Ausoniusweg

Ausoniusweg

Auf den Spuren der Römer

Der bekannte Wanderweg Via Ausonia, auch Ausoniusweg genannt, kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken. Bereits zur Römerzeit wurde die Strecke, die die Städte Bingen und Trier verbindet, als Handels- und Transportweg genutzt. Der heutige Streckenverlauf orientiert sich an einer Kutschfahrt, die der römische Dichter Ausonius im Jahr 371 n. Chr. Unternahm. Die Strecke führt vom Rhein über das Hochplateau des Hunsrücks – sollte man sich also für eine Wanderung auf dem Ausoniusweg entscheiden, befindet man sich sozusagen direkt auf den Spuren der Römer.

mehr weniger

Der Weitwanderweg hat insgesamt eine Länge von 119 km (eine Variante, die auf direktem Wege von Bingen nach Neumagen an der „Mosel“ führt, ist knappe 7 Kilometer länger) und verläuft zu einem großen Teil durch offenes Gelände. Die breiten, gut ausgebauten Wege, die der ursprünglichen antiken Streckenführung folgen, führen durch Wälder und von Feldern und Wiesen geprägte Landschaften.

Von den teilweise über 500 m hoch gelegenen Wanderwegen haben Wanderer auf dem Ausoniusweg einen schönen Panoramablick auf die Hunsrücklandschaft . Den höchstgelegenen Punkt stellt mit 628 m der Salzkopf dar, dem Besucher zwischen Bingen und Rheinböllen begegnen. Vom Salzkopfturm, einem 24 m hohen Aussichtsturm, bieten sich ihnen faszinierende Fernsichten. Auf dem Ausoniusweg haben Wanderer nicht nur die Möglichkeit, naturbelassene Landschaften und die Flora und Fauna des Hunsrücks zu bewundern. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten am Wegesrand oder nicht weit von diesem entfernt. So kann man den Archäologiepark Belginum besuchen, der bei Morbach-Wederath zu finden ist: Hier wird das Leben der römischen Bevölkerung in der Antike wieder lebendig. Originalfunde aus 2.500 Gräbern aus der Römerzeit sind hier ausgestellt. Einige Kilometer weiter können Wanderer vom Römerturm aus einen einmaligen Ausblick auf die schier endlose Landschaft genießen. Der Römerturm liegt übrigens im Fachwerkdorf Dill, das allein schon einen Besuch wert ist. In Bingen selbst haben Touristen die Möglichkeit, das bekannte historische Museum am Strom zu besichtigen, in dem die Geschichte dieses Landstrichs wieder lebendig wird.

Ungefähr auf der Hälfte der Strecke können sich müde Wanderer in der Ausoniushütte ausruhen und für die nächste Etappe auf dem Ausoniusweg Kraft schöpfen. Falls Reisende mit Kindern unterwegs sind, können diese sich die Zeit mit römischen Spielen aus der Antike vertreiben. Es ist sicherlich bereits deutlich geworden: Die römische Vergangenheit der Region ist auf dem Ausoniusweg allgegenwärtig, auch wenn sich seit damals natürlich vieles verändert hat. Und auch über den Namensgeber des Weitwanderwegs können Wanderer am Wegesrand noch einiges erfahren: Seit dem Jahr 2009 finden sie auf der Strecke zehn Informationstafeln, die Wissenswertes über Leben und Werke des Ausonius enthalten. Lassen wir Besagten zum Abschluss selbst zu Wort kommen: „Die Hälfte der Tat besteht darin, angefangen zu haben“, so lautet ein überliefertes Zitat von Decimus Magnus Ausonius. Wenn das keine Aufforderung ist – die Via Ausonia freut sich auf viele unternehmungslustige Besucher!

Streckenverlauf, Höhenprofil, GPS-Track

Der Ausoniusweg ist in 6 (Tages) Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil, Unterkünfte und GPS-Track (gpx) zum kostenlosen downloaden. Viel Spass beim Wandern auf dem Ausoniusweg.

 

Etappen

Ausoniusweg Etappe 1

Ausoniusweg Etappe 1

20,8
661
369
mittel
6:42
Bingen - Rheinböllen
Ausoniusweg Etappe 2

Ausoniusweg Etappe 2

24,1
397
345
mittel
7:00
Rheinböllen - Kirchberg
Ausoniusweg Etappe 3

Ausoniusweg Etappe 3

26,6
417
334
mittel
7:30
Kirchberg - Morbach
Ausoniusweg Etappe 4

Ausoniusweg Etappe 4

13
131
414
leicht
3:53
Morbach - Gräfendhorn
Ausoniusweg Etappe 5

Ausoniusweg Etappe 5

19,7
525
594
mittel
6:20
Gräfendhorn - Fell
Ausoniusweg Etappe 6

Ausoniusweg Etappe 6

13,4
267
308
leicht
4:00
Fell - Trier

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
117,3 km
AUFSTIEG
2.479 m
ABSTIEG
2.434 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
#aa0000
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663
55483 Hahn-Flughafen

Telefon +49 (0) 6543 / 507700

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hunsruecktouristik.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen