Mittwoch, 08 Februar 2017 14:33

Hermeskeil

 

Hermeskeil

Die Stadt Hermeskeil ist ein beliebtes Einkaufszentrum im Südwest Hunsrück mit einem breit gefächerten Angebot aller Branchen sowie einem an jedem Dienstag und Donnerstag stattfindenden Wochenmarkt. Die zusätzlichen festen Markttage vor Ostern und während der Stadtwoche Anfang Juli, diverse Floh- und Krammärkte sowie der Bauern- und Handwerkermarkt im Oktober, der Martinus-, der Nikolaus- und der Weihnachtsmarkt locken Tausende Besucher von weit her in die Stadt. Verkehrsmäßig ist die Stadt Hermeskeil gut und schnell über die Autobahnen A1/A48 und A62 sowie über die Hunsrückhöhenstraße (Bundesstraßen B327/B407) und B52 zu erreichen. Die Museen Flugausstellung, Hochwaldmuseum, Feuerwehrmuseum und die Ausstellung Mensch und Landschaft im Informationszentrum Naturpark Saar-Hunsrück bieten dem Gast umfangreiche Einblicke in die Vielfalt der Technik, der Hochwaldregion und die landschaftlichen Besonderheiten.

Das Hallen- und Freibad, Tennisplätze und Tennishalle, Fitnessparks, Skateranlage, Wanderwege, der Ruwer-Hochwald-Radweg u.v.m. bieten Abwechslung in einem attraktiven Mittelgebirge. Die Hochwaldbahn bietet Museumsfahrten mit einem Schienenbus zwischen Hermeskeil und Türkismühle an. Hermeskeil ist idealer Ausgangsort für Freizeitspaß in einer schönen Natur mit einem gesunden Reizklima. Hier kann man Natur aktiv erleben. Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und eine Jugendherberge bieten Unterkunft für jeden Geschmack. Regionale als auch internationale Küche wird angeboten. Hermeskeil ist Etappenort vom Saar-Hunsrück-Steig. Viel Spaß beim wandern in Hermeskeil.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Verbandsgemeinde Hermeskeil
Trierer Straße 49
54411 Hermeskeil Telefon +49 (0) 6503 / 953510
Telefax +49 (0) 6503 / 953520

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hermeskeil.de

Publiziert in Hunsrück
Mittwoch, 08 Februar 2017 09:36

Rülzheim

 

Rülzheim

Rülzheim mit seinen Gemeinden erleben heißt Erholen und Wohlfühlen auf vielfältige Weise. Die zentrale Lage im Herzen der Südpfalz zwischen Baden und dem benachbarten Elsass macht die Region zu einem einzigartigen Urlaubsziel. Sie erreichen eines der ältesten Dörfer der Pfalz bequem mit dem Auto sowie mit der Bahn oder Fähre. Die geschichtlichen Anfänge der Verbandsgemeinde Rülzheim lassen sich bis in die heidnische Zeit zurückverfolgen, so wurde ein Findling entdeckt, der in vorrömischer Zeit als heidnischer Opferaltar diente. Die regional typischen malerischen Fachwerkhäuser geben den Orten einen unverwechselbaren Charme.

Übernachten Sie in gemütlichen Hotels der Region oder campen Sie inmitten der malerischen Natur. Genießen Sie freie Fahrt mit dem Drahtesel auf gut ausgebauten Radwegen in idyllischer Landschaft und erkunden Sie historische Zeugnisse. Wie wär´s mit einer Fährfahrt auf dem Rhein ab Leimersheim ins badische Land? Wanderrouten laden ein per pedes die Natur zu entdecken und zu genießen. Ein kleines Paradies für Wanderer auf der Suche nach vollkommener Natur bietet der Auwald. Entdecken Sie das einzigartige Naturschutzgebiet „Hördter Rheinaue“ auf außergewöhnliche Weise mit einer geführten Kanuwanderung oder genießen Sie die stille Erholung in Kuhardt. Für aktive Erholung steht die Trainingsmethode der Spitzenathleten „Nordic Walking“ als Ganzjahressport. Der zertifizierten Nordic Walking Park in Rülzheim ergänzt auf ideale Weise das Fitnessangebot der Region. Aktivitäten wie Tennis, Beach-Volleyball, JetSki garantieren mit dem wetterunabhängigen Freizeitzentrum „Moby Dick“ Spaß, Action und Entspannung. Die Saunawelt im Rülzheimer Erlebnisbad „Moby Dick“ bringt auch die kühlsten Gemüter zum Schwitzen. Vielfältige Kulturelle Veranstaltungen und Feste erwarten Sie. Lassen Sie sich bezaubern von den kunstvollen Trachten, bewundern Sie die prächtigen Umzüge, erleben Sie Brauchtum hautnah. Die mit großer Liebe zum Detail eingerichteten Heimatmuseen in Leimersheim und Kuhardt zeugen von einer langen Tradition. Lassen Sie die Seele baumeln in unberührter Natur und genießen Sie die kulinarischen Spezialitäten der regionalen Pfälzer Küche. Viel Spaß beim wandern in Rülzheim.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Südpfalz Tourismus VG Rülzheim
Am Deutschordensplatz 1
76761 Rülzheim Telefon +49 (0) 7272 / 70020
Telefax +49 (0) 7272 / 70021066

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.suedpfalztourismus-ruelzheim.de

Publiziert in Pfalz
Freitag, 03 Februar 2017 10:46

Elmstein

 

Elmstein

Aktiv im Biosphärenreservat Pfälzerwald – Elmstein ist die perfekte Basis

Berausche dich an der Waldluft, an taufrischen Wiesen, an murmelnden Bächen – an Mutter Natur. In reizvoller und urwüchsiger Landschaft laden herrliche Mischwälder, eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und eine traditionsreiche Geschichte den Besucher geradezu zum Wandern ein. Stress raus – Erholung rein! Ein Fest der Sinne erleben Sie in Elmstein und allen Ortsteilen die zusammen die staatlich anerkannte Erholungsgemeinde Elmstein ergeben. Je nach Kondition und Laune ist sportliches Wandern ebenso möglich wie angenehme Spaziergänge oder einfach nur Schlendern durch den wunderbaren Pfälzerwald. Gut markierte Routen zeigen Ihnen den Weg, mit und ohne Stöcke. Oder lieben Sie die Herausforderung? Dann gehen Sie doch einfach mal auf die Suche nach einer „Letterbox“. Letterbox? – Infos unter www.letterboxing-germany.de.

Den grauen Alltag hinter sich lassen und einfach mal davonlaufen – rein ins pure Vergnügen. Mal wieder Zeit füreinander haben, mit Freunden etwas unternehmen, die freie Natur intensiv erleben und in würziger Luft aufatmen. Den Stress einfach hinter sich lassen und in gemütlicher Atmosphäre die Pfälzer Gastfreundschaft genießen. Die Dampfeisenbahn „Kuckucksbähnel“, das Museum „alte Samenklenge, Haus der Forst- und Waldgeschichte“, Kirchen, eine historische Schlimmbach-Orgel und viele weitere Sehenswürdigkeiten vermitteln Ihnen erhabene Augenblicke. Als Gast kommen und als Freund gehen.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Gemeinde Elmstein
Bahnhofstraße 14
67471 Elmstein Telefon +49 (0) 6328 / 234
Telefax +49 (0) 6328 / 8233

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.elmstein.de

Publiziert in Pfalz
Donnerstag, 02 Februar 2017 10:55

Lutzerath

 

Lutzerath

Eine Landschaft mit explosiver Vergangenheit läd zu Wandern ein!

Lutzerath ist ein zentraler Ort auf einer Anhöhe in der Vulkaneifel, stark geprägt durch, Tourismus Handel und Landwirtschaft. Sie finden ca. 70 Km gut ausgeschilderte Wanderwege, die Sie in herrliche Wälder, urige Bachtäler, an idyllische Eifelmaare, an Eiszeithölen und an die romantische Mosel führen. Sehenswürdigkeiten: Marien- Wallfahrtskirche mit holzgeschnitztem Hochaltar, Ameisen- Kolonien, Geo-Wanderweg, Aussichtspunkt Achterhöhe mit Blick ins Üßbachtal und in die Eifel. Durch unsere zentrale Lage bieten sich Ausflüge in ein phantastisches Umland an. Zum Beispiel nach Bad Bertrich mit der einzigen Glaubersalztherme Deutschlands, Trier die älteste Stadt Deutschlands, Koblenz mit dem Deutschen Eck ,die Burg Elz ,der Nürburgring, die kleinen Eifel und Moselstädte liegen gleich nebenan.

Im Sommer bietet der Verkehrs – und Gewerbeverein ein Ferienprogramm mit Grillabenden, Kinderclub Nachmittagen geführte Wanderungen und vielem mehr an, zu dem Gäste und Einwohner immer Willkommen sind. Sie finden vor Ort eine gute Infrastruktur: Supermärkte, Bäckerei, Metzgerei, Restaurant, Pizzeria, Tankstelle, Arzt und Apotheke. Lutzerath und seine fast unberührte Natur mit einer Weitsicht in die Vulkaneifel, bis zur hohen Acht am Nürburgring zum Hunsrück über das Moseltal hinaus erwartet Sie!

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Touristinfo Lutzerath
Triererstr. 36
56826 Lutzerath Telefon +49 (0) 2677 / 910033
Telefax +49 (0) 2677 / 910034

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.lutzerath.de

Publiziert in Eifel
Donnerstag, 02 Februar 2017 09:40

Graach

 

Graach

Graach ist ein kleiner Ort an der Mittelmosel, in dem knapp 800 Einwohner leben. Winzerhäuser und Weingüter prägen das Ortsbild im herrlichen Tal der Mittelmosel. Moseltypische Fachwerkhäuser geben Zeugnis von der Baukunst vergangener Tage. Der Wein- und Winzerort kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. 975 n.Chr. wurde Graach als „Gracha“ zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt. Der keltische Ortsname lässt aber vermuten, dass der Ort viele Jahrhunderte älter ist.

Der Weinort Graach zeichnet sich vor allem durch die weltbekannten Weinlagen Himmelreich, Domprobst und Abtsberg aus. Die Graacher Rebflächen liegen zu 90% im Steilhang und dienen zu rund 95% dem Anbau der hierzulande edelsten Rebsorte, dem Riesling. Sowohl national als auch international genießt die Rebsorte Riesling einen außergewöhnlichen Ruf. Oberhalb der Moselgemeinde befindet sich in 300 Meter Höhe der Ortsteil Schäferei. Von hier aus starten zahlreiche Wanderwege, die sie zu atemberaubenden Panoramaplätzen führen. Hier lässt es sich bei einem guten Glas Wein und moseltypischen Gerichten so richtig ausspannen.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Gemeinde- und Verkehrsbüro Graach
Hauptstraße 94
54470 Graach Telefon +49 (0) 6531 / 2541
Telefax +49 (0) 6531 / 2541

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.graach.de

Publiziert in Mosel
Mittwoch, 01 Februar 2017 15:47

Winningen

Wandern in Winningen

Winningen

... das schöne Weindorf

Winningen die bekannte Weinbau- und Tourismusgemeinde an der Terrassenmosel bietet dem Besucher Ent­spannung, Unterhaltung und Geselligkeit. Viele Veranstaltungen sorgen im Laufe des Jahres für Unterhaltung, so das traditionelle "Ostereierkibben" am Ostersonntag, das Steillagenweinfest im Mai oder das Höfefest im Juni sowie das älteste Winzerfest Deutschlands, das als "MOSELFEST WINNINGEN" jährlich 10 Tage lang Ende August/Anfang September gefeiert wird. Daneben gibt es eine Vielzahl kleinerer Veranstal­tungen um den Winninger Wein. Im Reich der Weinhex werden in Steillagen Riesling-Spitzenweine an­gebaut, deren Qualität in zahlreichen Aus­zeichnun­gen und Prämiierungen ihre Bestätigung findet.

mehr weniger

Außerdem bietet Winningen seinen Gästen ein beheiztes Freibad, ein Mu­seum, einen Weinlehrpfad, einen Historischen Rundweg sowie ein über dreißig Kilome­ter lan­ges Wanderwegenetz. Für den sportlichen Urlauber gibt es folgende Möglichkeiten: Wasserski, Segeln, Motorbootfahren, Segel- oder Motorfliegen vom Flugplatz Koblenz-Winningen, Schwimmen und Radfahren. Der Campingplatz auf der Moselinsel Ziehfurt wird von Gästen aus Nah und Fern ebenso gern frequentiert wie die Hotels, Pensio­nen und Privatquartiere, die gute Qualität zu vernünftigen Preisen anbieten. Die Gastrono­mie ist leis­tungsstark, von gemütlichen Weinstuben und Speiserestaurants über Tanzlokale und Strauß­wirtschaften wird für jeden Gast das Richtige angeboten. Im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" errang Winningen auf Bundesebene 1985 und 2001 jeweils eine Goldmedaille und zählt so zu den schönsten Dörfern in Deutschland - ein Besuch lohnt sich bestimmt.

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Winningen
August-Horch-Strasse 3
56333 Winningen
Telefon +49 (0) 6532 / 342
Telefax +49 (0) 2606 / 347

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.winningen.de

Publiziert in Mosel
Mittwoch, 01 Februar 2017 15:29

Ürzig

Wandern in Ürzig

Ürzig

An einer der schönsten Stellen an der Mosel

Muschelförmig in eine Moselschleife hineingeschmiegt liegt der Ort Ürzig an einer der schönsten Stellen an der Mosel. Inmitten der viel umschriebenen Weinlage „ÜRZIGER WÜRZGARTEN“ erblickt man eine der ältesten Sonnenuhren im Moseltal. Mittelalterliche Häuser geben dem Ortskern und dem Rathausplatz eine besondere Idylle. Das Moselvorgelände und die Platanenallee am Moselufer bieten dem Gast das Besondere und den Flair eines attraktiven Weindorfes.

mehr weniger

Auf einer Fläche von 2400 qm wurde ein Gewürzgarten angelegt. Dieser enthält kulturhistorische Kleinstrukturen wie Fußpfade, Treppen, Mauern und Kleinterrassen. Die Bepflanzung des Geländes besteht über 160 verschiedene Arten und ca. 10000 Stauden standortverträglicher Gewürzpflanzen, Duftpflanzen, Heilpflanzen und alten Gartenpflanzen. Oberhalb des Gewürzgartens erstreckt sich auf einer Fläche von 2000 qm ein Wildrosengarten. Eine vielfältige Gastronomie sowie zahlreiche Weinlokale und Straußwirtschaften und umfangreiches touristische Möglichkeiten runden das Angebot für einen Urlaub „Zum Wohlfühlen“ ab.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Verkehrsbüro Ürzig
Rathausplatz 7
54539 Ürzig

Telefon +49 (0) 6532 / 2620
Telefax +49 (0) 6532 / 5160

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.uerzig.de

Publiziert in Mosel
Mittwoch, 01 Februar 2017 09:04

Bernkastel-Kues

„Bernkastel-Kues

Bernkastel-Kues

Das Moselerlebnis

Bernkastel-Kues ist das Zentrum der Mittelmosel. Rund 1,5 Millionen Gäste aus aller Welt wandeln jährlich auf den Spuren ihrer über 2000-jährigen Geschichte. Zu den beherrschenden Bauwerken der Stadt zählt der 600 Jahre alte Turm der Pfarrkirche St. Michael, die mit ihrer Fülle an Kunstschätzen und reicher Ausstattung in der Region ihresgleichen sucht. Über der Stadt thront majestätisch die Burgruine Landshut, im 14. und 15. Jahrhundert Sitz der Trierer Erzbischöfe und Kurfürsten. Sie steht auf noch älteren Steinen: Das ehemals römische Kastell „Princastellum“ war Namensgeber für das heutige „Bernkastel“. Fachwerkhäuser des Mittelalters sowie das Renaissance-Rathaus aus dem Jahre 1608 prägen das malerische Altstadtbild rund um den historischen Marktplatz.

mehr weniger

Die Bernkasteler Innenstadt lockt aber nicht nur mit ihrem historischen Erbe, sondern auch mit dem Flair einer attraktiven Einkaufsstadt. So findet der Gast hier zahlreiche Dinge rund ums Thema Wein und Tischkultur sowie typische Leckereien von der Mosel. Auch kulinarisch lohnt sich ein Besuch: Die örtliche Gastronomie lockt in Weinstuben und Straußwirtschaften mit moselländischen Spezialitäten. Für einen gelungenen Moselurlaub sorgen die Gastgeber in Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen und Gasthäusern.

Aktive Erholung!

Radfahrer kommen hier auf ihre Kosten: der Moselradweg entlang des Flusses bezaubert mit großartigen Aussichten und ist besonders für Familien gut geeignet. Empfehlenswert ist der 55 km lange Maare-Mosel-Radweg, der von Bernkastel-Kues bis nach Daun in der Vulkaneifel führt. Für sportlich-ambitionierte Fahrer gibt es ausgezeichnete MTB-Strecken. Wanderurlauber freuen sich über das gut ausgebaute Wanderwegenetz rund um und oberhalb von Bernkastel-Kues. Der Moselsteig – „Deutschlands schönster Wanderweg 2016“ und zahlreiche Wander-und Themenwege wie die „Burg-Olymp-Tour“ oder die „Bernkasteler Schweiz“ laden dazu ein, die unvergleichliche Landschaft der Moselkulturlandschaft zu erkunden. Wer lieber auf als am Wasser unterwegs ist, kann eine Moselfahrt mit einem der eleganten Schiffe der Weißen Flotte unternehmen.

Wein und Kulinarik!

Der Weinanbau an der Mosel spielte bereits zu Zeiten der Römer eine bedeutende Rolle. So entwickelte sich die Wein- und Kulturregion an der Mittelmosel zu einem der berühmtesten Weinanbaugebiete der Welt. Die ausgezeichneten Rieslingweine haben den Moselwein in der Welt berühmt gemacht. Im milden Klima, auf dem mineralienreichen Boden in Steillagen, gedeihen die besten Rieslingweine der Welt. Weinlagen wie der „Bernkasteler Doctor“ oder die „Wehlener Sonnenuhr“ stehen seit Generationen für exemplarische Qualität. Weinliebhaber kommen beim Besuch einer Winzer-Straußwirtschaft oder bei einem Abstecher in die „Multimediale Weinerlebniswelt“ auf ihre Kosten.

TOP-Veranstaltungen

An fünf Tagen im September findet das große „Weinfest der Mittelmosel“ statt. An über 30 Weinständen präsentieren Winzer ihre berühmten Weine. Zu den Attraktionen zählen der Weinprobierabend, die Krönung der „Mosella“, das Brillant-Feuerwerk, der Winzerfestzug sowie ein großer Vergnügungspark. Durch kleine Gassen und vorbei an geschmückten Plätzen entlang jahrhundertealtem Fachwerk, schlängelt sich im Advent der traditionelle Weihnachtsmarkt durch die Altstadt von Bernkastel-Kues. Er verzaubert mit Kunsthandwerk und würzigem Glühwein an über 40 Ständen. Zu den Attraktionen des Rahmenprogramms zählen das Fackelschwimmen, die Nikolauswanderung, das Feuerwerk und das tägliche Öffnen eines Türchens am größten Adventskalenders der Region. Bernkastel-Kues ist Gastgeber des jährlichen Mosel-Musik-Festivals. Mit rund 70 Veranstaltungen an den schönsten Orten entlang der Mosel – unter anderem im Barocksaal des Klosters Machern – ist es das führende Musik-Festival in Rheinland-Pfalz. Die „Sommerbühne Bernkastel-Kues“ mit Rock, Pop, Mosel-Brass, Poetry Slam & Co. verspricht einen „Sommer voller Musik“.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Mosel-Gäste-Zentrum Bernkastel-Kues
Gestade 6
54470 Bernkastel-Kues

Telefon +49 (0) 6531 / 500190
Telefax +49 (0) 6531 / 5001919

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bernkastel.de

Publiziert in Mosel
weiterlesen ...
Donnerstag, 12 Januar 2017 16:23

Bingen am Rhein

„Bingen

Bingen am Rhein

Bingen ist nicht nur Rheinromantik, Bingen ist mehr

Weltbekannt ist der Binger Mäuseturm, in dem der Sage nach der geizige Bischof Hatto von Mäusen gefressen wurde. Wildromantisch steht er mitten im Rhein und markiert das für die Rheinschiffe heute nicht mehr gefährliche Binger Loch. Aber Bingen ist nicht nur Rheinromantik, Bingen ist mehr. Am Tor zum romantischen Rhein, dem UNESCO Welterbe »Oberes Mittelrheintal« gelegen, eingebettet in die vier Weinanbaugebiete Rheinhessen, Nahe, Rheingau und Mittelrhein, als Stadt des Mäuseturms und der Volksheiligen Hildegard, war und ist Bingen schon immer ein attraktives Reiseziel. Der Binger Hausberg, der Kloppberg, auf dem sich heute die Burg Klopp erhebt, war schon in keltischer Zeit bewohnt. Wahrscheinlich schätzte man den herrlichen Rundblick auf den Rhein, die Nahemündung und die umliegenden Höhen damals mehr aus kriegstechnischen Gründen. Die Kelten und ihre erfolgreicheren Gegenspieler, die Römer, haben jedenfalls in Bingen einmalige Spuren hinterlassen: das fast vollständige Chirurgenbesteck eines römischen Arztes ist heute im Historischen Museum am Strom - Hildegard von Bingen zu bewundern.

mehr weniger

Schon seit der Römerzeit wird in Bingen und seiner Umgebung Wein angebaut. Wie wichtig Rhein und Wein im Leben der Binger sind, merkt man an den Festen, die hier gefeiert werden. Der Rhein im Feuerzauber, das Winzerfest oder das Jazzfest "Bingen swingt" sind nur drei in einer Reihe von Events mit unverwechselbarem Charakter, die man erlebt haben muss. Bingen ist auch die Stadt der Hildegard von Bingen. Hier gründete die große Gelehrte des Mittelalters auf dem Rupertsberg im heutigen Stadtteil Bingerbrück ihr erstes Kloster. Bingen lädt Sie zur Begegnung mit dieser universalen Persönlichkeit ein. Nicht zuletzt ist es in Bingen einfach schön. Gleich im Anschluss an die Stadt bietet der Höhenpark Rochusberg Spazierwege und eröffnet je nach Standpunkt die Sicht auf das Rheinhessische Hügelland, den Rheingau, den Hunsrück und die Täler von Rhein und Nahe. Im Binger Wald laden die Forsthäuser den durstigen Wanderer zur Rast ein, entlang von Rhein und Nahe verheißen Fahrradwege gemütliche Spazierfahrten.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Touristinformation
Rheinkai 21
55411 Bingen am Rhein

Telefon +49 (0) 6721 / 184205 oder 184206
Telefax +49 (0) 6721 / 184214

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bingen.de

Publiziert in Romantischer Rhein
weiterlesen ...
Donnerstag, 12 Januar 2017 16:06

Kirchheimbolanden

 

Kirchheimbolanden

Zur Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden mit rd. 20.000 Einwohnern gehören die 16 Ortsgemeinden Bennhausen, Bischheim, Bolanden, Dannenfels, Gauersheim, Ilbesheim, Jakobsweiler, Kirchheimbolanden, Kriegsfeld, Marnheim, Mörsfeld, Morschheim, Oberwiesen, Orbis, Rittersheim und Stetten, verkehrsgünstig gelegen mit zwei Autobahnanschlüssen (A 61/A 63).

Die verbandsangehörigen Gemeinden haben Schritt gehalten mit der aufstrebenden Entwicklung. Gut ausgestattete Sport- und Freizeitanlagen mit modernem Hallenbad und Freibad bieten ausreichende Möglichkeiten für das persönliche Fitnesspro-gramm. Zudem lädt die waldreiche Umgebung rund um den Donnersberg (687 m) zu herrlichen Wanderungen ein. Um hier nur wenige zu nennen: Waldaktionspfad und Park der Sinne im Luftkurort Dannenfels, Keltenweg auf dem Donnersberg, Kneipp-Napoleon-Wanderweg, Kneipp-Kleeblatt-Wanderweg. Hier kann man sich erholen und Urlaub machen.

Die Kreisstadt Kirchheimbolanden, anerkannter Erholungsort am Fuße des Natur-parks Donnersberg, ist bekannt als „Kleine Residenz“ und Stadt mit großer ge-schichtlicher Vergangenheit die auch zu Stadtführungen einlädt. Sehenswürdigkeiten: Paulskirche mit Mozartorgel, imposante Reste einer mittelalter-lichen Vergangenheit, Stadtmauer mit Wehrgang, Schlossgarten, Museum im Stadt-palais. Festivitäten der Stadt: Maimarkt (2. Sonntag im Mai), Bierwoche (im Zwei-jahresrhythmus in der Fronleichnamswoche), Residenzfest (2. Sonntag im August), Oktobermarkt (2. Sonntag im Oktober), Christkindlmarkt (2. Adventswochenende).

 

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden
Neue Allee 2
67292 Kirchheimbolanden Telefon +49 (0) 6352 / 40040
Telefax +49 (0) 6352 / 4004600

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kirchheimbolanden.de

Publiziert in Pfalz
weiterlesen ...
Seite 8 von 13