Naturpark Wildeshauser Geest

Naturpark Wildeshauser Geest

Radfahren und Wandern

Im westlichen Niedersachsen erstreckt sich mit der Wildeshauser Geest ein Naturpark mit großartiger Kulisse. Im Norden grenzt die „Wilde Geest“ an die Marschlandschaften von Weser und Hunte, und im Süden trifft sie auf eine faszinierende Moorlandschaft, die zur Dümmer-Geestniederung zählt. Der Naturpark Wildeshauser Geest trägt seinen Namen seit 1984 und umfasst heute eine Fläche von mehr als 1.500 km². Damit zählt er zu den größten seiner Art in Deutschland. Nicht nur die Natur selbst, sondern auch die vielzähligen Sehenswürdigkeiten trugen dazu bei, dass sich heute ein mehr als 1.000 Kilometer umfassendes Streckennetz von Rad- und Wanderwegen durch den Naturpark zieht und Tag für Tag die Besucher begeistert.

mehr weniger

Sehenswertes im Naturpark Wildeshauser Geest

Sowohl die Straße der Megalithkultur als auch die Niedersächsische Mühlenstraße ziehen sich durch den Naturpark: Grund genug, in dieser Hinsicht den Wanderern und Radfahrern ebenfalls buchstäblich neue Wege zu erschließen. So verbinden diese die zahlreichen historischen Baudenkmäler und Relikte miteinander und führen zu den kleinen und großen Ferienorten der Region. Sehenswert sind beispielsweise die Wassermühle Heinefelde, die Alexanderkirche von Wildeshausen oder die Hünenburg in Stöttinghausen. Bei Wildeshausen befindet sich das Pestruper Gräberfeld, zudem können Sie die Kleinenknetener Steine besuchen oder die Mühlensteine von Varnhorn.

Radrouten und Wanderwege

Gleich mehrere Radfernwege führen durch die Wildeshauser Geest: die „Radroute der Megalithkultur“, der „Geest-Radweg“, der „Hunteweg“ und der „Brückenradweg“ von Osnabrück nach Bremen. Die „Mystischen Routen rund um die Steinzeit“ bringen Sie zu meterhohen Burgwällen, faszinierenden Museen und imposanten Klosterruinen. Eine andere Rundroute – „Stadt, Land, Moorgeflüster“ – führt von Syke zum Goldenstedter Moor, skizziert Impressionen einer Wasserburg oder präsentiert die Faszination eines Skulpturenpfades. Wer lieber entlang der Geest-Pfade wandern möchte, hat ebenso eine große Auswahl zur Verfügung – etwa die „Bassumer Rundwanderwege“ oder den „Hunteweg“, das Pendant zum Radweg. Der idyllische „Delmeweg“ führt durch das gleichnamige Tal, während die „Wardenburger Wanderwege“ die Region bei Oldenburg präsentieren. Interessante Fernwanderwege sind der „Geestweg“, der „Jadeweg“ und der „Pickerweg“.

 

Impressionen

 

Zweckverband Naturpark Wildeshauser Geest
Delmenhorster Straße 6
27793 Wildeshausen
Telefon +49 (0) 4431 85-351
Telefax +49 (0) 4431 85-432

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.wildegeest.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen