Felsenweg header

Felsenweg

Von Höchenschwand bis Waldshut

Wanderung entlang des Schwarzatals von Höchenschwand nach Nöggenschwiel, Waldhaus oder Waldshut

Romantisch windet sich der Felsenweg in 100 bis 200 Meter Höhe als schmaler Pfad am Steilhang entlang, jedes Nebentälchen auskurvernd, mal aufsteigend, mal abfallend, über dem Schwarzatal. Er ist dort, wo er durch Felspartien zieht, zusätzlich gesichert. Herrliche Aussichten auf den gegenüberliegenden Hang oder das Tal entlang bis zum Schweizer Jura und eine abwechslungsreiche Flora lassen das Herz des Wanderers auf diesem Wanderweg höher schlagen.

mehr weniger

Begonnen wird die Wanderung über den Felsenweg in Höchenschwand, welches mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen ist. Beim Wanderparkplatz Kreuzstein, ein Kilometer südöstliches des Ortes, beginnt der Felsenweg. Auf dem romantischen Wanderweg kommt man an der Harzerhäusle- Schutzhütte vorbei, weit ausholend in das Segalenbachtal und von dort zur Fohrenbachmühle. Hier muss man sich entscheiden, ob man über Leinegg, durch das Schwarzatal und den Schwarzastausee zum Kreuzstein bei Höchenschwand zurückkehrt oder das Flöschbachtal aufwärts zur Bunderstrasse 500 wandert. Bei der Bushaltestelle Waldhaus oder Remetschwiel kann man wieder in den Bus einsteigen, der nach Höchenschwand oder St. Blasien oder in der andere Richtung ins Rheintal nach Waldshut fährt. Wer aber bei der Fohrenbachmühle noch weiter wandern will, kommt zunächst in das Rosendorf Nöggenschwiel, wo man sich mit Speis und Trank stärken kann.

Wen die Kräfte in Nöggenschwiel noch immer nicht verlassen haben (auch von hier aus kann man über Waldshut nach Höchenschwand zurückkehren), kommt vorbei an der Apollonia-Kapelle nach Rohr, von dort über den Wasserfall des Haselbaches nach Indlekhofen und nach Waldshut. Die gesamte Länge dieses Weges von Höchenschwand nach Waldshut beträgt ca. 23 Kilometer, von Höchenschwand über die Fohrenbachmühle nach Waldhaus sind es ca. 14 Kilometer. Obwohl der Felsenweg ungefährlich ist, sind wegen der unebenen Wege gute Wanderschuhe erforderlich. Wer sich aus dem Rucksack verpflegen möchte, findet viele romantische Rastplätze, und wenn man Glück hat, kann man sogar Gämse beobachten, die aus dem Feldberggebiet eingewandert sind.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
29,4 km
AUFSTIEG
721 m
ABSTIEG
1.352 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
9:56 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 43` 40" Nord | 8° 10` 34" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 37` 23" Nord | 8° 13` 1" Ost

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.