Rodalber Felsenwanderweg

Rodalber Felsenwanderweg

Von Rodalben bis Rodalben

Als Startpunkt der ca. 45 km langen Wanderung kann zwischen vier Möglichkeiten gewählt werden. Zur Orientierung dienen Wegpfosten, die von 1 bis 101 nummeriert wurden. Für die Rundwanderung sollten in der Regel zwei bis vier Tagesetappen veranschlagt werden. Man startet direkt am neuen Wanderbahnhof und folgt der Markierung "F2" über die Bergstraße bis zum "Alten Bierkeller" (Pfosten 89). Die Markierung "F - Alte Burg" führt dann zu diesem beeindruckenden Felsmassiv, das einen ersten herrlichen Ausblick auf die Dächer der Stadt Rodalben bietet. Weiter der Markierung "F" folgend erreicht man den Hettersbachfelsen (Pfosten 94), macht - sofern man hungrig und durstig ist - eine Einkehr im "Wandertreff" des Kaninchenzuchtvereins oder geht weiter bergab zur Horbergsiedlung.

mehr weniger

Vorbei an der Apostelmühle, dem Mühlkopf (Pfosten 1) und dem Zigeunerfelsen gelangt der Wanderer über den Maibrunnenfelsen zum Kanzelfelsen (Pfosten 14). Der steile Aufstieg wird anschließend mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Bei Pfosten 16/1 besteht die Möglichkeit, nach 12,5 km die erste Etappe zu beenden und mit der Markierung "F3" zur Stadtmitte und zum Bahnhof zu gelangen. Der Felsenwanderweg führt jedoch weiter am Schweinefelsen vorbei, umrundet das Lindersbachtal und gelangt schließlich zum Hilschberghaus des örtlichen Pfälzerwaldvereins, das mit seiner deftigen Pfälzer Küche und der schönen Außenterrasse ebenfalls für eine gemütliche Einkehr genutzt werden kann (Pfosten 31). Im weiteren Verlauf des Felsenwanderweges besteht die Möglichkeit, einen lohnenden Abstecher zum Saufelsen zu machen. Vorbei am Rappenkopffelsen (Pfosten 38) führt der Weg schließlich zum Kuhfelsen im Clauser Tal, wo man sich im Schutz des Felsens auf gemütlichen Sitzgruppen zu einem Picknick niederlassen kann.

In einem großen Bogen gelangt man schließlich zum idyllisch zwischen Wiesen und Wäldern gelegenen Bachlauf der Rodalbe (Pfosten 53) und überquert diese. Die Rundwanderung geht nun weiter zum Hohen Kopf. Vorbei am etwa 100 m langen Karl-May-Felsen führt der Pfad zum Geißbühl (Pfosten 72), von wo aus man der Beschilderung zur Bärenhöhle am Bärenfelsen folgt. Die Bärenhöhle ist die größte natürliche Buntsandsteinhöhle der Pfalz. Ihr entspringt eine Quelle, die als Bächlein über einen kleinen Wasserfall ins Tal führt. Hier findet man neben der Sandstein-Bärenskulptur des örtlichen Künstlers Stephan Müller auch eine Sitzgruppe, die dazu einlädt, diese Oase der Ruhe und Erholung in vollen Zügen zu genießen.

Letzte Attraktion und krönender Abschluss der Rundwanderung ist der sagenumwobene, hoch über der Stadt thronende Bruderfelsen (Pfosten 87), das eigentliche Wahrzeichen von Rodalben. Hier beginnt auch schon der Rückweg, vorbei am "Alten Bierkeller" hinunter zum Bahnhof, wo der Felsenwanderweg schließlich endet. Nach Abschluss der Wanderung bietet Rodalben mit seinen zahlreichen Restaurants und CafÈs vielfältige Einkehrmöglichkeiten, um einen rundum gelungenen Tag in gemütlicher Atmosphäre abzuschließen.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
45,5 km
AUFSTIEG
1.931 m
ABSTIEG
1.931 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
16:56 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 14` 22" Nord | 7° 37` 53" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 14` 22" Nord | 7° 37` 53" Ost

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.