Freitag, 15 Dezember 2017 09:33

Nordweg

Nordweg

Nordweg

Von Binz bis Sellin

Kurzfassung: Parkplatz Klünderberg (am Tennisplatz, katholische Kirche), linker Weg, Schutzhütte oberhalb „Teufelsschlucht“, Kesselmoor „Große Wiese“ (rechts), Kreuzeiche (Schutzhütte), nördlich vom Schwarzen See (rechts Abstecher zum See empfohlen), Falkenberg (Aussicht), 150m zurück weiter auf gelber Markierung zur evangelischen Kirche und Friedhof Sellin, Ende am Denkmal August-Bebel-Straße.

mehr weniger

Die Granitz ist ein wunderbares Gebiet für ausgedehnte Wanderungen und Spaziergänge. Das größte und zusammenhängende Buchenwaldgebiet Norddeutschlands befindet sich wenige Kilometer südöstlich von Binz. Auf einer Fläche von etwa 1.100 Hektar erstreckt sich die Granitz bis zum benachbarten Ostseebad Sellin.

Sie starten im Ostseebad Binz vom Parkplatz Klünderberg. Von hier aus entdecken Sie die unzähligen Naturschönheiten der Granitz, welche zu jeder Jahreszeit besondere Reize versprühen. Vorbei an Schluchten und inmitten des Biophärenreservat Südost-Rügen erreichen Sie das Ostseebad Sellin.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,1 km
AUFSTIEG
96 m
ABSTIEG
112 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:02 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 23`48" Nord | 13° 36`57" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 22`45" Nord | 13° 41`33" Ost

Freitag, 15 Dezember 2017 09:27

Mittelweg

Mittelweg

Mittelweg

Von Binz bis Sellin

Kurzfassung: Parkplatz Klünderberg (am Tennisplatz, katholische Kirche), rechter Weg, Kriegerehrenmahl, alter Sportplatz, Wasserwerk (links vorbei), Waldwiese, Dolge, Denkmal „Finnischer Kieger“ (1806), Rastplatz, Weg abwärts zur Kleinbahnstrecke, entlang der Kleinbahnstrecke, Hartmannsruh, neue Schule Sellin, Granitzer Straße.

mehr weniger

Die Granitz ist ein wunderbares Gebiet für ausgedehnte Wanderungen und Spaziergänge. Das größte und zusammenhängende Buchenwaldgebiet Norddeutschlands befindet sich wenige Kilometer südöstlich von Binz. Auf einer Fläche von etwa 1.100 Hektar erstreckt sich die Granitz bis zum benachbarten Ostseebad Sellin.

Sie starten im Ostseebad Binz vom Parkplatz Klünderberg. Von hier aus entdecken Sie die unzähligen Naturschönheiten der Granitz, welche zu jeder Jahreszeit besondere Reize versprühen. Vorbei an Schluchten und inmitten des Biophärenreservat Südost-Rügen erreichen Sie das Ostseebad Sellin.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
5,6 km
AUFSTIEG
62 m
ABSTIEG
78 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:33 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 23`48" Nord | 13° 36`57" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 22`45" Nord | 13° 41`0" Ost

Freitag, 15 Dezember 2017 09:19

Jagdschlossweg

Jagdschlossweg

Jagdschlossweg

Von Binz bis Sellin

Kurzfassung: Parkplatz Klünderberg (am Tennisplatz, katholische Kirche), rechter Weg, Kriegerehrenmahl, alter Sportplatz, Wasserwerk, rechter Weg entlang neuer Siedlung zur Jagdschlossstraße, oder: Klünderberg, Kleinbahnhof, Torhaus, Jagdschlossstraße, Jagdschloss Granitz: Turmbesichtigung empfohlen, Fürstenblick, abwärts zum Torhaus Blieschow, links am Waldrand entlang, Achtung! Nach etwas 700m zweigt der Wanderweg nach rechts ab, Markierung beachten, zur Kleinbahnstrecke, Forstniederung, Holzablage / Schutzhütte, halblinks in den Wald, Friedhof / Kirche Sellin, August-Bebel-Straße. (7 km)

mehr weniger

Die Granitz ist ein wunderbares Gebiet für ausgedehnte Wanderungen und Spaziergänge. Das größte und zusammenhängende Buchenwaldgebiet Norddeutschlands befindet sich wenige Kilometer südöstlich von Binz. Auf einer Fläche von etwa 1.100 Hektar erstreckt sich die Granitz bis zum benachbarten Ostseebad Sellin. Mittelpunkt des Waldgebietes, das zum Biosphärenreservat Südost-Rügen gehört, ist das Jagdschloß Granitz. Geprägt wurde dieser Landstrich durch die Eiszeit, die unter anderem die Kesselmoore und den Schwarzen See (ca. 6 Hektar groß) hervorbrachte.

Das Jagdschloß Granitz auf dem 106 m hohen Tempelberg liegt 3 km südöstlich von Binz inmitten des größten zusammenhängenden Buchen-Mischwaldgebietes Norddeutschlands. In der Blütezeit des Klassizismus von 1837 bis 1851 ließ Wilhelm Malte I., Fürst und Herr zu Putbus das Jagdschloß erbauen. Zuvor stand ein Jagdhaus mit zwei Pavillons auf einer Lichtung (1723 erbaut), das nach der Renovierung im Jahr 1815 mit neogotischem Dekor versehen wurde. Das Ensemble wurde 1730 durch einen Aussichtsturm (Belvedere) auf dem Hügel oberhalb des Jagdhauses ergänzt.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,6 km
AUFSTIEG
129 m
ABSTIEG
148 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:12 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 22`48" Nord | 13° 36`57" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 22`45" Nord | 13° 41`33" Ost

Freitag, 15 Dezember 2017 08:35

Hochuferweg

Hochuferweg

Hochuferweg

Von Binz bis Sellin

Kurzfassung: Binz / Fischerstrand / Ende der Strandpromenade, Treppe oder „Teufelsschlucht“, Silvitzer Ort, Kieköver (Aussichtspunkt auf Prorer Wiek / Binz /Sassnitz /Stubnitz), Granitzer Ort, Schanzenort, Falkenberg (70m): Aussichtspunkt nach Sellin, hier stand früher Gasthaus Waldhalle, Schlucht umgehen, ab hier Markierung „schwarzer Strich“, Hochufer, Freilichtbühne Sellin, Treppe zur Seebrücke Sellin.

mehr weniger

Ausgehend vom Ostseebad Binz führt Sie diese Wanderroute über den Hochuferweg durch den Buchenwald der Granitz. Starten Sie am Alten Fischerstrand und begeben sich entlang der Treppe oder der „Teufelsschlucht“ zum Hochuferweg.

Die Granitz ist ein wunderbares Gebiet für ausgedehnte Wanderungen und Spaziergänge. Das größte und zusammenhängende Buchenwaldgebiet Norddeutschlands befindet sich wenige Kilometer südöstlich von Binz. Auf einer Fläche von etwa 1.100 Hektar erstreckt sich die Granitz bis zum benachbarten Ostseebad Sellin.

Immer wieder haben Sie die Möglichkeit an verschiedenen Aussichtspunkten den Blick über die Ostsee streifen zu lassen. Die Prorer Wiek erstreckt sich bei guter Sicht über das Ostseebad Binz bis hin nach Sassnitz und der berühmten Kreideküste der Stubnitz im Nationalpark Jasmund.

Vorbei an Schluchten und inmitten reizvoller Natur des Biophärenreservat Südost-Rügen erreichen Sie das Ostseebad Sellin. Ihr Weg führt direkt bis zur Seebrücke.

(Teilweise beschwerlich und auf eigene Gefahr)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
7,5 km
AUFSTIEG
75 m
ABSTIEG
88 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
2:05 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 22`48" Nord | 13° 41`38" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 24`5" Nord | 13° 36`52" Ost

Donnerstag, 14 Dezember 2017 15:43

Binz

Wandern in Binz

Binz

Ostseebad Binz – Seebad mit Flair

Binz, 1318 als kleines Fischerdorf Byntze erstmals urkundlich erwähnt, zählt heute ca. 6.000 Einwohner. Das größte Seebad der Insel Rügen liegt an einer der zauberhaftesten Buchten der Insel, der Prorer Wiek. Flankiert von den weitläufigen Waldgebieten der Schmalen Heide und der Granitz, schmiegt sich der Ort im Westen an das schilfumsäumte Ufer des Schmachter Sees, während er im Osten der Ostsee zugewandt ist.

mehr weniger

Eine 3,2 Kilometer lange Strandpromenade, gesäumt von Häusern in romantischer Bäderarchitektur, lädt zum Spaziergang ein. Den Mittelpunkt dieser Promenade bilden das Kurhaus (1907 als Hotel errichtet, Ende 2001 wieder als Hotel eröffnet), der Konzertplatz mit dem Pavillon, den Pergolen und Wandelhallen sowie die 1994 wieder errichtete Seebrücke. Die Seebrücke ist 370 Meter lang und Ausgangspunkt für Schiffsfahrten in die benachbarten Ostseebäder und zur Kreideküste.

Heute gibt es im Ostseebad Binz einen modernen Badebetrieb auf einer Länge von 5,5 Kilometern. Die geschützte Lage, der breite, feinsandige Strand, der steinfreie Meeresgrund und die schwache Brandung machen Binz zum beliebten Badeparadies. Der Badegast findet eine sehr gute Wasserqualität vor. Seit 2004 wird dem Ostseebad Binz das Umweltsymbol der Europäischen Gemeinschaft die "Blaue Europa-Flagge" verliehen.

Einzigartig wie in keinem anderen Seebad der Insel zeigt sich in Binz die Bäderarchitektur. Die verspielten Ornamente und Rosetten an den Holzbalkonen der Villen sind zum Synonym für Binz geworden und ziehen jährlich Tausende Besucher an. Aus vielen der prachtvollen Villen im Stil der Bäderarchitektur sind Hotels und Pensionen geworden, die das Flair der Jahrhundertwende mit modern eingerichteten Zimmern verbinden.

Die Insel Rügen hat ein besonders mildes Reizklima. In der Brandungszone des Strandes spürt man die frische, jodhaltige Salzluft, die bei einer Strandwanderung zu einem einmaligen Erlebnis mit großem therapeutischen Nutzen wird. Dieser Vorteil wird auch mit dem weitläufigen Terrainkurwegenetz genutzt. Daraus entstehen viele anspruchsvolle Angebote. Binz ist für Wanderfreunde der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen in das Nationalpark Jasmund oder auf die Halbinsel Mönchgut mit seinen inseltypischen Fischerdörfer.

Zu den weiteren Ausflugsmöglichkeiten zählen das Biosphärenreservat Süd-Ost Rügen, die Kleinbahn "Rasender Roland", die Feuersteinfelder der Schmalen Heide, das Jagdschloß Granitz, Prora - der Koloß von Rügen, die Museumsmeile in Prora und einiges mehr.

Ob als Wanderfreund, Radfahrer oder als Badegast. Im Ostseebad Binz finden Sie ihren Traumurlaub.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Fremdenverkehrsverein Binz/Ruegen e.V.
Wylichstr. 13
18609 Ostseebad Binz

Telefon +49 (0) 38393 / 665740
Telefax +49 (0) 38393 / 665750

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ostseebad-binz.de

Mittwoch, 02 August 2017 14:12

Zwischen Gremmelin und Reinshagen

Zwischen Gremmelin und Reinshagen header

Zwischen Gremmelin und Reinshagen

Von Reinshagen bis Reinshagen

Mecklenburg-Vorpommern ist das Land der Herrenhäuser. Während ein Teil der alten Gemäuer immer noch auf einen rettenden Engel wartet, haben andere schon den Weg ins "Heute" geschafft. So auch das Gutshaus Gremmelin, östlich von Güstrow, wo das gleichnamige Gutsdorf und das Bauerndorf Reinshagen zu einem Ausflug in die Vergangenheit einladen.Reinshagen gehört zu den mecklenburgische Rodedörfern. Im Verlauf der Ostkolonisation kamen Siedler in die Region und ließen sich nieder, meist in der Nähe von adligen Gütern. Sie folgten oft dem Ruf sogenannter Lokatoren. Diese hatten von ihrem Lehnsherren den Auftrag, bestimmte Regionen zu erschließen, urbar zumachen. Das Land wurde gerodet, Felder angelegt, Kirchen erbaut. So hat es sich vermutlich auch in Gremmelin und Reinshagen zugetragen.

mehr weniger

Sehenswert sind die vielen historischen Gebäude. Gutshaus und Wirtschaftsgebäude, Kirche und Pfarrhof, Wassermühle und Forsthaus ñ alle sind auf dieser Wanderung noch in der alten Bauweise zu erleben.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
6,6 km
AUFSTIEG
47 m
ABSTIEG
47 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:43 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 46`54" Nord | 12° 19`31" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 46`54" Nord | 12° 19`31" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Mittwoch, 02 August 2017 14:03

Zwei-Seen-Tour

Zwei-Seen-Tour header

Zwei-Seen-Tour

Von Güstrow bis Güstrow

Inmitten sanfter Hügelketten, umgeben von drei Seen, liegt Güstrow. Die eindrucksvolle historische Altstadt mit viel Backstein und Fachwerk ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Der Name Güstrow stammt aus dem altpolabischen Wortschatz und bedeutet soviel wie "Eidechsenort". Diese Tour führt aus dem zauberhaften Zentrum hinaus bis an das Ufer des Inselsees. An das prächtige Schloss grenzt die historische Altstadt. Hier erwarten den Besucher zahlreiche sehenswerte Gebäude wie den Dom in typischer norddeutscher Backsteingotik. Im Dom hängt der berühmte schwebende Engel, eine Bronzeskulptur, geschaffen von Ernst Barlach, dessen Namen die Barlach-Stadt Güstrow heute trägt. Aber auch das klassizistische Rathaus von 1800 und die Pfarrkirche St.-Marien aus dem 16. Jahrhundert sollten besichtigt werden.

mehr weniger

Auf dem Weg zum Sumpfsee lohnt sich immer wieder ein Blick zurück auf die Silhouette Güstrows. Kühe weiden auf den weiten Wiesen vor den Toren der Stadt und über den Baumkronen grüflen die Kirchtürme. Es ist ein Bild wie vor vielen hundert Jahren, wunderschön und zeitlos.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,2 km
AUFSTIEG
52 m
ABSTIEG
52 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
3:09 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 47`22" Nord | 12° 10`47" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 47`22" Nord | 12° 10`47" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Mittwoch, 02 August 2017 13:49

Durch die Liebnitzwiesen

Durch die Liebnitzwiesen header

Durch die Liebnitzwiesen

Von Güstrow bis Güstrow

Nahe des Güstrower Schlosses, einem der imposantesten Renaissancebauten in Norddeutschland, bahnt sich das Flüsschen Nebel seinen Weg durch die Liebnitzwiesen. An seinem Ufer können Sie auf historischen Spuren wandern. Denn dieser Abschnitt gehört zum Birgitta-Pilgerweg. Birgitta von Schweden ist heute eine schwedische Nationalheilige. Im Jahre 1303 als Birgitta Birgersdotter geboren, gehört sie zu einer mächtigen Adelsfamilie. Ihr Vater besaß sehr viel Land und war Mitglied des königlichen Reichsrates sowie oberster Richter in Uppland. Schon als Kind hatte Birgitta religiöse Visionen. Im Jahre 1341 machte sich sich zusammen mit ihrem Ehemann, dem Edlen Ulf Gudmarsson, auf den beschwerlichen Weg Richtung Spanien.

mehr weniger

Zwischenziele auf diesem langen Weg waren in Mecklenburg auch den Güstrower Dom. Gut möglich, das Birgitta von Schweden am Ufer der Nebel entlang Güstrow erreichte, um hier Rast zu machen und Kräfte für den weiteren Weg zu sammeln.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
6,5 km
AUFSTIEG
16 m
ABSTIEG
16 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:40 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 47`27" Nord | 12° 10`45" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 47`27" Nord | 12° 10`45" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Mittwoch, 02 August 2017 12:20

In den Heidbergen

In den Heidbergen header

In den Heidbergen

Von Güstrow bis Güstrow

Die Wanderung beginnt auf dem Marktplatz. Am Renaissance Schloss vorbei geht es durch die Wallensteinstraße, Bürgermeister-Dahse-Straße, Fischerweg auf dem Barlachweg bis zum Inselsee. Nach einer kurzen Verschnaufpause bei einem Kaffee auf der Terrasse des „Kurhaus am Inselsee“ überqueren Sie die Hauptstraße und wandern direkt in die Heidberge. Der Aufstieg in Richtung Mühlenweg ist für Flachländler fast steil, aber doch zu schaffen. Sie folgen den gut beschilderten Wegen und erreichen so den „Elisabethstein“, der 1883 zum Dank an Herzogin Elisabeth aufgestellt wurde.

mehr weniger

Nun kommen Sie direkt auf einen schmalen Waldweg zu. Folgen Sie diesem Weg bis zum „Sumpfsee“. Auf der linken Seite sehen Sie eine große Weide, die bis zur südlichen Vorstadt reicht. Nachdem Sie am „Sumpfsee“ waren, kehren Sie zu der kleinen Weggabelung zurück. Biegen Sie nun rechts ab und folgen Sie dem Weg an den Kleingärten vorbei. Jetzt kommen Sie auf die „Goldberger Straße“. Wandern Sie an der Hauptstraße entlang und folgen Sie dem Streckenverlauf in Richtung Gutow bis zum Ortsausgang Güstrow. Nachdem Sie am Kreisverkehr vorbei sind, nehmen Sie die vorerst letzte Abbiegung auf der linken Seite in die Straße: „Schöninselner Weg“. Wandern Sie den Weg entlang bis Sie an die Brücke kommen, die das Festland mit „Schöninsel“ verbindet.

Die Schüler der Domschule im 16 Jahrhundert regten an, Tannensamen in den Heidbergen auszusäen, um so den Wald für die Nachtwelt zu erhalten. Weiter führt der Weg zum „Utkiek“. Von dem Aussichtspunkt blickt man über die gestutzten Baumwipfel direkt auf die Stadtsilhouette von Güstrow mit dem Inselsee, dem gotischen Dom, der Pfarrkirche St. Marien und dem Renaissance Schloss, in dem einst die Herzöge von Mecklenburg residierten. Genießen Sie den herrlichen Ausblick, der schon den Dichter „Uwe Johnson“ inspirierte. Auf dem Rückweg kehren Sie für einen kurzen Imbiss in das Restaurant „Zur Grenzburg“ ein und wandern auf den Spuren Barlachs wieder zurück in die historische Altstadt von Güstrow. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,6 km
AUFSTIEG
68 m
ABSTIEG
68 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
3:09 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 47`36" Nord | 12° 10`30" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 47`36" Nord | 12° 10`30" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Mittwoch, 02 August 2017 11:55

Zur Schöninsel

Zur Schöninsel header

Zur Schöninsel

Von Güstrow bis Güstrow

Unsere Wanderung: „Schöninsel“ beginnt am „Marktplatz“, mit seinen Bürgerhäusern aus verschiedenen Stilepochen und dem klassizistischen Rathaus. Entlang der „Domstraße“, biegen Sie rechts in die „Kerstingstraße“ ein. Am Ende der Straße sehen Sie die „Domschule“, sie ist die älteste Schule Mecklenburgs. Wandern Sie weiter geradeaus über den „Domplatz“, mit dem gotischen Dom, in dem das bekannte Werk der „Schwebende“ von Ernst Barlach zusehen ist. Wandern Sie am „Nachtigallenberg“ entlang über die Brücke und biegen Sie rechts ab in Richtung des Tennisplatzes.

mehr weniger

Nun kommen Sie direkt auf einen schmalen Waldweg zu. Folgen Sie diesem Weg bis zum „Sumpfsee“. Auf der linken Seite sehen Sie eine große Weide, die bis zur südlichen Vorstadt reicht. Nachdem Sie am „Sumpfsee“ waren, kehren Sie zu der kleinen Weggabelung zurück. Biegen Sie nun rechts ab und folgen Sie dem Weg an den Kleingärten vorbei. Jetzt kommen Sie auf die „Goldberger Straße“. Wandern Sie an der Hauptstraße entlang und folgen Sie dem Streckenverlauf in Richtung Gutow bis zum Ortsausgang Güstrow. Nachdem Sie am Kreisverkehr vorbei sind, nehmen Sie die vorerst letzte Abbiegung auf der linken Seite in die Straße: „Schöninselner Weg“. Wandern Sie den Weg entlang bis Sie an die Brücke kommen, die das Festland mit „Schöninsel“ verbindet.

Auf „Schöninsel“ angekommen können Sie nun einen kleinen Rundweg direkt auf der Insel vornehmen und den schönen Ausblick auf den Inselsee genießen. Nachdem Sie die Insel wieder verlassen haben, folgen Sie den Pfad auf der rechten Seite der Brücke, der direkt am Inselsee entlang führt. Vorbei an den Bootshäusern und durch den Weg „Zu den Kanalbrücken“ kommen Sie direkt auf den „Barlachweg“ zu, folgen Sie diesen Weg bis zur Hauptstraße und wandeln Sie auf den Spuren Barlachs wieder zurück in die historische Altstadt von Güstrow. Viel Spaß beim wandern.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
15,1 km
AUFSTIEG
48 m
ABSTIEG
49 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:51 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 47`36" Nord | 12° 10`30" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 47`36" Nord | 12° 10`30" Ost

Publiziert in Mecklenburgische Schweiz
Seite 1 von 3