Wandern in Oberstenfeld

Oberstenfeld

Wandern durch Wiesen, Wälder und Weinberge…

…dies und vieles mehr hat Oberstenfeld zu bieten. Oberstenfeld mit den Teilorten Gronau und Prevorst ist mit rd. 8300 Einwohnern größte Gemeinde des Bottwartales. Hier läßt es sich gut leben, gut arbeiten und nicht zuletzt wächst hier ein besonders guter Wein. In der reizvollen Landschaft am Rande der Löwensteiner Berge mit ihren charakteristischen Rebhängen, den ausgedehnten schattigen Wäldern und saftigen Wiesen ist Ruhe und Erholung in der Natur zu Hause – trotz der Nähe zu den geschäftigen Zentren des Mittleren Neckarraumes.

mehr weniger

Die Stiftskirche

Die an ein Münster erinnernde Stiftskirche bestimmt das Bild des Oberstenfelder Ortskerns, ihr schließen sich die Stiftsgebäude an. Ältester Bauteil dieser spätromanischen Kirche ist die dreischiffige Krypta (Unterkirche) mit fünf Jochen und schönen Rundsäulen und Gewölben, deren westliche Hälfte sogar aus dem 11. Jahrhundert stammt.

Das Peterskirchle

Auf einer Anhöhe nordöstlich von Oberstenfeld steht in einem alten Friedhof das Peterskirchle. Die Kirche, ein kleines einschiffiges Langhaus mit einem quadratischen Ostchorturm ist ein Kleinod romanischer Baukunst, in dessen Inneren Fresken aus der Zeit um 1300 erhalten sind. Von den ursprünglich nach drei Seiten kleeblattförmig angeordneten Apsiden des Chorquadrates ist heute nur noch die nördliche vorhanden, die östliche und südliche fielen zur Zeit der Gotik einer baulichen Veränderung zum Opfer. Die Peterskirche zählt zu den ältesten Sakralbauten in Württemberg.

Die Burg Lichtenberg

Hoch über Oberstenfeld und dem Bottwartal erhebt sich auf der Spitze eines schmalen Ausläufers der Löwensteiner Berge die Burg Lichtenberg. Sie bietet das Bild einer unzerstörten, noch gut erhaltenen Burg aus staufischer Zeit und wird 1196 zum ersten Mal in einer Urkunde in Verbindung mit den Herren von Lichtenberg genannt. Ältester Bauteil ist der mächtige Burgfried, der um 1220 in einem Zug vollendet wurde, die Erstellung des Pallas erfolgte danach. Ringsum findet sich romanisches Mauerwerk, die gesamte Anlage ist also ursprünglich. Erst in der Renaissance wurde die Burg wohnlicher ausgestaltet, besonders schön ist die um 1230 entstandene Kapelle neben dem Tor. Sie enthält reiche Bemalungen der Wände, teilweise in drei Malschichten übereinander. Bilder über das Leben Jesu stammen aus romanischer Zeit, spätere Bilder wiederholen das Thema. Die Kapelle enthält auch einen schönen Bildstock, der ursprünglich für das Feld vorgesehen war, die Empore ist spätgotisch.

Freizeitaktivitäten

Mineralfreibad Oberes Bottwartal, 160 m lange Wasserrutschbahnen, Beachvolleyballfelder, geöffnet von Mai bis September. Falknerei Beilstein, täglich Flugvorführungen um 15 Uhr, sonntags auch um 11 Uhr, geöffnet von Ende März bis Mitte November.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Oberstenfeld
Großbotwarer Str. 20
71720 Oberstenfeld

Telefon +49 (0) 7062 / 2610
Telefax +49 (0) 7062 / 26113

info@oberstenfeld.de
www.oberstenfeld.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.