Wandern in Bayern

Erzweg Etappe 5

Von Lichtenegg bis Sulzbach

Im malerischen Burgdorf Lichtenegg schlendern wir an restaurierten Fachwerkhäusern vorbei zum Ortsende, wo der Weg mit Markierung Rotkreuz an einer Scheune links zum Waldrand abzweigt. Vom Wiesensaum aus lohnt sich der Blick zurück auf Burgruine und hingewürfelte Häuser. Rechts führt der Weg bergab durch den Wald zunächst am Saum einer Wiese entlang und dann nach Tannlohe.

mehr weniger

An den urigen Bauernhäusern des Weilers vorbei geht es nun auf einem Feldweg weiter bis Kutschendorf. Ein Abstecher (ca. 800 m) führt südlich von Lichtenegg zum Türkenfelsen, wo im Frühling eine botanische Rarität, der Frauenschuh erblüht. In dichten Büscheln, umwebt von filigranem Blattgespinst, säumen die seltenen Pantoffelblumen den Pfad, der sich zwischen Felsen über den Karstberg schlängelt. Anderen botanischen Raritäten, darunter Weißes Waldvögelein, Fliegenorchis, Salomonsiegel, Waldanemone und Akelei, stiehlt der Frauenschuh mit seinem hellen Gelb die Schau.

Riffe des Bayerischen Jura

Angekommen in Kutschendorf biegen wir an einer Scheune links ab. Der Feldweg führt zum Wald und dann gemächlich bergab bis zu einer Straße, die wir überqueren. Steil geht es hinauf auf den Beselberg bis zu einem stattlichen Gesteinsbrocken. Dort geleitet die Markierung nach rechts, mitten hinein in eine urzeitliche Waldszenerie mit Felsen, aus denen junge Buchen sprießen, während sich herabgestürzte ältere Baumriesen quer zwischen breit hingelagerten Kalksteinformationen verkeilen. Die urzeitlichen Riffe des Bayerischen Jura erinnern hier an wildromantische Burgruinen. Auf einem Schotterweg geht es im nun lichteren Wald sacht dahin. Im Gestrüpp aus Holunder und Himbeergesträuch zwitschern Vögel. Schließlich tut sich mit weitem Blick über Hänge und Hügel wieder die Landschaft auf. Ein für die hiesige Dolomitkuppenlandschaft typischer Trockenrasenbewuchs säumt im Hochsommer den Waldrand: Silberdistel, Scabiose, Wolfsmilch, Hornklee, dazu Karthäusernelken in strahlendem Pink. Wer das möchte, erreicht vom Erzweg aus den südwestlich von Bachetsfeld gelegenen Rumpelfels (900 m) mit seinen bizarren Kalkformationen. Am Hochsitz links führt der Weg nach kurzer Strecke hinab zu einer Straße, die wir mit Blick auf die Ortschaft Bachetsfeld überqueren.

Alte Herzogs- und Erzstadt

Stetig bergauf und bergab führt die Wanderung zum Kuhfels. Am Kuhfels ist gutes Schuhwerk gefragt. Teils windet sich der Pfad über Stock und Stein direkt zwischen steil aufragenden Felsbändern hindurch. Von Farnen und Moos überwachsen, stehen einzelne Klötze wie stumme Wächter umher. Man überquert einen brückenähnlichen Kalksteinblock, tastet sich zwischen Wänden hindurch und gelangt zu einem bizarren Fels mit pilzförmigem Aufsatz. Linker Hand stoßen wir auf einen Hohlweg, der rechter Hand durch teils lichten Mischwald führt. Ein zauberhaftes Licht- und Schattenspiel überzieht bei Sonnenschein den Waldboden, der überwuchert ist von Moos und Schwarzbeergesträuch. Auf einer weiten Lichtung mit Wiesen und Feldern stoßen wir auf einen befestigten Weg, der an Hecken vorbei nach Frankenhof führt und weiter nach Aichazandt. Durch den strengen Föhrenwald der Oberen Wagensass erreichen wir schließlich Sulzbach-Rosenberg, die alte Herzogs- und Erzstadt.

 

Etappen

Erzweg Etappe 1

Erzweg Etappe 1

21,1
344
346
mittel
6:09
Pegnitz - Auerbach
Erzweg Etappe 2

Erzweg Etappe 2

16,8
391
369
mittel
5:09
Auerbach - Neuhaus
Erzweg Etappe 3

Erzweg Etappe 3

15
340
371
mittel
4:41
Neuhaus - Etzelwang
Erzweg Etappe 4

Erzweg Etappe 4

10,7
352
224
mittel
3:26
Etzelwang - Lichtenegg
Erzweg Etappe 5

Erzweg Etappe 5

15,5
258
410
mittel
4:43
Lichtenegg - Sulzbach
Erzweg Etappe 6

Erzweg Etappe 6

8,5
183
211
leicht
2:38
Sulzbach - Amberg
Erzweg Etappe 7

Erzweg Etappe 7

8,4
262
262
leicht
2:49
Amberg - Paulsdorf
Erzweg Etappe 8

Erzweg Etappe 8

20,9
217
318
mittel
5:48
Paulsdorf - Theuern
Erzweg Etappe 9

Erzweg Etappe 9

20,3
383
330
mittel
6:05
Theuern - Heimhof
Erzweg Etappe 10

Erzweg Etappe 10

12,3
319
307
mittel
3:57
Heimhof - Kastl

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
15,5 km
AUFSTIEG
258 m
ABSTIEG
410 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:43 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 26′ 02" Nord | 11° 36′ 48" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 29′ 44" Nord | 11° 45′ 22" Ost

Wegzeichen:
Erzweg Markierung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen