Bodensee

Bodensee (20)

ueberlingen header

Überlingen

Mediterrane Ferienstadt und modernes Kneippheilbad am Bodensee

Erholung für Körper, Geist und Seele oder „einfach leben“, so lautet die Lebensphilosophie in Überlingen. Als ehemalige freie Reichsstadt und heute modernes Kneippheilbad hat die attraktive Thermenstadt am Bodensee eine ganz besondere Atmosphäre. Die historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, die Fußgängerzone mit Cafés, Geschäften und Lokalen, die längste Uferpromenade am See und der herrliche Stadt- und Badgarten, all das ist Überlingen. Mit angenehm mildem Klima, einer herrlichen Landschaft, zahlreichen Gesundheits- und Freizeitangeboten sowie einer kulturellen Vielfalt, lässt sich Gesundheit und Wohlbefinden, Erholung und Genuss hervorragend verbinden. Freizeit und Fitness werden in Überlingen ganzjährig groß geschrieben: Schwimmen, Surfen, Segeln, Rad fahren, Wandern, Golfen, Tennis, Reiten, Laufen oder Walking - für jeden Bewegungstypen gibt es viele Möglichkeiten sich fit und gesund zu halten. Oder einfach nur Relaxen, sich wohl fühlen und Badespaß genießen – das können Gäste nach Herzenslust und zu jeder Jahreszeit in der Bodensee-Therme mit direktem Seezugang, einer großzügigen Saunalandschaft sowie einem Thermal- und Erlebnisbereich.<

mehr weniger

Auch die Gesundheitsangebote in Überlingen sind vielseitig und basieren meist auf der klassischen Kneipp-Therapie und dem weithin bekannten Heilfasten nach Dr. Otto Buchinger und F.X. Mayr. Hohe fachliche und therapeutische Kompetenz zeichnen die Kurkliniken, Sanatorien, Kurhotels und Gästehäuser aus. Überwiegend in eindrucksvoller Aussichtslage auf Anhöhen über dem See gelegen, bieten die Häuser neben dem gesundheitlichen Nutzen den Genuss von Lage und Landschaft. Als Preisträger im Landeswettbewerb „familien ferien“ wird´s in Überlingen auch für die jüngsten Gäste niemals langweilig! Buchbare Familienwochen auf Bauernhöfen, Kinderferienprogramm in den Sommerferien, Badevergnügen und Wasserspaß in drei Strandbädern und der Bodensee-Therme mit 90 m Reifenrutsche, ein Haustierhof und viele besondere Ausflugsziele sorgen für genügend Abwechslung und lassen den Urlaub mit der ganzen Familie zu einem einzigartigen Erlebnis werden.

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information Überlingen
Landungsplatz 3-5
88662 Überlingen

Telefon +49 (0) 7551 / 9471522
Telefax +49 (0) 7551 / 9471535

info@ueberlingen-bodensee.de
www.ueberlingen-bodensee.de

uhldingen_muehlhofen header

Uhldingen-Mühlhofen

Das idyllische Pfahlbau- und Fischerdorf

Umgeben von Weinbergen, Wiesen und Wäldern liegt das idyllische Pfahlbau- und Fischerdorf Uhldingen-Mühlhofen am Nordufer des Überlinger Sees zwischen Überlingen und Meersburg. Der Blick von Süden reicht vom Bodanrück im Westen über die Insel Mainau und Konstanz gegenüber bis zur fernen Alpenkette, die der Säntis beherrscht. Der staatlich anerkannte Erholungsort Uhldingen-Mühlhofen ist idealer Ausgangsort für Wanderungen entlang des Sees oder in das Hinterland des westlichen Bodensees auf gut beschilderten Wander- und Radwegen. Die Pfahlbauten, beeindruckende Zeugen der Vergangenheit, die Wallfahrtskirche Birnau – bekannt als Barockjuwel am Bodensee und das Reptilienhaus mit seiner exotischen Tierwelt gehören zu den beliebtesten Besucherzielen am Bodensee.

mehr weniger

In den sechs Pfahlbaudörfern des ältesten Freilichtmuseums Deutschlands, erfahren die Gäste spannendes aus dem Alltag der Menschen der Stein- und Bronzezeit. Die Pfahlbauten Unteruhldingen bieten Geschichte zum Anfassen für Jung und Junggebliebene. Mit spannenden Inszenierungen informiert es über das Leben der Menschen in der Steinzeit – und das inmitten einer naturnahen Uferlandschaft.

Nicht unweit der Pfahlbauten erhebt sich die Wallfahrtskirche Birnau inmitten von Weinreben über Uhldingen-Mühlhofen. Dort bietet sich ein atemberaubender Blick über den Bodensee bis zur Schweizer Alpenkette. Erbaut wurde das Zisterzienserkloster in der Zeit von 1747 bis 1750 von Peter Thum als Architekt und Baumeister, Stuckateur und Altarbauer Josef Anton Feuchtmayer sowie dem Freskenmaler Gottfried Bernhard Göz. Uhldingen-Mühlhofen ist nicht nur perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge per Schiff, Erlebnisbus oder Bahn – die Seeferiengemeinde bietet auch für den Genießer zahlreiche Möglichkeiten der Entspannung und der Ruhe. Bei einem guten Glas Bodenseeewein und fangfrischem Fisch auf einer der Sonnenterrassen der zahlreichen Gastronomiebetriebe am Yachthafen vergisst man gerne die Zeit. Lässt den Blick über die beschauliche und gepflegte Uferanlage schweifen und erfreut sich an den regionalen Köstlichkeiten der hiesigen Gastronomie. Sonne tanken kann man am Naturstrand oder in einer abgelegenen Bucht. Nicht umsonst zählte Uhldingen-Mühlhofen im Jahr 2007 zur sonnenreichsten Gemeinde Deutschlands.

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information Uhldingen-Mühlhofen
Schulstraße 12
88690 Uhldingen-Mühlhofen

Telefon +49 (0) 7556 / 92160
Telefax +49 (0) 7556 / 921620

tourist-info@uhldingen-bodensee.de
www.www.seeferien.com

tettnang header

Tettnang

Umgeben von Obstanlagen und Hopfengärten

Nur 8 km vom Bodensee – umgeben von Obstanlagen und Hopfengärten auf wunderbaren Aussichtspunkten – liegt der malerische Ferienort Tettnang. Die zentral gelegene Stadt Tettnang ist idealer Urlaubsort und Ausgangspunkt zu vielen beliebten Ausflugszielen und bietet ihren Gästen vielseitige Möglichkeiten. Radfahren auf schönen Wege, Schwimmen in einem der vielen Seen, romantische Spaziergänge durch das idyllische Hinterland und durch Obst- und Hopfenplantagen. Die reizende Naturlandschaft führt Sie durch Wälder und Wiesen über herrliche Rad- und Wanderwege direkt zum Bodensee oder ein Stadtbummel durch die historische Altstadt gefällig? Hier gibt es einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken: Das luxuriöse Neue Schloss Tettnang mit seinem prachtvoll ausgestatteten Schlossmuseum.

mehr weniger

Wer Glück hat, kann Gräfin Montfort mit Zofe höchst persönlich bei einer Kostümführung durch die gräflichen Gemächer kennen lernen. Im Stadt- und im Elektronikmuseum erfahren Sie einiges über die Tettnanger Stadtgeschichte, über alte Hörfunkgeräte, Rechenmaschinen und interessante und lustige Rundfunktechniken. Die Hopfenstadt Tettnang hat natürlich auch eine Brauerei, in der man bei einer Brauereiführung alles über Hopfen und die Braukunst in Erfahrung bringt. In Deutschlands 1. und einzigartigem Hopfenmuseum können Sie in den Sommermonaten die Hopfenernte live miterleben und auch Kinder kommen voll auf Ihre Kosten, wenn sie ihren eigenen Hopfenkranz basteln dürfen.

Wanderlustige finden in Tettnang ein ausgiebiges und abwechslungsreiches Wandernetz. Wandern durch das idyllische Argental in Richtung Bodensee, der bekannte und familienfreundliche Tettnanger Hopfenpfad in Richtung Hopfenmuseum mit herrlichem Aussichtspunkt auf den nahe gelegenen Bodensee und die Schweizer Bergwelt. In geselliger Runde kann man sich gerne auch den geführten Wanderungen des Schwäbischen Albereins anschließen, die zahlreiche Wanderungen rund um Tettnang anbieten und so manchen Geheimtipp kennen. Die schwäbische Gastlichkeit lernen Sie in Tettnangs abwechslungsreicher Gastronomie kennen. Traditionell geführte wie auch moderne Betriebe verwöhnen mit kulinarischen Köstlichkeiten und dem feinen Tettnanger Bier und bieten immer wieder auf’s Neue ihre Spezialitäten an. Bei weiteren Fragen, insbesondere zu Wandertouren und auch wanderfreundlichen Unterkünften hilft Ihnen das Tourist-InfoBüro Tettnang jederzeit gerne weiter.

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-InfoBüro Tettnang
Montfortstr. 41
88069 Tettnang

Telefon +49 (0) 7542 / 952555
Telefax +49 (0) 7542 / 929270

tourist-info@tettnang.de
www.tettnang.de

tengen header

Tengen

Entdecken Sie Tengen!

Tengen ist nicht nur eine der schönsten Städte der Welt, wie ein altes Sprichwort sagt: „Engen, Tengen, Blumenfeld sind die schönsten Städte der Welt….“ sondern bietet Ihnen für Ihren nächsten Urlaub eine abwechslungsreiche Mischung aus Natur, Entspannung, Vergnügen und Kultur. Tengen im Hegau zwischen Schwarzwald, Alpen, Bodensee und der schwäbischen Alb zählt zu den beliebtesten Ziele im Hegau. Tengen beherbergt im Jahr rund 120.000 Gäste im Luftkurort und bietet neben Ruhe und Natur auch verschiedene Freizeitangebote an. Schlendern Sie durch die historische Altstadt zur Mühlbachschlucht, wandern Sie auf den zertifizierten Premiumwanderwegen „Wannenbergtour“ und „Alter Postweg“ oder genießen Sie einen Rundgang bei einem Kneipp-Kurgarten Besuch.

mehr weniger

Sehenswert sind auch das Deutschordensschloss Blumenfeld und der Römische Gutshof in Büßlingen. Vielfältige Sportangebote wie Baden, Tennis, Fußball, klassifizierte Nordic- Walking-Strecken, Langlauf-Loipen und Spielplätze runden das Angebote ab. Empfehlenswert ist auch der 5-Sterne-Camping-Platz mit Hallenbad, Badesee, Minigolf, Spielezelt, BMX-Bahn und vielem mehr, der zu einem der besten Deutschlands ausgezeichnet wurde.

Veranstaltungen

Das ganze Jahr über gibt es in Tengen ein umfassendes Veranstaltungsprogramm von Ausstellungen, Konzerten, Theater über Märkte und Feste bis hin zu Sportveranstaltungen. Alle Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender unter www.tengen.de. Ein besonderes Highlight ist der jährliche Schätzele-Markt, er ist das größte Volksfest der Region und einer der wichtigsten in Südbaden. Immer am letzten Wochenende im Oktober wird der seit 1291 verliehene Simon und Judää-Markt als Schätzele-Markt gefeiert. Neben zahlreichen Marktständen, einem großen Vergnügungspark, einem bunten Festzeltprogramm, präsentiert sich auch das Tengener Gewerbe bei einer Gewerbeschau.

Der 730. Schätzele-Markt findet vom 23. bis 26. Oktober 2020 statt.

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Stadt Tengen
Marktstraße 1
78250 Tengen

Telefon +49 (0) 7736 / 92330
Telefax +49 (0) 7736 / 923340

stadt@tengen.de
www.tengen.de

stockach header

Stockach

Eingebettet in die reizvolle Landschaft zwischen Bodensee und Hegau

… liegt Stockach auf einem Felssporn. Längst haben sich neue Stadtteile unterhalb der alten Stadtmauer im Aachtal ausgebreitet. Das Bild der Hauptstraße prägen aber heute noch Häuser aus der Barockzeit, denn seit 1465 war Stockach ein vorderösterreichischer Ort mit vielen wichtigen Verwaltungsbauten, z. B. dem „Weißen Kreuz“, wo 1770 die Kaisertochter Maria Antonia auf ihrem Hochzeitszug nach Frankreich übernachtete. Stockach zählt 16.900 Einwohner. In der Altstadt sitzt auf einem Brunnen die wichtigste Figur der Stadtgeschichte. Es ist der Hofnarr „Kuony von Stocken“, der 1351 von seinem österreichischen Herrn ein Privileg erhielt. Seither dürfen die Bürger einmal im Jahr über sich selbst richten und herrschen.

mehr weniger

Was einst lokalpolitisch bedeutend war, hat sich zu einem außergewöhnlichen Fasnachtsbrauchtum entwickelt. Alljährlich hat vor dem „Hohen Grobgünstigen Narrengericht“ ein prominenter Politiker zu erscheinen. Von Franz Josef Strauß, Guido Westerwelle oder Renate Künast bis Angela Merkel waren sie schon alle Beklagte dieser Gerichtsverhandlung. Ein besonderer Schatz des Stadtmuseums sind die „Zizenhausener Terrakotten“, die seit 1800 vor Ort produziert wurden. Über den europäischen Kunsthandel gelangten die kleinen Tonfiguren in unzählige Bürgerstuben. Die Sammlung liefert ein aufregendes Weltbild des Biedermeier und der Romantik. Rad- und Wanderwege führen durch eine reizvolle und abwechslungsreiche Umgebung. An den See sind es gerade einmal 5 Kilometer. Viel begangen werden die Stockacher Quellerlebniswege, die von der Bedeutung des Wassers für Mensch und Natur erzählen. Der Jakobsweg führt mitten durch die Stadt. Die bekannten Urlaubsziele, ob Insel Mainau, Rheinfall bei Schaffhausen, Säntis oder Meersburg sind von Stockach aus schnell zu erreichen. Mit zwei Autobahnanschlüssen an die A 98 und der Anbindung an die „Seehäsle“ - Bahn ist die Stadt gut versorgt. Stockach ist für seine qualitätsvolle Gastronomie und Hotellerie bekannt. Ferienwohnungen und Privatzimmer bieten weitere Möglichkeiten für einen erholsamen und preisgünstigen Urlaub. Zwei Campingplätze und ein „Mobilhome-Hafen“ runden das Angebot ab.

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Info Stockach
Salmannsweilerstr. 1
78333 Stockach

Telefon +49 (0) 7771 / 802300
Telefax +49 (0) 7771 / 802311

tourist-info@stockach.de
www.stockach.de

sipplingen header

Sipplingen

Natürlich genießen!

Die Lage direkt am See und gleichzeitig inmitten der spektakulären Sipplinger Steiluferlandschaft hat den unvergleichlichen Charakter Sipplingens geprägt. Hier lässt die Natur Platz für das was der Seele gut tut!

Sipplingen hat zahlreiche, wirklich traumhafte Wanderwege! Atemberaubende Ausblicke, Waldpfade, Burgruinen, Schluchten oder blühenden Streuobstwiesen machen die natürliche Vielfalt erlebbar. Ein Wanderweg schmückt sich ab sofort auch mit dem deutschen Qualitätssiegel Premiumweg – in Sipplingen wandern Sie also im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnet! Der Premiumweg SeeGang verbindet auf schönste Wanderweise die Städte Überlingen und Konstanz und führt über mehrere Etappen zu den landschaftlichen Höhepunkten des Überlinger Sees. Die Etappe um Sipplingen zeichnet sich durch faszinierende Aussichtspunkte aus. Und auf dem Blütenweg führt die Wanderung dann vor Augen, warum Sipplingen auch als Kirschbaugemeinde am Bodensee bekannt ist.

mehr weniger

Unzählige Streuobstwiesen mit Kirschbäumen säumen diesen aussichtsreichen Wanderweg. Die süßen Früchte zu Hochprozentigem veredeln hat im Ort Tradition. Aber nicht nur Hochprozentiges, auch Bodenseewasser wird in Sipplingen zu erfrischendem Trinkwasser veredelt. Die Bodensee-Wasserversorgung entnimmt täglich das Trinkwasser für 4 Millionen Menschen in Baden-Württemberg. Tipp: Besichtigen Sie Deutschlands größter Fernwasserversorgung, anmelden können Sie sich hierfür in der Tourist-Information. Aber aufgepasst - der Bodensee hat noch genug Wasser für Seeabenteurer! Kaum hat die Sonne den See erwärmt, füllt sich die Badestelle in Sipplingen mit Leben. Gemütlich auf der Liegewiese entspannen, mit der kleinen Schwester auf den Spielplätzen toben oder ins Wasser springen. Den Bodensee bei einer Schifffahrt mit der MS Großherzog genießen oder in der Segelschule selbst zum Kapitän werden. Bei der Funsportarena Stand Up Paddeln oder Banane fahren – das ist Urlaub!

Warum noch warten? Sipplingen mit seinen malerischen Gässchen und herausgeputzten Fachwerkhäusern ist ein wunderschöner Urlaubsort. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Tourist-Information Sipplingen
Seestraße 3
78354 Sipplingen

Telefon +49 (0) 7551 / 9499370
Telefax +49 (0) 7551 / 3570

touristinfo@sipplingen.de
www.sipplingen.de

ferienregion-noerdlicher-bodensee header

Ferienregion Nördlicher Bodensee

Herrliche Natur, vielfältige Ausflugsmöglichkeiten und Ferienstimmung pur

… das bietet die Ferienregion Nördlicher Bodensee - ein Zusammenschluss der Orte Illmensee, Ostrach, Pfullendorf, Wald und Wilhelmsdorf. Ideal, im Zentrum des herrlichen Linzgaus gelegen, erstreckt sie sich zwischen dem nahen Bodensee im Süden und dem Donautal im Norden. Große Waldflächen und gut ausgebaute Wege machen das Gebiet zum idealen Wander- und Radwandergebiet. Die Rad- und Wanderkarte der Ferienregion führt mit insgesamt 24 Radrouten- und 35 Wandertourenvorschlägen quer durch die idyllische Landschaft. Für Erholungssuchende und Badegäste bietet der reizvolle Ort Illmensee mit seinem gleichnamigen See optimale Voraussetzungen. Das großflächige Strandbad mit hervorragender, familienfreundlicher Infrastruktur garantiert Badevergnügen pur. Eine Wanderung auf den Höchsten (842 m ü. M.) lohnt sich: Die höchste Erhebung des Linzgaus bietet einen einmaligen und atemberaubenden Panoramablick über den Bodensee bis ins Allgäu und zu den Alpen.

mehr weniger

Die ehemals freie Reichsstadt Pfullendorf begeistert vor allem mit ihrer historischen Altstadt und den liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, die sich bis heute ihr mittelalterliches Flair erhalten haben. Das "Obertor", die wohl schönste Doppeltoranlage im Bodenseegebiet, das Rathaus mit seinem historischen Sitzungssaal, das Alte Haus von 1317 und die Stadtpfarrkirche St. Jakobus sind interessante Sehenswürdigkeiten, die man am besten auf einem Rundgang durch die Stadt entdeckt. Der Seepark Linzgau vor den Toren der Stadt bietet Spaß für die ganze Familie: Spazierwege rund um den Badesee, Spielplätze, eine Wassererlebniswelt, ein Tierpark, Grillstellen sowie ein Restaurant mit Seeterrasse bieten beste Unterhaltung für Groß und Klein. Der verspricht Spaß und Action im kühlen Nass. Highlights im Seepark Linzgau sind der Wasserskipark und Deutschlands verrückteste Abenteuer-Golfanlage: Seepark Golf. Eine einzigartige Landschaft fasziniert die Gäste rund um Ostrach und Wilhelmsdorf. Eine der größten zusammenhängenden Riedlandschaften Süddeutschlands ist das Pfrunger-Burgweiler Ried ist ein wahres Eldorado für Naturfreunde! Das Naturschutzzentrum in Wilhelmsdorf bietet Erlebnisführungen an und lädt auf die informativen Riedlehrpfade ein. Im Mittelpunkt von Wald befindet sich das Kloster Wald. Die angrenzende, barocke Klosterkirche St. Bernhard mit ihren beeindruckenden Kunstwerken und Malereien kann besichtigt werden. Während oder zum krönenden Abschluss eines erlebnisreichen Tages lädt die heimische Gastronomie zu regionalen Köstlichkeiten - von deftig bis erlesen - ein.

 

 

Unterkünfte

 

Tourist-Information Pfullendorf
Am Marktplatz
88630 Pfullendorf

Telefon +49 (0) 7552 / 251131
Telefax +49 (0) 7552 / 251131

info@noerdlicher-bodensee.de
www.noerdlicher-bodensee.de

Wandern in Nonnenhorn

Nonnenhorn

Am See genießen

„Am See genießen“ so lautet die Philosophie im idyllischen Wein-und Luftkurort direkt am Ufer des Lindauer Bodensees. Auf der Sonnenseite des See gelegen, kann man hier den ganzen Tag die Seele baumeln lassen. Von zahlreichen Aussichtspunkten eröffnen sich grandiose Ausblicke auf den See und das gegenüberliegende Alpenpanorama.

Im Frühling, der hier dank des milden Seeklimas immer ein bisschen früher ist als anderswo, erstreckt sich über Nonnenhorn ein Meer aus duftenden Obstblüten und über dem funkelnden See leuchten die noch verschneiten Berggipfel der Alpen.

mehr weniger

Aktivurlauber erfreuen sich an kilometerlangen Rad- und Wanderwegen, vergnügen sich im beheizten Strandbad direkt am See (freier Eintritt mit der Erlebniskarte und der Nonnenhorner Gästekarte) oder auch auf dem mit Bodenseemotiven liebevoll gestalteten Minigolfplatz.

Auf dem rund 3 km langen „Genießerweg“ erfährt der Wanderer auf zahlreichen Infomationstafeln Wissenswertes über die Kunst des Obst-und Weinbaus. Mit den Schiffen der „weißen Bodenseeflotte“ lassen sich zahlreiche Ausflugsziele wie die Insel Mainau, die Meersburg, der Pfänder usw. besonders angenehm und bequem erreichen.

Für Kultur und Erlebnis sorgen während der Saison stimmungsvolle Serenaden, volkstümliche Abendkonzerte, geführte Radtouren, fachkundige Obst- und Weinwanderungen, Torkelerklärung der Winzer und ein abwechslungsreiches Kinderferienprogramm. Ein besonderes Highlight sind die schon zur Tradition gewordenen Veranstaltungen, wie z.B. das 2-tägige Winzerfestival „Komm und See“ im Juli, bei dem die Weingüter am bayrischen Bodensee ihr Türen öffnen und ein tolles und abwechslungsreiches Programm bieten, oder auch das „Winzerfest“ direkt am See im August mit einmaligem Panorama und einer ganz besonderen Stimmung. Im Oktober schallt bei „Essen und Tschässen“ aus den Gasthäusern Live Musik im Stil von Boogie, Swing und Jazz, während rund um die Veranstaltungslokale kunstvoll geschnitzte Kürbisse eine stimmungsvolle Atmosphäre zaubern.

Die zahlreichen Weinreben und Obstbäume im Ort danken die sonnenreiche Lage im Herbst mit hervorragendem Wein und aromatischen Früchten, die man in den urigen Rädlewirtschaften und ausgezeichneten Gaststätten neben regionalen Köstlichkeiten sogleich in flüssiger Form probieren kann. Auch in der kalten Jahreszeit ist Nonnenhorn ein Erlebnis. In der klaren Winterluft laden das stille Bodenseeufer zu erholsamen Spaziergängen und die nahen Alpen zum Wintersport ein.

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Tourist-Information Nonnenhorn
Seehalde 2
88149 Nonnenhorn

Telefon +49 (0) 8382 / 8250
Telefax +49 (0) 8382 / 89076

tourist-tourist-info@nonnenhorn.eu
www.nonnenhorn.eu

meersburg header

Meersburg

Meersburg. Mehr davon!

Was diese alten Mauern alles zu erzählen wissen ... Faltige Fassaden entblättern ihre Geschichte. Mittelalterliche Türme neigen wohlwollend ihr Haupt. Mit blauem Auge blinzelt der weite Bodensee. Und von gegenüber grüßen Säntis und die versammelte Schweizer und Vorarlberger Bergwelt. Welch spektakuläre Kulisse – das kann nur die Burgenstadt Meersburg sein!

Mittelalter. Mitten im Leben.

Lachende Schulkinder auf dem Weg in die Altstadt, kleine und große Menschen in mittelalterlicher Tracht, Marktleute, die kleine Geheimnisse und frische Spezialitäten feilbieten. Meersburg beherrscht den Spagat zwischen Tradition und Moderne wie wohl keine andere Stadt am Bodensee.

mehr weniger

Der Besuch der mittelalterlichen Burg ist nicht Pflichtprogramm, sondern Erlebnis. Ganzjährig geöffnet, und auch im Winter von 10 bis 18 Uhr zu besichtigen, ist die Burg Meersburg auch die älteste bewohnte Burg Deutschlands. Ein Sprung nur ist es im die steile Steigstraße mit ihren prächtigen Fachwerkbauten. Ebenso malerisch: die gepflegte Unterstadt mit ihren romantischen Häusern, die einander zu behüten scheinen. Seit einigen Jahren ist Meersburg mit seiner hervorragend erhaltenen Altstadtanlage das südlichste Mitglied im Verbund der „Deutschen Fachwerkstraße“.

Mittelpunkt. Mit allen Wassern gewaschen.

Meersburg hat im besten Sinne des Wortes nah am Wasser gebaut. Wer vom Wasser kommt, erlebt die imposante Silhouette aus Neuem Schloss, mittelalterlicher Burg, Staatsweingut und das ehemalige Priesterseminar „Roter Ochsen“, in üppige Weinberge gebettet. Die Passagierschiffe der „Weißen Flotte“ und die Fähre von Konstanz bringen Besucher auf dem Wasserweg direkt an die einladende Uferpromenade mit ihren unzähligen Geschäften und gastronomischen Betrieben. Die Bade- und Saunawelt der Meersburger Therme verbindet Badeerlebnis mit Thermalgenuss und einem überwältigenden Panoramablick über den Bodensee.

Mit Musik. Mit Kultur. Unmittelbar.

Meersburg ist geprägt von der Musik. Hier leben die Jungs, die mit der legendären Meersburger Knabenmusik jedes Jahr in die große weite Welt hinausziehen. Hier finden stilvolle Konzerte im Spiegelsaal des Neuen Schlosses statt, so die Internationalen Schlosskonzerte von April bis Dezember. Hier öffnen besondere Museen von April bis Oktober ihre Türen, um Besuchern Wissenswertes zu Stadtgeschichte, Weinbau, Luftfahrt oder Bibelthemen zu vermitteln. Und selbstverständlich begleitet uns mit der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff auch die Literatur auf Schritt und Tritt. Schließlich lebte die größte deutsche Dichterin des 19. Jahrhunderts über Jahre hier. Ihre Spuren finden sich bis heute in den Räumen der Burg und im idyllisch gelegenen Fürstenhäusle, dem einstigen Refugium. Jedes Haus hat in Meersburg seine Geschichte – die immer aufs Neue aufleben darf. So finden regelmäßig Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen in den geschichtsträchtigen Gebäuden statt. Zeitgenössische Kunst und wechselnde Ausstellungen finden sich in den barocken Sälen des Neuen Schlosses. Filme und Vorträge wechseln sich ab im Gewölbekeller des ehemaligen Dominikanerinnenklosters.

Mit Genuss. Mahlzeit!

Südliches Flair und ein gutes Stück Gelassenheit zeichnen Meersburg aus. Hier leben Menschen, die Gutes gern teilen: hervorragende Weine und Obstbrände, meisterlich traditionsreiche, feine, moderne und raffinierte Köstlichkeiten aus der Gastronomie und, im Herbst, aus den rustikalen Besenwirtschaften der Weingüter. Und auch das Bummeln und Einkaufen hat hier einen besonderen Reiz, in romantischen Gassen und verträumten Winkeln. Immer am zweiten Wochenende im September, schon seit über 30 Jahren, feiern die Menschen auch ihr Bodensee-Weinfest in der Meersburger Altstadt, mit attraktivem Rahmenprogramm über drei Tage. Wirte sind dann die einheimischen Weingüter und Kellereien und die der Nachbarorte.

Mitmachen. Aktiv sein.

Meersburg-Kenner kommen immer: im April und Mai - zur Apfelblüte. Zur Ernte - ab Juli. Zum Bräunen - im Sommer. Zum Businessbesuch - jederzeit. Zur Eisblumenzeit im Winter. Zum Radeln und Wandern. Zum Segeln, Surfen, Tauchen und Schwimmen. Zum Reden und Kuscheln. Zum Nachdenken und Weiterkommen. Als Familie. Unter Freunden. Allein. Zu zweit. Meersburg und die umliegenden Städte und Dörfer bieten die beste Kulisse für aktive Erholung mit Spaß. Mit endlosen Wegen, mit sanften Kuppen, verwunschenen Winkeln und prächtigen Wiesen. Wassersport, Wandern, Radeln, Gehen und Walken, Skaten, Golfen und Reiten - das sind Freizeitbeschäftigungen, die die Menschen hier aus vollem Herzen lieben. Eine Frage: was zuerst?

 

 

Meersburg Tourismus
Kirchstraße 4
88709 Meersburg

Telefon +49 (0) 7532 / 440400
Telefax +49 (0) 7532 / 4404040

info@meersburg.de
www.meersburg.de

Read more...
Meckenbeuren

Meckenbeuren

Top-Lage nahe des Bodensees

Meckenbeuren empfiehlt sich als junge, moderne, familien- und unternehmensfreundliche Gemeinde in einer Top-Lage nahe des Bodensees. Mit rund 13 700 Einwohnern ist Meckenbeuren die größte Landgemeinde Oberschwabens mit städtischer Prägung. Meckenbeuren bietet sehr unterschiedliche und abwechslungsreiche Landschaftsbilder. Es gibt Obstwiesen, Flusslandschaften an der Schussen sowie den weitläufigen Brochenzeller Wald mit ausgeschilderten Nordic-Walking-Routen. Ebenfalls in Brochenzell befindet sich das denkmalgeschützte Humpisschloss, die Kapelle Laufenen sowie die Jakobuskirche. Das Wanderwegenetz ist im gesamten Landschaftspark Bodensee-Oberschwaben aufeinander abgestimmt. Ebenso das Radwegenetz. Für das gesamte Gebiet gibt es eine Wanderkarte, die im Bürgerbüro im Rathaus, im Reise-Center Meckenbeuren sowie in der Buchhandlung Ammann erhältlich ist.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeindeverwaltung Meckenbeuren
Theodor-Heuss-Platz 1
88074 Meckenbeuren

Telefon +49 (0) 7542 / 4030
Telefax +49 (0) 7542 / 403100

rathausgemeinde-meckenbeuren.de
www.meckenbeuren.de

Read more...
Read more...
Read more...
Seite 1 von 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.