Wandern in Immenstadt

Immenstadt

Älteste Stadt des Oberallgäus

Die älteste Stadt des Oberallgäus, liebevoll das „Städle“ genannt, empfängt Besucher mit historischen Plätzen, dem Stadtschloss, plätschernden Brunnen, restaurierten Jugendstilvillen und dem größten Natursee des Landkreises, dem Alpsee… Das Immenstädter Wappen mit Fisch und Linde ist heute noch symbolträchtig. Die geschäftige kleine Stadt mit vielseitigem Einzelhandel und Heimat der deutschen Strumpfindustrie ist reich an Natur. Im größten See der Region und auf den Hausbergen Mittag und Immenstädter Horn sind Sport und Bewegung zuhause.

mehr weniger

Gegensätze ziehen sich an

Die altbekannte Tatsache ist für Immenstadt die natürlichste Sache der Welt. Hier führt der Weg vom romantischen Marienplatz mit historischem Stadtschloss in ein paar Gehminuten direkt zum Wildbach. Die liebevoll restaurierten barocken Häuserfassaden in der ältesten Stadt des Oberallgäus kommen vor der Kulisse ihrer Hausberge besonders gut zur Geltung. Und wer glaubt, ein traditioneller Viehscheid gehört aufs Land, wird hier eines Besseren belehrt. Seit jeher finden Viehmärkte und der einzige städtische Viehscheid der Republik im Stadtbereich statt. Denn die Stadt ist auch großer Grund- und Waldbesitzer, hegt und pflegt seine alpwirtschaftlichen Flächen und Wege. Historische Plätze, künstlerische Brunnen und offene Wasserläufe im Zentrum, geruhsame Terrainwege rund um den Großen Alpsee und Bergsteige durch den grenzüberschreitenden Naturpark Nagelfluh gehören ebenso zu Immenstadt. Das hat sich, als einer von fünf Partnern der Ferienregion Alpsee-Grünten, auch traditionell-kulturell seit Langem einen Namen gemacht. Nicht umsonst werden der alljährliche Käse- und Bauernmarkt am letzten Augustwochenende und die dazu gehörige Schlemmermeile als Festtage gehandelt.

Wer hat den Käse ins Allgäu gebracht? Dieser Frage geht schon seit zehn Jahren das einzige Allgäuer Bergbauernmuseum im Stadtteil Diepolz auf den Grund. Doch wer dort einen echten Stadtteil erwartet, sieht sich in unverfälschter Natur auf 1200 Metern und direkt vor der großen Kulisse der Allgäuer Alpen wieder. Hier ist auch der Start- und Zielpunkt des panoramastrotzenden Themenweges von Carlhirnbein, dem Begründer der Allgäuer Milchwirtschaft. Dort hat man den wohl besten Blick über die vielfältige Natur des Immenstädter Gebiets, das sich von zahlreichen Mooren, über die Iller-Auenlandschaft bis zu den Höhen des Mittag aufschwingt.

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Info Alpseehaus
Seestraße 10
87509 Immenstadt

Telefon +49 (0) 8323 / 998877
Telefax +49 (0) 8323 / 9988719

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.alpsee-gruenten.de/urlaub-im-allgaeu/orte/immenstadt.html

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen