Wanderregion Allgäu

Wandern im Allgäu

Wandern im Allgäu: Berge, Schluchten und Käse

Wer sich zum ersten Mal in den südlichen Zipfel Deutschlands, genauer in das Allgäu wagt, dem fallen drei Sachen auf: ein charmanter Dialekt, unzählige Kühe und eine gigantische Natur, die die Region zweifellos zu einem Wanderparadies macht. Von rauschenden Flüssen, gigantischen Bergen und endlosen Weiden und Wiesen hört man Wanderer und Einwohner gleichermaßen schwärmen.

mehr weniger

Der Berg ruft

Die Allgäuer Alpen zählen zu den beliebtesten Bergfamilien Deutschlands. Beeindruckend sind die steilen Grasberge der Allgäuer Alpen, die sich teilweise bis zu 70 Grad neigen. Und dennoch ist die Landschaft sehr wanderfreundlich, da sich Wege und Seilbahnen nahezu perfekt ergänzen. Die Höhenwanderwege, die von Hütte zu Hütte verlaufen, gehören zu den Höhepunkten einer Wanderung durch die Allgäuer Alpen. Bei den Hüttenwanderungen kann man seinen gesamten Urlaub in den Bergen verbringen, da die Stuben hervorragende Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Bei einer Tour durch die Alpen bekommt man einen ganz besonderen Einblick in die einzigartige Allgäuer Natur geboten. Die Breitachklamm beispielsweise ist die tiefste Klamm der Alpen, durch die sich ein Wanderweg über 2,5 km zieht.

Allgäuer Alpen

Viele markante Gipfel liegen in den Allgäuer Alpen: Hohe Ifen, Hochvogel, Höfats, Mädelegabel, Nebelhorn, Schneck, Trettachspitze oder der Widderstein. Viele dieser imposanten Gipfel eignen sich als Einstiegspunkt für viele Bergtouren. Sehr beliebt sind dabei die Allgäuer Voralpen mit der Nagelfluhkette im Westen und dem Wertacher Hörnle im Osten.

Hinab in das Tal

Doch das Allgäu liegt nicht nur auf Berggipfeln. So schön der alpine Bereich ist, so grün ist es im Tal. Die Allgäuer Wiesen zählen zu den saftigsten weltweit, behauptet so mancher Allgäuer. So falsch wird er nicht liegen, wird doch der süddeutschen Region eine außerordentlich hohe Kuhdichte bescheinigt. Andere Naturspektakel zeigen sich erst durch intensive Wanderungen, wie mysteriöse Höhlen. Die Sturmannshöhle bei Obermaiselstein ist über 460 m lang und als einzige Höhle im Allgäu für Wanderer zugänglich. Vorbei am Drachentor, dem Höllenrachen bis hin zum Höhlenkessel durchqueren die Besucher die geheimnisvolle Tropfsteinhöhle. Doch am Ende einer Wanderung sollte man nicht gleich wieder die Segel streichen, sondern noch eine der urigen Wirtshäuser besuchen. Ganz oben auf der Bestellung sollte dann stehen: Bergkäse. Denn so lässt es sich leben im Wanderparadies Allgäu.

Durch das Allgäu

Das Allgäu ist ein Eldorado für Wanderer. Neben den interessanten Tagestouren gibt es viele Fernwanderwege und Pilgerwege, die durch das Allgäu ziehen. Einer der beliebtesten Weitwanderwege ist der Europäische Fernwanderweg E5, auf dem die klassische Alpenüberquerung Oberstdorf – Meran verläuft. Aber auch der Europäische Fernwanderweg E4, der Maximiliansweg oder der Oberallgäuer Rundwanderweg sollen nicht unerwähnt bleiben.

 

Ferienorte

Pilgerwege

Pilgerwege

Prädikatswege

Prädikatswege

Unterkünfte

Unterkünfte

Radfahren in Deutschland

Radfahren in Deutschland

 

Kontakt / Wetter

Allgäu GmbH
Allgäuer Straße 1
87435 Kempten/ Allgäu

Telefon +49 (0) 831 - 575 37 30

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.allgaeu.de