Zwei-Täler-Weg header

Zwei-Täler-Weg

Von Waldhölzbach bis Waldhölzbach

Der romantische Zwei-Täler-Weg verbindet das idyllische Holzbachtal in Weiskirchen mit dem abwechslungsreichen Hölzbachtal in Waldhölzbach. Beide Täler werden von lebhaften Bachläufen geprägt, die schöne Felsformationen aufweisen. Hier wird Geologie erlebbar. Dem Wanderer erschließen sich immer wieder traumhafte Naturerlebnisse, die dem Weg seinen einzigartigen Charakter verleihen. Die Verbindung zwischen den beiden Bachtälern führt über einen attraktiven Höhenrücken, vorbei am Wild- und Wanderpark Weiskirchen. Wunderbare Aussichten auf das Saarland ergänzen den herausragenden Premiumweg. Wir starten durch das Eingangsportal des Zwei-Täler-Weges und wandern dann zunächst nach links, parallel zum Parkplatz des Wild- und Wanderparks.

mehr weniger

Über einen schmalen Pfad treffen wir auf eine Schranke, an der wir nach rechts in einen Holweg einbiegen. Es geht nun steil bergab. In einer Kurve zweigt der Zwei-Täler-Weg nach rechts ab. Wir wandern steil den Hang hinab. Auf einem breiteren Weg halten wir uns rechts. Vor der Kneippanlage mit Grillplatz, dem sogenannten „Ochsenecken“, geht es über eine Teerstraße schräg nach links in einen naturbelassenen Weg, der unmittelbar an einer Wiese vorbei führt. Leicht ansteigend biegen wir nach links in einen Fichtenwald. Vorbei am Wochenendhausgebiet, geht es auf einem breiteren Weg nach rechts, bergauf. Nach etwa 300 m biegen wir nach links wieder in den Wald hinein. Ein Pfad führt uns hangabwärts. Wir überqueren die Fahrstraße Rappweiler- Waldhölzbach und gehen weiter über ein Wiese geradeaus, in Richtung der Weiheranlage des Angelsportvereins Rappweiler-Zwalbach. Hier halten wir uns auf einem breiteren Weg nach rechts. Der Zwei-Täler-Weg führt uns nun durch ein Naturschutzgebiet. Vorbei am Barfußwanderweg stoßen wir auf das Gasthaus „Forellenhof“. Wir überqueren hier eine Fahrstraße. Vor der Kirche biegen wir nach rechts. Wir kommen an einer Mariengrotte vorbei. Oberhalb des Backhauses geht es parallel zum Felsenweg wieder nach rechts in den Wald hinein. Ein kleiner steil ansteigender Pfad führt uns zum Teufelsfelsen hinauf. Dem schmalen Pfad weiter folgend, steigen wir wieder in das Hölzbachtal hinab und folgen dem Zwei-Täler-Weg nach links. Nach links biegen wir durch Hecken in einen engen Pfad und gelangen über Trittsteine auf die gegenüberliegende Seite des Holzbachs. Talaufwärts geht es bis zur Kneippanlage, an der wir die Bachseite wechseln.

Am oberen Ende des Hölzbachtals, auf der rheinland-pfälzischen Seite, geht es über einen schmalen Waldpfad den Hang hinauf. An der Schranke biegen wir rechts auf einen breiteren Waldweg. Nach links geht es über einen Erdweg wieder bergauf, bis wir auf einen breiteren Weg stoßen, auf dem wir uns dann rechts halten. Durch einen Mischwald-Bestand treffen wir auf eine Lichtung. An geschnitzten Holzfiguren vorbei, geht es weiter entlang des Außenzauns des Rotwildgeheges im Wild- und Wanderpark. Wir kommen an mehreren Ruhebänken vorbei. Nachdem wir einen breiteren Weg des Wild- und Wanderparks überquert haben, treten wir in einen dichten Wald ein. Der Pfad führt uns zur Fahrstraße Weiskirchen-Zerf, die wir überqueren. Auf der anderen Seite des Bachlaufs geht es entlang der Grenze zur Rheinland-Pfalz talabwärts. Ein Pfad windet sich zum Holzbachtal hinab. Mit Blick in das Bachtal geht es auf einem breiten Wanderweg nach rechts. Oberhalb des Hohen Felsen steigen wir nach links steil bergab, wo wir eine Brücke passieren. Auf der anderen Seite biegen wir vor dem Iltisfelsen nach rechts ab und folgen dem Holzbach abwärts. An einer großen Kreuzung treten wir nach links auf einem schmalen Pfad in einen Laubwald. Dem Holzbach linksseitig weiter folgend geht es nach etwa 500 m leicht ansteigend den Hang hinein, in dem wir mittels Trittsteinen einige Nassstellen passieren. An der „Polizeibrücke“ überqueren wir den Verbindungsweg vom Holzbachtal zu den Hochwald-Kliniken und bleiben weiterhin auf der linken Seite des Bachlaufs.

Vor der Kneippanlage biegen wir über eine Brücke nach rechts und folgen dem Holzbach nun über einen schmalen, leicht ansteigenden Pfad. Vorbei an der „Hermeswiese“ steigen wir nach links den Hang hinauf bis wir den breiten Mittelweg überqueren und über einen dicht bewachsenen Pfad zum Eulenfelsen hinaufwandern. Nach einem steilen Anstieg treffen wir auf den breiten „Schlangenpfad“, dem wir nach links folgen. An einer großen Kreuzung halten wir uns auf einem breiteren Weg nach rechts, bevor wir nach etwa 100 m in einen Fichtenbestand einbiegen. Nach überqueren der Fahrstraße kehren wir am oberen Ende des Parkplatzes Wild- und Wanderpark wieder an den Startpunkt des Zwei-Täler-Weges zurück.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,0 km
AUFSTIEG
427 m
ABSTIEG
427 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:22 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 33` 12" Nord | 6° 45` 30" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 33` 12" Nord | 6° 45` 30" Ost

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.