Naturpark Hoher Fläming

Naturpark Lahn-Dill-Bergland

„einer Vision Raum geben“

Im Jahr 2007 gründete man mit dem Naturpark Lahn-Dill-Bergland den 11. Park seiner Art in Hessen. Heute gilt die mehr als 83.000 Hektar große Mittelgebirgslandschaft zu den begehrten Zielen bei Outdoor-Fans. Das großartige Naturrefugium erstreckt sich hauptsächlich über das Gladenbacher Bergland. Im Nordwesten grenzt es an das Rothaargebirge, im Südwesten an den Westerwald . Wanderer, die den Naturpark Lahn-Dill-Bergland als Urlaubsziel auswählen, verbringen ihre kostbare Freizeit in einer Region, die von abwechslungsreichen Naturräumen und interessanten Ortschaften und Städten gekennzeichnet wird. Sowohl „natürliche“ als auch „handwerkliche“ Sehenswürdigkeiten reihen sich wie Perlen auf einer kostbaren Kette aneinander. Der Name des Naturparks leitet sich übrigens von den Flüssen Lahn und Dill ab, die in dieser Region eine wichtige Rolle spielen. Ferner nimmt er auf das weite Gladenbacher Bergland Bezug.

mehr weniger

Routen für jeden Wandergeschmack

Ob Premium- oder Qualitätswanderweg, Rundkurs oder Themenroute: Im Naturpark Lahn-Dill-Bergland steht ein hervorragendes Wanderwegenetz zur Verfügung. Reizvolle Landschaften, viele naturbelassene Wege, hohe Erlebnisqualität und eine hervorragende Wegstreckenmarkierung versprechen „Wander-Feeling par excellence“. So etwa auf dem Lahn-Dill-Bergland-Pfad. Der knapp 90 Kilometer lange Fernwanderweg verbindet zwischen Dillenburg und Marburg bzw. Herborn und Marburg reizvolle Heidelandschaften, naturnahe Felder, grüne Wiesen, aufgelassene Steinbrüche, weiträumige Wälder und romantische Schlösser und Burgen miteinander. Gleichzeitig ist er Dreh- und Angelpunkt für weitere Wanderrouten – z.B. für den Rothaarsteig, Westerwaldsteig, Rheinsteig, Burgwaldpfad und andere.

Extratouren auch im Naturpark Lahn-Dill-Bergland möglich

Die „Extratouren“ haben eine Länge zwischen 9 und 36 Kilometern. Sie sind als Rundwanderwege angelegt und verfolgen alle dasselbe Ziel: dem Wander-Enthusiasten die Natur in ihrer schönsten Form zu präsentieren und ein genussvolles Wandern zu ermöglichen. Haben Sie Lust auf die „Streuobstrunde“, auf den „Boxbachpfad“ oder den „Hirzenhainer Höhenflug“? Lassen Sie sich vom idyllischen „Aartalsee-Panoramaweg“ verführen oder folgen Sie den „Bickener Ritterspuren“. Die „Zweiburgentour“ präsentiert Ihnen die Landschaft zwischen Großaltenstädten und Hohensolms. Das gleichnamige Schloss gehört ebenso zu den Sehenswürdigkeiten wie der Blick vom Aussichtsturm über die atemberaubende Landschaft. Der „Viertälerweg“ macht seinem Namen alle Ehre und zeigt Ihnen vier besonders schöne Täler der Region. Malerische Waldpassagen und muntere Bäche sind die idyllischen Begleiter auf dieser Route. Die etwa 17 Kilometer lange Tour „Gladenbacher Berglandring“ präsentiert die Burgruine Blankenstein, die „Hinterländer Schweiz“, den Steinbruch von Rachelshausen und die Rachelshäuser Koppe mit jenem Stein, der an die Besiedelung der Kelten vor 2.500 Jahren erinnert.

 

Naturpark Lahn-Dill-Bergland
Herborner Straße 1
35080 Bad Endbach
Telefon +49 (0) 2776 801-15
Telefax +49 (0) 2776 801-14

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.lahn-dill-bergland.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen