Liebliches Taubertal

Liebliches Taubertal (11)

Wandern in Freudenberg

Freudenberg

Wandern rund um den Ferienort Freudenberg

Der Ferienort Freudenberg zählt zum Main-Tauber-Kreis und liegt in Baden-Württemberg zwischen Frankfurt und Würzburg. Die unmittelbare Nähe zum Main, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten sowie die Natur- und Landschaftsschutzgebiete im Umkreis machen Freudenberg zu einem gern gewählten Urlaubsziel. Erstmals erwähnt wurde der Ort als Lüllenseit im Jahr 1159. Seitdem wurde er durch seine Lage am Main immer wichtiger; schon 1287 erhielt Freudenberg die Urkunde „Castrum et Civitas“, mit der die Bezeichnung als Stadt offiziell festgelegt wurde. Mittelalterliches Flair, eindrucksvolle Bauten, hübsche Gässchen im Zentrum und eine entspannte Atmosphäre laden dazu ein, sich im Ferienort Freudenberg wohlzufühlen und den Urlaub zu genießen.

mehr weniger

Wanderwege ab und bis Freudenberg

Die interessanten Wanderrouten erreichen Sie bequem von Freudenberg aus. Der bekannte „Nibelungensteig“ ist ein etwa 124 Kilometer langer Fernwanderweg. Wenn Sie Lust haben, auf dieser Tour den Odenwald zu entdecken, nutzen Sie den Ferienort Freudenberg als östlichen Einstieg in den Wanderweg. Durch Freudenberg verläuft der „Jakobsweg Main-Taubertal“. Er hat eine Länge von ca. 183 Kilometern und gehört zu jenen Routen, die das eindrucksvolle Jakobsweg-Wegenetz durch Deutschland bereichern.

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourismus & Kultur
Hauptstraße 115
97896 Freudenberg

Telefon +49 (0) 9375 / 920090
Telefax +49 (0) 9375 / 920095

touristinfo@freudenberg-main.de
www.freudenberg-main.de

Wandern in Wertheim

Wertheim

Zwischen Spessart und Odenwald

In einer landschaftlich reizvollen Umgebung, zwischen Spessart und Odenwald, an Main und Tauber, liegt Wertheim – eine junge Stadt in alten Mauern. Romantik in allen Winkeln. Überall spürt man noch den Atem vergangener Zeiten. Hier ist nichts gekünstelt, alles ist echt: Die verwinkelten Gassen, die verwunschenen Plätze, die behaglichen Fachwerkhäuser und die sagenumwobene, mächtige Burg hoch über der Stadt – alles lebendige Geschichte!

mehr weniger

Und draußen vor der Stadt

Natur pur. Wiesen und Wälder, Wasser und Weinberge. Frei zum Wandern, Rudern, Paddeln….alles was das Herz begehrt. Wenn man zudem noch den weithin geschätzten, tauberfränkischen Bocksbeutel genießen möchte, wird man sich in dieser Region wohlfühlen. Prädestiniert für lange, erholsame Wanderungen in freier Natur ist die Ferienregion Wertheim: Unmittelbar vor der Haustür beginnt der Spessart, größtes zusammenhängendes Mischwaldgebiet Deutschlands, mit seinen weltberühmten Spessarteichen. Von der Maintalebene bis hin zum dicht bewaldeten Hochspessart wartet die Natur mit einer idyllischen Uferlandschaft, fruchtbaren Weinhängen und unberührten Waldgebieten auf. Das „Liebliche Taubertal“ bietet zur Erkundung der reizvollen, romantischen Flusslandschaft ein weitverzweigtes Rundwanderwegenetz oder man durchwandert das Taubertal von Rothenburg o.T. bis zur Taubermündung nach Wertheim. Viel Spaß beim wandern in Wertheim.

 

 

Unterkünfte

 

Entdecken & Erleben

















 

TOURISMUS REGION WERTHEIM GmbH
Gerbergasse 16
97877 Wertheim

Telefon +49 (0) 6294 / 42020
Telefax +49 (0) 6294 / 1092

info@tourismus-wertheim.de
www.tourismus-wertheim.de

Wandern in Weikersheim

Weikersheim

Staatlich anerkannte Erholungsort

Weikersheim, der staatlich anerkannte Erholungsort im „Lieblichen Taubertal“, im landschaft­lich reizvollen Hohenlohe gelegen, bietet ein von Renaissance und Barock geprägtes Stadt­bild. Über Jahrhunderte war Weikersheim der Stammsitz und die Residenz der Grafen und Fürsten von Hohenlohe. Das Schloss, eines der bedeutendsten Renaissance-Schlösser Deutschlands, ist alljährlich Ziel tausender Kunstbegeisterter aus aller Welt. Mit der landschaftlichen Vielfalt und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in seiner Umge­bung bietet Weikersheim ideale Voraussetzungen für erholsame und unbeschwerte Ferien, in denen man zugleich auf Entdeckungsreise gehen kann. Der traditionsreiche Wein- und Urlaubsort bietet seinen Gästen zahlreiche Einrichtungen zur sinnvollen und abwechslungsreichen Gestaltung der Freizeit. Herrliche Wanderwege rund um Weikersheim laden ein. Viel Spaß beim wandern in Weikersheim.

mehr weniger

Der traditionsreiche Wein- und Urlaubsort bietet seinen Gästen zahlreiche Einrichtungen zur sinnvollen und abwechslungsreichen Gestaltung der Freizeit. Herrliche Wanderwege rund um Weikersheim laden ein. Viel Spaß beim wandern in Weikersheim.

Das Renaissance-Schloss birgt einmalige Kunstschätze. Im Hintergrund des im Versailler Stil angelegten Schlossgartens erscheint wie eine Silhouette die kunstgeschichtlich bedeut­same Orangerie. Lustig verschmitzte Statuen erinnern an die Lebensfreude der barocken Zeit. Das Tauberländer Dorfmuseum mit Sammlungen zur Kultur der tauberfränkischen Bauern, Winzer und Handwerker bildet gleichsam den Kontrapunkt zur höfischen Wohnkultur des Schlosses. Im und am Gänsturm, dem Torturm am Stadteingang, ist ein kleines, aber sehenswertes Stadtmuseum eingerichtet, das interessante Details zur Geschichte der Stadt erläutert.

Unterkünfte

Entdecken & Erleben

















 

Impressionen

 

Stadt Weikersheim
Marktplatz 7
97990 Weikersheim
Telefon +49 (0) 7934 / 10255
Telefax +49 (0) 7934 / 10255

info@weikersheim.de
www.weikersheim.de

Wandern in Tauberbischofsheim

Tauberbischofsheim

Historische Altstadt

Die historische Altstadt schmückt sich u. a. mit fränkischen Fachwerkgebäuden, dem neugotischen Rathaus am Marktplatz sowie dem Kurmainzischen Schloss und dem Türmersturm als Wahrzeichen der Stadt. Die Stadt ist lebendig mit einem abwechslungsreichen Kultur- und Freizeitangebot. Gemütlich Stunden verbringt man nicht nur in den zahlreichen Biergärten und Straßencafés, auch die heimische Gastronomie bietet Spezialitäten rund um die fränkische Küche. Auch für Radwanderer und Wanderer ist die Ferienstadt idealer Ausgangspunkt.

mehr weniger

Ein hervorragend markiertes Rad- und Wanderwegenetz machen den Aufenthalt zum abwechslungsreichen Erlebnis. Neue Angebote sind vier interessante, abwechslungsreiche und ausgewiesene Nordic Walking Strecken von 7 bis 16 Kilometern Länge. Tauberbischofsheim liegt am Beginn der Touristikroute „Romantische Straße“. Auf 350 Kilometern entfaltet sich an dieser ältesten Ferienstraße ein einzigartiger Reichtum an abendländischer Geschichte, Kunst und Kultur und darüber hinaus im „Lieblichen Taubertal“, das als eine der schönsten deutschen Landschaften bezeichnet wird.

 

 

Stadt Tauberbischofsheim
Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim

Telefon +49 (0) 9341 / 8030
Telefax +49 (0) 9341 / 80389

info@tauberbischofsheim.de
www.tauberbischofsheim.de

Wandern in Niederstetten

Niederstetten

Eingebettet in eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft

Naturlehrpfad, Stadt- und Sportpark sowie idyllische Rad- und Wanderwege laden zum Erkunden ein. Ein schönes und interessantes Ausflugsziel inmitten des reizvollen Vorbachtales, eingebettet in eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft, ist der Niederstetter Naturlehrpfad. Da gibt es für kleine und große Naturfreunde viel zu entdecken. Beeindruckend vielfältig ist das Wechselspiel zwischen den Pflanzen, Tieren und der Umwelt. Entlang des 4,5 km langen Rundweges informieren 34 bunte Tafeln mit handkolorierten Bildern und informativen Texten über die Streuobstwiesen, Steinriegeln, Bauchauen und die vom Aussterben bedrohten Tiere, wie die Wasseramsel oder der Eisvogel. Mit dem Fahrrad oder Kinderwagen ist der Lehrpfad bei trockenem Wetter durchgängig befahrbar.

mehr weniger

Der angrenzende Stadt- und Sportpark „Schlosswiesen“ mit großen Spielplätzen, Inlinebahn, Streetballfeldern, Kneippanlage und schönen Sitzplätzen lädt zum Verweilen ein. Wer per Wanderstock Erholung sucht, der findet hier erlebnisreiche Rundwanderwege mit vielen Sehenswürdigkeiten. Zwischen 3,5 und 25 Kilometer sind die Wanderwege lang und führen immer von der Kernstadt aus, etwa zum Mörikedörfchen Wermutshausen, zum Bartensteiner Schloss, zur 1000-jährigen Eiche bei Sichertshausen, ins ruhige Reutal oder zum Landturm bei Lichtel. Hohenloher Landschaft pur öffnet sich dem Radfahrer mal auf kürzeren oder längeren Etappen: Da führt der „Sportive“ Radweg über aussichtsreiche Höhen und Täler oder unten im Tal der „Hohenloher Residenzenweg“ vorbei an Schlösser und historischen Städtchen.

 

 

Unterkünfte

 

 

Stadtverwaltung Niederstetten
Albert-Sammt-Straße 1
97996 Niederstetten

Telefon +49 (0) 7931 / 4970
Telefax +49 (0) 7931 / 49760

info@niederstetten.de
www.niederstetten.de

Wandern in Lauda-Königshofen

Lauda-Königshofen

Weinstadt im „Lieblichen Taubertal“

Die Weinstadt Lauda-Königshofen im „Lieblichen Taubertal“ an der „Romantischen Straße“ liegt mit ihren 12 Stadtteilen in idyllischer, reizvoller und abwechslungsreicher Landschaft, die Sie beim Radeln auf herrlich ausgebauten Radwegen oder bei Wanderungen durch intakte Natur bestens genießen können. Zusätzlich zu den geführten Wanderungen durch den Wald- und Weinlehrpfad sowie den Naturund Kulturlehrpfad werden jetzt ganz neu mit einer Gesamtstrecke von über 300 km Rundwanderwege, Kurzwanderwege und auch für Rollstuhlfahrer geeignete Wanderwege angeboten.

mehr weniger

Hierzu gibt es eine neue Wanderkarte. Sehenswürdigkeiten, zahlreiche attraktive Erholungs-, Freizeit- und Kulturangebote sowie Weinproben beim Winzer in gemütlicher Atmosphäre sind eine Reise wert. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören: die herrliche Barockkirche in Gerlachsheim, Dampflokdenkmal, Marienkirche, Oberes Tor, Reste der Stadtmauer und Pulverturm, Heimatmuseum, Galerie „das Auge“ in Lauda, Goten, Hohes Haus und der Wartturm in Königshofen.

 

 

Tourist-Information
Marktplatz 1
97922 Lauda-Königshofen

Telefon +49 (0) 7931 / 4970
Telefax +49 (0) 7931 / 49760

post@lauda-koenigshofen.de
www.lauda-koenigshofen.de

„Igersheim

Külsheim

Brunnenstadt in Tauberfranken auf der Höhe

Etwas von früher und viel von heute – so präsentiert sich Külsheim als eine Kleinstadt mit sprudelndem Charme. Dieses Sprudeln kann man sehr wörtlich nehmen, zieren doch die Stadt mehr als ein Dutzend zum Teil historische Brunnen, die Külsheim auch den Beinamen „Brunnenstadt“ gegeben haben. Dienten die Brunnen früher besonders der Wasserversorgung, so sind sie heute steinerne Zeugen einer bewegten Vergangenheit. Nicht nur die Brunnen, das Schloß aus dem 13. Jh., das Alte Rathaus mit Museum „Külsheimer Höhe“, die Katharinenkapelle oder der Träubelesbildstock laden zur Besichtigung ein.

mehr weniger

Wer das umliegende Madonnenländchen und die unzähligen Bildstöcke und Wegkreuze studieren möchte, der wandert oder erkundet die Umgebung mit dem Fahrrad. Hier hat der Grünkern seinen Ursprung und der Wein einen ganz besonderen Geschmack. „Külsheimer Hoher Herrgott“ und „Uissigheimer Stahlberg“ beschreiben charaktervolle Weine. Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie weite Ausblicke in das Liebliche Taubertal.Der Große Markt, das Weinfest inmitten der Weinberge und weitere Feste und Veranstaltungen im Jahresablauf laden zum Mitfeiern ein.

 

 

Unterkünfte

 

 

Bürgermeisteramt Külsheim
Kirchbergweg 7
97900 Külsheim

Telefon +49 (0) 9345 / 67311
Telefax +49 (0) 9345 / 67340

rathaus@kuelsheim.de
www.kuelsheim.de

Wandern in Igersheim

Igersheim

Zentrale Mitte des Lieblichen Taubertals

Igersheim empfiehlt sich als zentrale Mitte des Lieblichen Taubertals, als familienfreundlicher Wohn- und Urlaubsort an der Romantischen Straße. Klein aber fein, heimatverbunden und weltoffen in reizvoller Umgebung, so präsentiert sich die 5600-Seelen-Gemeinde Igersheim den Gästen. 1090 wurde Igersheim erstmals urkundlich erwähnt (Schenkungsurkunde Kloster Comburg), Ausgrabungen (fränk. Hügelgräber) belegen die Existenz aber schon im 6./7. Jahrhundert. Unter dem Schutz der ehemaligen Deutschordensburg Neuhaus (13. Jahrhundert – heute Staatsdomäne und Schauplatz von Mittelalterfesten), durchfließt die Tauber Igersheim (mit Weilern Holzbronn und Reisfeld). Mit seinen 4 Teilorten Bernsfelden (mit Weilern Bowiesen und Hagenhof), Harthausen (mit Weilern Neubronn und Reckerstal), Neuses und Simmringen dehnt sich Igersheim weit auf der Höhe Richtung Ochsenfurter Gäu aus.

mehr weniger

Nur einen kurzen Spaziergang entfernt liegt die Kurstadt Bad Mergentheim; die schönen Wanderwege Igersheims und Bad Mergentheims sind sehr gut vernetzt. Ein großes Rad- und Wanderwegenetz lädt Radler und Skater zu Touren ins Liebliche Taubertal und seine Nebentäler ein, aber auch auf dem neu ausgebauten Radweg bis nach Ochsenfurt und Würzburg.

Igersheim hat alles zu bieten, was Bürger und Gäste suchen: Eine Bahnstation, vielfältige Gastronomie – von regionalen Spezialitäten bis zum „Griechen“ und „Italiener“, über 300 Betten in Gasthöfen, Jugendherberge und Ferienwohnungen, eine sehr gute Infrastruktur mit Dienstleistungs- und Gewerbebetrieben, Ärzten, großen Einkaufsmärkten und kleinen Familienbetrieben und als größten Arbeitgeber den am Weltmarkt agierenden Mechatronikspezialisten Wittenstein AG. Altes wurde erhalten, z.B. im Heimatmuseum, in den Kirchen St. Michael (Igersheim) und St. Franziskus (Bernsfelden), in der Museumsschmiede in Neuses, aber auch Neues wurde geschaffen (z.B. großes Sportzentrum mit 3 Sporthallen, Rad- und Wanderwege, Kulturhaus,…). Das große Vereins- u. Freizeitspektrum steht Bürgern und Gästen gleichermaßen zur Verfügung. Familienfreundlichkeit ist erklärtes Ziel der Igersheimer und überall spürbar. Richtig „Gas“ wird in der Fastnachtskampagne der „Kalroben“, und beim Gassenfest der Vereine (Anfang August) gegeben, wenn Igersheim Gastgeber für Tausende von Besuchern ist, die eine Ahnung davon bekommen, warum die Igersheimer selbst ihre Gemeinde als „Wohlfühlgemeinde“ bezeichnen.

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Igersheim
Möhlerplatz 9
97999 Igersheim

Telefon +49 (0) 7931 / 4970
Telefax +49 (0) 7931 / 49760

info@igersheim.de
www.igersheim.de

Read more...
Wandern in Creglingen

Creglingen

Landschaft mit Wiesentälern, Dörfern und viel Wald und Wasser

Creglingen erhielt 1349 die Stadtrechte und durfte sich nach dem Vorbild seiner Nachbarstadt Rothenburg ob der Tauber befestigen. Drei Wehrtürme und ein Stück Wehrmauer zieren heute noch den Altstadtbereich, der auch Straßencafes ausweist. In der heutigen Flächengemeinde dominiert eine Landschaft mit reizvollen Wiesentälern, idyllisch gelegenen Dörfern, viel Wald und Wasser, kurz: Natur pur und viel Platz für naturnahe Betätigung wie Wandern und Radeln auf Rundtouren durch die Creglinger Seitentäler.

mehr weniger

(Faltblätter erhältlich). Sehenswert: die Creglinger Altstadt, das Zisterzienserinnenkloster Frauental, Herrgottskirche mit Riemenschneider-Altar, Oktagonkapelle Standorf, Fingerhutmuseum, Feuerwehrmuseum Schloss Waldmannshofen, Jüdisches Museum, Lindleinturmmuseum und vieles mehr. Jeden Tag neue Erlebnisse: Urlaub auf dem Bauernhof, Angeln, Radtouren auf dem Taubertal- und Gaubahn-Radweg. Unterkunft findet man in Gasthäusern, Ferienwohnungen, Campingplatz und Jugendherberge. Kreativangebote gibt es im Bereich, Backen, Wursteln und Wellness. Barfuss die Natur entdecken, dies ermöglichen die verschiedenen Oberflächen (Holz, Stein, Sand, Kiesel, Rinde usw.) des Barfußpfades am Freizeitpark in Münster. Wasserspielplatz, Badesee, Liegewiese, Kiosk usw. sind natürlich auch vorhanden.

 

 

Impressionen

 

Touristinformation Creglingen
An der Romantischen Straße 14
97993 Creglingen

Telefon +49 (0) 7933 / 631
Telefax +49 (0) 7933 / 70130

info@creglingen.de
www.creglingen.de

Read more...
„Bad

Bad Mergentheim

Bad Mergentheim hat viele Seiten

Mit der internationalen Kurstadt Bad Mergentheim verbindet man das reiche historische Erbe der ehemaligen Deutschordensresidenz, eine intakte Landschaft und zahlreiche touristische Sehenswürdigkeiten. Geschichte und Gegenwart, Gesundheit und Wellness, Ruhe und Vergnügen, Natur und Kultur: Bad Mergentheim hat viele Seiten. Umgeben von einer sanften Hügellandschaft lockt die fränkische Stadt an der Kreuzung von Romantischer Straße, Schwäbischer Dichterstraße und Württemberger Weinstraße seit Jahrzehnten nicht nur Kurgäste, sondern auch viele Touristen. Bad Mergentheim ist ein idealer Ausgangspunkt für vielfältige Entdeckungstouren ins Liebliche Taubertal oder in die benachbarten Täler der Kocher und Jagst.

mehr weniger

Die zentrale Lage der Stadt mitten im Radwanderwegenetz „Liebliches Taubertal“ und die Vielzahl der gut ausgebauten Wanderwege (ca. 140 km) sind optimal zur Gestaltung von Radund Wandertouren. Spuren der Geschichte, herrliche Landschaften und romantische Städtchen sind direkt am Weg zu entdecken. Ein breites kulturelles Angebot und zahlreiche Festivitäten laden zum Verweilen ein. Neben der Geschichte des Deutschen Orden, einer historischen Puppenstubensammlung oder dem Mörike-Kabinett zeigt das Deutschordensmuseum stets wechselnde Sonderausstellungen. Auch Ausflüge in den Wildpark, oder in die Solymar-Therme, mit 70-Meter Rutsche und weitläufiger Saunalandschaft, oder ein Besuch im Museum Ottmar-Mergenthaler oder der Stuppacher Madonna sorgen für Kurzweil und Abwechslung. Es gibt viele gute Gründe Bad Mergentheim zu entdecken.

 

Entdecken & Erleben

















 

Impressionen

 

Tourist-Information
Marktplatz 1
97980 Bad Mergentheim

Telefon +49 (0) 7931 / 574815
Telefax +49 (0) 7931 / 574901

tourist-tourismus@bad-mergentheim.de
www.bad-mergentheim.de

Read more...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.