„Sankt

Sankt Englmar

Der Bayerische Wald – wo Bayern noch echt bayerisch ist

Nicht weit von der fruchtbaren Donauebene entfernt, aber schon tief im Wald, in einer Senke des Bayerwaldkammes versteckt, liegt zwischen Predigtstuhl und Pröller das Bergdorf Sankt Englmar. Um dieses bekannte Tourismuszentrum des Bayerischen Waldes haben sich die umliegenden Ortschaften mit den Gemeinden Haibach-Elisabethszell, Konzell, Mitterfels, Neukirchen, Perasdorf, Rattenberg, Sankt Englmar und Schwarzach zur touristischen „Urlaubsregion Sankt Englmar“ zusammengeschlossen, wobei jeder Ort durch seinen ihm eigenen speziellen Charme besticht.

mehr weniger

Rund um den Luftkurort und Wintersportplatz Sankt Englmar hat sich die Region durch seine idyllische Lage und die vielen sportlichen Angebote zu einer führenden Urlaubsdestination des Bayerischen Waldes entwickelt. Mit seinen Hausbergen Pröller (1048 m), Predigtstuhl (1024 m) und Hirschenstein (1095 m), dem Wald direkt vor der Urlaubstür, im Sommer nahezu 200 km markierten und im Winter über 50 km geräumten Wanderwegen, findet der Gast ein ideales Urlaubsziel vor.

Erholsame Stunden findet der Gast im naturnah gestalteten Kurpark von Sankt Englmar. Eine der Hauptattraktionen des Kurparks ist der Erlebnishof „Alte Mühle“ mit Spielplatz, Steinbackofen, historischer Wassermühle und dem Bauernhaus, wo auch längst vergessene Handwerktraditionen vorgeführt werden. Ein einmaliges Sommervergnügen ist der 2500 qm große Naturbadesee mit Kioskbetrieb und Sanitäranlagen, der an heißen Tagen vor dem beeindruckenden Bayerwaldpanorama zum Baden und Sonnen einlädt. Doch auch die Freibäder in Haibach oder Schwarzach oder der Schlosspark in Mitterfels sind lohnende Ausflugsziele.

Wintersportzentrum Sankt Englmar

Sankt Englmar ist mit seinen 13 Schleppliften und 10 Loipen mit einer Gesamtlänge von 70 km einer der führenden Wintersportorte im Bayerischen Wald. Dabei ist Sankt Englmar das Flutlicht-Eldorado schlechthin. Auf allen Sankt Englmarer Skibergen ist das nächtliche Pistenvergnügen möglich. Und sollte es mal etwas an der weißen Pracht fehlen, stehen Schneekanonen zur Verfügung und helfen dem Winter etwas nach. Die „jungen Wilden“ können sich auf einer Natur-Quarterpipe oder in zwei Fun Parks austoben. Vier Rodelhänge sind der ideale „Winterspielplatz“ für die Kleinen, wobei der Schlittenlift direkt im Kurpark mit Beschneiung und Flutlichtanlage die große Attraktion ist. Wer es etwas gemütlicher mag, genießt die winterliche Traumlandschaft bei einer Pferdeschlittenfahrt oder bei Schneeschuhtouren. Mehrere Skischulen für Alpin, Snowboard und Langlauf bieten den Gästen ihr Kursprogramm an. Die Wellness-Hotels in der 4-Sterne-Kategorie runden das Sport- und Gesundheitsprogramm mit ihren Angeboten ab. Für Dialyse-Patienten gibt es die Ferien-Dialyse sowie Einrichtungen für Vorsorge- und Reha-Kuren.

Sport, Spaß und Fun

Wer im Urlaub mehr das sportliche Sankt Englmar erleben will, kommt auf keinen Fall zu kurz. Der Gast findet zwei Nordic-Walking-Parks, Tennis-Freiplätze, Asphaltstock-Bahnen, ein Mountain-Bike-Streckennetz mit 300 km markierten Routen sowie zwei Reitanlagen mit Reithalle mit Frei-Parcours vor. Und wer es ganz sportlich mag und vor allem hoch hinaus will, für den sind das erst 2010 eröffnete Kletter- und Outdoor-Zentrum in Mitterfels und vor allem der Kletterwald St. Englmar geradezu Pflicht. Spaß pur verspricht die längste Sommer-Rodelbahn des Bayerischen Waldes. Für Jung und Alt ein spritziges Vergnügen, wenn man in bequemen Zweierbobs 11 Steilkurven bei rund 40 km/h überwindet. Seit 2008 gibt es sogar eine zweite Bahn, den Bayerwald-Coaster, der die schon bestehende in luftiger Höhe mehrmals quert und beeindruckende Ausblicke gewährt. Einmalig im ganzen Bayerischen Wald ist die 1300 qm große Freizeithalle „Family World“ am Ferienpark Resort Predigtstuhl – sozusagen ein Kinderspielplatz unter Dach. Ein absolutes Top-Highlight ist der überregional bekannte Wald-Wipfel-Weg in Maibrunn. Dabei handelt es sich um einen sozusagen auf Stelzen gebauten „Wanderweg“, der bis zu einer Höhe von 30 Metern direkt durch die Baumkronen des Waldes führt. Sogar Eltern mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer können dieses Vergnügen gefahrlos nutzen. Und direkt unter diesem Baumkronenweg ist ein Natur-Erlebnispfad für alle Sinne für Kinder angelegt. Aber man kann in Sankt Englmar auch im Sommer am Skilift starten: Bullcart heißt der ultimative Downhill-Spaß. Bullcarts sind unmotorisierte Dreiräder, die Speedvergnügen im Gelände versprechen. Man steigt an der Talstation in ein dreirädriges Bullcart und wird mit dem Schlepplift hochgezogen. Anschließend lenkt man das Bullcart über Stock und Stein ins Tal und genießt das Bayerwald-Panorama. Im Urlaub ...aufatmen – entspannen – genießen ist die Devise der „Urlaubsregion Sankt Englmar“ und die Gastgeber sind stets bemüht, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

 

 

Impressionen

 

Tourist-Information Sankt Englmar
Rathausstraße 6
94379 Sankt Englmar

Telefon +49 (0) 9965 / 840320
Telefax +49 (0) 9965 / 840330

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.urlaubsregion-sankt-englmar.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen