read more...
Read more...
Read more...
Seite 1 von 8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.