Der Bergener header

Der Bergener

Von Bergen bis Bergen

"Der Bergener" ist ein sehr abwechslungsreicher stimmungsvoller Weg voller idyllischer Momente, der rund um den Losheimer Ortsteil Bergen führt. Im ersten Teil überwiegen unterschiedliche Waldformationen. Im zweiten Teil ist das Bild von offener Landschaft, Streuobstwiesen und schönen Aussichten geprägt. Besonders attraktiv sind die langen Passagen, bei denen der Weg entlang von Bachläufen und Weihern führt. Der Bergener wurde im Mai 2007 vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumweg zertifiziert und mit 71 Erlebnispunkten bewertet. Er liegt damit in der Spitzengruppe der bisher in Deutschland zertifizierten Wege. Start und Ziel ist die "Girtenmühle" in Britten, wo sich ein Restaurant mit Biergarten, sowie Hotel, Campingplatz und Reithalle befinden. Ein Einstieg ist auch vom Dorfplatz in Bergen oder ab dem Stausee über die Stausee-Tafeltour möglich.

mehr weniger

Die Girtenmühle erreicht man über die B 268 von Losheim in Richtung Trier. Cirka 50 m hinter der links abgehenden Abfahrt nach Britten geht es nach rechts über eine kleine Straße zur ca. 1 km entfernten Girtenmühle. Wer vom Stausee aus startet, findet dort drei ganzjährig und täglich geöffnete Restaurants. Der Bergener und die Stausee-Tafeltour sind miteienander verbunden, so dass man beide Wege zu einer Tagestour von ca. 19 km kombinieren kann. Der Bergener führt über 5 km auch über den Saar-Hunsrück-Steig.

Wir starten an der Girtenmühle und wandern geradeaus am Hotel-Restaurant vorbei. Nach 50 m folgen wir einem Asphaltweg nach links und erreichen ein Tor. Wir folgen dem nach rechts führenden Asphaltweg. Nach ca. 100 m biegen wir nach rechts in einen Waldweg ab. Wir überqueren einen Bachlauf und stoßen auf einen breiten Forstweg. (Ab hier folgt der Bergener über 5 km dem Saar-Hunsrück-Steig.) Wir biegen nach 5 m nach rechts in einen schmalen Waldweg ein, der uns entlang eines idylischen Bachlaufs führt. Nach einem kleinen Aufstieg aus dem Bachtal überqueren wir einen Fortwirtschaftsweg und wandern geradeaus in einen Pfad durch eine Fichtenschonung. Wir erreichen wieder einen Forstwirtschaftsweg, wandern rechts weiter und biegen nach wenigen Metern wieder links auf einen Pfad, der uns an einen schönen Weiher mit kleiner Raststelle führt. Wir überqueren den Rotenbach und erreichen wieder einen breiten Weg dem wir nach links, leicht bergauf folgen.

Nach ca. 150 m folgen wir einem nach links abgehenden Pfad. Wir überqueren den Bachlauf über Trittsteine und wandern die nächsten 800 m auf einem parallel zum Bach führenden Pfad. Dann überqueren wir wieder den Bach und erreichen einen breiten Fortweg, dem wir nach links folgen. Nach ca. 200 m teilt sich der Weg. Wir wandern kurz und stärker ansteigend nach rechts und folgen auf der Höhe einem nach rechts abgehenden Weg. Wir erreichen eine kleine Felsformation mit Sitzgruppe zum Ausruhen. Wir wandern nun über 1,2 km durch abwechslungsreiche Waldformationen vor allem mit Fichten und Buchen bis wir offene Landschaft mit einer phänomenalen Aussicht erreichen.

Hinter einem Hochsitz wandern wir nach rechts vorbei am Waldrand. Nach 200 m biegen wir links ab in eine Parzelle mit lichtem Baumbestand und einem Farnwald. Nach wenigen Metern erreichen wir einen herrlichen Aussichtspunkt mit 2 Sinnenbänken. Kurz vor der Straße wandern wir ein Stück nach links, überqueren die Straße und und folgen einem Feldwirtschaftsweg in Richtung Wald. Am Waldrand geht es nach wenigen Metern nach links. Wir durchqueren zwei frühere Steinbrüche. An der Kante des zweiten Steinbruchs finden wir eine idyllische Raststelle. Wir folgen rund 400 m einem Pfad bis wir nach einem kleinen serpentinenmäßig angelegten Abstieg über eine kleine Brücke einen Bachlauf überqueren. Wir wandern links und nach wenigen Metern rechts zu einem Aussichtspunkt mit Sinnenbank. Nach 50 m teilt sich der Weg. Wir folgen einem schmalen Pfad nach rechts der nach 100 m in einen breiten Weg mündet. Wir gehen nach rechts und nach 80 m links auf einen leicht leicht bergab führenden Weg durch ein Bachtal. (Hier verläuft der Bergener parallel zur Stausee-Tafeltour)

Nach ca. 800 m folgen wir dem nach rechts abgehenden Pfad durch die urwaldähnliche Bachaue. Nach 100 m erreichen wir eine Kreuzung und wandern nach links in Richtung des Bachlaufs weiter. Nach weiteren 200 m sehen wir in einer Lichtung links eine gefasste Quelle des Losheimer Wasserwerks. Ca. 200 m nachdem wir offenes Feld erreicht haben, gabelt sich der Weg. Die Stausee-Tafeltour führt nach links zum Stausee. Wir wandern leicht ansteigend nach rechts. Bei der nächsten Gabelung halten wir uns links und wandern am Waldrand mit schönem Blick in das Tal des Losheimer Bachs. Nach ca. 150 m geht es wieder nach rechts in den Wald durch ein uriges Bachtal. Aufgepasst: Nach ca. 400 m folgen wir vom breiten Waldweg einem schmalen Pfad durch einen Fichtenbestand. Wir überqueren einen Bachlauf. Die nächsten 300 m wandern wir zwischen Wald und einer Weide mit wechselnden Aussichten. Bei einer Weggabelung auf der Höhe geht es nach links durch einen lichten Eichenwald. Nach 150 m erreichen wir einen Asphaltweg.

Diesem folgen wir nach rechts und wandern nach ca. 80 m in einer Kurve in einem nach links abgehenden Pfad zuerst durch eine Heck, dann entlang eines Biotops. Nach 200 m macht der Pfad eine Biegung nach rechts. Wir folgen ihm durch eine Wiese mit alten Obstbäumen und erreichen einen weiteren schönen Aussichtspunkt mit zwei Sinnenbänken. Wir stoßen auf einen Asphaltweg, wandern nach links vorbei an einer kleinen Kapelle und nach 100 m wieder scharf links durch eine obstbestandene Wiese. Wir stoßen auf einem Weg, wandern rechts weiter und sind nach einer Linkskurve in Bergen. Wir wandern wenige m nach rechts und erreichen die Hauptstraße. Wir halten und links und sind nach 50 m am Dorfplatz. Wir überqueren die Hauptstraße und wandern vorbei am Gasthaus Weins geradeaus weiter in die Straße "In den Gärten". Nach ca. 80 m folgen wir einem Asphaltweg nach rechts. An einer Hecke geht es links weiter durch eine Wiese. Wir stoßen auf einen weiteren Wiesenweg, dem wir nach rechts folgen. Hinter einem Grundstück mit Bienenhäusern geht es über einen schmalen Pfad links ab. Wir überqueren einen Bach und folgen direkt dahinter einem Pfad nach links immer parallel zum Bach. Nach einer weiteren Bachüberquerung sind wir schon auf dem Campingplatz Girtenmühle. Wir wandern geradeaus vorbei an hohen Hecken und erreichen nach 100 m das Restaurant mit Biergarten. Viel Spaß beim wandern auf dem Bergener.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11,5 km
AUFSTIEG
313 m
ABSTIEG
313 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:36 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 31` 56" Nord | 6° 41` 16" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 31` 56" Nord | 6° 41` 16" Ost

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.