Montag, 18 September 2017 13:42

Thalfang

„Thalfang

Thalfang

Wellness für alle Sinne - Ihre Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf

Inmitten einer waldreichen und naturbelassenen Hunsrücklandschaft zwischen Mosel, Nahe und Saar, am Fuße der höchsten Erhebung westlich des Rhein, dem Erbeskopf (816m), liegt die Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf. Die Naturlandschaft im Naturpark Saar-Hunsrück und im Nationalpark Hunsrück-Hochwald, den weiten Feldern und Wiesen mit seinem milden Reizklima sind idealer Erholungsraum für Jung und Alt.

Wandererlebnise auf Premiumniveau und auf speziellen Themenwanderwegen - es erwartet Sie ein attraktives Wanderparadies in einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft rund um den Erbeskopf.

mehr weniger

Hunsrückhaus am Erbeskopf

Ziel des Hunsrückhauses, dem künftigen Nationalparktor ist es, gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern, dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald und dem Natur Park Saar-Hunsrück, Einheimischen und Touristen, Familien, Kindergärten und Schulklassen, Wanderern und Seniorengruppen, Fachleuten und der breiten Öffentlichkeit die natur- und kulturräumlichen Besonderheiten rund um den Erbeskopf auf erlebnisreiche Art und Weise näher zu bringen. Darüber hinaus garantieren der Waldseilgarten und die Sommerrodelbahn Spaß und Abenteuer.

Erholung- und Gesundheitszentrum Thalfang

Relaxen Sie beim Schwimmen und Planschen im Badebereich des Erholungs- und Gesundheitszentrum in Thalfang. Verwöhnen Sie sich mit Dampfbädern, Sauna und Solarium in der neugestalteten Sauna-Landschaft mit neuem attraktivem Außenbereich.

Die Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf, eine ideale Urlaubs- und Erholungsregion.

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Ortsgemeinde Thalfang
Saarstraße 3
54424 Thalfang

Telefon +49 (0) 6504 / 2313
Telefax +49 (0) 6504 / 2314

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.thalfang.de

Dienstag, 12 September 2017 14:39

Lieserpfad

Lieserpfad

Der Lieserpfad

Von der Quelle bis zur Mündung

Diese schöne Wanderung führt durch die Vulkaneifel und verbindet die Quelle der Lieser mit ihrer Mündung. Viele Outdoor-Enthusiasten schwärmen vom Lieserpfad als dem schönsten Wanderweg der Eifel. Die insgesamt etwa 74 Kilometer lange Route startet in Boxberg und schlängelt sich über Daun, Manderscheid und Wittlich nach Lieser, wo das Flüsschen in die Mosel mündet. Zwischen Daun und Manderscheid spricht man vom Oberen Lieserpfad, während die Strecke zwischen Manderscheid und Wittlich als Unterer Lieserpfad erwähnt wird.

mehr weniger

Sind Sie auf der Suche nach einer „eifel-typischen“ Wanderung, treffen Sie mit dem Lieserpfad eine gute Entscheidung. Mal wandern Sie auf breiten Waldwegen am Flussufer entlang, mal sind es schmale Steige, die Ihnen beste Ausblicke hoch über dem Flussverlauf ermöglichen. Freuen Sie sich auf eine gut beschilderte Route, die einen gewissen Anspruch an Trittsicherheit und Kondition stellt.

Auf dem Lieserpfad durch die Vulkaneifel

Um in die fast schon unbändige Eifelnatur einzutauchen, braucht es mitunter nur einen kleinen Wanderpfad. Diese viertägige Route lässt die Wanderer Schritt für Schritt die ursprüngliche Kraft der Erde spüren. Wälder werden zu Naturkunstwerken, der kleine Fluss zum munteren Theater, an dessen Ufer sich mancherlei Schauspiele beobachten lassen. Große, von Moos bewachsene Felsen säumen die Lieser. Sie sind besonders an heißen Sommertagen wunderbare Sitzgelegenheiten, von denen aus man die Füße ins Wasser und auch die Seele baumeln lassen kann.

Häppchenweise entlang der Lieser

Die erste Etappe startet an der Quelle der Lieser bei Boxberg, einer kleinen Gemeinde im höchsten Teil des Mittelgebirges Eifel. Der Fluss schlängelt sich überwiegend in südlicher Richtung entlang und zunächst zum Kneippkurort Daun, der von den sogenannten Eifeler Augen umgeben ist. Etwas Zeit sollten Sie für die Besichtigung des hübschen Ortes abzweigen, da hier schon Ende des 10. Jahrhunderts die erste Burganlage entstand. Weiter geht es am zweiten Tag durch die unglaubliche Vulkanlandschaft zum Kurort Manderscheid. Der dritte Tag präsentiert die Route nach Wittlich, und am vierten Tag erreichen Sie mit Lieser den kleinen Ort, an dem der gleichnamige Fluss in die Mosel mündet. Mit dem Fernwanderweg Eifelsteig und dem Erft-Lieser-Mosel-Weg bieten sich Ihnen anschließend zwei weitere Möglichkeiten, diese Region noch ein bisschen intensiver zu genießen.

 

 

Etappen (1-4)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
75,3 km
AUFSTIEG
2.425 m
ABSTIEG
2.882 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

GesundLand Vulkaneifel GmbH
Leopoldstraße 9a
54550 Daun/Vulkaneifel

Telefon +49 (0) 6592 / 951370
Telefax +49 (0) 6592 / 951320

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gesundland-vulkaneifel.de

 

Publiziert in Deutschland
Montag, 11 September 2017 13:14

Baumholder

„baumholder

Baumholder

Herzlich willkommen in Baumholder

Die Stadt Baumholder liegt in Rheinland-Pfalz im Kreis Birkenfeld in unmittelbarer Nähe zum Saarland und wird aus geologischer Sicht betrachtet als Ausläufer des Hunsrücks angesehen. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Baumholder unter der Bezeichnung „Bemondula“ im Jahre 1156. Heute hat die Stadt ca. 4400 Einwohner und ist Sitzgemeinde der gleichnamigen Verbandsgemeinde mit rund 10.000 Einwohnern und 13 Ortsgemeinden. Die Ansiedlung umfangreicher amerikanischer Truppen hat das Stadtgebiet stark ausgedehnt und die Entwicklung der Stadt enorm beeinflusst. Auch heute leben hier noch ca. 13000 Amerikaner, Soldaten, Familienangehörige und amerikanische Zivilisten.

mehr weniger

Eine Besonderheit der Verbandsgemeinde Baumholder stellt sicherlich der Truppenübungsplatz dar. Für die Anlegung des Übungsgeländes wurden in den Jahren 1937 und 1938; ca. 4000 Menschen umgesiedelt. Bereits 1945 übernahmen die französischen Streitkräfte die Kommandohoheit, bevor sie dann 1960 an die Bundeswehr überging. Noch heute treffen sich viele Betroffene aus den ehemaligen Gemeinden zu einem jährlichen Heimattreffen, um die Erinnerung wach zu halten. Der Truppenübungsplatz ist mit seinen militärischen Arbeitsplätzen für Baumholder und Umgebung auch weiterhin einer der größte Arbeitgeber in der Region. Neben seiner militärischen Funktion als Übungsgelände für Soldaten hat der Truppenübungsplatz auch eine große Bedeutung für den Naturschutz und die Landschaftspflege.

Das Herzstück der Stadt bildet jedoch der Stadtweiher von Baumholder. Der Naturbadeweiher bietet bei kostenlosem Eintritt viele Aktivitäten im und am Wasser. Die Badeaufsicht trägt die Stadt und die DLRG. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt und Verbandsgemeinde sind insbesondere das Leichenpförtchen, der Dicke Turm, das Heimatmuseum, die Burgruine Frauenberg und eine Vielzahl an Kirchen.

Insbesondere die vielfältige Landschaft der Region lädt zum Wandern und Entdecken der Natur ein. Vor allem die zertifizierten Traumschleifen „Bärenbachpfad“ in Baumholder und „Gräfin Loretta“ in Frauenberg bieten herrliche Aussichten, Natur pur, kulturelle und geschichtliche Höhepunkte. Viele weitere Wege kennzeichnen ein dichtes Wegenetz der Verbandsgemeinde mit herrlichen Wander- und Radstrecken unterschiedlichster Streckenlängen. Ebenso ermöglicht die günstige Lage der Verbandsgemeinde neben den Wander- und Radwegen eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten wie beispielsweise Nordic Walking, den Biotop-Lehrpfad „LebensRaumTour“ und den Hochseilgarten.

Die Sittichfarm ist die größte Sittichfarm in Privatbesitz innerhalb Deutschlands und lockt mit über 900 Weltmeistervögel und Züchter zahlreiche Besucher an. Rund um das Jahr bieten die vielen Feste, Märkte und Sportveranstaltungen einen schönen Anlass Baumholder zu erleben.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Touristinformation Baumholder
Am Weiherdamm 1
55774 Baumholder

Telefon +49 (0) 6783 / 8116
Telefax +49 (0) 6783 / 8160

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vgv-baumholder.de

Publiziert in Naheland
Mittwoch, 26 Juli 2017 15:01

Hochwald-Ferienland

Wandern im Hochwald-Ferienland

Hochwald-Ferienland

Abwechslungsreichster Landstrich Deutschlands

Der Hochwald und das Ruwertal stehen für einen der abwechslungsreichsten Landstriche Deutschlands. Große, zusammenhängende Waldgebiete, versteckte Seen, idyllische Bachtäler und weite Fern-sichten kennzeichnen den Hochwald als Zentrum des Naturparks Saar-Hunsrück. Diese Landschaft wird, je näher man an die Stadt Trier kommt, von den steilen Weinbergen des Ruwertals abgelöst und bietet in dieser Kombination dem Urlaubsgast eine einzigartige, abwechslungsreiche Urlaubsregion, mit garantierter Erholung und Entspannung nur wenige Kilometer vor den Toren der alten Römerstadt.

mehr weniger

Ein dichtes, bestens ausgeschildertes Wanderwege- und Radfahrnetz offeriert den Gästen zahlreiche Möglichkeiten, die landschaftlichen Highlights der drei Verbandsgemeinden Hermeskeil, Kell am See und Ruwer zu erwandern oder mit dem Rad zu erkunden. Aushängeschilder und Gästemagnete sind dabei sicherlich die beiden Großprojekte Saar-Hunsrück-Steig und ‚Ruwer-Hochwald-Radweg‘, die z. Zt. in der Entstehung sind, sich auf den fertig gestellten Abschnitten aber schon heute größter Beliebtheit bei den Gästen aber auch bei der einheimischen Bevölkerung erfreuen. Doch nicht nur die reinen Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten, sondern auch der kulturell interessierte Gast findet Alles, was das Urlauberherz begehrt. Interessante, bestens ausgestattete Museen, beeindruckende Kirchenbauwerke und gepflegte Orte, in denen der Begriff der Denkmalpflege nicht nur ein leeres Versprechen darstellt, sind ebenso typisch für dieses Fleckchen Erde wie eine Gastronomie, die es immer wieder versteht, ihre Gäste mit regionaltypischen Speisen und den vorzüglichen Weinen des Ruwertals zu verwöhnen. Und dass man es in dieser Region auch versteht, zünftig zu feiern, dokumentieren die zahl-reichen Feste, die das ganze Jahr über stattfinden und teilweise weit über ihre regionalen Grenzen hinaus bekannt sind. Beispielgebend für die überregional bedeutenden Veranstaltungen seien hier nur die Hermeskeiler Stadtwoche, das Raderlebniswochenende Ruwertal Aktiv im unteren Ruwertal, die Kirmes mit Verbandsgemeindetierschau in Kell am See sowie die Hochwälder Kartoffeltage genannt. All diese Veranstal-tungen sowie zahlreiche weitere Feste tragen dazu bei, dass sowohl die einheimische Bevölkerung als auch die Urlaubsgäste sich im Hochwald-Ruwertal wohl fühlen und alljährlich gerne viele schöne Stunden gemeinsam verbringen.

Wandertouren

Unterkünfte

 

Tourist-Information Hochwald-Ferienland
Bahnhofstr. 25
54427 Kell am See
Telefon +49 (0) 6589 / 1044

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hochwald-ferienland.de

Publiziert in Mosel
Montag, 24 Juli 2017 16:32

Wolfstein

Wandern in Wolfstein

Wolfstein

Urlaub im Königsland

Urlaub bei Freunden. Das Königsland bietet Erholung pur - in unverbrauchter Natur. Die Region ist das ideale Urlaubsziel für Familien und Aktivurlauber, die Freizeitmöglichkeiten reichen von ausgedehnten Wandertouren über Radwanderungen, Segelfliegen bis zum Badespaß im beheizten Freibad. Im Westpfälzer Bergland sind vielfältige Möglichkeiten zur Erholung, Entspannung und neuen Erlebens in einer reizvollen Landschaft gegeben. Ein mächtiger bewaldeter Berg ist der Königsberg, einer der höchsten Berge der Pfalz. „Hausberg“ und Wahrzeichen der Verbandsgemeinde Wolfstein und zugleich Schwerpunkt des Landschaftsschutzgebietes Königsland mit seinen Naturschönheiten, seiner floristischen und geologischen Vielfalt.

Wandertouren

Unterkünfte

 

Stadt Wolfstein
Rathausplatz
67752 Wolfstein
Telefon +49 (0) 6304 214

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.wolfstein.de

Publiziert in Pfalz
Dienstag, 18 Juli 2017 11:38

GesundLand Vulkaneifel

Wandern im GesundLand Vulkaneifel

GesundLand Vulkaneifel

Spüre die ursprüngliche Lebenskraft der Erde

Eine Region, in der die Gesundheit zu Hause ist. Das ist das GesundLand Vulkaneifel. Dort wo einst Vulkane Lava und Asche spuckten, laden heute sanfte grüne Hügel und tiefblaue Maare dazu ein, dem Stress und der Hektik des Alltags zu entfliehen, die Seele baumeln zu lassen und sich einfach mal Zeit für sich selbst zu nehmen. Mit GesundLand wird die Region der zentralen Vulkaneifel rund um die Städte Daun, Ulmen, Bad Bertrich und Manderscheid betitelt. Sie zeichnet sich durch ihre wunderschöne und gesundheitsförderne Landschaft aus. Die tiefblauen Maare laden zum Baden ein.

mehr weniger

Sonnendurchflutete Täler locken mit Rad und Wanderwegen. Seltene Pflanzen und Blüten faszinieren Besucher wie Einheimische. Gesteinsformationen in dem größten zusammenhängenden Vulkangebiet Deutschlands erzählen von der Geschichte unserer Erde. Die Landschaft ist nicht nur schön, sondern wirkt auch wie ein natürliches Therapeutikum. Das Konzept der therapeutischen Landschaft geht auf den amerikanischen Wissenschaftler Wilbert Gesler zurück und bezeichnet die Vernetzung von gesundheitsfördernden Landschaftserlebnissen mit hochwertigen touristischen Einrichtungen in einer einzigartigen Natur. All diese Eigenschaften kann das GesundLand Vulkaneifel aufweisen. Ein Ausflug in den ersten und einzigen landschaftstherapeutischen Park Europas in Bad Bertrich kann dabei ebenso auf dem Programm stehen wie ein Besuch des eigens angelegten Achtsamkeitspfades in Manderscheid, eine geführte Tour rund um Ulmen und Lutzerath mit Geschichten vom Kampf der Elemente oder eine Wanderung um die berühmten Dauner Maare. Landschaftsmentoren und Entspannungscoaches stehen dabei zur Seite und ermöglichen es, die Besonderheiten der Natur zu entdecken.

GesundBewegen im GesundLand Vulkaneifel

Bewegung ist gesund. Ein aktiviertes Herz-Kreislaufsystem fördert die Sauerstoffaufnahme und den Stoffwechsel und führt automatisch zu gutem Wohlbefinden. Gesunde Bewegung in der Natur ist im GesundLand Vulkaneifel ganz einfach: Die gut beschilderten Wander- und Radwege laden ein, die Landschaft per pedes oder auf dem Rad zu erkunden. Ganz gleich ob Wandern, Radeln, Mountainbiking oder Schwimmen, im GesundLand Vulkaneifel steht ein großzügiges Freizeitangebot zur Verfügung, denn zu entdecken und erleben gibt es hier reichlich.

GesundBleiben im GesundLand Vulkaneifel

Wir möchten, dass Sie gesund bleiben. Und das nicht nur zu Hause, sondern auch im Urlaub. Im GesundLand Vulkaneifel erwarten Sie eine ursprüngliche Natur und gezielte Angebote für Ihre Gesundheit und Entspannung. Wählen Sie aus den Bausteinen Wellness, Aktiv entspannen, Streßabbau und Gesundheitsvorsorge und lassen Sie es sich in und mit der Natur gut gehen.

 

 

Wandertouren

 

 

Impressionen

 

GesundLand Vulkaneifel GmbH
Leopoldstraße 9a
54550 Daun/Vulkaneifel

Telefon +49 (0) 6592 / 951370
Telefax +49 (0) 6592 / 951320

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gesundland-vulkaneifel.de

Publiziert in Destinationen
Dienstag, 11 Juli 2017 08:51

Eisenberg (Pfalz)

„Wandern

Eisenberg

Schöne Waldzonen und viele historische und kulturelle Highlights

Die Verbandsgemeinde Eisenberg (Pfalz) liegt im südlichen Bereich des Donnersbergkreises in Rheinland-Pfalz, am Rand des Naturparks Pfälzer Wald und unweit der Deutschen Weinstraße. Zur Verbandsgemeinde gehören die Stadt Eisenberg (Pfalz) sowie die Gemeinden Kerzenheim und Ramsen, mit insgesamt rund 13.600 Einwohnern.

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Landschaft, mit schönen Waldzonen und vielen historischen und kulturellen Highlights. Sowohl der sportliche Besucher, der historisch oder kulturell Interessierte, als auch Familien, die Ruhe und Erholung suchen, finden hier das richtige Angebot.

mehr weniger

Es gibt zahlreiche gut beschilderte Wanderwege, u.a. den Jakobs-Pilgerweg, sowie reizvolle Radfahrmöglichkeiten, u.a. den Barbarossa-Radweg. Die Wanderwege führen Sie durch abwechslungsreiches Gelände (u.a. den Naturpark Pfälzerwald) und immer wieder vorbei an historischen Sehenswürdigkeiten, das ehem. Zisterzienserinnen-Kloster Rosenthal oder die Ruine der ältesten Salierburg der Pfalz in Stauf. Viele der Wanderwege sind miteinander verknüpfbar. Sportlich Ambitionierte erwartet zudem u.a. ein Nordic-Walking-Park und ein Trimm-dich-Pfad.

Im Angebot sind bei uns außerdem zahlreiche Gästeführungen mit zertifizierten Gäste- und Naturführern, u.a. auch Führungen mit E-Bikes mit unterschiedlichen Themen und Anforderungen. Highlights sind hierbei die Bergbaufolgelandschaft „Erlebnislandschaft Erdekaut“ und der „Römerpark Vicus“ in Eisenbach

Der ca. 90 km lange Barbarossa-Radweg führt auf dem Weg von Worms nach Glan-Münchweiler durch Eisenberg und Ramsen in den Pfälzerwald, und ist bestens ausgeschildert. Am 03.10. findet jährlich der Raderlebnistag ´Autofreies Eistal´ vom Eiswoog bei Ramsen bis Obrigheim statt: auf einer Länge von ca. 18 km ist von 10-18 Uhr die Strecke durch das Eistal (L 395) für Radfahrer, Skater und Fußgänger reserviert, und es werden zahlreiche Aktionen sowie Speisen und Getränke auf der Strecke angeboten. Wenn Sie nicht mit dem eigenen Rad kommen können oder keins haben: wir vermieten auch E-Bikes!

Wer etwas Ruhe sucht, ist am beliebten Naherholungsziel „Eiswoog“ bei Ramsen im Biosphärenreservat Pfälzerwald genau richtig. Hier gibt es einen barrierefreien Naturerlebnispfad, im Weiher kann man schwimmen oder eine Runde mit dem Ruderboot paddeln. Ca. 250 m entfernt ist der kleine Bahnhof der Stumpfwaldbahn, eine Schmalspur-Eisenbahn, die an Wochenenden fährt.

Zur Abkühlung an warmen Tagen lädt das Waldschwimmbad in Eisenberg ein, das u.a. über ein 50m-Schwimmerbecken und ein Sprungbecken mit 10m-Turm verfügt.

In unserem Gebiet gibt es eine vielfältige Gastronomie, die zur Einkehr einlädt. Vom gut bürgerlichen Lokal am Ortsrand mit Freisitzen im Grünen, über die Cocktail-Bar mit Karibischem Flair und großer Terrasse, bis hin zum feinen Restaurant am Eiswoog, können nahezu alle Geschmäcker und Wünsche abgedeckt werden. Zudem gibt es eine ausreichende Vielfalt an Unterkünften.

Durch die Lage zwischen der A 63 und der A 6, und an der B 47 (die beide Auto-bahnen miteinander verbindet), ist die Anfahrt sowohl aus nördlicher als auch aus südlicher Richtung kein Problem. In kurzer Zeit erreichen Sie von uns aus z.B. die Weinstraße, mit dem eigenen Fahrzeug oder mit der Bahn (der Bahnhof in Eisenberg wurde 2015 mit dem Prädikat „Wanderbahnhof“ ausgezeichnet).

Die Pfalz mit Ihren (gast)freundlichen Menschen erwartet Sie! Besuchen Sie uns!

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Verbandsgemeindeverwaltung Eisenberg
Hauptstraße 84
67304 Eisenberg

Telefon +49 (0) 6351 / 407-0
Telefax +49 (0) 6351 / 407-407

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vg-eisenberg.de

Publiziert in Pfalz
weiterlesen...
Donnerstag, 06 April 2017 09:10

Stromberg

Wandern in Stromberg

Stromberg

Am östlichen Rand des Soonwalds

Die historische Kleinstadt Stromberg mit ihren ca. 3200 Einwohnern befindet sich im Landkreis Bad Kreuznach am südöstlichen Rand des Hunsrücks. Stromberg gilt als Heimat des Deutschen Michels und beheimatet den bekannten Sternekoch Johann Lafer. Die Stadt ist ein staatlich anerkannter Luftkurort und liegt am östlichen Rand des Soonwalds, ein zirka 40 km² großer und bis zu 657 m hoher Bergzug im Hunsrück. Man findet in der „Stromberger Mulde“ Gesteine die bis auf das Mittel- und Oberdevon zurückgehen. Noch heute und schon seit Jahrhunderten wird in Stromberg Kalkstein abgebaut. Wer die Natur bestaunen, wandern, Golfen und Entspannen mag, ist hier an der richtigen Adresse.

mehr weniger

Sehenswertes in Stromberg

Stromberg, die "Stadt der drei Burgen und Täler" (Stromburg, Burg Gollenfels und Burg Pfarrköpfchen) ist für Kulturfans definitiv einen Besuch wert. Hier wird die Geselligkeit und vor allem die Lust am guten Essen und trinken großgeschrieben. Tagsüber Wandern und Golfen und abends in exklusiver Atmosphäre anspruchsvolle Naheweine testen und sich von Deutschlands berühmten Sternekoch Johann Lafer auf der stilvollen Stromburg bekochen lassen sollte zu Ihrem Programm gehören. Saisonale Feste und Weinfeste in und um Stromberg laden mehrmals im Jahr zum Vergnügen ein. Das traditionsreiche historische Stadtfest mit Michels Markt im Juni ist der Höhepunkt im jährlichen Veranstaltungskalender von Stromberg. Eine große Auswahl an Rot- und Weißweinen der ansässigen Winzer verwöhnt Ihren Gaumen. An Attraktivität gewinnt Stromberg außerdem durch die abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft, der bezaubernden Innenstadt und den eingangs erwähnten historischen drei Burgen, die unbedingt besichtigt werden sollten.

Sehenswertes in der Umgebung von Stromberg

Durch die landschaftlich reizvolle Lage, das in der Nachbarschaft gelegene UNESCO-Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ wird einem hier garantiert nicht langweilig. Ganzjährig werden verschiedene Wandertouren angeboten. Besonders zu empfehlen ist eine Wandertour mit Lamas und Alpakas – eine außergewöhnliche Begegnung zwischen Mensch und Tier. Komfortabel - Die Lamas tragen bei diesen Touren das Gepäck bzw. den Proviant. Einen Gang zurückschalten. Harmonisch eingebettet in die Landschaft des Soonwaldes und über den Dächern Strombergs gelegen befindet sich die 18-Loch-Golfanlage im Luftkurort Schindeldorf, mit exklusiven 4 Sterne Land- und Golfhotel. Eine ruhige und idyllische Lage mit beeindruckender, weitläufiger Aussicht, kilometerlange Waldwanderwege und diverse Freizeit- und Wellnessangebote runden diesen Aufenthalt ab. Einen Abstecher an den nahegelegenen Rhein mit seinen vielen romantischen Städten, Burgen und der Loreley ist außerdem sehr zu empfehlen.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Info Stromberg
Warmsrother Grund 2
55442 Stromberg

Telefon +49 (0) 6724 / 274
Telefax +49 (0) 6724 / 227

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.michelsland.de

Publiziert in Naheland
weiterlesen...
Donnerstag, 06 April 2017 09:03

Langenlonsheim

„langenlonsheim

Langenlonsheim

Wälder und Weinberge

Die Verbandsgemeine liegt inmitten von Wäldern und Weinbergen zwischen dem südlichen Rand des Hunsrücks und der Nahe. Langenlonsheim ist eine lebendige und weltoffene Ortschaft, deren historische Wurzeln weit zurückreichen. Sie ist nicht nur Weinbaugemeinde aus Tradition, sondern auch attraktiver Wohnort mit einem breiten Kulturangebot. Ca. 13.000 Menschen leben hier und kennen die schönsten Flecken der Umgebung. Zum Beispiel den urigen Langenlonsheimer Wald, hier befindet man sich bis zu 300 Meter über der Nahe und genießt einen unbegrenzten Blick über die traumhaften Landschaften und die mehr als 100 Winzerbetriebe mit ihren gemütlichen Weinstuben.

mehr weniger

Sehenswertes in Langenlonsheim

Langenlonsheim ist erheblich geprägt vom Weinbau und mit 188 Hektar bestockter Rebfläche nach Bad Kreuznach, Guldental und Wallhausen, welche die nächst gelegenen Städte in der Umgebung sind, größtes Weinbaugebiet der Nahe. Viele Sport- und Freizeitaktivitäten locken Reise- und Abenteuerlustige aus den umliegenden Regionen und aus ganz Deutschland nach Langenlonsheim. Gemütliche Bauernhöfe und Ferienwohnungen sind besonders für Familien mit Kindern eine schöne Alternative zum Hotelaufenthalt. Der Sportlandeplatz Langenlonsheim bietet Möglichkeiten zum Segelflug, Motorflug und Ballonfahren. Hier träumt man unweigerlich von der grenzenlosen Freiheit über den Wolken. Einmal im Jahr lädt das traditionelle Langenlonsheimer Weinfest und die Kirmes zum ausgelassenen schlemmen und genießen in geselliger Runde ein.

Sehenswertes in der Umgebung von Langenlonsheim

Die Region Langenlonsheim ist ein echtes Wander-Paradies. Mit derzeit 31 Routen steht Freizeitsportlern und Aktivurlaubern vor Ort ein großes und sehr abwechslungsreiches Programm zur Verfügung. Nicht nur im Bereich des Soonwaldsteiges, sondern im gesamten Naheland, ist in den letzten Jahren ein dichtes Netz an Premium-Rundwanderwegen entstanden, auf denen Naturliebhaber und Erholungssuchende auf Ihre Kosten kommen. Im Naheland nennt man diese Wanderwege Vitaltouren. Die Langenlonsheimer Vitaltour „Wald, Wein & Horizonte“ zum Beispiel ist dabei besonders zu empfehlen. Die 17 km lange Strecke lebt vom Wechselspiel der Landschaftselemente. Gewandert wird durch grüne Waldpfade, bei denen atemberaubende Ausblicke auf das Naheland und die schönsten Weinberganlagen bestaunt werden können. Zwischendurch bietet sich die Gelegenheit der Verköstigung von lokalem Wein und Winzersekt. Die Steigungen dieser Tour sind moderat, ca. 150 Höhenmeter müssen überwunden werden. Absolutes Highlight dieser Tour ist der Aussichtspunkt „Rheinblick“, von dort sieht man bei schönem Wetter bis auf das berühmte Niederwalddenkmal in Rüdesheim am Rhein.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Verbandsgemeinde Langenlonsheim
Naheweinstraße 80
55450 Langenlonsheim

Telefon +49 (0) 6704 / 9290
Telefax +49 (0) 6704 / 92945

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.langenlonsheim.de

Publiziert in Naheland
weiterlesen...
Donnerstag, 06 April 2017 08:48

Rüdesheim

Wandern in Rüdesheim

Rüdesheim

Weinbaugemeinde im Herzen des wunderschönen Nahetals

Die idyllische Ortsgemeinde Rüdesheim Nahe liegt am Übergang von Rheinhessen zum Hunrsück, an der Mündung des Katzenbaches in den Ellerbach, einem Zufluss der Nahe. Rüdesheim Nahe umfasst 2400 Einwohner und befindet sich unmittelbar westlich der größeren Kreisstadt Bad Kreuznach. Weitere Nachbarorte und Gemeinden sind Weinsheim, Hüffelsheim, Roxheim, Mandel und Hargesheim.

mehr weniger

Sehenswertes in Rüdesheim Nahe

Rüdesheim Nahe ist die Weinbaugemeinde im Herzen des wunderschönen Nahetals. Rüdesheim pflegt seine Traditionen und Bräuche und weist dennoch die hervorragende Infrastruktur einer modernen und aufstrebenden Gemeinde auf. Aufgeschlossene und freundliche Bewohner in einer Kulisse von traditionellen barocken Fachwerkhäusern laden zum entspannten verweilen ein. Stilvolle Weingüter bieten erstklassigen Nahewein und zünftige Speisen an. Seit sieben Jahren findet in Rüdesheim ein bekanntes Oldtimertreffen statt. Die Veranstalter begrüßen zu dieser Zeit viele Besucher aus ganz Deutschland und echte Oldtimerliebhaber. Die musikalische Unterhaltung mit Oldies aus den 50er- und 60er-Jahren sorgen bei dieser Veranstaltung für die richtige Stimmung.

Sehenswertes in der Umgebung von Rüdesheim Nahe

In einem romantischen Seitental des Rheins liegt die Urlaubsregion Nahe. Unter Wanderern ist sie vielfach noch ein Geheimtipp, bei Weinkennern jedoch bekannt und äußerst beliebt. Bei der Anzahl vielfältiger Wanderrouten sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die Touren sind so vielfältig und abwechslungsreich wie der edle Nahewein dieser Region. Besonders empfehlenswert ist der charmante „Weinwanderweg Rhein-Nahe“. Beeindruckende Felsgruppen, der Blick auf tiefgelegene Täler, mittelalterliche Burgen, schöne Wälder, und idyllische Weindörfer begleiten durch das Weinland, welches sich im Süden des Naturparks Soonwald von Martinstein bis nach Bingen am Rhein erstreckt. Schöne Weinbergwege, auf denen sicher, bequem und meist eben gewandert werden kann, bestimmen überwiegend diese Wanderroute. Wer Lust auf ein Glas edlen Nahewein und ein Winzervesper hat, ist in den zahlreichen Winzerhöfen und Straußwirtschaften immer herzlich willkommen.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim / Nahe
Nahestraße 63
55593 Rüdesheim

Telefon +49 (0) 0671 / 371100
Telefax +49 (0) 0671 / 371800

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vg-ruedesheim.de

Publiziert in Rheingau
weiterlesen...
Seite 1 von 12