Mittwoch, 02 August 2017 14:12

Zwischen Gremmelin und Reinshagen

Zwischen Gremmelin und Reinshagen header

Zwischen Gremmelin und Reinshagen

Von Reinshagen bis Reinshagen

Mecklenburg-Vorpommern ist das Land der Herrenhäuser. Während ein Teil der alten Gemäuer immer noch auf einen rettenden Engel wartet, haben andere schon den Weg ins "Heute" geschafft. So auch das Gutshaus Gremmelin, östlich von Güstrow, wo das gleichnamige Gutsdorf und das Bauerndorf Reinshagen zu einem Ausflug in die Vergangenheit einladen.Reinshagen gehört zu den mecklenburgische Rodedörfern. Im Verlauf der Ostkolonisation kamen Siedler in die Region und ließen sich nieder, meist in der Nähe von adligen Gütern. Sie folgten oft dem Ruf sogenannter Lokatoren. Diese hatten von ihrem Lehnsherren den Auftrag, bestimmte Regionen zu erschließen, urbar zumachen. Das Land wurde gerodet, Felder angelegt, Kirchen erbaut. So hat es sich vermutlich auch in Gremmelin und Reinshagen zugetragen.

mehr weniger

Sehenswert sind die vielen historischen Gebäude. Gutshaus und Wirtschaftsgebäude, Kirche und Pfarrhof, Wassermühle und Forsthaus ñ alle sind auf dieser Wanderung noch in der alten Bauweise zu erleben.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
6,6 km
AUFSTIEG
47 m
ABSTIEG
47 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:43 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 46`54" Nord | 12° 19`31" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 46`54" Nord | 12° 19`31" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Mittwoch, 02 August 2017 14:03

Zwei-Seen-Tour

Zwei-Seen-Tour header

Zwei-Seen-Tour

Von Güstrow bis Güstrow

Inmitten sanfter Hügelketten, umgeben von drei Seen, liegt Güstrow. Die eindrucksvolle historische Altstadt mit viel Backstein und Fachwerk ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Der Name Güstrow stammt aus dem altpolabischen Wortschatz und bedeutet soviel wie "Eidechsenort". Diese Tour führt aus dem zauberhaften Zentrum hinaus bis an das Ufer des Inselsees. An das prächtige Schloss grenzt die historische Altstadt. Hier erwarten den Besucher zahlreiche sehenswerte Gebäude wie den Dom in typischer norddeutscher Backsteingotik. Im Dom hängt der berühmte schwebende Engel, eine Bronzeskulptur, geschaffen von Ernst Barlach, dessen Namen die Barlach-Stadt Güstrow heute trägt. Aber auch das klassizistische Rathaus von 1800 und die Pfarrkirche St.-Marien aus dem 16. Jahrhundert sollten besichtigt werden.

mehr weniger

Auf dem Weg zum Sumpfsee lohnt sich immer wieder ein Blick zurück auf die Silhouette Güstrows. Kühe weiden auf den weiten Wiesen vor den Toren der Stadt und über den Baumkronen grüflen die Kirchtürme. Es ist ein Bild wie vor vielen hundert Jahren, wunderschön und zeitlos.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,2 km
AUFSTIEG
52 m
ABSTIEG
52 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
3:09 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 47`22" Nord | 12° 10`47" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 47`22" Nord | 12° 10`47" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Mittwoch, 02 August 2017 13:49

Durch die Liebnitzwiesen

Durch die Liebnitzwiesen header

Durch die Liebnitzwiesen

Von Güstrow bis Güstrow

Nahe des Güstrower Schlosses, einem der imposantesten Renaissancebauten in Norddeutschland, bahnt sich das Flüsschen Nebel seinen Weg durch die Liebnitzwiesen. An seinem Ufer können Sie auf historischen Spuren wandern. Denn dieser Abschnitt gehört zum Birgitta-Pilgerweg. Birgitta von Schweden ist heute eine schwedische Nationalheilige. Im Jahre 1303 als Birgitta Birgersdotter geboren, gehört sie zu einer mächtigen Adelsfamilie. Ihr Vater besaß sehr viel Land und war Mitglied des königlichen Reichsrates sowie oberster Richter in Uppland. Schon als Kind hatte Birgitta religiöse Visionen. Im Jahre 1341 machte sich sich zusammen mit ihrem Ehemann, dem Edlen Ulf Gudmarsson, auf den beschwerlichen Weg Richtung Spanien.

mehr weniger

Zwischenziele auf diesem langen Weg waren in Mecklenburg auch den Güstrower Dom. Gut möglich, das Birgitta von Schweden am Ufer der Nebel entlang Güstrow erreichte, um hier Rast zu machen und Kräfte für den weiteren Weg zu sammeln.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
6,5 km
AUFSTIEG
16 m
ABSTIEG
16 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:40 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 47`27" Nord | 12° 10`45" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 47`27" Nord | 12° 10`45" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Mittwoch, 02 August 2017 12:20

In den Heidbergen

In den Heidbergen header

In den Heidbergen

Von Güstrow bis Güstrow

Die Wanderung beginnt auf dem Marktplatz. Am Renaissance Schloss vorbei geht es durch die Wallensteinstraße, Bürgermeister-Dahse-Straße, Fischerweg auf dem Barlachweg bis zum Inselsee. Nach einer kurzen Verschnaufpause bei einem Kaffee auf der Terrasse des „Kurhaus am Inselsee“ überqueren Sie die Hauptstraße und wandern direkt in die Heidberge. Der Aufstieg in Richtung Mühlenweg ist für Flachländler fast steil, aber doch zu schaffen. Sie folgen den gut beschilderten Wegen und erreichen so den „Elisabethstein“, der 1883 zum Dank an Herzogin Elisabeth aufgestellt wurde.

mehr weniger

Nun kommen Sie direkt auf einen schmalen Waldweg zu. Folgen Sie diesem Weg bis zum „Sumpfsee“. Auf der linken Seite sehen Sie eine große Weide, die bis zur südlichen Vorstadt reicht. Nachdem Sie am „Sumpfsee“ waren, kehren Sie zu der kleinen Weggabelung zurück. Biegen Sie nun rechts ab und folgen Sie dem Weg an den Kleingärten vorbei. Jetzt kommen Sie auf die „Goldberger Straße“. Wandern Sie an der Hauptstraße entlang und folgen Sie dem Streckenverlauf in Richtung Gutow bis zum Ortsausgang Güstrow. Nachdem Sie am Kreisverkehr vorbei sind, nehmen Sie die vorerst letzte Abbiegung auf der linken Seite in die Straße: „Schöninselner Weg“. Wandern Sie den Weg entlang bis Sie an die Brücke kommen, die das Festland mit „Schöninsel“ verbindet.

Die Schüler der Domschule im 16 Jahrhundert regten an, Tannensamen in den Heidbergen auszusäen, um so den Wald für die Nachtwelt zu erhalten. Weiter führt der Weg zum „Utkiek“. Von dem Aussichtspunkt blickt man über die gestutzten Baumwipfel direkt auf die Stadtsilhouette von Güstrow mit dem Inselsee, dem gotischen Dom, der Pfarrkirche St. Marien und dem Renaissance Schloss, in dem einst die Herzöge von Mecklenburg residierten. Genießen Sie den herrlichen Ausblick, der schon den Dichter „Uwe Johnson“ inspirierte. Auf dem Rückweg kehren Sie für einen kurzen Imbiss in das Restaurant „Zur Grenzburg“ ein und wandern auf den Spuren Barlachs wieder zurück in die historische Altstadt von Güstrow. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,6 km
AUFSTIEG
68 m
ABSTIEG
68 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
3:09 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 47`36" Nord | 12° 10`30" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 47`36" Nord | 12° 10`30" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Mittwoch, 02 August 2017 11:55

Zur Schöninsel

Zur Schöninsel header

Zur Schöninsel

Von Güstrow bis Güstrow

Unsere Wanderung: „Schöninsel“ beginnt am „Marktplatz“, mit seinen Bürgerhäusern aus verschiedenen Stilepochen und dem klassizistischen Rathaus. Entlang der „Domstraße“, biegen Sie rechts in die „Kerstingstraße“ ein. Am Ende der Straße sehen Sie die „Domschule“, sie ist die älteste Schule Mecklenburgs. Wandern Sie weiter geradeaus über den „Domplatz“, mit dem gotischen Dom, in dem das bekannte Werk der „Schwebende“ von Ernst Barlach zusehen ist. Wandern Sie am „Nachtigallenberg“ entlang über die Brücke und biegen Sie rechts ab in Richtung des Tennisplatzes.

mehr weniger

Nun kommen Sie direkt auf einen schmalen Waldweg zu. Folgen Sie diesem Weg bis zum „Sumpfsee“. Auf der linken Seite sehen Sie eine große Weide, die bis zur südlichen Vorstadt reicht. Nachdem Sie am „Sumpfsee“ waren, kehren Sie zu der kleinen Weggabelung zurück. Biegen Sie nun rechts ab und folgen Sie dem Weg an den Kleingärten vorbei. Jetzt kommen Sie auf die „Goldberger Straße“. Wandern Sie an der Hauptstraße entlang und folgen Sie dem Streckenverlauf in Richtung Gutow bis zum Ortsausgang Güstrow. Nachdem Sie am Kreisverkehr vorbei sind, nehmen Sie die vorerst letzte Abbiegung auf der linken Seite in die Straße: „Schöninselner Weg“. Wandern Sie den Weg entlang bis Sie an die Brücke kommen, die das Festland mit „Schöninsel“ verbindet.

Auf „Schöninsel“ angekommen können Sie nun einen kleinen Rundweg direkt auf der Insel vornehmen und den schönen Ausblick auf den Inselsee genießen. Nachdem Sie die Insel wieder verlassen haben, folgen Sie den Pfad auf der rechten Seite der Brücke, der direkt am Inselsee entlang führt. Vorbei an den Bootshäusern und durch den Weg „Zu den Kanalbrücken“ kommen Sie direkt auf den „Barlachweg“ zu, folgen Sie diesen Weg bis zur Hauptstraße und wandeln Sie auf den Spuren Barlachs wieder zurück in die historische Altstadt von Güstrow. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
15,1 km
AUFSTIEG
48 m
ABSTIEG
49 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:51 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 47`36" Nord | 12° 10`30" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 47`36" Nord | 12° 10`30" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Mittwoch, 17 Mai 2017 15:38

Dömitz

Wandern in Dömitz

Dömitz

Eingebettet in den Naturpark Mecklenburgisches Elbetal

Im Südwesten des Landes Mecklenburg-Vorpommern liegt die fast 800 Jahre alte Festungsstadt Dömitz. Die idyllische Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und dem Rathaus von 1820 wird überragt von der imposanten Renaissancefestung. Sie gehört zu den wenigen sehr gut erhaltenen Flachlandfestungen des 16. Jahrhunderts in Norddeutschland und beherbergt u.a. ein interessantes Museum zur Festungs- und Stadtgeschichte, zur Grenzgeschichte sowie eine Fritz-Reuter-Gedenkhalle. Dömitz liegt direkt am Ufer der Elbe, eingebettet in den Naturpark Mecklenburgisches Elbetal.

mehr weniger

Hier kreist noch der Seeadler als König der Lüfte oder auch der Rotmilan über den Wiesen, Wäldern und Wasserläufen. Im Frühjahr und Herbst machen tausende Kraniche, nordische Gänse und Schwäne Rast auf ihren Weg nach Süden. Mit mehr als 100 Brutpaaren ist der Weißstorch der Charaktervogel entlang der Elbe. Von besonderem Reiz ist das Naturschutzgebiet „Elbtaldünen bei Klein Schmölen“. Schon von weitem zieht diese riesige Binnenwanderdüne den Blick auf sich. Stolz erhebt sie sich fast 30 Meter über das Niveau der Talaue und erreicht eine Länge von rund 2 Kilometern. Auf ihrem höchsten Punkt, der 42 Meter über NN liegt, wird der Besucher mit einem herrlichen Ausblick auf die Löcknitzniederung und die Weiten der Lenzener Wische empfangen. Regelmäßig und auch auf Anfrage werden fachkundige Führungen angeboten.

Unterkünfte

Wandertouren

 

Dömitz Tourist-Information
Rathausplatz 1
19303 Dömitz
Telefon +49 (0) 38758 / 22112
Telefax +49 (0) 38758 / 35815

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.doemitz.de

Mittwoch, 22 März 2017 08:47

Schweriner See Rundtour

Schweriner See Rundtour

Rund um den Schweriner Außensee

Direkt vor der Märchenkulisse des Schweriner Schlosses startet die Schweriner See Rundtour rund um den Schweriner Außensee. Unter alten Linden und vorbei am Pfaffenteich führt der Weg aus dem Stadtzentrum entlang der stillen Schilfbuchten des Ziegelsees zum Schweriner Außensee. Seine Ufer sind mit Erlenbrüchen und Röhrichtgürteln geschmückt. Umgeben von einem Buchenwald liegt das Schloss Wiligrad. Von hier hat man einen weiten Blick über den Schweriner See und die Weideinsel Lieps. Kühe genießen hier die warme Jahreszeit.

mehr weniger

Und auch bei Sing- und Wasservögeln wie Haubentauchern, Drosselrohrsängern und Zwergtauchern ist das kleine Eiland ein begehrter Nistplatz. Vorbei an Bad Kleinen und Hohen Viecheln führt der Uferweg ins Naturschutzgebiet Döpe. Frösche, Kröten, Ringelnattern und Blindschleichen zeigen sich in dem sumpfigen Bruchland. An den Badestellen in Retgendorf und Rampe können Sommerfrischler ins Wasser springen oder auf einer Wiese ein Picknick machen. Am Ufer des Schweriner Innensees gelangen Sie in den Kleinen Ort Muess mit einem nostalgischen Freilichtmuseum. Der Weg am grünen Südufer von der Reppiner Burg zum Zippendorfer Strand durch den Lennégarten bis zum Schweriner Schloss ist einer der abwechslungsreichsten Kultur- und Naturwanderwege Norddeutschlands.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Die Schweriner See Rundtour ist in 4 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks im GPX Formate. Viel Spass beim wandern auf der Schweriner See Rundtour.

Foto: TMV / Grundner

 

 

Etappen (1-4)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
61,6 km
AUFSTIEG
92 m
ABSTIEG
92 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

 

Ferienorte am Weg

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

Tourismusverein Schweriner Seenland e. V.
Pappelweg 16
23996 Hohen Viecheln

Telefon +49 (0) 3842 / 354900
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schwerinersee.de

 

Publiziert in Deutschland
Mittwoch, 22 März 2017 07:23

Märkischer Landweg

Märkischer Landweg

Märkischer Landweg

Durchquert drei Großschutzgebiete der Region

Von eiszeitlich geprägten Landstrichen über satte Wiesen und Wälder führt der Märkische Landweg. Die bekannte Brandenburger Wanderstrecke durchquert auf einer Gesamtlänge von knapp 190 Kilometern gleich drei Großschutzgebiete der Region. Der Nationalpark Unteres Odertal, der Naturpark Uckermärkische Seen und das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin bieten eine abwechslungsreiche Flora und Fauna, die ihresgleichen sucht. Nicht umsonst hat der Nationalpark Unteres Odertal den Ruf als intakteste Flussauenlandschaft Europas. Entsprechend finden sich an den zahlreichen Seen, Flüssen und Sümpfen zahlreiche Wasservögel, welche die naturbelassene Landschaft zum Nisten oder Überwintern nutzen.

Historische Bauwerke

Der Märkische Landweg verläuft von Feldberg nach Mescherin und führt auf insgesamt zehn Etappen unter anderem durch Templin, Angermünde und Schwedt. Wandern in der Uckermark bedeutet für Besucher, dass sie immer wieder auf Seen und andere Gewässer treffen. Bereits die erste Etappe macht Wanderer mit der Feldberger Seenlandschaft bekannt. In den Sommermonaten kommen somit auch Wassersportler voll auf ihre Kosten, denn viele der Gewässer laden zum Kanu fahren oder Schwimmen ein.

mehr weniger

Am Rande der Strecke finden aber auch Kultur- und Geschichtsinteressierte eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die von der bewegten Historie der Brandenburger Region zeugt. In Lychen, wo die zweite Etappe des Märkischen Landwegs endet, laden unter anderem der historische Stadtkern und das Flößereimuseum zu einem Besuch ein. Carwitz, das etwas abseits der Strecke liegt, beherbergt das Hans-Fallada-Museum, das dem bekannten Schriftsteller Tribut zollt. Sehr bekannt und beliebt ist Angermünde, in dem die sechste Etappe des Märkischen Landwegs endet. Dort können Wanderer mehrere historische Bauwerke wie zum Beispiel die Altstadt, die Burgruine und den Pulverturm besichtigen. Darüber hinaus bietet Angermünde die malerische Mündeseepromenade, auf der Besucher nicht nur spazieren, sondern auch den Findlings-Skulpturenpark bewundern können. Nach knappen 190 Kilometern endet die beliebte Wanderstrecke in Mescherin und hinterlässt bleibende Eindrücke bei Jung und Alt.

Blaues Kreuz auf weißem Grund

Die einzelnen Etappen auf dem Märkischen Landweg sind zwischen 10 und 27 Kilometer lang. Je nach Länge des Wegstücks und individuellem Tempo können Wanderer so unter Umständen 5–7 Stunden unterwegs sein. Wer zwischendurch gerne rasten und neue Kräfte tanken möchte, kann die vielfältigen gastronomischen Betriebe und Unterkünfte, die sich am Wegesrand finden, in Anspruch nehmen. Ausgeschildert sind die Wege, die zur beliebten Wanderstrecke in der Uckermark gehören, mit einem blauen Kreuz auf weißem Grund. Viele der Zwischenstationen des Märkischen Landwegs sind problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, sodass ein Einstieg jederzeit möglich ist. Die Anreise kann selbstverständlich auch mit dem Pkw vorgenommen werden. Da das Gebiet in der Uckermark verhältnismäßig dünn besiedelt ist, finden Wanderer hier eine natürliche Landschaft vor, wie sie heutzutage nicht mehr häufig besteht. Ein Besuch des Märkischen Landwegs lohnt sich also aus verschiedenen Gesichtspunkten und ist geeignet für Wanderer und Naturliebhaber jeder Altersgruppe.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Der Märkischer Landweg ist in 10 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks im GPX Formate. Viel Spass beim wandern auf dem Märkischer Landweg.

 

 

Etappen (1-10)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
187,7 km
AUFSTIEG
395 m
ABSTIEG
517 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH
Stettiner Strße 19
17291 Prenzlau

Telefon +49 (0) 3984 / 83 58-83
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.tourismus-uckermark.de

 

Publiziert in Deutschland
Dienstag, 21 März 2017 14:59

Rügener Küsten Streckentour

Rügener Küsten Streckentour

Rügener Küsten Streckentour

Über die Kreidefelsen bis zum Kap Arkona

Über die Kreidefelsen bis zum Kap Arkona. Ein schier endloser Traumstrand erstreckt sich auf der ersten Etappe zwischen dem Ostseebad Binz und Sassnitz. Mondäne Seebad-Atmosphäre, die Überbleibsel der kilometerlangen Ferienanlage im ehemaligen KdF-Seebad Prora und Seemannsromantik wechseln sich ab. Und dazwischen Natur pur. Verblüffend sind die Feuersteinfelder zwischen Prora und Mukran. Kiefernwald umschließt das »Steinerne Meer«. Der Hochuferweg führt Wanderer von Sassnitz über die Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund.

mehr weniger

Allgegenwärtig ist das Zwitschern der Mehlschwalben, die zu Tausenden ihre Nester an das Kliff geheftet haben. Im berauschenden Buchenwald der Stubnitz trifft man auf gurgelnde Bäche. Immer wieder bieten sich atemberaubenden Aussichten, wie von der Viktoriasicht auf den strahlend weißen Königsstuhl. Von seinem 118 Meter hohen Schopf schweift der Blick bis zum Horizont über die blaue Ostsee. Es lohnt sich ein Besuch im Nationalpark-Zentrum. Vom Etappenziel Lohme schlängelt sich der Pfad entlang der Gummanzer Kreidebrüche zum Spykerschen See. Vom 50 Meter hohen Tempelberg sieht man ihn und das Schloss Spyker in der Ferne. Für Vogelfreunde ist die Etappe besonders im Frühjahr und Herbst ein Highlight. Dann ziehen Hunderte Kraniche über das Gebiet. Auf der Schaabe, einer schmalen Landzunge, geht es von Glowe am Breeger Bodden entlang. Durch einen Wald aus Schwarzkiefern, Birken und Eichen erreicht man Juliusruh. Von hier sind die goldenen Sandstrände der Tromper Wiek zu überblicken. Weiter auf dem Küstenweg und durch das Fischerdorf Vitt erreichen Wanderer den nördlichsten Punkt Rügens - das Kap Arkona mit seinem charismatischen Leuchtturmpaar.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Die Rügener Küsten Streckentour ist in 4 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks im GPX Formate. Viel Spass beim wandern auf der Rügener Küsten Streckentour.

Foto: TMV / Grunder / Werk3

 

 

Etappen (1-4)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
66,8 km
AUFSTIEG
563 m
ABSTIEG
587 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

 

Ferienorte am Weg

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Konrad-Zuse-Str. 2
18057 Rostock

Telefon +49 (0) 381 / 4030550
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.auf-nach-mv.de

 

Publiziert in Deutschland
Dienstag, 21 März 2017 09:10

Müritz Nationalpark Weg

Müritz Nationalpark Weg

Müritz Nationalpark Weg

Wandern im Nationalpark Müritz

Im Land der Tausend Seen. Wenn die Müritz - Königin der deutschen Seen - einlädt, lassen sich Naturbegeisterte nicht zweimal bitten. Der Weg schlängelt sich mitten durch ein Netz aus Flüssen, Seen und Teichen. Gleich hinter Waren (Müritz) breitet sich die Wildnis des Müritz-Nationalparks aus. Unter einem Dach aus Blättern gelangen Wanderer zum Warnker See. Tafel-, Reiher- und Kolbenenten sind hier zu Tausenden unterwegs und vom Ufer aus gut zu sehen. Das nächste Vogelparadies liegt gleich um die Ecke. Am Rederangsee steht im Frühjahr und im Herbst die Trompeten-Sinfonie der Kraniche auf dem Programm.

mehr weniger

Auf der Tour lohnt eine Kletterpartie auf den 55 Meter hohen Käflingsbergturm. In 69 Metern Höhe über der Müritz schwebt der Blick über ausgedehnte Wälder, zahlreiche Seen und das Quellgebiet der Havel. Zwischen Carpin und Neustrelitz erstrecken sich die urigen Serrahner Buchenwälder. Entschlafene Baumgreise, stolze Holzgiganten und zarte Sprösslinge stehen hier dicht beieinander. Von Neustrelitz geht es durch Wälder, Sümpfe und an der Quelle der Havel nach Federow. In der Nähe des Dorfes hat ein Fischadlerpaar sein Nest gebaut. Schon aus der Ferne sind die Tiere am Himmel zu sehen. Und dank einer Videokamera direkt neben dem Horst kann jeder hautnah in die Kinderstube der Greifvögel blicken. Bis nach Waren (Müritz) ist es nur noch ein Katzensprung. Es bleibt also genügend Zeit, um am Ende des Rundweges dem Müritzeum einen Besuch abzustatten. Sein Aquarium zeigt die geheimnisvolle Welt der schuppigen Bewohner der Mecklenburgischen Seenplatte.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Der Müritz Nationalpark Weg ist in 9 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks im GPX Formate. Viel Spass beim wandern auf dem Müritz Nationalpark Weg.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
173,4 km
AUFSTIEG
472 m
ABSTIEG
461 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

 

Ferienorte am Weg

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Konrad-Zuse-Str. 2
18057 Rostock

Telefon +49 (0) 381 / 4030550
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.auf-nach-mv.de

 

Publiziert in Deutschland
Seite 1 von 2