Ostweg Etappe 10

Ostweg Etappe 10

Von Stühlingen bis Schaffhausen

Die letzte Etappe des Fernwanderweges beginnt in der Hauptstraße der Stadt Stühlingen. Es geht nach Osten in Richtung Oberwiesen und zur Bundesstraße 14, am Bahnhof vorbei. Hier überqueren wir die Schweizer Grenze. Eine Serpentine führt steil bergauf und auf einem Feldweg zur Hölderlinstraße. Der Weg Hofstatt führt nach Schleitheim, einer Gemeinde des Kantons Schaffhausen. Drei Museen, das Gips-, Orts- und Thermenmuseum, bieten Wanderern ein breites Programm. Die Bahnhofsgasse führt an mehreren Gaststuben und Restaurants vorbei und mündet in den Weg Luckete. Die Wanderung setzt sich über Wiesen- und Feldpfade weiter nach Osten fort. Wanderer haben hier eine schöne Sicht auf die weite Feldlandschaft. Es geht an einem großen Bauernhof vorbei und nun wieder steiler bergauf durch den Wald. Hier kann man im Sommer die angenehme Kühle der Bäume genießen.

mehr weniger

Kloster Allerheiligen

Der Randenturm bietet sich am Wegesrand als Aussichtsturm an und verspricht einige schöne Panoramablicke über die Landschaft. In 700 Metern Höhe macht der Wanderweg eine weite Kurve nach Süden und führt nun bergab über die Sommerhalde. Die Hauentalstraße führt die Wanderer weiter bergab über Sommerwiesen und Waldstücke. In Schaffhausen endet die letzte Etappe des Ostweges. Hier können Besucher die Wanderung wunderbar mit einer Besichtigung der vielen Sehenswürdigkeiten abschließen. Das Kloster Allerheiligen aus dem Jahre 1049 verfügt über einen Kreuzgang und Klostergarten und wird heute als Museum genutzt. Der Munot, eine mittelalterliche Festungsanlage in runder Form sowie der historische Obertorturm sind vor allem für historisch interessierte Besucher interessant. Der Frontwagplatz in der Fußgängerzone hat zwei historische Brunnen zu bieten. Auf dem größten Platz der Stadt, dem Herrenacker, kann man den Wochenmarkt besuchen. Die Kirche Sankt Johann ist ein schöner Ort zum Verweilen. Ein Spaziergang in der Parkanlage Fäsenstaubpark des deutschen Hofgärtners Johann Michael Zeyher ist ein schöner Ausklang der Wanderung. Der krönende Abschluss ist ein Ausflug zum größten Wasserfall Europas, dem Rheinfall von Schaffhausen südlich der Stadt.

 

Etappen

Ostweg Etappe 1

Ostweg Etappe 1

25,2
500
443
schwer
7:31
Pforzheim - Bad Liebenzell
Ostweg Etappe 2

Ostweg Etappe 2

15,4
685
616
mittel
5:47
Bad Liebenzell - Bad Teinach
Ostweg Etappe 3

Ostweg Etappe 3

28,4
820
577
schwer
9:04
Bad Teinach - Pfalzgrafenweiler
Ostweg Etappe 4

Ostweg Etappe 4

23,0
492
384
schwer
6:57
Pfalzgrafenweiler - Ödenwald
Ostweg Etappe 5

Ostweg Etappe 5

24,4
702
732
schwer
8:05
Ödenwald - Aichhalden
Ostweg Etappe 6

Ostweg Etappe 6

34,1
774
781
schwer
10:34
Aichhalden - Villingen
Ostweg Etappe 7

Ostweg Etappe 7

33,4
703
736
schwer
10:16
Villingen - Geisingen
Ostweg Etappe 8

Ostweg Etappe 8

22,2
780
914
schwer
7:50
Geisingen - Achdorf
Ostweg Etappe 9

Ostweg Etappe 9

15,1
682
765
mittel
5:50
Achdorf - Stühlingen
Ostweg Etappe 10

Ostweg Etappe 10

16,8
562
546
mittel
5:35
Stühlingen - Schaffhausen

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
16,8 km
AUFSTIEG
562 m
ABSTIEG
546 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:35 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 44` 43" Nord | 8° 26` 45" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 42` 0" Nord | 8° 38` 0" Ost

Wegzeichen:
Ostweg Markierung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen