Donauberglandweg Etappe 3 header

Donauberglandweg Etappe 3

Von Mühlheim bis Fridingen

Für Weltenbummler

Die dritte Etappe führt von Mühlheim an der Donau über das Hintelestal direkt in die Unterwelt - zur Kolbinger Höhle, der eindrucksvollsten Tropfsteinhöhle auf der Südwestalb, bis ins Donaustädtchen Fridingen an der Donau.

mehr weniger

Am Anfang der Etappe lohnt ein Besuch der Galluskirche aus dem 11. Jahrhundert, mit Fresken aus dem 14. und 15. Jahrhundert, bevor es in steilem Anstieg hinauf geht zur Mühlheimer Felsenhöhle (Besichtigung nur mit Voranmeldung) und zum Aussichtspunkt Gelber Fels. Nicht weit von dort quert der Weg das Hintelestal - bekannt für das großflächige Vorkommen der unter Naturschutz stehenden Märzenbecher - alljährlich zur Blütezeit ein beliebtes Wanderziel. Bald darauf wird die Kolbinger Höhle, auch Stephanshöhle genannt, erreicht und ein Trip in die Unterwelt ist angebracht. Geöffnet ist die Höhle von April bis Oktober samstags, sonntags und feiertags, für Gruppen auf Voranmeldung auch nach Vereinbarung. Zu den Öffnungszeiten wird die Hütte vom Schwäbischen Albverein bewirtschaftet.

Durch einen Mischwald werden die Wanderer bis zum Aussichtsturm Gansnest geleitet – von hier aus bietet eine Rundumsicht Rückblick und Vorschau auf die zurückgelegte und weitere Strecke des Donauberglandweges. Ein schmaler Weg schlängelt sich in Serpentinen hinunter nach Fridingen mit seinem historischen Stadtkern. Noch ist es aber nicht Zeit zum Einkehren oder Übernachten – zuerst muss noch der sagenumwobene Knopfmacherfelsen erklommen werden – mit einem der bekanntesten Ausblicke auf das Ziel des nächsten Tages – das Kloster Beuron. Am Knopfmacherfelsen besteht Gelegenheit zur Rast und Übernachtung – allerdings ist das Ende dieser Etappe noch nicht erreicht, denn zwei Highlights stehen noch bevor: der Stiegelesfelsen, ein imposantes Felsmassiv über der Donau, und der Laibfelsen mit Blick auf die Ruine Kallenberg, die auf der nächsten Etappe passiert wird. Vom Laibfelsen gelangt man hinunter nach Fridingen – das Ziel der dritten Etappe. Vor dem Ausruhen kann hier noch gemütlich durch die Altstadt gebummelt werden und ganz Sportliche schließen den Tag mit ein paar Bahnen im Freibad ab.

 

Etappen

Donauberglandweg Etappe 1

Donauberglandweg Etappe 1

15,0
621
519
mittel
5:23
Lemberg - Dreifaltigkeitsberg
Donauberglandweg Etappe 2

Donauberglandweg Etappe 2

17,6
439
766
mittel
5:52
Dreifaltigkeitsberg - Mühlheim
Donauberglandweg Etappe 3

Donauberglandweg Etappe 3

12,0
569
517
mittel
4:38
Mühlheim - Fridingen
Donauberglandweg Etappe 4

Donauberglandweg Etappe 4

12,3
596
675
mittel
5:01
Fridingen - Beuron

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12 km
AUFSTIEG
431 m
ABSTIEG
377 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:38 h
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 1′ 50" Nord | 8° 53′ 9" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 1′ 14" Nord | 8° 55′ 58" Ost

Wegzeichen:
Donauberglandweg Markierung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.