Wandern in Niedersachsen

Hünenweg Etappe 4

Von Berge bis Herzlake

Von einem mittelalterlichen Kloster ins Hahnenmoor

Auf der vierten Etappe führt der Hünenweg von den Höhen des Osnabrücker Landes in die Weiten des Emslandes. Durch den hügeligen Börsteler Wald mit seinem 90 Meter hohen Kreuzberg geht es in eine urwüchsige Moorlandschaft: das Hahnenmoor. Am Weg liegen das Stift Börstel, ein altes Zisterzienserinnenkloster aus dem 13. Jh. und die „Alte Stifts-Schänke“, die in einem Fachwerkhaus von 1881 eingerichtet ist. Neben selbst gebackenem Brot und Kuchen gibt es hier auch Forellen aus hauseigenem Teich. Entlang der Hase gelangt der Wanderer schließlich nach Herzlake, dessen Zentrum die katholische St.-Nikolaus-Kirche bildet.

mehr weniger

Das beschaulich am Wald gelegene Stift Börstel hat seinen Ursprung in einem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster. Dies zeigt sich in der ungewöhnlich gut erhaltenen Klosteranlage mit dem für Zisterzienserbauten typischen Dachreiter. Zu den Besonderheiten der Anlage zählen die Marienkirche mit Kreuzgang aus dem 13. Jh. sowie ein mittelalterlicher Kornspeicher aus Granitquadern. Die Kirche ist im Stil norddeutscher Backsteingotik erbaut und kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Vom Börsteler Wald geht es direkt ins Naturschutzgebiet Hahnenmoor. Wer das Glück hat, allein auf den dort ausgewiesenen Pfaden zu wandern, kann die Ruhe und Einzigartigkeit dieser Landschaft genießen. Das Moor und die sich mit dem Hochmoor ausbreitenden Heideflächen waren früher neben den trockenen Böden der Geest typisch für weite Teile des Emslandes. Das Moor bietet Moorfröschen und Kreuzottern einen natürlichen Lebensraum und fasziniert durch die leuchtenden Grün-, Braun- und Rottöne seiner Pflanzen. Hier wachsen u. a. Torfmoose, Schnabelried, Blumenbinse und Schlammsegge. Besonders schön ist es im Mai/Juni während der Wollgrasblüte und im August während der Heideblüte. Vom Hahnenmoor geht es über die dicht bewaldete „Felsener Höhe“. Anschließend führt die idyllische Hase den Wanderer nach Herzlake.

 

Etappen

Hünenweg Etappe 1

Hünenweg Etappe 1

28,4
357
378
schwer
8:06
Osnabrück - Bramsche
Hünenweg Etappe 2

Hünenweg Etappe 2

31,2
296
276
schwer
8:31
Bramsche - Ankum
Hünenweg Etappe 3

Hünenweg Etappe 3

29,8
248
261
schwer
8:09
Ankum - Berge
Hünenweg Etappe 4

Hünenweg Etappe 4

18,7
87
121
mittel
4:52
Berge - Herzlake
Hünenweg Etappe 5

Hünenweg Etappe 5

29,4
73
56
schwer
7:34
Herzlake - Lähden
Hünenweg Etappe 6

Hünenweg Etappe 6

24,9
65
65
schwer
6:24
Lähden - Sögel
Hünenweg Etappe 7

Hünenweg Etappe 7

22,2
92
110
mittel
5:46
Sögel - Surwold
Hünenweg Etappe 8

Hünenweg Etappe 8

23,9
19
32
mittel
6:04
Surwold - Papenburg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
18,7 km
AUFSTIEG
87 m
ABSTIEG
121 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:52 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
52° 37′ 15" Nord | 7° 44′ 51" Ost

ZielZielkoordinaten
52° 41′ 5" Nord | 7° 36′ 23" Ost

Wegzeichen:
Hünenweg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen