Wandern in Südeichsfeld

Südeichsfeld

Wandern rund um den Ferienort Südeichsfeld

Die Landgemeinde Südeichsfeld liegt im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal, der zum Landkreis Unstrut-Hainich gehört. Viele Wanderer wählen Südeichsfeld als Ausgangspunkt für die Erkundung der atemberaubenden Mittelgebirgslandschaft, die außerdem durch das Werra-Tal geprägt wird. Erhebungen wie die Keudelskuppe, der Dörnerberg oder der Kälberberg bilden buchstäblich ansehnliche Impressionen inmitten des abwechslungsreichen Naturraumes, den zahlreiche Wanderrouten durchziehen. Sie führen über Wiesen, durch Wälder, entlang der Flüsse und zu interessanten Sehenswürdigkeiten

mehr weniger

Auf facettenreichen Wanderwegen durch die Region

Durch die Landgemeinde Südeichsfeld verlaufen einige bekannte Fernwanderwege und machen sie dadurch zum Startpunkt angenehmer und vielschichtiger Wanderexkursionen. Wählen Sie beispielsweise den „Eichsfeld-Wanderweg“, umrunden Sie auf ca. 263 Kilometern und in zwölf Etappen das bekannte Eichsfeld mit seiner einmaligen Landschaft und vielen kulturellen Highlights, zu denen die Wallfahrtsstätte Hülfensberg und das Heilbad Heiligenstadt zählen. Der „Werra-Burgen-Steig X5“ verbindet auf 350 Kilometern die Werraquellen bei Fehrenbach mit dem Fulda-Zufluss und der Mündung in die Weser bei Hann. Münden. Auf dem „Barbarossaweg“ tauchen Sie tief in die Historie ein, denn der 326 Kilometer lange Fernwanderweg, der schon 1930 als Teil eines überregionalen Wegenetzes geplant war, offeriert Sehenswertes wie die Reichsburg Kyffhausen, Burg Normannstein, Burg Lichtenfels und Burg Nordenbeck. Moderne Impressionen entlang des Weges ermöglicht die Künstlerinitiative Ars Natura, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Wanderweg in seiner Gesamtheit auch der Kunst zu widmen. Durch das romantische Werratal verläuft der 18 Kilometer lange „Naturparkwanderweg“, der Heiligenstadt mit Creuzburg verbindet und dabei gewachsene Dorfstrukturen inmitten noch intakter Natur präsentiert. Mit 188 Kilometern wieder wesentlich länger ist der „Harz-Eichsfeld-Thüringer Wald-Weg“, den man auch als „HET-Weg“ bezeichnet. Der Streckenverlauf zwischen Hörschel und Treffurt kann in acht Tagesetappen aufgeteilt werden, um die eindrucksvolle Region mit atemberaubenden Panoramen zu genießen

Wandern durch das „Land des Rotmilans“

Die Eichsfelder Region ist bekannt für das Naturschutzgroßprojekt „Grünes Band Eichsfeld-Werratal“, das von der Heinz-Sielmann-Stiftung initiiert wurde. Schon 1988 drehte Professor Heinz Sielmann die Reportage „Tiere im Schatten der Grenze“ und legte dabei den Fokus auf jene Region, die sich nun vom „Eisernen Vorhang“ in ein Paradies für die Natur verwandeln konnte. Das „Grüne Band“ verbindet Kleinode wie den Seeburger See, die Rhumequelle, den Glockengraben und viele weitere Punkte inmitten jener Kulisse, die sich über fast 10.000 Hektar in den Regionen Werratal und Eichsfeld erstreckt und als Refugium für mehr als 260 gefährdete und bedrohte Tier- und Pflanzenarten gilt

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Südeichsfeld
Dienststelle Heyerode
Hauptstraße 22
99988 Heyerode (Südeichsfeld)

Telefon +49 (0) 36024 / 80220
Telefax +49 (0) 36024 / 8022220

info@lg-suedeichsfeld.de
www.lg-suedeichsfeld.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.