• Österreich
  • Lechweg
  • Lechweg Etappe 2

Lechweg Etappe 2

Von Lech am Arlberg bis Warth

Vom Rüfiplatz in Lech kann man in südwestlicher Richtung aus dem Ort wandern und nach einem Schwenk in nordwestliche Richtung offenbaren sich wieder schöne Bilder unberührter Bergwelt. Am Fuß des Rüfikopfes zwischen bewaldeten Bergausläufern zur Rechten und der Talsohle mit dem Lech, dem gleichnamigen Ort und Stubenbach zur Linken führt die Wanderung zum etwa 1,6 Kilometer entfernten Wöstertäli Wasserfall. Nach einer Nord-Süd-Schleife geht es in nordwestlicher Richtung etwa einen Kilometer durch leicht bewaldetes Hügelland, diesseits gesäumt von beeindruckenden Bergformationen, gekrönt von der Wösteralp mit dem Wöstersattel und dem Rauhen Kopf.

mehr weniger

Entlang dem Lech in Richtung Bürstegg

Nach zwei Kilometern auf dem Lechweg entlang dem Lech, der sich in Jahrtausenden tief in die Ausläufer der Berghänge gegraben hat, kann bei einer Rast "wilde" Natur bewundert werden. Die Talsohle zur Rechten muss allmählich steilen, leicht bewaldeten Bergzügen weichen. Auf der jenseitigen Talseite auf ca. 1.720 m liegt der Ort Bürstegg, die höchstgelegene Walsersiedlung im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Mit dem breit gezogenen Bergrücken, dessen Ausläufer bis ins schmale Lechtal reichen und dies fast zu erdrücken scheinen, beginnt oben in den Bergregionen das Skigebiet Warth-Schröcken mit den Gipfeln vom Warther Horn, dem Karhorn und dem Widderstein, die jetzt majestätisch auf die Wanderer herunterschauen.

Im Lechtal nach Warth

In nordöstlicher Richtung entlang dem Lech schmiegt sich der Lechweg an den steilen, felsigen Bergsockel der Wöster Alp. Hier kann man weitere 4,5 Kilometer auf der diesseitigen Talseite neben der Lechtalstraße und dem Lech, der sich auf der jenseitigen Talseite seinen Weg durch die Ausläufer des Warther Horns bahnt, entlang wandern. Dann wird der Lech überquert und nach einem weiteren Kilometer in nordwestlicher Richtung und einer Drehung in nordöstliche Richtung hat man Sicht auf das Haldenwanger Eck und den Grenzstein, dem südlichsten Punkt Deutschlands am Dreiländerpunkt Deutschland-Tirol-Österreich. Am Ende dieser Etappe schlängelt sich der Weg zum Talbecken ins Ziel, in die Ortschaft Warth.

 

 

Etappen (1-8)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
10,1 km
AUFSTIEG
327 m
ABSTIEG
292 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:19 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 12`26" Nord | 10° 8`28" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 15`28" Nord | 10° 11`0" Ost

Wegzeichen:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen