Wandern in Walderbach

Walderbach

An der „Regentalstraße“

Walderbach liegt im Regental an der „Regentalstraße“, die von Regensburg nach Roding führt. Die Geschichte des Ortes ist eng mit dem Kloster verbunden. Der Ort verdankt seine Entstehung der Gründung des Klosters, dessen mächtige Gebäude heute noch die Wahrzeichen des Ortes sind. Sehenswürdigkeiten: Klosterkirche: Romanische Klosterkirche des ehemaligen Zisterzienserklosters (12. Jahrhundert)

mehr weniger

Historie: Burggraf Otto I. von Regensburg gründet hier um 1130 ein Augustiner-Chorherrenstift. (1143) Das Kloster „Walderbacum“ wird von zwölf Mönchen mit Abt aus Waldsassen übernommen. Somit zählt Walderbach zu den ältesten der zwölf Zisterzienserklöster Bayerns. Die Zisterzienser entfalten ein vorbildliches Klosterleben. Fragmente einer Walderbacher Parsifal-Handschrift sollen existieren. Bis zur Reformation wirken 41 Äbte. (1557-1669) Ein Jahrhundert lang wird in der Oberpfalz, so auch in Walderbach, die Reformation eingeführt. An Stelle der Äbte regieren weltliche Administratoren. Die Mönche werden vertrieben. (1669) Zisterzienser aus Aldersbach besiedeln das Kloster neu, von 1691 bis 1803 zählt man acht Äbte. Altarraum und Klostertrakt entstehen im barocken Glanz. (1803) Aufhebung der Abtei, seitdem ist die Klosterkirche katholische Pfarrkirche. In den Klostergebäuden waren zuerst Rentamt und eine Brauerei untergebracht, heute birgt es das Museum des Ladkreises Cham mit Ausstellungen über Geschichte und Lebensverhältnisse des Klosters Walderbach.

Prälatengarten mit Klostervorfeld: Der Garten mit Brunnen liegt innerhalb der noch vorhandenen Gartentore des ehem. Klostergartens aus dem 18. Jahrhundert. Kreislehrgarten: Der Kreislehrgarten befindet sich im Bereich des ehemaligen Konventgartens. Dieser unmittelbar östlich des Klosters gelegene Teil war ursprünglich Obst- und Gemüsegarten und diente auch als Klosterfriedhof. Der weiter östlich anschließende mit der äußeren Mauer umfriedete Baumgarten ist nach historischem Vorbild wieder mit Obstbäumen bepflanzt worden. Somit hat die Gartenkultur auf den Flächen des jetzigen Lehrgartens eine jahrhundertelange Tradition. Mit dem Symbolpflanzengarten sollte im Besonderen der christliche Glaube, der die Anlage einst prägte, hervorgehoben werden. Kreismuseum: In den Räumlichkeiten des ehemaligen Zisterzienserklosters Walderbach ist das volkskundliche Museum des Landkreises Cham untergebracht. Hier wird anschaulich die Kultur und Lebensweise der Region während der letzten 200 Jahre dargestellt. Das Kreismuseum Walderbach zeigt jährlich mehrere wechselnde zusätzliche Sonderausstellungen (z.B. historische Bügelgeräte).

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

 

Gemeinde Walderbach
Franz-Xaver-Witt-Str. 2
93194 Walderbach

Telefon +49 (0) 9464 / 94050
Telefax +49 (0) 9464 / 940525

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.walderbach.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen